BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 76 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 758

Kurden schockieren die Türkei

Erstellt von Emir, 02.01.2011, 03:15 Uhr · 757 Antworten · 61.331 Aufrufe

  1. #271

    Registriert seit
    26.10.2010
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von ALBION Beitrag anzeigen
    die ganz pasha familie wahren albaner

    Nö sind sie bzw waren sie nicht , aber was wenn sie es wären , was hat das mit der heutigen Türkei zu tun?

  2. #272

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Weltburger Beitrag anzeigen
    Nichtmal wir, wir würden es auch in Nordirak nicht zulassen . Dort gibt es sehr viel unendecktes Öl,an dem wir auch Teil haben wollen.
    Ist aber nicht euer land,oder?
    Wie die alten osmanen,stehlen und stehlen ....
    Die Iraker sollten auch einen elektrozaun an der grenze zur türkei bauen.

    Da sieht man wieder die Muslim brotherhood,man denkt nur einen anderen "bruder" auszunehmen.

    Ü: machst du dich lächerlich mit deinem friedensvogel.

  3. #273
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von Kemalist Beitrag anzeigen
    Nö sind sie bzw waren sie nicht , aber was wenn sie es wären , was hat das mit der heutigen Türkei zu tun?
    Muhammad Ali Pascha arabisch ‏محمد علي باشا ‎, DMG Muḥammad ʿAlī Bāšā (Albanisch: Mehmet Ali Pasha) oder Mehmet Ali Paşa auf Türkisch (* 1769 in Kavala; † 2. August 1849 in Alexandria) war 1805 bis 1848 Vizekönig von Ägypten sowie osmanischer Pascha. Er begründete die bis 1953 regierende ägyptische Herrscherdynastie und erreichte eine relative Unabhängigkeit Ägyptens vom Osmanischen Reich.

    Muhammad Ali Pascha wurde 1769 als Sohn albanischer Eltern [1][2][3][4][5] in Kavala geboren. 1799 kämpfte er als Leutnant gegen die Ägyptische Expedition Napoléon Bonapartes. Muhammad Ali zeichnete sich in den Kämpfen aus und ihm wurde das Kommando über das albanische Korps übergeben. In der Auseinandersetzung zwischen den Mamluken und den Türken um die Macht in Ägypten hielt er sich in der Mitte. 1805 nahm er als Pascha anstelle des vertriebenen türkischen Gouverneurs von der Zitadelle in Kairo Besitz.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Ali_Pascha

  4. #274

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ist aber nicht euer land,oder?
    Wie die alten osmanen,stehlen und stehlen ....
    Die Iraker sollten auch einen elektrozaun an der grenze zur türkei bauen.

    Da sieht man wieder die Muslim brotherhood,man denkt nur einen anderen "bruder" auszunehmen.

    Ü: machst du dich lächerlich mit deinem friedensvogel.
    Du solltest als Albaner nicht über Stehlen reden.

  5. #275
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von Iraker Beitrag anzeigen
    das ist geschichtlich zu 0% korrekt im akzteken reich gabs siedlungen und städte bevor die europäer dorthin gesiedelt sind du hast echt keine ahnnung die hatten schon bevor die herkamen dort städte und siedlungen aber als die euräpäer dann kamen wurden sie langsam langsam nomaden.

    und die die den wiederstand leisteten sind ausgestorben

    weil sie sich mit den euöpäer vermeh haben oder als zeichen des protestes kein sex mehr machten.
    okay gut, natürlich hast du recht keiner hat gesagt sie waren wilde. es gab hoch zivilisierte kulturen wie in macchu picchu.
    ich bin mir aber sehr sicher es gab auch einige die sehr primitiv im wald gelebt haben.
    was ich damit sagen will ist das es immer eroberung gab und kulturen profitieren voneinander in der geschichte, lies doch mal meinen beitrag den ich danach geschrieben hab.


    aber ok da ich das dumm formuliert habe sag ich ma 1:0 für dich

  6. #276

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    Zitat Zitat von BaYuMo Beitrag anzeigen
    okay gut, natürlich hast du recht keiner hat gesagt sie waren wilde. es gab hoch zivilisierte kulturen wie in macchu picchu.
    ich bin mir aber sehr sicher es gab auch einige die sehr primitiv im wald gelebt haben.
    was ich damit sagen will ist das es immer eroberung gab und kulturen profitieren voneinander in der geschichte, lies doch mal meinen beitrag den ich danach geschrieben hab.

    aber ok da ich das dumm formuliert habe sag ich ma 1:0 für dich
    Jetzt mal ernsthaft, was weisst du wirklich von der Geschichte Südamerikas und der Konquistadoren? Du redest doch einfach irgendetwas und könntest dein gesichertes Wissen über die indigenen Hochkulturen auf einer Serviette niederschreiben. Alleine schon der Satz "zivilisierte Kulturen wie in macchu picchu" ist doch ein Hohn. Machu Picchu ist nur eine kleine Inka-Festung in den Bergen, Cuzco war im Vergleich dazu eine Mega-Stadt.

    Die Maya hatten z.B. eine 4500 Jährige Kulturgeschichte, davon konnten die Völker Europas nur träumen.

    Lies mal wenigstens diesen Artikel, dann reden wir weiterl: Tenochtitlán Im Vergleich dazu waren die heutigen europäischen Metropolen Dörfer.

  7. #277
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich mit Saddam net so gut aus, aber wem werde ich glauben? Einem Irakischen Christen der von da kommt, oder einem Europäer, der mit i-welchen Links kommt? Hm...schwere Frage...
    Ich glaube, der Iraki behauptet sowas ned ohne Grund...aber ich sag nix weiter dazu.
    Naja, alle Diktaturen sind immer relativ stabil. Unter Stalin gabs keine Arbeitslosen, unter Hitler keine Falschsparker, unter Pinochet keine Kaugummipapierln auf der Straße, und Saddam wird schon auch irgendwelche Vorteile gehabt haben...

  8. #278
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ernsthaft, was weisst du wirklich von der Geschichte Südamerikas und der Konquistadoren? Du redest doch einfach irgendetwas und könntest dein gesichertes Wissen über die indigenen Hochkulturen auf einer Serviette niederschreiben. Alleine schon der Satz "zivilisierte Kulturen wie in macchu picchu" ist doch ein Hohn. Machu Picchu ist nur eine kleine Inka-Festung in den Bergen, Cuzco war im Vergleich dazu eine Mega-Stadt.

    Die Maya hatten z.B. eine 4500 Jährige Kulturgeschichte, davon konnten die Völker Europas nur träumen.

    Lies mal wenigstens diesen Artikel, dann reden wir weiterl: Tenochtitlán Im Vergleich dazu waren die heutigen europäischen Metropolen Dörfer.
    bist du dumm, bin ich hier bei meiner wissenschaftlichen doktorarbeit oder was? mein gott ich hätte nicht gedacht, das hier so viel wert auf genauigkeit gelegt wird. voll der erbsenzähler. ich hab doch sein einwand anerkannt und gesagt das südamerika viele hochkulturen vorzuweisen hat, was willst du noch von mir? ich hasse solche menschen die nur eine seite betrachten von dem was man sagt. ich kenne machu picchu UND cuzco, das war aber nur ein beispiel was ich genannt hab.
    aber freu dich du konntest mit deinem wissen angeben und auf mich herabsehen, herzlichen glückwunsch


  9. #279

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    26
    Die Kurdenabschlachterei in der Türkei ist ein riesiges Problem für die Kurden. Undenkbar das sich Türken und Kurden da näher kommen.

  10. #280
    Bushido
    Zitat Zitat von Heinz Achmed Beitrag anzeigen
    Die Kurdenabschlachterei in der Türkei ist ein riesiges Problem für die Kurden. Undenkbar das sich Türken und Kurden da näher kommen.
    wessen scheiss fake bist du hund`??

Ähnliche Themen

  1. Türkei verfolgt Kurden bis in den Irak
    Von Melvin Gibsons im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 13:42
  2. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 16:33
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 17:06
  4. In der Türkei gibt es 6,5 Mio Kurden
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 21:15
  5. Kurden in der Türkei
    Von Crane im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 21:01