BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 105

Kurdistan?

Erstellt von Wetli, 15.10.2010, 23:48 Uhr · 104 Antworten · 8.253 Aufrufe

  1. #61
    Mudzo
    free kosovo !!! ah is ja schon

  2. #62
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von TurkishRevenger Beitrag anzeigen
    Also, zuerst einmal zu Roberto.

    Ich finde die Äußerung besonders witzig. Meine Frage an dich wäre, welches Reich / welches Volk hat vor 1000 Jahren und auch schon davor, keine anderen Gebierte ,,gewaltsam" erobert? Denkst du etwa, die Türken waren das einzige Volk, welches ,,gewaltsam" Gebiete erobert hat?

    Hat Alexander der Große die ganzen Gebiete etwa nicht ,,gewaltsam" erobert sondern hat denen die Länder abgekauft, oder was?



    Was du so schön ,,geklaut" nennst, nennt man normalerweise erobert du Pazifist

    Haben denn die Magyaren schon immer in dem Gebiet des heutigen Ungarn gelebt? NEIN! Sie haben das Land auch erst später erobert und leben bis heute noch da (um nur mal ein Beispiel zu nennen).

    So, nun zum Thema selbst. Ich persönlich bin gegen ein Kurdistan. Natürlich sollte man jedem Volk ein Land gönnen, aber meine Frage wäre, wieso machen die Zazas, die Pomaken und die Lasen keine Aufstände und sagen: ,,Wir wollen unser eigenes Land."
    Wieso können diese Volksgruppen in Ruhe in der Türkei, mit den Türken leben, dort ihr Geld verdienen und sich wohlfühlen?
    Natürlich gibt es auch genug Kurden, die gegen die PKK und gegen ein Kurdistan sind.
    Diese ganze PKK-Sache ist einfach nur traurig, es sterben umsonst Menschen, für einen Traum, der sowieso nie in Erfüllung gehen wird. Das ist Fakt!
    Kein Türke würde zulassen, dass einfach mal der Osten ihres Land, welches ihre Vorväter mit Blut erobert und mit Blut verteidigt haben ,,verschenkt" wird. Glaubt mir, es wird nie dazukommen. Jedenfalls nicht auf türkischem Territorium. Wenn sie ihr Kurdistan auf irakischem Boden gründen, juckt mich das nicht.
    Dann hätte ich mal eine Frage an dich: Findest du dann also den Kampf der Russen gegen Tschetschenien gerecht? Weil doch auch genug russisches Blut schon zu Zarenzeiten geflossen ist um den Kaukasus, dabei auch das Gebiet der Tschetschenen zu erobern? Also hat man das natürliche Recht, dies auch weiterhin zu verteidigen? Was ich eigentlich damit sagen will, dass dies keine Argumentation sein kann aus meiner Sicht.

    Hier wurde sehr dezidiert und aus meiner Sicht sehr nachvollziehbar erörtert, warum die Entstehung eines unabhängiges Kurdistan sehr problematisch und eher abzulehnen wäre. (Im Tenor). Generell würde ich dem zustimmen. Allerdings sollten sie in keinem der Länder, wo sie beheimatet sind, mehr um das Leben ihrer Kultur, Sprachen etc. kämpfen müssen. Denn wenn z.B. Sprache nicht gepflegt werden darf, dann geht das an die Fragen der Existenz eines Volkes. Und wenn sich da nicht weiter Fortschritte ergeben, würde ich dem Selbstbestimmungsrecht als Volk doch Vorrang notfalls auch vor dem Interesse der Türkei etwa an staatlicher Integrität einräumen.

  3. #63
    TurkishRevenger
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Dann hätte ich mal eine Frage an dich: Findest du dann also den Kampf der Russen gegen Tschetschenien gerecht? Weil doch auch genug russisches Blut schon zu Zarenzeiten geflossen ist um den Kaukasus, dabei auch das Gebiet der Tschetschenen zu erobern? Also hat man das natürliche Recht, dies auch weiterhin zu verteidigen? Was ich eigentlich damit sagen will, dass dies keine Argumentation sein kann aus meiner Sicht.

    Hier wurde sehr dezidiert und aus meiner Sicht sehr nachvollziehbar erörtert, warum die Entstehung eines unabhängiges Kurdistan sehr problematisch und eher abzulehnen wäre. (Im Tenor). Generell würde ich dem zustimmen. Allerdings sollten sie in keinem der Länder, wo sie beheimatet sind, mehr um das Leben ihrer Kultur, Sprachen etc. kämpfen müssen. Denn wenn z.B. Sprache nicht gepflegt werden darf, dann geht das an die Fragen der Existenz eines Volkes. Und wenn sich da nicht weiter Fortschritte ergeben, würde ich dem Selbstbestimmungsrecht als Volk doch Vorrang notfalls auch vor dem Interesse der Türkei etwa an staatlicher Integrität einräumen.
    Die Lage der Tschetschenen und Russen, oder die der Uiguren und Chinesen kann man nicht mit der der Kurden und der Türken vergleichen. Natürlich hat Russland oder China das Recht, ihr Land zu verteidigen, aber würden sich die Tschetschenen oder Uiguren gegen die Regierung auflehnen, wenn sie in China oder in Russland normal leben könnten?

    Hier mal einige Artikel, damit du erkennst, wie schlimm die Lage dort drüben ist:




    So, und jetzt wollen wir uns mal die Lage der Kurden in der Türkei anschauen. Werden die Kurden in der Türkei täglich umgebracht, nur weil sie Kurden sind? NEIN! Dürfen sie ihre eigene Sprache sprechen? JA! (Ich sag nur TRT 6), dürfen Kurden hohe Ämter ausüben? JA! Gibt es kurdische Politiker? JA! Dürfen die Kurden frei demonstrieren? JA!

    Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will. Die Lage der Kurden in der Türkei ist nicht ansatzweise so schlimm, wie die der Tschetschenen oder der Uiguren. Bei diesen zwei Völkern versteht man ja noch, dass sie sich gegen die Regierungen ihrer Länder auflehnen, aber bei den Kurden? Ich weiß ja nicht.

  4. #64
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von TurkishRevenger Beitrag anzeigen
    Die Lage der Tschetschenen und Russen, oder die der Uiguren und Chinesen kann man nicht mit der der Kurden und der Türken vergleichen. Natürlich hat Russland oder China das Recht, ihr Land zu verteidigen, aber würden sich die Tschetschenen oder Uiguren gegen die Regierung auflehnen, wenn sie in China oder in Russland normal leben könnten?

    Hier mal einige Artikel, damit du erkennst, wie schlimm die Lage dort drüben ist:




    So, und jetzt wollen wir uns mal die Lage der Kurden in der Türkei anschauen. Werden die Kurden in der Türkei täglich umgebracht, nur weil sie Kurden sind? NEIN! Dürfen sie ihre eigene Sprache sprechen? JA! (Ich sag nur TRT 6), dürfen Kurden hohe Ämter ausüben? JA! Gibt es kurdische Politiker? JA! Dürfen die Kurden frei demonstrieren? JA!

    Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will. Die Lage der Kurden in der Türkei ist nicht ansatzweise so schlimm, wie die der Tschetschenen oder der Uiguren. Bei diesen zwei Völkern versteht man ja noch, dass sie sich gegen die Regierungen ihrer Länder auflehnen, aber bei den Kurden? Ich weiß ja nicht.
    Ja, in Tschetschenien wurden zwei blutige Kriege geführt. Aber auch da informier dich mal, wie der erste begann. Und dass tagtäglich Tschetschenen umgebracht werden nur weil sie Tschetschenen sind ist, mit Verlaub, Unsinn. Auch zu Sowjetzeiten wüsste ich nicht, dass etwa die Verwendung der tschetschenischen Sprache in der Öffentlichkeit zum Beispiel verboten war. Im Gegensatz zu dem, wie es in der Türkei zumindest zeitweilig durchaus der Fall war, wenn es um Zaza z.B. geht. Es gibt nicht schwarz weiß nach dem Motto: Die Russen sind die Bösen, kein Wunder dass die Tschetschenen frei sein wollen, wir aber natürlich nicht.

  5. #65
    Beogradjanin
    Die Russin und der Türke verteidigen ihr jeweiliges Regime.


    Interessant...

  6. #66
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Die Russin und der Türke verteidigen ihr jeweiliges Regime.


    Interessant...
    Nö, ich wollte eigentlich nur die Begründung "Unsere Vorfahren haben dafür gekämpft, jetzt geben wir das nicht mehr her" ad absurdum führen

  7. #67
    TurkishRevenger
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ja, in Tschetschenien wurden zwei blutige Kriege geführt. Aber auch da informier dich mal, wie der erste begann. Und dass tagtäglich Tschetschenen umgebracht werden nur weil sie Tschetschenen sind ist, mit Verlaub, Unsinn. Auch zu Sowjetzeiten wüsste ich nicht, dass etwa die Verwendung der tschetschenischen Sprache in der Öffentlichkeit zum Beispiel verboten war. Im Gegensatz zu dem, wie es in der Türkei zumindest zeitweilig durchaus der Fall war, wenn es um Zaza z.B. geht. Es gibt nicht schwarz weiß nach dem Motto: Die Russen sind die Bösen, kein Wunder dass die Tschetschenen frei sein wollen, wir aber natürlich nicht.
    Ja, ich habe mich nicht wirklich intensiv mit den Tschetschenen beschäftigt. Werde ich machen, sobald ich Zeit habe. Habe mal etwas im Internet recherchiert und folgendes gefunden:

    Konflikt in
    Tschetschenien
    Beginn
    Beginn der kriegerischen Auseinandersetzung am 11. Dezember 1994.
    Ursachen
    Die Ursachen sind vielfältig und liegen teilweise sehr lange zurück. Seit Jahrhunderten unterdrückt Russland die Völker des Kaukasus. Es gab immer wieder Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Völkern und der Großmacht Russland. In der Zeit des Zweiten Weltkrieges wurden über eine Million Menschen aus dem Kaukasus deportiert. Zwischen 1989 und 1992 erklärten Georgien, Armenien, Aserbaidschan und Tschetschenien ihre Unabhängigkeit von Russland. Darauf entstanden viele Konflikte sowohl zwischen denVölkern als auch mit Russland. Die Hauptursache für diese Entwicklung in dieser Periode ist der Zerfall der Sowjetunion und die daraus resultierende Bildung neuer Staaten. Die Konfliktparteien auf der einen Seite und auf der anderen Seite Russland.

    http://www.referate10.com/referate/G...enien-reon.php
    __________________________________________________ ____________________
    Also begann dort auch alles mit Morden und Unterdrückung.

    Ich habe nirgends behauptet das Tschetschenen täglich umgebracht werden nur weil sie Tschetschenen sind
    Ich weiß nur, dass in China die Uiguren hauptsächtlich deswegen gefoltert und umgebracht werden, nur weil sie Uiguren / Türken sind. Dazu gibt es auch sehr brutale und schockierende Bilder.

  8. #68
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Nö, ich wollte eigentlich nur die Begründung "Unsere Vorfahren haben dafür gekämpft, jetzt geben wir das nicht mehr her" ad absurdum führen
    Bestrebungen von Radikalen müssen ausgetrieben werden.

    Kein Kurdistan, kein Kalifat im Kaukasus...

    Gut ihr Russen schikaniert alle, daran haben wir uns gewöhnt ^^


    Die armen Georgier

  9. #69
    TurkishRevenger
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Die Russin und der Türke verteidigen ihr jeweiliges Regime.


    Interessant...
    Hahaha

  10. #70
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Leute, das Problem ist in 1. Linie ein "entwicklungspolitisches" und auf die feudalstaatlichen Strukturen in Ostanatolien zurückzuführen (das vom Konstruktivismus geprägte kemalistische Menschenbild hat bei dem ganzen nur sekundäre Bedeutung, ist aber zugegebenermassen einer Lösung nicht unbedingt förderlich), die ein extremes Bildungsgefälle der Bevölkerung mit hoher Analphabetenquote zu Folge haben.
    Und das Problem der mangelnden Menschenrechte hat ebenfalls in erster Linie seinen Ursprung in dieser Gesellschaft, wie auch die ganzen "Ehrenmord- und Frauenunterdrückungsgeschichten zu 90 % ein "kurdisches" Phänomen darstellen. Der moderne Staat hat dort versagt, ja, da sich dort schon die letzten 50 Jahre nicht genügend etablieren konnte, das ist das Problem.

    In der Türkei leben so viele Völker, Stämme (Lasen,Turkmenen,u.a.) gemeinsam, mit den Kurden hat man im Prinzip eigentlich auch keine Probleme, die Medien machen halt immer ein düsteres Bild daraus.

    In den Universitäten kann man Kurdologie studieren (meines Wissens sind sie dabei, dieses Fach an türkischen Unis zu gründen.)
    Es ist erlaubt kurdische Musik zu hören und Bücher auf Kurdisch zu drucken.

    Frieden bzw. friedliches Zusammenleben erreicht man nicht durch Töten von Zivilisten (PKK)!!

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Kurdistan
    Von radeon im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1438
    Letzter Beitrag: 18.09.2017, 12:46
  2. Kurdistan PKK & Die Geschichte
    Von Arbeitslos im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 17:16
  3. Gibt es Kurdistan???
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 00:00
  4. KURDISTAN!
    Von Schreiber im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:52
  5. Kurdistan
    Von Komplementär im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 18:07