BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 88

KUSTUNICA DROHT....

Erstellt von skenderbegi, 31.01.2007, 22:26 Uhr · 87 Antworten · 3.188 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    kostunica hat schon recht...

    er sollte den ami´s und briten mit sanktionen drohen, ,militärische s angreifen nicht ausschließen

  2. #22
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Re: KUSTUNICA DROHT....

    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://de.news.yahoo.com/31012007/3/kostunica-droht-abbruch-diplomatischer-beziehungen.html


    der mann ist das beste seit milos....
    wennein Staat , denn Bsaken staat anerkennen würden hätte spanien auch die
    diplomatischen beziehungen beenden ,sorry aber da gebe ich kostunica mal recht es ist serbisches territorium und man muss den serben und den KA einen kompromiss finden lassen und da haben andere länder keinen furz zumelden ,oder soll serbien mal denn Basken staat anerkennen .
    hallo tut ihr eigentlich alle so behindert oder habt ihr wirklich irgendwelche?

    es ist kein serbisches territorium....
    das referndum im oktober könnt ihr so was euch in den hintern stecken.
    weil europa dies nicht anerkannt hat .

    und wisst ihr warum ihr mongos weil die albaner als ethnie im staate serbiens akzeptiert werden aber dabei nicht wählen durften.
    und das war der dümmste fehler kustunicas.

    aber was will ein profi einem junioren-spieler internationale spielregeln erklären der junior hat ja noch zeit,,,,,

  3. #23

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956

    Re: KUSTUNICA DROHT....

    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://de.news.yahoo.com/31012007/3/kostunica-droht-abbruch-diplomatischer-beziehungen.html


    der mann ist das beste seit milos....
    wennein Staat , denn Bsaken staat anerkennen würden hätte spanien auch die
    diplomatischen beziehungen beenden ,sorry aber da gebe ich kostunica mal recht es ist serbisches territorium und man muss den serben und den KA einen kompromiss finden lassen und da haben andere länder keinen furz zumelden ,oder soll serbien mal denn Basken staat anerkennen .
    hallo tut ihr eigentlich alle so behindert oder habt ihr wirklich irgendwelche?

    es ist kein serbisches territorium....
    das referndum im oktober könnt ihr so was euch in den hintern stecken.
    weil europa dies nicht anerkannt hat .

    und wisst ihr warum ihr mongos weil die albaner als ethnie im staate serbiens akzeptiert werden aber dabei nicht wählen durften.
    und das war der dümmste fehler kustunicas.

    aber was will ein profi einem junioren-spieler internationale spielregeln erklären der junior hat ja noch zeit,,,,,
    ahaaaaaaaaaa es ist also kein serbisches teritorium, dann bitte ich dich mein lieber skenderbezi mach den atlas auf und guckst du landkarte von südosteuropa, guckst du auf kosovo aber gibts nicht ist eine andere land.

  4. #24
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Re: KUSTUNICA DROHT....

    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von skenderbegi
    http://de.news.yahoo.com/31012007/3/kostunica-droht-abbruch-diplomatischer-beziehungen.html


    der mann ist das beste seit milos....
    wennein Staat , denn Bsaken staat anerkennen würden hätte spanien auch die
    diplomatischen beziehungen beenden ,sorry aber da gebe ich kostunica mal recht es ist serbisches territorium und man muss den serben und den KA einen kompromiss finden lassen und da haben andere länder keinen furz zumelden ,oder soll serbien mal denn Basken staat anerkennen .
    hallo tut ihr eigentlich alle so behindert oder habt ihr wirklich irgendwelche?

    es ist kein serbisches territorium....
    das referndum im oktober könnt ihr so was euch in den hintern stecken.
    weil europa dies nicht anerkannt hat .

    und wisst ihr warum ihr mongos weil die albaner als ethnie im staate serbiens akzeptiert werden aber dabei nicht wählen durften.
    und das war der dümmste fehler kustunicas.

    aber was will ein profi einem junioren-spieler internationale spielregeln erklären der junior hat ja noch zeit,,,,,
    klar weil du es sagts ist es keins ,sorry alter gehe in die schule und lern bisele erdkunde.

  5. #25
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    ihr könnt ja euch kosova kommen holen .
    oder euch an meinen schamhaaren
    erhängen (selbstmord begehen)...

  6. #26

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von skenderbegi
    ihr könnt ja euch kosova kommen holen .
    oder euch an meinen schamhaaren
    erhängen (selbstmord begehen)...
    glaub mir es gibt bessere und vorallem erträgliche wege sich umzubringen als deine schamharre zu benutzen. Außerdem will ich dir dein einziges prachtexemplar nciht wegnehmen.

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    angenommen ich entwende/stehle dir dein auto, so im jahre 1989.

    ist es im jahre 2007 meins, weil ich es auf meinen namen seit 1989 angemeldet habe?

    wenn das der fall ist, dann ist kosova serbisches teritorium.

    23.03.1989 Chronologie-Übersicht
    Verfassungsänderung:
    Autonomiestatus des Kosovo wird faktisch aufgehoben. Zuvor bereits Einschränkungen der Autonomie durch serbischen Präsidenten Milosevic.
    http://www2.ac-lille.fr/patrimoine-c...18/DATA/53.htm

    In der neuen Verfassung von 1974 wurde schließlich dem Kosovo der Status einer autonomen Provinz zugesichert. Dieser Status bedeutete eine annähernde Gleichstellung des Kosovo mit den Republiken der Jugoslawischen Föderation. Einer der Unterschiede war das fehlende Sezessionsrecht, d.h. das Recht, aus der Föderation auszutreten, welches nur die Republiken innehatten. Durch die Verfassung wurde der Provinz Kosovo ein Sitz im föderalen Parlament, das Recht auf eine eigene Verfassung, eine konkurrierende Gesetzgebung und die Sprachautonomie (Albanisch wurde neben dem Serbokroatischen zur Amtssprache) garantiert. Allerdings blieb das Kosovo ein Teil der serbischen Republik und unterstand somit auch der serbischen Autorität. Es folgte eine kurze kulturelle Blütezeit im Kosovo, die auch das Selbstverständnis der Kosovaren stärkte.
    ....

    Im Kosovo fanden Massenproteste und Streiks statt, um gegen die Forderung Milosevics nach der Aufhebung des Autonomiestatus des Kosovo zu demonstrieren. Diese großen Protestwellen im Kosovo seit Ende 1988 wurden als Vorwand benutzt, um im Februar 1989 über das Kosovo den Ausnahmezustand zu verhängen, indem sie als Beweise für eine "Konterrevolution" und separatistische Bestrebungen interpretiert wurden. Der Ausnahmezustand führte zu der Entsendung von Sonderpolizei-Einheiten und der jugoslawischen Armee in das Kosovo. Massenverhaftungen und Verurteilungen waren an der Tagesordnung.
    Das serbische Parlament beschloß im März 1989 eine Verfassungsänderung, welche die Autonomie des Kosovo faktisch aufhob. Der klare Verfassungsverstoß, da zuerst die autonomen Provinzen über die Verfassungsänderung hätten abstimmen müssen, wurde im nachhinein "scheinbar" legitimiert, indem dem Parlament im Kosovo die schon beschlossene Änderung am 23. März 1989 vorgelegt wurde. Trotz massiver Androhungen von Repressionen gegenüber den Parlamentsmitgliedern sowie der Umstellung des Parlamentsgebäudes durch serbische Panzer waren 150 der 184 Delegierten anwesend. Ein Großteil der Kosovaren enthielt sich der Stimme, da ihnen angedroht wurde, daß ein Nein als "Konterrevolutionärer Akt" geahndet werden würde. 60 Delegierte stimmten für eine Verfassungsänderung, während es nur 10 Gegenstimmen gab. Der serbische Präsident erklärte daraufhin die Verfassungsänderung für gültig, obwohl eigentlich eine Zweidrittelmehrheit notwendig gewesen wäre. Serbien kontrollierte nun unmittelbar Polizei, Justiz, Zivilverteidigung, Unterrichtswesen und Wirtschaftsverwaltung. Alle Spitzenposten besetzte Belgrad aus eigener Machtvollkommenheit.
    http://www.histinst.rwth-aachen.de/d...?documentId=76

    -------------------

    Die zivilisierte Welt wird schon wissen, warum kosova nicht serbien gehört! :wink:

  8. #28
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von drenicaku
    angenommen ich entwende/stehle dir dein auto, so im jahre 1989.

    ist es im jahre 2007 meins, weil ich es auf meinen namen seit 1989 angemeldet habe?

    wenn das der fall ist, dann ist kosova serbisches teritorium.

    23.03.1989 Chronologie-Übersicht
    Verfassungsänderung:
    Autonomiestatus des Kosovo wird faktisch aufgehoben. Zuvor bereits Einschränkungen der Autonomie durch serbischen Präsidenten Milosevic.
    http://www2.ac-lille.fr/patrimoine-c...18/DATA/53.htm

    In der neuen Verfassung von 1974 wurde schließlich dem Kosovo der Status einer autonomen Provinz zugesichert. Dieser Status bedeutete eine annähernde Gleichstellung des Kosovo mit den Republiken der Jugoslawischen Föderation. Einer der Unterschiede war das fehlende Sezessionsrecht, d.h. das Recht, aus der Föderation auszutreten, welches nur die Republiken innehatten. Durch die Verfassung wurde der Provinz Kosovo ein Sitz im föderalen Parlament, das Recht auf eine eigene Verfassung, eine konkurrierende Gesetzgebung und die Sprachautonomie (Albanisch wurde neben dem Serbokroatischen zur Amtssprache) garantiert. Allerdings blieb das Kosovo ein Teil der serbischen Republik und unterstand somit auch der serbischen Autorität. Es folgte eine kurze kulturelle Blütezeit im Kosovo, die auch das Selbstverständnis der Kosovaren stärkte.
    ....

    Im Kosovo fanden Massenproteste und Streiks statt, um gegen die Forderung Milosevics nach der Aufhebung des Autonomiestatus des Kosovo zu demonstrieren. Diese großen Protestwellen im Kosovo seit Ende 1988 wurden als Vorwand benutzt, um im Februar 1989 über das Kosovo den Ausnahmezustand zu verhängen, indem sie als Beweise für eine "Konterrevolution" und separatistische Bestrebungen interpretiert wurden. Der Ausnahmezustand führte zu der Entsendung von Sonderpolizei-Einheiten und der jugoslawischen Armee in das Kosovo. Massenverhaftungen und Verurteilungen waren an der Tagesordnung.
    Das serbische Parlament beschloß im März 1989 eine Verfassungsänderung, welche die Autonomie des Kosovo faktisch aufhob. Der klare Verfassungsverstoß, da zuerst die autonomen Provinzen über die Verfassungsänderung hätten abstimmen müssen, wurde im nachhinein "scheinbar" legitimiert, indem dem Parlament im Kosovo die schon beschlossene Änderung am 23. März 1989 vorgelegt wurde. Trotz massiver Androhungen von Repressionen gegenüber den Parlamentsmitgliedern sowie der Umstellung des Parlamentsgebäudes durch serbische Panzer waren 150 der 184 Delegierten anwesend. Ein Großteil der Kosovaren enthielt sich der Stimme, da ihnen angedroht wurde, daß ein Nein als "Konterrevolutionärer Akt" geahndet werden würde. 60 Delegierte stimmten für eine Verfassungsänderung, während es nur 10 Gegenstimmen gab. Der serbische Präsident erklärte daraufhin die Verfassungsänderung für gültig, obwohl eigentlich eine Zweidrittelmehrheit notwendig gewesen wäre. Serbien kontrollierte nun unmittelbar Polizei, Justiz, Zivilverteidigung, Unterrichtswesen und Wirtschaftsverwaltung. Alle Spitzenposten besetzte Belgrad aus eigener Machtvollkommenheit.
    http://www.histinst.rwth-aachen.de/d...?documentId=76

    -------------------

    Die zivilisierte Welt wird schon wissen, warum kosova nicht serbien gehört! :wink:
    he te lumté mor tyje....

    aber wem willst das erklären.....???'

    he shiqo ne thredin tjeter shum pa mené ishin....

  9. #29
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von drenicaku
    angenommen ich entwende/stehle dir dein auto, so im jahre 1989.

    ist es im jahre 2007 meins, weil ich es auf meinen namen seit 1989 angemeldet habe?

    wenn das der fall ist, dann ist kosova serbisches teritorium.

    23.03.1989 Chronologie-Übersicht
    Verfassungsänderung:
    Autonomiestatus des Kosovo wird faktisch aufgehoben. Zuvor bereits Einschränkungen der Autonomie durch serbischen Präsidenten Milosevic.
    http://www2.ac-lille.fr/patrimoine-c...18/DATA/53.htm

    In der neuen Verfassung von 1974 wurde schließlich dem Kosovo der Status einer autonomen Provinz zugesichert. Dieser Status bedeutete eine annähernde Gleichstellung des Kosovo mit den Republiken der Jugoslawischen Föderation. Einer der Unterschiede war das fehlende Sezessionsrecht, d.h. das Recht, aus der Föderation auszutreten, welches nur die Republiken innehatten. Durch die Verfassung wurde der Provinz Kosovo ein Sitz im föderalen Parlament, das Recht auf eine eigene Verfassung, eine konkurrierende Gesetzgebung und die Sprachautonomie (Albanisch wurde neben dem Serbokroatischen zur Amtssprache) garantiert. Allerdings blieb das Kosovo ein Teil der serbischen Republik und unterstand somit auch der serbischen Autorität. Es folgte eine kurze kulturelle Blütezeit im Kosovo, die auch das Selbstverständnis der Kosovaren stärkte.
    ....

    Im Kosovo fanden Massenproteste und Streiks statt, um gegen die Forderung Milosevics nach der Aufhebung des Autonomiestatus des Kosovo zu demonstrieren. Diese großen Protestwellen im Kosovo seit Ende 1988 wurden als Vorwand benutzt, um im Februar 1989 über das Kosovo den Ausnahmezustand zu verhängen, indem sie als Beweise für eine "Konterrevolution" und separatistische Bestrebungen interpretiert wurden. Der Ausnahmezustand führte zu der Entsendung von Sonderpolizei-Einheiten und der jugoslawischen Armee in das Kosovo. Massenverhaftungen und Verurteilungen waren an der Tagesordnung.
    Das serbische Parlament beschloß im März 1989 eine Verfassungsänderung, welche die Autonomie des Kosovo faktisch aufhob. Der klare Verfassungsverstoß, da zuerst die autonomen Provinzen über die Verfassungsänderung hätten abstimmen müssen, wurde im nachhinein "scheinbar" legitimiert, indem dem Parlament im Kosovo die schon beschlossene Änderung am 23. März 1989 vorgelegt wurde. Trotz massiver Androhungen von Repressionen gegenüber den Parlamentsmitgliedern sowie der Umstellung des Parlamentsgebäudes durch serbische Panzer waren 150 der 184 Delegierten anwesend. Ein Großteil der Kosovaren enthielt sich der Stimme, da ihnen angedroht wurde, daß ein Nein als "Konterrevolutionärer Akt" geahndet werden würde. 60 Delegierte stimmten für eine Verfassungsänderung, während es nur 10 Gegenstimmen gab. Der serbische Präsident erklärte daraufhin die Verfassungsänderung für gültig, obwohl eigentlich eine Zweidrittelmehrheit notwendig gewesen wäre. Serbien kontrollierte nun unmittelbar Polizei, Justiz, Zivilverteidigung, Unterrichtswesen und Wirtschaftsverwaltung. Alle Spitzenposten besetzte Belgrad aus eigener Machtvollkommenheit.
    http://www.histinst.rwth-aachen.de/d...?documentId=76

    -------------------

    Die zivilisierte Welt wird schon wissen, warum kosova nicht serbien gehört! :wink:
    tja dann wurde uns ja zuerst kosovo entwendet im jahre 1970 von tito .

  10. #30

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von lepotan
    Zitat Zitat von skenderbegi
    ihr könnt ja euch kosova kommen holen .
    oder euch an meinen schamhaaren
    erhängen (selbstmord begehen)...
    glaub mir es gibt bessere und vorallem erträgliche wege sich umzubringen als deine schamharre zu benutzen. Außerdem will ich dir dein einziges prachtexemplar nciht wegnehmen.
    @lepotan,

    es ist nicht so, als wird jeder albaner geboren, um serbien zu bekämpfen.

    serbien macht alles erdenkliche, um die albaner als feinde zu erhalten.

    das ist ist nicht heute so, dass war schon immer so.

    ich kann mich nicht erinnern, dass al oder ks den serbischen staat angegriffen hat, serbische stätte bombardiert hat, millionen serben vertrieben usw...

    ich kannte das von erzählungen von meinem opa, und hab es von 1989-1999 miterleben können.

    in zukunft werden die albaner nicht mehr ihre kriege im eigenen land austragen, dass wurde bereits in mehreren öffentlichen veranstaltungen angekündigt.

    sobald serbien wieder irendein albanisches dorf angreifen sollte, wird gleichzeitig ein serbisches vernichtet.

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA droht der Schweiz!!!
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 13:48
  2. Wieso kickt niemand Kustunica raus???
    Von Adriatic im Forum Politik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 18:54
  3. Droht Stromkollaps
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 19:03
  4. Chavez droht Israel und den USA
    Von Sulejman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 13:51
  5. Adria droht Umweltkatastrophe
    Von Ivo2 im Forum Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 16:02