BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 52 ErsteErste ... 1521222324252627282935 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 514

L.A.O.S hetzt in Ägäis Makedonien öffentlich gegen "Skopjaner"

Erstellt von Monkeydonian, 08.01.2011, 19:39 Uhr · 513 Antworten · 17.560 Aufrufe

  1. #241
    Vukovarac
    Republik Mazedonien (Republika Makedonija) bleibt Republik Mazedonien......das sich da ein paar wenige Zatzikifressende Ziegen***** in GR aufregen kann man doch ignorieren oder?! Mann kann's sowieso nie allen recht machen.

  2. #242
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.083
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Keine Angst meine Herren, ich werde morgen alle Seiten durchlesen und penibel Antworten, nach 2 Stunden Eiszeit (und unzähligen Liegestütze/Klappmesser) fehlt mir jetzt echt die Motivation...
    Verschone uns mit deiner propa.Langsam wird es peinlich..

  3. #243

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Verschone uns mit deiner propa.Langsam wird es peinlich..
    Wer hat hier 20 Seiten vollgespammt?

    Du scheinst die Propaganda im Eingangsbeitrag nicht verstanden zu haben, welch Paradox...

  4. #244

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    pass mal auf deine worte, hoffe du vergleichst jetzt die griechen nicht mit nazis!

    Wieso vergleichen?
    Eure Moderne Geschichte ist geprägt von Diktaturen, auch Faschistische.
    Sowas vergisst ein grieche gern zu erwähnen...

    Da ist nicht viel um zum Nationalismus, denn Unterdrückung, Terror, Gewalt, Assimilation, etc war auch in Griechenland gang und gäbe...

    Literatur:
    Metaxas Project | » New book on the Metaxas Youth EON (
    Bilder:
    Photos | Metaxas Project :: Browse



    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Millionen von Juden und nicht Arier wurden getötet, ohne Gründe. Viel Blut ist gefloßen zur Zeit des Nationalismus. Vergewaltigt, beklaut und getötet wurden Millionen Menschen in Europa!!

    Und sowas willst du mit Griechenland vergleichen? Schäm dich einfach, für so welche Aussagen sollte man gesperrt werden, nur weil du ein Hass auf die Griechen hast, erzählst du hier ein Unsinn!!


    Gehörst in die Ignore- Liste
    Ja man kann das mit Griechenland vergleichen, ethnische Makedonen (und anders denkende) wurden vertrieben, vergewaltigt, getötet, zur Zwangsarbeit verschleppt, Zwangs assimiliert, etc...

    wo soll da ein Unterschied sein?


    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Wenigsten kämpfen wir gegen die Nayis und hielten keine bilder von Adolf Hitler in Skopja,als die Wehrmacht einmaschierte.

    Oder riefen den Bulgarischen Soldaten,,Sieg Heil,, zu Tzar Boris der 3 wurde ja wie ein Held gefeiert,als er in Skopja eine Parade abhielt.

    Red hier kein schön gewelltes Blech, selbst in Griechenland gab es Kollaborateure, ja und sogar eine Regierung die mit Nazi Deutschland gemeinsame Sache machte und mit den faschistischen Bulgaren für den Exodus (der Juden) in Makedonien verantwortlich sind.

    Aber sowas, wie oben erwähnt, vergisst ein grieche gern, NEIN; er wurde darüber nicht einmal aufgeklärt....



    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Das einzige verbrechen das aktuell betrieben wird....ist eine vergewaltigung der antike geschichte makedonias durch ein paar verwirte slaven.Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich hoffe das griechenland das veto bis zum bitteren ende euch um die ohren haut.Danach sollen sich die albaner draus machen was sie wollen.
    Euer Staat vergewaltigt seit 1992 massenhaft, vorher war keinem ein "griechisches" Makedonien bekannt, NEIN, selbst in griechische Schulbücher wurde die SR Makedonien, man mag es nicht glauben, als MAKEDONIEN bezeichnet....

    Uiuiuiuiui BLASPHEMIE!





    Davon existieren mehr, eins reicht erst mal.


    Zitat Zitat von Crazy_Kosovar Beitrag anzeigen
    eigentlich is es mir egal was du denkst hab kein bock einem idioten zu erklären wie dumm er doch ist tschüss

    Was suchst du dann in diesem Thema?



    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Ich wollte es eigentlich nicht schreiben, aber mache das.

    "Ihr Skopjianer steht doch im Schatten aller südosteuropäischen Länder und deshalb versucht ihr Aufmerksamkeit/Rechtfertigungen in allen möglichen Internetseiten und Gespräche zu finden"

    Im welchen Schatten?
    Dessen des Pleitelandes?
    Ich muss mal....:icon_smile:



    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Ein monopol?Wohl kaum....aber wir haben was dagegen wenn für gewisse interessen die antike geschichte verändert werden soll.

    My son ask for thyself another
    Kingdom, for that which I leave
    is too small for thee"
    (King Philip of Macedonia - 339 B.C.)
    Near to the east
    In a part of ancient Greece
    In an ancient land called Macedonia
    Was born a son
    To Philip of Macedon
    The legend his name was Alexander

    In a part of ancient Greece
    d.h. so viel wie in einem Teil des antiken Griechenlandes...

    Ein antikes Griechenland ist ein geographischer Begriff und eine Bezeichnung der Moderne, denn wie wir aus der Historie wissen, gab es einen griechischen Staat erstmals 1832...
    was schliessen wir daraus?


    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ist mir neu, dass es dort einen Streit gibt. Illyrer sind die antiken Vorfahren der heutigen Albaner. Makedonien und andere griechische Stämme sind die Vorfahren der Griechen. Wo ist das Problem?
    "Makedonen" sind kein Stamm, Makedonen und Makedonien setzte/n sich selbst aus ver. Stämme zusammen



    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Spinn mal nicht rum. Aleksander der Schwanzlutscher also? Man sieht, wie viel du tatsächlich von Makedonien hältst.

    Es gibt heute knapp 10 mio. Griechen in Griechenland. Vor 1500 Jahren, als die slawische Landnahme begann, waren es noch weniger Griechen und im Verhältnis noch mehr Slawen. Was sollten wir denn da bitte entgegensetzen?
    Außerdem haben wir auch dort im Prinzip gegen euch gesiegt, denn wir haben euch die Schrift und die Religion gebracht.
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Zumindest ist klar, dass Illyrer wie Makedonen schon lange vor der slawischen Landnahme auf dem Balkan gelebt haben und alleine diese Tatsache vernichtet jeden eurer Versuche, irgendeinen Teil der Geschichte umzukrempeln.
    Die "slawische" Landnahme ist noch nicht bewiesen, weder noch genau datiert.
    Ausserdem entspricht die Bezeichnung "Landnahme" wohl eher für den südlichen Raum wie zB der Peloponnes.


    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Wie die Minderheit in Thessaloniki,gleich auf den ganzen GR Makedonien ausgebreitet wird ^^

    Natuerlich sind die einzigen Qeullen,die bunten karten von damals,die btw zeigen das alle Kuestenorte in Makedonien mehrheitlich von Griechen bewohnt waren.

    Aber naja,die Menschen damals bevorzugten auf den Bergen zu leben,anstatt an der Kueste
    Nicht ethnische Griechen, sondern griechisch sprechende und griechisch orthodoxe.

    Und richtig, Griechen sind in Makedonien hauptsächlich in den Küstenregionen zu finden. Mann könnte als "die hard" Makedone sagen: Ausserhalb des makedonischen Kernlandes...


    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ja, in welchem Zeitraum denn? Ich sage dir in welchem Zeitraum. Vom Beginn bis zum Ende der osmanischen Besatzung. Sich in dieser Zeit auf griechischem Territorium breit zu machen und rumzuschmarotzen und sich dann wundern, wenn Griechen ihr rechtmäßiges Land zurückfordern, erfordert schon eine große Dreistigkeit.
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du Volltrottel, wir reden hier über Land, dass 500 Jahre besetzt war und das wir uns zurückgeholt haben.
    Nehmen wir einmal an, dass Aleksander der Große wirklich Slawe gewesen wäre und nehmen wir an, dass Slawen schon 500 v. Chr. auf dem Balkan gelebt haben, dann würdet ihr ja heute ein 2500 Jahre altes Gebiet einfordern, wenn ihr die Chalidiki und Südmakedonien auf euren größenwahnsinnigen Landkarten einzeichnet.

    Wer ist denn hier lächerlich? Lass den Scheiß Guster, sowas geht immer nach hinten los.

    Erstes griechisches Territorium wurde 1832 bekannt.
    Bitte bei den Fakten bleiben.

    Desweiteren, was deine Theorie betrifft, zitiere ich mal einen griechischen gelehrten:
    THE CLOSE RACIAL KINSHIP BETWEEN THE GREEKS, BULGARIANS AND TURKS
    George Nakratzas
    Makedonien von 1200 bis 800 v.Chr.

    "Slav* and Bulgarian writers are correct, AND HAVE THE SUPPORT OF HISTORY, when they say that in this period there were NO GREEKS beyond Tempe."

    *wer mit "Slav" gemeint ist, muss ich wohl nicht erläutern?

    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Lasst die doch fantasieren!
    Fast jeder kennt die wahre Geschichte der Griechen. Dies wird in jeder Schule oder Uni unterrichtet. Die griechische Geschichte ist eine Weltgeschichte. Künstler wie Goethe oder Shakespeare waren z.B. von der griechischen Geschichte/Mythologie begeistert. Auch besteht z.B. die deutsche Sprache aus 30 % griechisch. Viele Ereignisse/Mythen kann man in Bücher lesen oder in berühmten Filmen sehen. Und so weiter....

    Dagegen ist Skopjien nichts, will aber auch kein Vergleich machen. Sie wolllen einfach aus Hass gegen Griechen sich besser machen. Lasst sie doch einfach reden mein Gott, dass ist halt die Naivität und der Egoismus
    Richtig, in jeder Schule und Uni,
    hier mal so als Denkanstoss für dich, ob deine Traumwelt tatsächlich das hält was sie verspricht:
    HIER was von deutschen Unis
    und HIER was aus dem Ausland.
    Du solltest mal deine Denkweise überdenken.

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    So ein scheiss gelaber!!!!!!!!

    Sorry das wir 400 jahre lang unter Osmanischer Herrschaft waren und kein Nationales Griechenland mit Makedonien schon frueher gruenden konnten.


    Trodzdem gehoerte und gehoert das Geschichtliche Makedonien schon immer zum Hellenischen Kluturraum!!!!
    Aha, jetzt kommen wir langsam auf den Punkt, Kulturraum.
    Und wie kann Makedonien schon immer zu dem "hellenischen" Kulturraum gehört haben, wenn (aus eurer Lieblingswebseite Wikipedia):

    Der Begriff Hellenismus (von griechisch Ἑλληνισμός hellēnismós ‚Griechentum‘ zu griechisch ἑλληνίζω ‚korrekte griechische Rede, griechische Sprache der nachklassischen Zeit im Gegensatz zur attischen Sprache‘[1]) bezeichnet die geschichtliche Epoche vom Regierungsantritt Alexanders des Großen von Makedonien 336 v. Chr. bis zur Einverleibung Ägyptens, des letzten hellenistischen Reiches, in das Römische Reich 30 v. Chr. Kulturell wirkte der Hellenismus jedoch darüber hinaus über die römische Kaiserzeit bis in die Spätantike hinein. Als Epochenbezeichnung verwendete den Begriff „Hellenismus“ zuerst der deutsche Historiker Johann Gustav Droysen um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Sinne von „Nachahmung des Griechischen“ wurde „hellenismós“ jedoch bereits in der Antike gebraucht.[2]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hellenismus:

    Auf den letzten Satz kommen wir unweigerlich zu sprechen, ich kann mir auch schon vorstellen wie euer Argument lauten wird....


    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    ägäis makedonien???


    was zum teufel soll das sein??



    Weiter vorne wurde das erklärt.


    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Griechenland war seit Anfang des 15.Jhd. von Osmanen besetzt (wie auch alle anderen Länder der Region).
    Die ganze Region Zentralmakedoniens hat sich ab 1821 am Unabhängigkeitskrieg gegen das Osmanische Reich beteiligt (wie auch das andere Griechenland). Nach dem 1.Balkankrieg (1912) versuchte Bulgarien, u.A. Griechische Gebiete zu anektieren. Das dauerte eben bis zum 2.Balkankrieg 1913 und wurde erst mit dem Vertrag von Lausanne beendet.
    Kreta war auch bis 1913 besetzt, da denkt aber niemand nur entfernt daran, ob es zu Griechenland gehört.

    Aber ein besetztes Land ist eben ein besetztes Land, deswegen verliert es aber nicht seine Identität.
    Oder glauben sie, dass die Österreicher von 38-45 plötzlich Deutsche wurden
    Denkfehler, im 15. Jhdt. existierte kein Griechenland.


    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ihr scheiss Provokanten hier im Forum, ihr wisst doch selbst im inneren, dass wir Recht haben, ihr Spasties.
    Was habt ihr für Probleme?! Ihr leidet unter einer Identitätskrise. Nur weil euer Land so klein ist.. Dafür müsst ihr uns aber nicht fertig machen wollen.
    Ja, wenn ihr doch ein Teil von uns sein wollt, dann bittet uns darum und sprecht die griechische Sprache und schließt euch uns an!

    Sieh dir mal meinen Beitrag hier an, bzw lies dir mal euren Müll durch den ich zitiere....
    Keine Argumente, nur Träumereien, und leeres gelabere...

  5. #245

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Mir ist aufgefallen, dass du hauptsächlich Themen gegen Griechenland suchst.
    Mein Gott, in jeder Demokratie gibt es einige "falsche" Parteien. Sowas musst du nicht sofort ernst nehmen, als wäre die NPD in Deutschland besser. Wach auf!!

    Käse, genauso bin ich in "albanischen" Threads aktiv.
    Das Problem mit den griechischen Usern ist generell das sie ihre "Version" verkaufen wollen und gerne mal Lügen was das zeug hält, und wenn mal einer dazwischenfunkt, wie zB mit diesem Thema, werden sie leicht Nervös...

    eben, genau wie die letzten 24 Seiten...

  6. #246

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Apropos Geschichte, das antike Makedonien war Griechenland und hatten die Griechen als Vorfahren. Noch nie hat mir eine Person (u.a. Lehrer) was anderes behauptet, außer einige Skopjianer hier im Forum.
    Spielt aber keine Rolle, wir leben in der Gegenwart und nicht in der Vergangenheit.
    Ein Lehrer kann aber vermutlich die Bezeichnung "antikes Griechenland" verstehen/besser deuten/assoziieren, was bei dir nicht der Fall zu sein scheint...

  7. #247

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    junge sogar das neue testament ist auf griechisch geschrieben!!!wieso? Weil es durch den hellenismus die weltsprache wurde


    boah alter sone ignoranz ist echt nicht mehr normal
    Sehr gut, sehr gut, ich bin überrascht von deinem wirklich schlagkräftigen Argument.

    das hiesse ja, laut deiner Theorie "Makedonen sind griechen weil sie ja angeblich schon immer griechisch sprachen und alle Funde in griechisch verfasst sind", dass auch alle Christen griechen sind???


    Hahahaha, ich muss mal

    Das Mazedonische hatte seine größte Verbreitung im 4. Jh. v. Chr. durch die Ausdehnung des mazedonischen Königreichs unter Philipp II. (reg. 359-336 v.Chr.) und seinem Sohn Alexander dem Großen (reg. 336-323 v. Chr.) Das mazedonische Sprachgebiet grenzte damals im Süden an das griechische, im Westen an das illyrische, im Norden an das thrakische und im Osten ebenfalls an dieses oder an phrygisches Gebiet. In welchem sprachverwandtschaftlichem Verhältnis das Mazedonische zum Altgriechischen stand, ist nicht genau bekannt. Dies liegt in erster Linie an der spärlichen Überlieferung. Das Mazedonische wurde nicht geschrieben. Amts- und Bildungssprache des Königreichs Makedonien war das attische Griechisch. In griechische Quellen sind mazedonische Orts- und Personennamen überliefert, außerdem wenige Einzelwörter. Die Lautstruktur des Mazedonischen wich deutlich von der des Griechischem ab. (vgl. mazedon. danos `Tod´ vs. griech. thanatos `dass´). Es gibt auch mazedonische Wörter, die keine Parallelen im griechischen Wortschatz haben und deren Herkunft obskur bleibt.

  8. #248

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ach, dein verblendeter Blog ist das?

    Ich dachte mir schon, was da für ne Scheiße steht. Wenn ich was drunter schreibe löscht du es auch sicher nicht?

    Was denn für Akademiker? Aus der Uni Skopije oder Beograd?
    Deine Argumentationslosigkeit lässt eine Art "Neid" durchblicken...

    Tja, ich bin auch voll neidisch auf das tolle Griechenland, EHRLICH!

  9. #249

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Republik Mazedonien (Republika Makedonija) bleibt Republik Mazedonien......das sich da ein paar wenige Zatzikifressende Ziegen***** in GR aufregen kann man doch ignorieren oder?! Mann kann's sowieso nie allen recht machen.
    Sehr gut gesagt, man sollte nicht vergessen das schon 130 Staaten weltweit die Republik Makedonien unter ihrem verfassungsrechtlichen Namen anerkannt haben.

    Das kleine gallische Dorf im Süden, bekommen wir früher oder später auch....

  10. #250

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Nachdem in diesem Thema, vermehrt von den armen griechischen Usern das Wort "hetze" fiel und ich auch dieser bezichtigt wurde, will ich mal nicht so sein und einen richtigen Hetzthread vorbereiten...

    Bis denne

Ähnliche Themen

  1. Erneut Parolen von "Groß Albanien" in Makedonien
    Von Makedonec1212 im Forum Politik
    Antworten: 434
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 13:23
  2. Antworten: 1007
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 11:12
  3. Makedonische Tradition in Ägäis Makedonien
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 17:23
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 01:35
  5. M. Weithmann, "Balkan-Chronik": Makedonien
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 15:46