BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 23 ErsteErste ... 9151617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 223

Leugnung von Sowjet- und Nazi-Verbrechen gleichgestellt

Erstellt von Metkovic, 17.06.2010, 09:54 Uhr · 222 Antworten · 6.943 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, was daran besser ist, als ideologisch begründete Ausrottungspolitik.
    für die Betroffenen gab es natürlich keinen Unterschied, aber jeder Krimtartare konnte hoffen zu überleben, Tausende von ihnen haben in der roten Armee gegen die deutschen Besatzer gekämpft.

    Bei den Nazis hatten nicht mal die Juden Chancen zu überleben, die im WK I in der kaiserlichen Armee gekämpft haben oder gar Offiziere waren. Es war für sie grundsätzlich kein Ausweg vorgesehen, nur der Gang in die Gaskammer.

  2. #182

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    für die Betroffenen gab es natürlich keinen Unterschied, aber jeder Krimtartare konnte hoffen zu überleben, Tausende von ihnen haben in der roten Armee gegen die deutschen Besatzer gekämpft.

    Bei den Nazis hatten nicht mal die Juden Chancen zu überleben, die im WK I in der kaiserlichen Armee gekämpft haben oder gar Offiziere waren. Es war für sie grundsätzlich kein Ausweg vorgesehen, nur der Gang in die Gaskammer.
    du solltest noch hinzufügen, dass man viele gezwungen hat mit der Pistole im Rücken durch die Polit Kommisare


    und was die Juden angeht....hat Stalin viele deportiert in die Arbeitslager...

  3. #183
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    du solltest noch hinzufügen, dass man viele gezwungen hat mit der Pistole im Rücken durch die Polit Kommisare
    sie haben die Pistole gegen jeden eingesetzt, der aus ihrer Sicht nicht "energisch genug" vorwärtsstürmte ...

    und was die Juden angeht....hat Stalin viele deportiert in die Arbeitslager...
    ja, wie gesagt, Stalin hat jeden deportieren lassen der ihm irgendwie nicht passte, egal wer und welcher Abstammung

  4. #184
    Ferdydurke
    In der Diskussion ist ein grundlegender Fehler. Es geht ja garnicht darum, daß die Verbrechen der Nazis und Stalins gleichgesetzt werden, sondern um die rechtliche Gleichsetzung der Leugnung der Verbrechen-in erster Linie also um eine Rehabilitation der Menschen, deren Widerstand gegen die russischen Besatzer unter dem Pauschalverdacht der Kollaboration gebrochen werden sollte.

  5. #185

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    In der Diskussion ist ein grundlegender Fehler. Es geht ja garnicht darum, daß die Verbrechen der Nazis und Stalins gleichgesetzt werden, sondern um die rechtliche Gleichsetzung der Leugnung der Verbrechen-in erster Linie also um eine Rehabilitation der Menschen, deren Widerstand gegen die russischen Besatzer unter dem Pauschalverdacht der Kollaboration gebrochen werden sollte.
    Und ich frage lediglich, ob auch andere verbrecherische Regime mit einbezogen wurden? Ganz einfach, ansonsten hat es nun mal den anschein, dass hier altnazis mal wieder ein wenig Geschichtskosmetik betreiben.

  6. #186

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    [h2]Künftig bis zu zwei Jahre Gefängnis für öffentliches Unterstützen, Verleugnen oder Verharmlosen[/h2]
    Vilnius - In Litauen steht künftig die Verleugnung von Verbrechen während der Sowjetzeit und während der Nazi-Okkupation gleichermaßen unter Strafe. Das Parlament in Vilnius verabschiedete am Dienstag eine Novelle zum Strafgesetz, wonach jegliches öffentliches Unterstützen, Verleugnen oder Verharmlosen von Verbrechen der Sowjetunion oder Nazideutschlands mit bis zu zwei Jahren Gefängnis geahndet werden kann.

    Leugnung von Sowjet- und Nazi-Verbrechen gleichgestellt - Litauen - derStandard.at ? International

    Das kann man nur begrüssen. Wäre auch für die Länder des ehemaligen Jugoslawiens vorteilhaft, wenn man die Leugnung der kommunistischen ( bzw auch Nazi) Verbrechen unter Strafe stellt.
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    In der Diskussion ist ein grundlegender Fehler. Es geht ja garnicht darum, daß die Verbrechen der Nazis und Stalins gleichgesetzt werden, sondern um die rechtliche Gleichsetzung der Leugnung der Verbrechen-in erster Linie also um eine Rehabilitation der Menschen, deren Widerstand gegen die russischen Besatzer unter dem Pauschalverdacht der Kollaboration gebrochen werden sollte.
    .

  7. #187
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    es ist in der Tat so, dass einige Alt- und Neunazis jede Gelegenheit nutzen die Verbrechen ihrer Idole zu relativieren und ohne Schwierigkeiten andere vom Thema ablenken können

  8. #188
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Und ich frage lediglich, ob auch andere verbrecherische Regime mit einbezogen wurden? Ganz einfach, ansonsten hat es nun mal den anschein, dass hier altnazis mal wieder ein wenig Geschichtskosmetik betreiben.
    1.Welchen Einfluß hat die Ausrottung der Indianer auf das Selbstverständnis der Litauer?

    2.Wer ist hier für dich ein Altnazi?

    3.Und was verstehst du unter Geschichtskosmetik?

  9. #189
    _LAV_
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    In welcher Diktatur kannst du das schon? Im Osmanischen Reich gab es auch keine Religionfreiheit, wie wir sie heute verstehen. Auch in der KUK Monarchie nicht. Kommen demnächst Gestze, die diese Systeme mit Nazideutschland gleichsetzen?
    Nazideutschland hat gerade mal 12 Jahre exestiert. Und wie viele Opfer gab es? Die Nazis haben systematisch behinderte ermordet und wären sie nicht gestoppt worden, hätten sie wohl alle umgebracht. Also das Zahlenspiel solltest du wirklich lassen.
    es geht nicht um zahlen, sondern um die fuehrung und das system.
    es geht um menschenrechte und meinugsfreiheit!!!

  10. #190
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    sie haben die Pistole gegen jeden eingesetzt, der aus ihrer Sicht nicht "energisch genug" vorwärtsstürmte ...


    ja, wie gesagt, Stalin hat jeden deportieren lassen der ihm irgendwie nicht passte, egal wer und welcher Abstammung
    Hallo!
    Die „Qualiltät“ etwa der Vernichtungsmaschinerie von Auschwitz, auch teils des Vernichtungskrieges bei uns hatte es nicht. Das stimmt. Aber systematisch war die Deportation ganzer Völker und Volksgruppen z.B. schon. Die Ukrainer etwa bemühen sich auch bis heute noch um die Anerkennung des furchtbaren golodomor oder bei ihnen holodomor als Völkermord. Ist schon alles irgendwie eine furchtbar traurige Geschichte.

Ähnliche Themen

  1. Rekruten-Alltag in einer Kaserne der Sowjet-Armee
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 23:59
  2. Nazi-Verbrechen: Serbien ermittelt gegen Ungarn
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 09:25
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 08:24