BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 23 ErsteErste ... 101617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 223

Leugnung von Sowjet- und Nazi-Verbrechen gleichgestellt

Erstellt von Metkovic, 17.06.2010, 09:54 Uhr · 222 Antworten · 6.943 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Welches Imperium ist das nicht? Die Entstehung des Osmanischen Reiches, der Habsburger, der Englischen Kolonien und sogar der USA sind alle auf großem Unrecht einzelner Ethnien entstanden. Das kann also kein Argument sein. Der Völkermord der Weißen an den Indianern wird verhamlost und die USA als demokratisch und humanistisch bezeichnet. Dabei kann es ihre Geschichte sehr gut mit der der UDSSR aufnehmen.

    Hallöchen!
    Weißt du, wenn es etwas gibt, was mich auf unsere jüngere und jüngste Geschichte doch stolz macht, dann die Tatsache, dass wir oft so gescholtenen, bösen, wilden, unzivilisierten, kaltherzigen usw. Russen zuerst Balten, dann auch die anderen doch einigermaßen friedlich haben ziehen und unser Imperium untergehen lassen. Ich möchte aber nicht darauf schauen, wie andere Länder und Völker mit ihrer auch dunklen Vergangenheit oder auch aktuellen Politik umgehen. Denn da interessiert mich erst einmal mein eigenes Land, meine Gesellschaft. Ich weiß nicht, ich glaube es war Orhan Pamuk der mal in etwa sagte: „Wir können nichts für die Vergangenheit, sehr wohl aber etwas dafür, wie wir heute mit ihr umgehen“. In Russland gibt es noch genug Menschen, die der UdSSR, auch Stalin hinterher trauern, da gerade er sich auch mit ihrer Größe verbindet. Wobei sie bestenfalls die dunklen Seiten ignorieren, schlimmer noch das vielleicht rechtfertigen. Und wir brauchen den Bruch mit Stalin, der UdSSR, wollen wir uns als Gesellschaft weiter entwickeln. Und ja, auch ein besseres Verhältnis zu unseren Nachbarn haben. Etwas, was ich mir auch sehr wünsche. Ob es Balten, Polen, Georgier, Ukrainer etc. betrifft. Was im übrigen auch nur zum Vorteil für die teils dort lebenden Russen ist. Ich kann nur mutmaßen, aber vielleicht hätte es Anfang der 90er nicht so mit den Tschetschenen etwa „gerumst“, vielleicht wäre das Verhältnis auch heute nicht so schwierig, hätten wir mal ein bisschen besser auch die Geschichte kritisch aufgearbeitet.

  2. #192

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen


    Wir können nichts für die Vergangenheit, sehr wohl aber etwas dafür, wie wir heute mit ihr umgehen“. In Russland gibt es noch genug Menschen, die der UdSSR, auch Stalin hinterher trauern, da gerade er sich auch mit ihrer Größe verbindet. .

    Danke

  3. #193
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hallo!



    Die „Qualiltät“ etwa der Vernichtungsmaschinerie von Auschwitz, auch teils des Vernichtungskrieges bei uns hatte es nicht. Das stimmt. Aber systematisch war die Deportation ganzer Völker und Volksgruppen z.B. schon. Die Ukrainer etwa bemühen sich auch bis heute noch um die Anerkennung des furchtbaren golodomor oder bei ihnen holodomor als Völkermord. Ist schon alles irgendwie eine furchtbar traurige Geschichte.

    Stalin war ein perverses Schwein. Millionen starben unter seiner Diktatur. Wenn manche von euch ihn feiern, zeigt das nur eure grenzenlose Dummheit. Ohne die Oktoberrevolution seines Vorgängers wäre uns vieles erspart geblieben.

    Der Mord an der Zarenfamilie wird für ewig ein Schandfleck sein in eurer Geschichte. Was brachte der Komunismus euch?

    Das russische Volk wurde ständig unterdrückt über die Jahrhunderte hinweg und kennt nichts anderes als einen starken Führer.

    Gib einem Russen Freiheit so wird er diese ausnutzen und zu seinem Nutzen missbrauchen. Demokratie kann in diesem Riesenland nicht funktionieren, weil jeder sein eigenes Ding dreht. Deswegen werden ständig sogenannte Zaren in Russland herrschen.

    Ein Land vor dem Zerfall und Untergang. Träumend von glorreichen Zeiten die eigentlich nur eine Maskerade waren. Man investierte Milliarden in den Militärapparat und missbrauchte die Idee Marx und Engels .


    Menschenrechte werden mit Füssen getretten hinundwieder ein paar hundert die dagegen protestieren aber das war es auch schon wieder.

    Werde einen Nachruf verfassen auf dein Land denn in 20 Jahren ist es nicht mehr existent und zersplittert ....

  4. #194

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Stalin war ein perverses Schwein. Millionen starben unter seiner Diktatur. Wenn manche von euch ihn feiern, zeit das nur eure grenzenlose Dummheit. Ohne die Oktoberrevolution seines Vorgängers wäre uns vieles erspart geblieben.

    Der Mord an der Zarenfamilie wird für ewig ein Schandfleck sein in eurer Geschichte. Was brachte der Komunismus euch?

    Das russische Volk wurde ständig unterdrückt über die Jahrhunderte hinweg und kennt nichts anderes als einen starken Führer.

    Gib einem Russen Freiheit so wird er diese ausnutzen und zu seinem Nutzen missbrauchen. Demokratie kann in diesem Riesenland nicht funktionieren, weil jeder sein eigenes Ding dreht. Deswegen werden ständig sogenannte zaren in Russland herrschen.

    Ein Land vor dem Zerfall und Untergang. Träumend von glorreichen Zeiten die eigentlich nur eine Maskerade waren. Man investierte Milliarden in den Militärapparat und missbrauchte die Idee Marx und Engels .


    Menschenrechte werden mit Füssen getretten hinundwieder ein paar hundert die dagegen protestieren aber das war es auch schon wieder.

    Werde einen Nachruf verfassen auf dein Land denn in 20 Jahren ist es nicht mehr existent und zersplittert ....

    hast du ihren Beitrag überhaupt verstanden ?

  5. #195
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    hast du ihren Beitrag überhaupt verstanden ?

    War nur ein kleiner Seitenhieb auf ihr Russland. Ich weiß wovon sie schrieb und dafür verdient sie ein danke...


    Danke auch dir

  6. #196

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    1.Welchen Einfluß hat die Ausrottung der Indianer auf das Selbstverständnis der Litauer?

    2.Wer ist hier für dich ein Altnazi?

    3.Und was verstehst du unter Geschichtskosmetik?
    Welchen Einfluss hat die Ausrottung der Juden oder Roma auf die Litauer? Wenn wir es so sehen, dann müsste die Leugnung des Holokaustes in Litauen überhaupt nicht verboten werden. Geschichtskosmetik ist für mich, die UDSSR mit dem dritten Reicht gleichzustellen.

  7. #197

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von _LAV_ Beitrag anzeigen
    es geht nicht um zahlen, sondern um die fuehrung und das system.
    es geht um menschenrechte und meinugsfreiheit!!!
    Ja klar. Es gibt viele Systeme die beises mißachten. Komisch das der Kommunismus aber immer dafür herhalten muss.

  8. #198
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Welchen Einfluss hat die Ausrottung der Juden oder Roma auf die Litauer? Wenn wir es so sehen, dann müsste die Leugnung des Holokaustes in Litauen überhaupt nicht verboten werden. Geschichtskosmetik ist für mich, die UDSSR mit dem dritten Reicht gleichzustellen.
    Für jemanden, der von Geschichte nicht einmal den Hauch einer Ahnung hat, ist es mutig, das Wort "Geschichtskosmetik" zu benutzen. Tatsächlich hatten die Nazis und ihre Vernichtungs- und Eroberungspolitik etwas mit Litauen zu tun, ebenso wie die stalinistische Umsiedlungspolitik. Sogar mehr, als die Ausrottung der Indianer, die für die Region von eher marginalem Interresse ist. Aber ich denke, daß eine Diskussion mit dir völlig sinnlos ist, da du an dein selbstgebackenes Weltbild den störenden Aspekt Realität garnicht ranläßt.

  9. #199
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Stalin war ein perverses Schwein. Millionen starben unter seiner Diktatur. Wenn manche von euch ihn feiern, zeigt das nur eure grenzenlose Dummheit. Ohne die Oktoberrevolution seines Vorgängers wäre uns vieles erspart geblieben.

    Der Mord an der Zarenfamilie wird für ewig ein Schandfleck sein in eurer Geschichte. Was brachte der Komunismus euch?

    Das russische Volk wurde ständig unterdrückt über die Jahrhunderte hinweg und kennt nichts anderes als einen starken Führer.

    Gib einem Russen Freiheit so wird er diese ausnutzen und zu seinem Nutzen missbrauchen. Demokratie kann in diesem Riesenland nicht funktionieren, weil jeder sein eigenes Ding dreht. Deswegen werden ständig sogenannte Zaren in Russland herrschen.

    Ein Land vor dem Zerfall und Untergang. Träumend von glorreichen Zeiten die eigentlich nur eine Maskerade waren. Man investierte Milliarden in den Militärapparat und missbrauchte die Idee Marx und Engels .


    Menschenrechte werden mit Füssen getretten hinundwieder ein paar hundert die dagegen protestieren aber das war es auch schon wieder.

    Werde einen Nachruf verfassen auf dein Land denn in 20 Jahren ist es nicht mehr existent und zersplittert ....
    Was ist jetzt das??? Selbst wenn sich die letzte Kleinrepublik abspaltet, bleibt ein Kernland übrig, daß alle Mal beeindruckend genug ist, und selbst wenn sich die Hälfte der Russen aus Frust ins Koma saufen würden, würde dieses Volk wahrscheinlich immer noch mehr Künstler, Literaten und Wissenschaftler hervorbringen, als Europa. Russen sind ein in jeder Hinsicht merkwürdiges und bemerkenswertes Volk außerhalb jeder Skala und sehr resistent. Ein Nachruf ist unnötig.

  10. #200
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Was ist jetzt das??? Selbst wenn sich die letzte Kleinrepublik abspaltet, bleibt ein Kernland übrig, daß alle Mal beeindruckend genug ist, und selbst wenn sich die Hälfte der Russen aus Frust ins Koma saufen würden, würde dieses Volk wahrscheinlich immer noch mehr Künstler, Literaten und Wissenschaftler hervorbringen, als Europa. Russen sind ein in jeder Hinsicht merkwürdiges und bemerkenswertes Volk außerhalb jeder Skala und sehr resistent. Ein Nachruf ist unnötig.
    Lass mich fantasieren...

Ähnliche Themen

  1. Rekruten-Alltag in einer Kaserne der Sowjet-Armee
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 23:59
  2. Nazi-Verbrechen: Serbien ermittelt gegen Ungarn
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 09:25
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 08:24