BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 22 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 215

Was löste im März 1992 in der bosanska Posavina den Bosnienkrieg aus?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 10.04.2011, 23:15 Uhr · 214 Antworten · 13.772 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    moment mal, wenn sich die serben aus dem staate BiH lösen wollen, warum ist dies nicht legitim, aber die loslösung BiH's aus YU wiederum doch?
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Bosnien war ein anerkannte Teilrepublik innerhalb Jugoslawiens von allen Völkern abgesegnet, RS jedoch nicht da es sie nie gab.
    Zitat Zitat von Kodeks Beitrag anzeigen
    Damals zu JU-zeiten gabs keine bestimme Verfassung dass man sich nicht aus YU trennen durfe, heute gibts das Daytongesetz was besagt, nix trennen


    Falls ich mich irre bitte bescheid sagen
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Weil Serben keine Republik waren/sind, lediglich ein Volk innerhalb einer Republik wie andere auch.
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    nicht zu vergessen, dass die RS einfach auf einem Kompromiss basiert, der gefunden wurde, um einen Bürgerkrieg zu beenden. Einfach kein Vergleich, weder mit BiH noch mit Kroatien.
    Ich verstehe seine Frage eher dahingehend, warum man den bosnischen Serben vor dem Krieg und lange vor Dayton nicht das gleiche Recht auf nationale Selbstbestimmung eingeräumt hat, wie es das restliche BiH in Bezug auf die SFRJ wahrgenommen hat.

    Völkerrechtlich waren die jugoslawischen Teilrepubliken nichts als eine Verwaltungsebene, vergleichbar deutschen oder österreichischen Bundesländern oder schweizerischen Kantonen, die nach dem 2. Weltkrieg aus innenpolitischen Erwägungen heraus gegründet wurden und deren Grenzziehung weitestgehend historisch motiviert war, überwiegend noch aus der K.-und-K.-Zeit. Mit der Veränderung internationaler Grenzen durch die einseitige Unabhängigkeitserklärung Bosnien-Herzegovinas hätte den Serben grundsätzlich schon das Recht zugestanden, ihrerseits ihre Territorien aus dem neuentstandenen Staat auszugliedern. Dabei gab es im Wesentlichen aber drei große Probleme:

    1. Das hätte im Rahmen bosnischen Rechts passieren müssen, das eine solche Loslösung jedoch nicht vorsah.

    2. Anders als bei BiH, das zwar, auch kein homogenes eigenes Volk enthielt, aber immerhin von seiner geografischen Lage her klar definiert war, gab es kein ethnisch homogenes "serbisches Territorium" mit klaren, geschweige denn anerkannten, Grenzen. Dieser Umstand hat ja schließlich dazu geführt, daß man "ethnische Säuberungen" durchgeführt hat innerhalb einer klar umrissenen Region, eben der heutigen RS.

    3. Milošević als Person und als politischer Akteur genoß nicht eben viel Sympathie in der westlichen Welt und es gab schlicht kein Interesse daran, die Grenzen zu Gunsten Serbiens zu verschieben. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker wird von je her mit mehrerlei Maß gemessen, gemäß den eigenen Interessen und Möglichkeiten der mächtigen Staaten. Während der Zerfall der UdSSR oder auch Jugoslawiens gewünscht und unterstützt wurde, würde man Basken oder Kurden aus Rücksicht auf Verbündete nicht unterstützen wollen und bspw. Tibeter aus Angst vor China nicht unterstützen können.

    Aus heutiger Sicht stellt sich natürlich die Frage, ob es nicht damals klüger gewesen wäre, BiH zu spalten und dadurch den Krieg und all seine Grausamkeiten zu vermeiden, andererseits darf man natürlich zurecht Zweifel daran haben, daß dann alles friedlich weiter verlaufen wäre und nicht neue oder andere Forderungen im Raum gestanden hätten.

    Es bleibt am Ende die Eingangsfrage von veliki turcin und ein schaler Beigeschmack, denn die in Dayton gefundene "Lösung" hat zwar damals das Schlachten weitgehend eingedämmt und war somit seinerzeit richtig, der Status quo ist aber als Perspektive für die Zukunft kaum brauchbar. Die Doppelstrukturen in nahezu allen Lebensbereichen stehen auf der einen Seite im Widerspruch zu der eher zurückhaltenden Wirtschaftskraft BiHs, schaffen aber auf der anderen Seite im Grunde Fakten einer Zwei-Staaten-Lösung, da es ja kaum verbindendes gibt, was den Einheitsstaat darstellt. Vermutlich ist es nur die unzweckmäßige Territorialaufteilung, die einer weitergehenden Teilung im Weg steht.


  2. #122
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Fitness erzählt aus eigenen Erfahrungen. Was seine Familie und die Nachbarn erlebt haben. Und ihr kommt jetzt mit einem Youtube Video. Megapeinlich!

  3. #123
    Cvrcak
    Dann koennten ja auch z.B. Roma ihren eigenen Staat gruenden

  4. #124
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Fitness erzählt aus eigenen Erfahrungen. Was seine Familie und die Nachbarn erlebt haben. Und ihr kommt jetzt mit einem Youtube Video. Megapeinlich!
    Nur gut das Fittness den Thread ja nicht mit einem Video eröffnet hat!

    Ich sags dir jetzt zum letzten mal, denn du machst es schon seit Tagen!
    Wenn du nichts zum Thema zu sagen hast und nur mit billigen Sprüchen die Themen kaputtmachen willst, bann ich dich aus dem gesamten Politikberreich. Irgendwann reichts

  5. #125
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Fittnesstrainer dann lass mal hören...hast du dir das Video angesehen?
    Ab Minute 7:00 erklärt man dir und zeigt es sogar in Bilder was und wer zum Beginn des Krieges in BiH geführt hat.
    Nicht zu vergessen der Dauerbeschuss auf Sl. Brod, Weihnachten 1991,welches von serbischen Truppen und der Jugoslawischen Volksarmee aus der Posavina durchgefuehrt wurde.

  6. #126
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen der Dauerbeschuss auf Sl. Brod, Weihnachten 1991,welches von serbischen Truppen und der Jugoslawischen Volksarmee aus der Posavina durchgefuehrt wurde.
    Das kannst du dem Typ ja nicht begreiflich machen...
    Dabei hat man nicht nur angebliche Waffenherstellende Unternehmen wie Duro Dakovic beschossen, sondern auch Schulen, Krankenhäuser etc.

  7. #127
    kenozoik
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen der Dauerbeschuss auf Sl. Brod, Weihnachten 1991,welches von serbischen Truppen und der Jugoslawischen Volksarmee aus der Posavina durchgefuehrt wurde.

  8. #128
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nur gut das Fittness den Thread ja nicht mit einem Video eröffnet hat!

    Der Unterschied zwischen dem von Dir gepostetem und dem von mir geposteten Video ist das dein Video nur bezüglich der bos. Posavina gegen Ende des Videos erwähnt das der Krieg dort in der bosnaska Posavina bei Bosanski Brod angefangen hat und das die serbischen Barrikaden auf der Brücke diesen Krieg ("Pocetak rata") ausgelöst haben sollen.

    Interessant ist alleine schon hier das eure eigenen Propaganda-Videos eure Serben-KriegsALLEINschuld-Rhetorik zu Nichte machen. Angeblich hat der Krieg doch gar nicht dort angefangen behaupteten hier viele, nicht wahr??? Nun also war doch der Kriegsbeginn dort !

    Serben haben Barrikaden aufgestellt....

    Warum stellt man auf einer Brücke Barrikaden auf ???

    Weil man angreifen will? Dann behindert man sich doch selbst !

    Die Barrikaden wurden aufgestellt, weil man einen Angriff von der anderen Seite des Save-Ufers aus Slavonski Brod, Kroatien, befürchtete.

    ....und er kam ja dann auch, ab 25.03.1992 !!!...womit wir bei meinem Video wären, wo kaum geredet wird, aber dafür die Soldaten in Aktion zu sehen sind.

    Das mein Video von kroatischen Soldaten selbst gefilmt wurde ist euch hoffentlich klar.

    Die Soldaten gleich zu Beginn des Videos beweisen eine Beteiligung von Bosniakischen Soldaten.

    Das gepanzerte Fahrzeug mit kroatischem Wappen einige Minuten später beweist, dass die Kroaten zu dem Zeitpunkt nicht nur "Fahrräder" sondern schon schweres Gerät aus den JNA-Kasernen übernommen hatten.

    Man sieht deutlich frisch gelegte Brände. Und in einem Fall kann man sogar erkennen, dass ein Haus kurz zuvor in Brand gesteckt worden ist, da das Feuer noch relativ klein ist und noch dabei war sich zu entfalten.

    Die Tatsache das dies alles gefilmt wurde, inklusive des kroatischen Verkehrs zwischen der Brücke von Slavonki Brod (Kroatien) und Bosanski Brod (Bosnien) unterstreichen das dies Kriegsverbrechen waren für welche sich Kroatien unter Tudjman mitverantwortlich gemacht hat.

    Auch die Anerkennung des Massakers von kroatischen Soldaten an serbischen Einwohnern von Sijekovac bei Bosanski Brod steht hierzu im Enklang.

    Dies entschuldigt keine serbischen Verbrechen an anderen Orten, oder auch die spätere Vertreibung der Kroaten und Bosniaken aus der gleichen Region in den Folge Monaten als die JNA/VRS dieses Gebiet einnahm.

    Aber es zeigt ganz deutlich das das kroatisch-geführte Militär und die politischen Verantwortlichen ab März 1992 massgeblich zur Eskalation der Ereignisse in Bosnien beigetragen haben und macht sie zumindest in schwerem Maße mitschuldig für den Ausbruch des Bosninekrieges.

  9. #129
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    moment mal, wenn sich die serben aus dem staate BiH lösen wollen, warum ist dies nicht legitim, aber die loslösung BiH's aus YU wiederum doch?
    Ich würde dich jetzt gerne mit der Sandschak Frage auseinander nehmen, aber ich schone dein mit nutzlosen Informationen überladenes Gehirn.

  10. #130

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ludjak Beitrag anzeigen
    Demnach ziehen fast alle Staaten dieses Planeten in den Krieg.
    also haben bosniaken und kroaten von anfang den krieg geplant, oder wie?


    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Veliki Papan ist ja auch zu geil, hätte würden wären, und dann oluja als Bestätigung eingeflochten, dabei weiß jeder Waschbär in Europa, dass oluja primär der Auflösung der serbischen Besatzung galt
    tja, manche beweise muss man durch wiedersprüche und umkehrungen lösen, mein guter... glaubts du selbst etwa dass die serben in staate des tudjman bzw. alija gleichberechtigte bürger wären? warum hat dann 1990 tudjman alle serbischen polizisten rausgeschmissen?

    btw. die oluja war eine von langer hand geplante massenvertreibung, ein demozid in seiner perfidesten form, nun ist kroatien serbenfrei und franjos geistige nachkommen froh...

Ähnliche Themen

  1. Musik aus der kroatischen Posavina
    Von st0lzer kr0ate im Forum Musik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 21:55
  2. Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 13:20
  3. Odzak in der Posavina,Kanton Posavina.
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 18:01
  4. Löste der Kaiser den Ersten Weltkrieg aus?
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 10:14
  5. Polizei löste Demonstration in St. Petersburg gewaltsam auf
    Von skenderbegi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 22:24