BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

März 2004 in Kosova insziniert durch die Türken Arber undCO.

Erstellt von abcdef, 07.06.2006, 10:24 Uhr · 21 Antworten · 1.689 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von abcdef

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    300

    März 2004 in Kosova insziniert durch die Türken Arber undCO.

    Is logisch nach 500 Jahre Besatzung wollen die Kosova und Albanien es wieder Haben.

    Durch den Islam wurden albaner immer Arm gehalten damit sie den Islam behalten um damit man ihnen das Land weg nimmt.

    Das war die Politik der FEINDE uns albaner zum Islam zu zwingen denn damit sind Albaner nicht so Stark wie sie mit dem Christentum gewesen sind.

    Also die brachten uns den Islam und der Islam hinderte Albaner sich weiter zu entwickeln in jeder Hinsicht.

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698


    Das osmanische Reich war eine Zivilisation bester Qualität und die Albaner haben sich im Reich hinausgeströmt

    Der Islam hat die Albaner bestimmt nicht behindert , oder hätten wir weiterhin griechisch oder slawisch schreiben wollen?

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: März 2004 in Kosova insziniert durch die Türken Arber un

    Zitat Zitat von abcdef
    so Stark wie sie mit dem Christentum gewesen sind.

    Also die brachten uns den Islam und der Islam hinderte Albaner sich weiter zu entwickeln in jeder Hinsicht.
    Was hat es denn besonders im Mittelalter in Europa denn schon gegeben , ohne denn Islam

    Das wäre mal interresant zeige mir mal Dinge , was wir Albaner waren vor der osmanischen Zeit

  4. #4
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Schon mal etwas von der Byzantinischen Hochkultur gehört? Welche das Fundament für das heutige Europa legte? Den Humanismus etc?

    Oder ein erste höheflug im Languadoc?

    Wie mir scheint nicht!!! Der Islam konnte in Europa nur Fußfassen weil unsere Länder zu dieser Zeit eigene Schwierigkeiten hatten: Pest, innerpolitische Zankereien.

    Den byzantinischen Philosophen und Autoren haben wir die Renessaince zu Bverdanken. Ebenso habt ihr (Moslems) nur durch dieses Kaiserreich eine Vortwährende Bildung in Philosophie etc. genossen.

    Der ehemals Fortschrittliche Balkan wurde durch den Islam in das frühe Mittelalter zurück versetzt!!!

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Arpad
    Schon mal etwas von der Byzantinischen Hochkultur gehört? Welche das Fundament für das heutige Europa legte? Den Humanismus etc?

    Oder ein erste höheflug im Languadoc?

    Wie mir scheint nicht!!! Der Islam konnte in Europa nur Fußfassen weil unsere Länder zu dieser Zeit eigene Schwierigkeiten hatten: Pest, innerpolitische Zankereien.

    Den byzantinischen Philosophen und Autoren haben wir die Renessaince zu Bverdanken. Ebenso habt ihr (Moslems) nur durch dieses Kaiserreich eine Vortwährende Bildung in Philosophie etc. genossen.

    Der ehemals Fortschrittliche Balkan wurde durch den Islam in das frühe Mittelalter zurück versetzt!!!
    Von der Völkerwanderung ,die das Ende des römischen-hellenischen Erbe Eruopas ein Ende setzte, bis zum Fall von Konstantionpel 1453 , das denn Mittelalter endlich ein Ende setzte.

    Da gabs in der Zeit nur eine höhere Kultur und Blüte ,also nur der Islam

    Und nichts anderes

    Willst du mich verarschen?

    Also sag Danke , das die Muslime euch überhaupt Feuer im Arsch gegeben haben , damit auch ihr endgültig in Bewegung geraten seid.

    Vergess nicht wer euch Eruopäer die Antike Welt überliefert hat .

  6. #6
    Avatar von Arpad

    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    148
    Die Höchste Kultur die es zu dieser Zeit gab war die Byzantinische!!! Sie hat das Mittelalter beendet und die Neuzeit eingeleitet!!

    Ich "verarsche" niemanden. Ich würde es für angebracht halten wenn du dich ein wenig bilden würdest!!!

  7. #7
    Zitat Zitat von Arpad
    Die Höchste Kultur die es zu dieser Zeit gab war die Byzantinische!!! Sie hat das Mittelalter beendet und die Neuzeit eingeleitet!!

    Ich "verarsche" niemanden. Ich würde es für angebracht halten wenn du dich ein wenig bilden würdest!!!
    Lass in doch, der hat sich nie mit anderen Völkern und Religion aussernandergesetzt, der kennt nur den Islam.

    Das ist wie bei einem bosnischen Kollegen von mir, der sagte: " Der Islam ist die Beste Religion", aber als ich in fragte, wieso, hatte er einfache keine Ahnung. Ich sagte, ob er sich schon mal mit den anderen Religion aussernadergesetzt habe, ob er schon mal in einer Kirche war, einer Synagoge, einem Tempel der Buddhisten oder der Hinduisten, die antwort war natürlicherweise nein.


    Albanesi(2) kennt das mitteralterliche Europa nur von den Wikingern, wie Zivilisiert zum beispiel Italien war, weiss er nicht, will es nicht wissen. Das ist einfach so typisch bei den Moslem, egal was sie angehören, es ist immer das beste.

  8. #8
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Zitat Zitat von Arpad
    Schon mal etwas von der Byzantinischen Hochkultur gehört? Welche das Fundament für das heutige Europa legte? Den Humanismus etc?

    Oder ein erste höheflug im Languadoc?

    Wie mir scheint nicht!!! Der Islam konnte in Europa nur Fußfassen weil unsere Länder zu dieser Zeit eigene Schwierigkeiten hatten: Pest, innerpolitische Zankereien.

    Den byzantinischen Philosophen und Autoren haben wir die Renessaince zu Bverdanken. Ebenso habt ihr (Moslems) nur durch dieses Kaiserreich eine Vortwährende Bildung in Philosophie etc. genossen.

    Der ehemals Fortschrittliche Balkan wurde durch den Islam in das frühe Mittelalter zurück versetzt!!!
    Das Osmanische Reich war bei Wissen, Technologie und Staat den Europäern weit Vorraus!

  9. #9
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Die Osmanen hatten die Superwaffe den Komposit Bogen, dass hatte zur dieser Zeit keiner !!


    Hier:


    http://steppenreiter.de/bogen1.htm

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Arpad
    Die Höchste Kultur die es zu dieser Zeit gab war die Byzantinische!!! Sie hat das Mittelalter beendet und die Neuzeit eingeleitet!!

    Ich "verarsche" niemanden. Ich würde es für angebracht halten wenn du dich ein wenig bilden würdest!!!
    Überzeuge mich mal bitte , ob überhaupt das europäische Mittelalter mit Kultur in Zusammenhang gebracht werden kann , und vergleiche diese Zeit mit dem des Islams

    Das war der Krasse Gegenteil

    Bedenke das man vom Islam gelernt hat wie man das Zusammengehörigkeitsgefühl der Völker gefödert hat

    Die Amis haben schon mäcjtig abgekuckt und in Europa wird es sowas auch geben



    http://www.klett-cotta.de/sachbuch_b...eite=leseprobe

    Islam und Kultur… Wir tun uns ohnehin noch schwer damit, unvoreingenommen die Leistungen moslemischer Völker, von den Iranern über die Araber bis hin zu den Türken, zu bewerten. Wir sind belastet von der Erinnerung an »Heilige Kriege«, die im Namen Allahs gegen das christliche Abendland geführt wurden, wir denken zuerst einmal an fanatische Glaubenskrieger und grausame Eroberer, bevor uns Bedeutsames zu moslemischen Wissenschaftlern, Philosophen, Dichtern und Künstlern einfällt. Was uns heute in der Engstirnigkeit mancher Fanatiker entgegentritt, bestätigt vielen von uns die Vorstellung vom Moslem, wie er angeblich immer schon war. Aber: Um das Jahr 1000 unserer Zeitrechnung mußten sich die meisten europäischen Staaten als »Entwicklungsländer« betrachten, nicht der Orient. Damals stellten islamische Völker die führenden Mächte innerhalb der Weltzivilisation – und der Iran beziehungsweise Persien galt über Jahrhunderte hinweg als das geistige Zentrum dieser überaus schöpferischen, weltoffenen Kultur.

    Inzwischen sind wir zwar dabei, uns von den gröbsten Vorurteilen zu lösen. Wir beginnen zu akzeptieren, daß Europa sehr viel an kultureller Anregung gerade der islamischen Welt verdankt. Mit dieser geänderten Einstellung verfangen wir uns aber oft genug in neuen Einseitigkeiten. Bei aller Aufgeschlossenheit lassen wir gerne außer acht, wie vielfältig und unterschiedlich diese fremden Einflüsse ihrer Herkunft nach sind. Nicht selten setzen wir die Hochleistungen der klassischen islamischen Epoche mit »arabisch« gleich und vernachlässigen, welche Rolle in der Kulturvermittlung zur selben Zeit die Perser (in späteren Jahrhunderten dann die Türken) gespielt haben. Wir sprechen von »arabischen Zahlen«, obwohl diese von persischen Mathematikern aus Indien übernommen wurden. Wir bezeichnen die Algebra und das Rechnen mit Logarithmen gerne als arabische Erfindungen, obwohl ihr Begründer Al Khwarizmi Perser war. Wir neigen dazu, die Märchen aus 1001 Nacht für arabisch zu halten, obwohl viele von ihnen iranischen Ursprungs sind. Wir nennen Bagdad in seiner kulturellen Hochblüte vom 8. bis zum 13. Jahrhundert meist ein arabisches Zentrum, obwohl Perser diese Kultur wesentlich mitgestalteten.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 10:16
  2. Principality of Arber
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 22:07
  3. Die Totale Niederlage der Türken durch die Russen
    Von Spartaner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 00:46
  4. anschläge in kosova durch serbische terorristen!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 17:56