BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 48 ErsteErste ... 1622232425262728293036 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 475

makedonische frage!

Erstellt von MIC SOKOLI, 15.03.2006, 20:56 Uhr · 474 Antworten · 12.522 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Schwachsinn weil Pozzdrav.

    Vielleicht liest du mal hin und wieder die originaltexte und fragst dich - wer "Demosthenes" eigentlich war (oder wann er gelebt hat) und welche Agenda er so verfolgt hat (darf man als Proto-Makedone durchaus wissen).

    Wiki hat da eine schoene, wenn auch recht kurze Zusammenfassung.
    "Thukydides bezeichnet die Akarnaner, Ätolier[10], Epiroten[11] und Makedonen[12] als Barbaren, tut dies aber in strikt linguistischem Sinne.
    Der Athener Redner Demosthenes charakterisiert in seinen Philippikai die Makedonen gar als schlimmer als Barbaren. Allerdings stellen seine Reden unter Berücksichtigung des damals aktuellen politischen Geschehens einen einzigen Aufruf zum Widerstand gegen den makedonischen König Philipp II. dar, der zu dieser Zeit in für den Stadtstaat Athen gefährlichem Maße an Macht und Territorium gewann. Der Staatsmann aus dem demokratischen Athen akzeptierte den panhellenischen Führungsanspruch des undemokratischen Königreichs Makedonien nicht, sondern unterstützte weiterhin den Führungsanspruch Athens, worin er die ideale Form des Hellenentums sah. Nicht zuletzt deswegen liest sich seine Charakterisierung des makedonischen Königs auszugsweise sehr polemisch: „Weder Hellene, noch Verwandter der Hellenen, nicht einmal ein Barbar von irgendeinem ehrenhaften Orte, sondern ein abscheulicher Geselle aus Makedonien, woher man bisher nie einen anständigen Sklaven kaufen konnte.“ Eine fremde Herkunft der Makedonier behauptet er in seinen Philippischen Reden nicht, noch versucht er sie zu beweisen. Als barbarisch erachtet er vielmehr deren politisches System, vor allem aber die offene Infragestellung der Vormachtstellung Athens im hellenischen Raum.
    Polybios dagegen betrachtet die Stämme des westlichen Hellas, die Epiroten und die Makedonen, in jeder Hinsicht als Hellenen.[13] Auch Strabon beschreibt Makedonien als Teil von Hellas.[14]"

    Und?
    Hat er nun die Makedonen und dessen König als Nichtgriechen und nicht verwandt mit den Griechen beschrieben?

    Pozdrav

  2. #252
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Hellenen sind schon 2000 Jahre lang tot. Die interessieren keine Sau.

    Pozdrav
    wer hat sie denn umgebracht? Jesus?^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Und?
    Hat er nun die Makedonen und dessen König als Nichtgriechen und nicht verwandt mit den Griechen beschrieben?

    Pozdrav
    LIES DEN TEXT verdammt!

  3. #253
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    wer hat sie denn umgebracht? Jesus?^^
    Keiner hat sie umgebracht, sie haben sich zu Römer suizidiert.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen

    LIES DEN TEXT verdammt!
    Wikipedia?

    Du willst ein gewisses Studium haben?

    Musst aufpassen nicht das man dir den Titel dann abnimmt.

    Pozdrav

  4. #254
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen


    "Thukydides bezeichnet die Akarnaner, Ätolier[10], Epiroten[11] und Makedonen[12] als Barbaren, tut dies aber in strikt linguistischem Sinne.
    Der Athener Redner Demosthenes charakterisiert in seinen Philippikai die Makedonen gar als schlimmer als Barbaren. Allerdings stellen seine Reden unter Berücksichtigung des damals aktuellen politischen Geschehens einen einzigen Aufruf zum Widerstand gegen den makedonischen König Philipp II. dar, der zu dieser Zeit in für den Stadtstaat Athen gefährlichem Maße an Macht und Territorium gewann. Der Staatsmann aus dem demokratischen Athen akzeptierte den panhellenischen Führungsanspruch des undemokratischen Königreichs Makedonien nicht, sondern unterstützte weiterhin den Führungsanspruch Athens, worin er die ideale Form des Hellenentums sah. Nicht zuletzt deswegen liest sich seine Charakterisierung des makedonischen Königs auszugsweise sehr polemisch: „Weder Hellene, noch Verwandter der Hellenen, nicht einmal ein Barbar von irgendeinem ehrenhaften Orte, sondern ein abscheulicher Geselle aus Makedonien, woher man bisher nie einen anständigen Sklaven kaufen konnte.“ Eine fremde Herkunft der Makedonier behauptet er in seinen Philippischen Reden nicht, noch versucht er sie zu beweisen. Als barbarisch erachtet er vielmehr deren politisches System, vor allem aber die offene Infragestellung der Vormachtstellung Athens im hellenischen Raum.
    Polybios dagegen betrachtet die Stämme des westlichen Hellas, die Epiroten und die Makedonen, in jeder Hinsicht als Hellenen.[13] Auch Strabon beschreibt Makedonien als Teil von Hellas.[14]"


    "Weder Hellene, noch Verwandter der Hellenen, nicht einmal ein Barbar von irgendeinem ehrenhaften Orte, sondern ein abscheulicher Geselle aus Makedonien, woher man bisher nie einen anständigen Sklaven kaufen konnte.“"
    ist das vollstaendige Zitat. Wuerdest du das (in Anbetracht seiner sonstigen Taetigkeit) wirklich so unterschreiben/glauben?

  5. #255
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Schwachsinn weil Pozzdrav.

    Vielleicht liest du mal hin und wieder die originaltexte und fragst dich - wer "Demosthenes" eigentlich war (oder wann er gelebt hat) und welche Agenda er so verfolgt hat (darf man als Proto-Makedone durchaus wissen).

    Wiki hat da eine schoene, wenn auch recht kurze Zusammenfassung.
    "Thukydides bezeichnet die Akarnaner, Ätolier[10], Epiroten[11] und Makedonen[12] als Barbaren, tut dies aber in strikt linguistischem Sinne.
    Der Athener Redner Demosthenes charakterisiert in seinen Philippikai die Makedonen gar als schlimmer als Barbaren. Allerdings stellen seine Reden unter Berücksichtigung des damals aktuellen politischen Geschehens einen einzigen Aufruf zum Widerstand gegen den makedonischen König Philipp II. dar, der zu dieser Zeit in für den Stadtstaat Athen gefährlichem Maße an Macht und Territorium gewann. Der Staatsmann aus dem demokratischen Athen akzeptierte den panhellenischen Führungsanspruch des undemokratischen Königreichs Makedonien nicht, sondern unterstützte weiterhin den Führungsanspruch Athens, worin er die ideale Form des Hellenentums sah. Nicht zuletzt deswegen liest sich seine Charakterisierung des makedonischen Königs auszugsweise sehr polemisch: „Weder Hellene, noch Verwandter der Hellenen, nicht einmal ein Barbar von irgendeinem ehrenhaften Orte, sondern ein abscheulicher Geselle aus Makedonien, woher man bisher nie einen anständigen Sklaven kaufen konnte.“ Eine fremde Herkunft der Makedonier behauptet er in seinen Philippischen Reden nicht, noch versucht er sie zu beweisen. Als barbarisch erachtet er vielmehr deren politisches System, vor allem aber die offene Infragestellung der Vormachtstellung Athens im hellenischen Raum.
    Polybios dagegen betrachtet die Stämme des westlichen Hellas, die Epiroten und die Makedonen, in jeder Hinsicht als Hellenen.[13] Auch Strabon beschreibt Makedonien als Teil von Hellas.[14]"
    Nicht das wir dies nicht schon Xmal gepostet hätten..... du redest gegen eine Wand.....

  6. #256
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Keiner hat sie umgebracht, sie haben sich zu Römer suizidiert.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -



    Wikipedia?

    Du willst ein gewisses Studium haben?

    Musst aufpassen nicht das man dir den Titel dann abnimmt.

    Pozdrav
    Ich kann meine Buecher nur ganz schlecht hier posten ...

    PS: Was denn fuer einen Titel...? Hab ich was verpasst?^^


    PS: Komisch, der Massensuizid wird gar nicht erwaehnt... wann und wie genau fand er denn statt? Koenntest du mir dazu eine Primaerquelle (lebend wenn moeglich) posten?

  7. #257
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Und?
    Hat er nun die Makedonen und dessen König als Nichtgriechen und nicht verwandt mit den Griechen beschrieben?

    Pozdrav

    Ändert nichts daran das Makedonen Griechen waren und sind..... Ausser vielleicht für dich der gerne Tatsachen und Fakten übersieht......

  8. #258
    Don
    Avatar von Don

    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    5.085
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Ich habe dann mal nachgefragt. Die Schlacht soll tatsaechlich stattgefunden haben. Allerdings wurde Don besiegt, als er , nachdem er die Perser alle besiegt hatte, unterwegs ein Bluemchen sah und sich vor 1 Mio griechischen Hopliten bueckte. Der nachfolgende "Kampf" stuerzte ihn in ein 3000jaehriges Koma - die Legende besagt, dass er eines Tages (sobald der anus wieder verheilt ist) zurueckkehren wird, um zu fordern was einst sein gewesen sein sollte.
    Die Griechen wurden dann spaeter mangels heiliger Granate von seinem Haustier besiegt.

    hier zu sehen:

    Monty Python Die Ritter Der Kokosnuss Killer-Kaninchen German HQ - YouTube


    - - - Aktualisiert - - -



    Er nicht - du schon. Implizit und eindeutig.
    Nein es lief ganz anders, die waren ja alle schon tot, aber ich hebte das Blümchen auf und sah so ne geile sau die wie Megan fox aussah nur geiler, wir gingen auf die Berge und hatten etwas "spaß" , nachdem der "spaß" vorbei war war sie wütend da ihre Haare "dreckig" waren und stosste mich in eine schlucht voller wasser, ich stosste mir beim fallen den Kopf und wurde Ohnmächtig, dannach errinere ich mich wie Zoran metho und oher mich in einem Forschungslabor mit einem Fön auftauten und mich in einem Titan käfig sperrten, nur wussten sie nicht dass ich da durch brach, jeden wissenschaftler umbrachte und rausging, metho oher und zoran verschonte ich wegen Balkanforum und soo..

  9. #259
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Nein es lief ganz anders, die waren ja alle schon tot, aber ich hebte das Blümchen auf und sah so ne geile sau die wie Megan fox aussah nur geiler, wir gingen auf die Berge und hatten etwas "spaß" , nachdem der "spaß" vorbei war war sie wütend da ihre Haare "dreckig" waren und stosste mich in eine schlucht voller wasser, ich stosste mir beim fallen den Kopf und wurde Ohnmächtig, dannach errinere ich mich wie Zoran metho und oher mich in einem Forschungslabor mit einem Fön auftauten und mich in einem Titan käfig sperrten, nur wussten sie nicht dass ich da durch brach, jeden wissenschaftler umbrachte und rausging, metho oher und zoran verschonte ich wegen Balkanforum und soo..
    Den kleinen oder den großen Kopf?

  10. #260
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Er ignoriert saemtlich andere Quellen, pickt sich einen Hassfeind Phillips raus, zitiert nichtmal einen ganzen Satz und liesst sich die Rede gar nicht erst durch.
    Dies erklaert er zum Inhalt der Rede, welche er wiederum zur vorherrschenden Meinung der Hellenen erklaert.
    Reife Leistung ....
    Mann, oh mann... du Meisterhistoriker, du . Kleitarchos waer stolz auf dich...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  2. Die albanisch-makedonische Frage
    Von Mudi im Forum Politik
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 02:23
  3. Makedonische Zeitungsartikel
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:38
  4. Der makedonische Namensknoten
    Von hippokrates im Forum Politik
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 22:13
  5. Die makedonische Verschwörung
    Von Nitec im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2004, 17:43