BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Die makedonische Verschwörung

Erstellt von Nitec, 28.11.2004, 12:50 Uhr · 8 Antworten · 862 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227

    Die makedonische Verschwörung

    Kein Wunder, dass unser "Makedonec" hier nicht gut zu sprechen ist auf Albaner, ist er doch Opfer einer beispiellosen Gehirnwäsche der makedonischen Regierung, die nicht davor zurückschreckt, unschuldige Menschen aus fremden Ländern (Pakistan & Indien) nach Makedonien zu locken um sie dann zu ermorden, und das als Sieg gegen den angeblichen albanischen Terrorimus zu verkaufen.
    Diese unglaubliche Geschichte lässt tief blicken und macht auch verständlich, das manche Menschen ein falsches, verlogenes Bild haben, aber lest selbst:

    "Im März 2002 berichtete die Regierung Mazedoniens, bei einem Feuergefecht mit Polizisten seien 7 aus Pakistan eingereiste, schwer bewaffnete Terroristen getötet worden.

    Damals wurde vermutet, daß die Pakistanis, bei denen nach Darstellung der Regierung unter anderem Maschinengewehre und Raketenwerfer gefunden worden waren, Anschläge in dem Land geplant hatten.

    Der damalige Innenminister des Landes, Ljube Boskovski, erklärte, daß das Innenministerium zwei Wochen zuvor Hinweise auf geplante Anschläge "auf diplomatische Einrichtungen, höchstwahrscheinlich der USA, Deutschlands, Großbritanniens oder anderer Länder der globalen Anti-Terror-Koalition" erhalten habe, woraufhin es zu vermehrten Patrouillen der Polizei gekommen sei. Als hierbei die Getöteten kontrolliert werden sollten, hätten diese das Feuer eröffnet.

    So weit die offizielle Darstellung der Ereignisse, die zum Tod der 7 Menschen geführt hatten, vor zwei Jahren.

    Mittlerweile mußten die mazedonischen Behörden zugeben, daß es sich bei den Getöteten nicht um Anschläge planende Terroristen sondern vielmehr um "illegale" Einwanderer, wie die britische BBC am Freitag berichtete.

    Wie die Polizeisprecherin Mirjana Konteska gegenüber AP sagte, waren die Ermordeten mit Versprechen nach Mazedonien gelockt worden, daß sie nach Westeuropa gebracht werden würden.

    Dann wurden sie ins Gebiet von Rastanski Lozja, 5 Kilometer nördlich der Hauptstadt Skopje, gebracht, wo sie dann von Polizisten umzingelt und erschossen wurden.

    "Sie haben ihre Leben in einem inszenierten Mord verloren", sagte sie.

    Es scheint also, als wären die Opfer nicht nur von den Polizisten ermordet worden, sondern außerdem hierfür gezielt "importiert" worden.

    Bisher werden 4 Offiziere der Morde beschuldigt, außerdem hat die Staatsanwaltschaft die Aufhebung von Boskovskis Immunität beim mazedonischen Parlament beantragt.

    Es scheint äußerst unwahrscheinlich, daß einige Polizisten eine derartige Aktion auf eigene Faust planen und durchführen. Nicht nur, daß der mögliche "Gewinn" - Belobigungen und Beförderungen - in keinem Verhältnis zum möglichen "Verlust" - die Höchststrafe, der sie sich nun gegenüber sehen ist lebenslängliche Haft - steht, die nötigen Organisationsarbeiten gehen auch weit über das hinaus, was Polizisten möglich sein dürfte. Sowohl die "Anwerbung" der Opfer in Pakistan und deren Transport nach Mazedonien über eine Entfernung von mehr als 4.000 Kilometern als auch die Beschaffung der bei den Ermordeten "gefundenen" schweren Waffen - jeweils mit der damit verbundenen Gefahr der Entdeckung und den entstehenden Kosten - macht einen Alleingang "auf eigene Rechnung" mehr als unglaubwürdig.

    Was hier passiert ist, ist genau das Szenario, von dem "Verschwörungstheoretiker" immer wieder sprechen und wegen dem sie immer wieder als "Spinner" bezeichnet werden: die gezielte Ermordung von Menschen durch staatliche Stellen um so eine Terrorgefahr "simulieren" zu können.

    http://www.freace.de/artikel/200405/030504a.html

    http://newsvote.bbc.co.uk/2/hi/europe/3674533.stm "

    Makedonec, deine Feinde und die Feinde deines Landes sind nicht wir Albaner, sondern deine eigene Regierung verkauft dich und dein Land für dumm. Du bist nur Kanonenfutter für sie, wie die armen Asylanten für ihre blutige Propaganda.

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Die makedonische Verschwörung

    Zitat Zitat von Nitec
    Kein Wunder, dass unser "Makedonec" hier nicht gut zu sprechen ist auf Albaner, ist er doch Opfer einer beispiellosen Gehirnwäsche der makedonischen Regierung, die nicht davor zurückschreckt, unschuldige Menschen aus fremden Ländern (Pakistan & Indien) nach Makedonien zu locken um sie dann zu ermorden, und das als Sieg gegen den angeblichen albanischen Terrorimus zu verkaufen.
    Diese unglaubliche Geschichte lässt tief blicken und macht auch verständlich, das manche Menschen ein falsches, verlogenes Bild haben, aber lest selbst:

    "Im März 2002 berichtete die Regierung Mazedoniens, bei einem Feuergefecht mit Polizisten seien 7 aus Pakistan eingereiste, schwer bewaffnete Terroristen getötet worden.

    Damals wurde vermutet, daß die Pakistanis, bei denen nach Darstellung der Regierung unter anderem Maschinengewehre und Raketenwerfer gefunden worden waren, Anschläge in dem Land geplant hatten.

    Der damalige Innenminister des Landes, Ljube Boskovski, erklärte, daß das Innenministerium zwei Wochen zuvor Hinweise auf geplante Anschläge "auf diplomatische Einrichtungen, höchstwahrscheinlich der USA, Deutschlands, Großbritanniens oder anderer Länder der globalen Anti-Terror-Koalition" erhalten habe, woraufhin es zu vermehrten Patrouillen der Polizei gekommen sei. Als hierbei die Getöteten kontrolliert werden sollten, hätten diese das Feuer eröffnet.
    .........Es scheint also, als wären die Opfer nicht nur von den Polizisten ermordet worden, sondern außerdem hierfür gezielt "importiert" worden.

    Bisher werden 4 Offiziere der Morde beschuldigt, außerdem hat die Staatsanwaltschaft die Aufhebung von Boskovskis Immunität beim mazedonischen Parlament beantragt.

    http://www.freace.de/artikel/200405/030504a.html

    http://newsvote.bbc.co.uk/2/hi/europe/3674533.stm "

    Makedonec, deine Feinde und die Feinde deines Landes sind nicht wir Albaner, sondern deine eigene Regierung verkauft dich und dein Land für dumm. Du bist nur Kanonenfutter für sie, wie die armen Asylanten für ihre blutige Propaganda.
    Damals gingen Fotos in Gross Aufnahme mit den ermordeten "Terroristen" und Pakistanischen Pässen durch die Albanische Presse usw..

    Was für Verbrecher sind diese Politiker. Unglaublich. Ich brachte hierzu auch schon Beiträge und Story's.

    Und wir wollen nicht vergessen, das genau diese Leute, engste Beziehungen zu Westlichen Politikern unterhielten um Geschäfte zu machen.

    u.a. Aufbau der Polizei und Justiz, was besonders gern der "Zuhälter" Joschka Fischer betreibt.

    Denn nur wenn es kracht, dann laufen die Geschäfte.

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Re: Die makedonische Verschwörung

    Zitat Zitat von Nitec
    Makedonec, deine Feinde und die Feinde deines Landes sind nicht wir Albaner, sondern deine eigene Regierung verkauft dich und dein Land für dumm. Du bist nur Kanonenfutter für sie, wie die armen Asylanten für ihre blutige Propaganda.
    Der Makedonec sollte zu Gott beten , dass sie, solange MK nicht (inter)national stabilisiert ist, nicht an die Macht kommen!
    Denn der VMRO haben sie den Ohridvertrag zu verdanken , denn immehrin fiel er in ihrer Amtszeit, komisch nicht wahr?
    Und dann die öffentliche Forderung von VMRO Georgievski MK ethnisch zu teilen.

    Nictec, Makedonec checkt nix!

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Der Konflikt 2001 wurde von der faschistischen DPMNE-DPA-Regierung dem Land aufoktruiert, um es entlang ethnischen Linien zu teilen!

    Von der DUI Ali Ahmetis halte ich auch nicht viel, da sie keine Kompetenz fuer die wirtschaftlichen Probleme MK's besitzt!

    Da hielte ich eine Koalition zwischen der SDSM und der PDP Abdulmenaf Bedzetis fuer viel sinnvoller, da ich Bedzeti als Wirtschaftsfachmann schaetze

    Aber Nitec die MK-Albaner scheissen auf die MK-Staatsflagge und geben selbst keine Anzeichen , sich der MK-Staatsordung unterzuordnen!

    Wartet ab wieder die DPMNE und die albanische DPA an die Macht kommen.
    2001 haben sie es versucht und sie werden es wieder versuchen, davon bin ich überzeugt!

  5. #5
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227
    Ich glaube nicht, dass es von Vorteil für die Albaner wäre, wenn es zu einem Gross-Albanien käme. Eher ist es für Albaner von Vorteil, wenn es zusätzlich neben Albanien noch ein unabhängiges Kosova gäbe UND ein Makedonien, in dem die Albaner ein ihres Bevölkerungsanteil gemässes Mitspracherecht haben. Damit hätten Albaner im Falle eines EU-Beitritts eine viel stärkere Stellung im EU-Parlament. Warum? Weil jedes Land im EU-Parlament vertreten ist, und in je mehr Ländern Albaner die Politik mitbestimmen, umso stärker ist auch ihr Einfluss auf die europäische Politik.
    Darum ist die Angst vor einem Gross-Albanien eher eine Folge der albanerfeindlichen Propaganda in gewissen Ländern.

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Ein weiterer Grund , lieber ein reiches Makedonien als ein armes Grossalbanien.

    Ich bin nicht für die totale Spaltung Makedoniens unter seinen Nachbarstaaten sondern der verschiedenen Ethnien.

    Das Konzept der Dezentralisierung soll ja gerade diesem Erscheinungsbild entgegen wirken.

    Nur so kann ein zusammenleben funtionieren.

    Makedonien hat bessere Chancen als Albanien in die EU .
    Weil Albanien mit dieser Regierung es eh nicht schaffen wird aus der Miserablen Lage zu kommen.

  7. #7
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227
    Zitat Zitat von Albanesi
    Ein weiterer Grund , lieber ein reiches Makedonien als ein armes Grossalbanien.

    Ich bin nicht für die totale Spaltung Makedoniens unter seinen Nachbarstaaten sondern der verschiedenen Ethnien.

    Das Konzept der Dezentralisierung soll ja gerade diesem Erscheinungsbild entgegen wirken.

    Nur so kann ein zusammenleben funtionieren.

    Makedonien hat bessere Chancen als Albanien in die EU .
    Weil Albanien mit dieser Regierung es eh nicht schaffen wird aus der Miserablen Lage zu kommen.
    Richtig. Ein gutes Beispiel könnte die Schweiz mit ihrer kantonalen Regelung sein. Im übrigen aber denke ich, dass die Regierung Albaniens zwar vor grossen wirtschaftlichen Herausforderungen steht, wenn sie als ärmster Staat Europas in die EU aufgenommen werden will, diese Herausforderung jedoch bestehen wird im Laufe der Zeit. Alles wird gut!

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Hoffen wir auf das beste!

    Ich wünsche mir Makedonien als balkanische Schweiz und mithin als Heimat aller seiner Bürger, egal welcher Nationaliät und / oder Konfession!

    Die Albaner setzen leider dem Ohridvertrag immer noch auf Konfrontation statt auf Integration!

    Aber es ist nicht von der Hand zu weisen:
    Warten wir auf das Kosovo-Status ab , solange kommt auch MK nicht zur Ruhe und erst wenn dieser festgelegt ist, stellt sich die Frage nach der Zukunft MK´s!

  9. #9
    Avatar von Nitec

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    227
    Ich denke, der Ohridvertrag war ein Schritt in die richtige Richtung. Albanern gibt er mehr Rechte und Makedoniern eine Zukunft. Ich denke daher nicht, dass Albaner den Ohridvertrag ablehnen, eher versuchen sie ihn mit Leben zu füllen, damit es kein totes Blatt Papier bleibt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  2. Verschwörung im BF?
    Von Rockabilly im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 02:41
  3. Modric Beinbruch - Eine Verschwörung?
    Von Esseker im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 18:43
  4. Verschwörung der Großmächte gegen BiH
    Von bosmix im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 19:21
  5. 9/11: verschwörung oder wahrheit?
    Von Stranac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 01:31