BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 48 ErsteErste ... 1622232425262728293036 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 475

Massengrab in Kroatien entdeckt

Erstellt von Lopov, 03.04.2009, 18:50 Uhr · 474 Antworten · 15.595 Aufrufe

  1. #251

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    Wieso hirnlos? Jasenovac, Versec und die anderen Lager wurden durch Partisanen weitergeführt. Es gab 200000 bis 500000 Zivilistenopfer der Donauschwaben, das sind von den Zahlen her genausoviele Opfer, die durch die Ustasa gtötet wurden.

    Ja, nix geht über Tito...

    Wenn du meinst , solange deine Quellen seriös sind , und nichts mit dem Revisionistischen Mist zu tun haben der rum grassiert.

  2. #252
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    Wieso hirnlos? Jasenovac, Versec und die anderen Lager wurden durch Partisanen weitergeführt. Es gab 200000 bis 500000 Zivilistenopfer der Donauschwaben, das sind von den Zahlen her genausoviele Opfer, die durch die Ustasa gtötet wurden.

    Ja, nix geht über Tito...
    du spielst ziemlich leicht mit zahlen


    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.


    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.



    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.


    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)


    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.


    KZ Jasenovac ? Wikipedia


    warum gibts du keine quellen an............

  3. #253
    The Rock
    Zitat Zitat von Dzek Danijels Beitrag anzeigen
    du spielst ziemlich leicht mit zahlen


    • Nach Angaben der Holocaust Encyclopedia des staatlichen United States Holocaust Memorial Museum in Washington kamen unter dem Ustascha-Regime von 1941 bis 1945 etwa 100.000 Personen in Jasenovac ums Leben, davon etwa 32.000 Juden, 45.000 bis 52.000 Serben, 8.000 bis 15.000 Roma und 5.000 bis 12.000 Kroaten.


    • Die von der sozialistischen Regierung Jugoslawiens beauftragte Landeskommission von Kroatien untersuchte 1946 die Vorgänge in Jasenovac und schätzte die Zahl der ermordeten Menschen auf 500.000 bis 600.000 Menschen.



    • Der serbische Historiker und Tito-Biograph Vladimir Dedijer schätzt, dass in Jasenovac "mind. 200.000" Menschen ermordet wurden, darunter ca. 29.000 Juden. Für das gesamte Ustascha-Kroatien spricht er von ca. 800.000 ermordeten orthodoxen Serben.


    • Nach aktuellen Angaben des kroatischen Historikers jüdischer Herkunft, des Antifaschisten und Vizevorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Kroatiens Slavko Goldstein insgesamt zwischen 60.000 und 90.000 Menschen. Zu ähnlichen Opferzahlen kamen der Kroate Vladimir Žerjavić (83.000 Opfer) und der Serbe Dr. Bogoljub Kočović (70.000)


    • Die Auswertung verbliebener Akten des KZ ergab die Anzahl von 50.002 Opfern.

    Von 1941 bis 1945 gab es mehr als 25 Konzentrations- und Vernichtungslager in Kroatien.


    KZ Jasenovac ? Wikipedia


    warum gibts du keine quellen an............
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    Was heißt hier Nazis? Wenn man also die Vertreibungen und Erschießungen gegen die Zivilisten z.B. bei den Donauschwaben (ca. 200000 Tote) kritisiert, ist man ein Nazi?

    Sorry, ihr habt sie beide echt nicht mehr alle.

    http://www.dorner-verlag.at/download...nvention_3.pdf

    Untitled Document

    Donauschwaben ? Wikipedia





    Gamad, kako vas nije sram i stid, šljam ljudski.
    ...................

  4. #254
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    ...................
    vertreibung egal welcher art und egal wen sie betrifft ist immer schlimm,
    dennoch habe mich mal mit nen paar älteren deutschen die genau aus dieser region stammen unterhalten, selbst die meisten von denen konnten mir bestätigen, nach dem was hitler in europa angestellt hatte, waren sie froh das sie überhaupt noch am leben waren und zeigten gewisses verständnis........

  5. #255
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    Wieso hirnlos? Jasenovac, Versec und die anderen Lager wurden durch Partisanen weitergeführt. Es gab 200000 bis 500000 Zivilistenopfer der Donauschwaben, das sind von den Zahlen her genausoviele Opfer, die durch die Ustasa gtötet wurden.

    Ja, nix geht über Tito...
    Wo hast du den Schwachsinn her???




    Enteignung, Evakuierung oder Vertreibung
    Die Vertreibung der deutschen Minderheit aus Jugoslawien nach Österreich und Deutschland fand zeitgleich mit den Vertreibungen aus der Sowjetunion, der Tschechoslowakei („Beneš-Dekrete“), Polen („Bierut-Dekrete“) und Ungarn statt. Zwar waren die AVNOJ-Beschlüsse nicht ausdrücklich durch das Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945 gedeckt, in dem (in Artikel XIII) nur Polen, Ungarn und die Tschechoslowakei genannt werden, aber die Alliierten erkannten sie trotzdem an.
    Laut jugoslawischen Historikern sollen die meisten Volksdeutschen vor Kriegsende samt ihrem Hab und Gut nach Deutschland und Österreich in Sicherheit gebracht worden sein. Eine Ausnahme bildete das Banat, weil sich der Höhere SS- und Polizeifüher (HSPF) in Serbien, Montenegro und dem Sandschak, Hermann Behrends, auf Anordnung Adolf Hitlers weigerte, die bereits geplante Evakuierung der Banater Schwaben rechtzeitig in die Wege zu leiten, so dass dort nur schätzungsweise 10-15 % der Volksdeutschen evakuiert wurden. Diese Entscheidung, die nicht zuletzt wegen Behrends' voller Zustimmung gnadenlos umgesetzt wurde, wurde nach dem Krieg von deutschen Vertriebenenverbänden scharf kritisiert.
    Pläne zur Evakuierung von Volksdeutschen aus den Gebieten des ehemaligen Jugoslawiens begannen bereits 1943. Der deutsche Volksgruppenführer im faschistischen Unabhängigen Staat Kroatien, Branimir Altgayer, entwarf zwischen Oktober 1943 und Februar 1944 einen entsprechenden Plan, mit dessen Durchführung der Beauftragte des Reichsführers-SS in Kroatien, Konstantin Kammerhofer, beauftragt wurde. Im Oktober 1944 wurden plangemäß rund 90.000 Volksdeutsche aus Syrmien und Slawonien nach Deutschland überführt, wobei sie die mit dem Transport beauftragten Einheiten vor eine große logistische Herausforderung stellten, weil sie ihr gesamtes Hab und Gut, sogar das Viehfutter, mitnahmen. Bis Januar 1945 wurden aus dem Unabhängigen Staat Kroatien schätzungsweise 110.000 Volksdeutsche in Sicherheit gebracht. Zurück blieben Angehörige der Waffen-SS, Wehrmacht, der Polizei und der Heimatwacht, sowie jene, die „keine überzeugten“ Volksdeutschen waren.
    Ebenso wurden die meisten Volksdeutschen aus der Batschka im Herbst 1944 evakuiert. Das Reichsministerium des Innern genehmigte am 10. Oktober 1944 die Evakuierung von 215.000 Volksdeutschen nach Deutschland, und gab am 28. Oktober 1944 grünes Licht für die Aufnahme von 254.000 weiterer ethnischer Deutscher. Allein im Oktober 1944 wurden 120.000 Volksdeutsche aus der Batschka nach Deutschland in Sicherheit gebracht, so dass nur noch ungefähr 170.000 Volksdeutsche verblieben. Die aus ihnen rekrutierte 31. SS-Freiwilligen-Grenadier-Division lieferte sich von November 1944 bis zuletzt blutige Kämpfe mit der 51. Division der jugoslawischen Volksbefreiungsarmee.
    Ungefähr 70.000 verbliebene Deutsche in der Batschka, überwiegend Frauen und Kinder, wurden nach Kriegsende zu ihren Angehörigen nach Deutschland und Österreich ausgewiesen.
    Ab 1945 waren fast alle Angehörigen der deutschen Volksgruppe von der Umsetzung der Verordnungen und Gesetze betroffen. Beschlagnahmt wurden insgesamt nach jugoslawischen Angaben 96.874 landwirtschaftliche Betriebe und die dazugehörigen Flächen sowie Gewerbe- und Industriebetriebe.
    Die in Jugoslawien verbliebenen ca. 170.000 Donauschwaben wurden in Lagern interniert. Die Arbeitsfähigen wurden in Arbeitslager, die Arbeitsunfähigen (Frauen, Kinder, Alte) in Internierungslager transportiert. Insgesamt gab es zehn solcher Lager: sechs in der Vojvodina, zwei in Slawonien und zwei in Slowenien.
    Von Flucht und Vertreibung waren nach Angaben der Vertriebenenverbände ca. 500.000 Donauschwaben, ca. 30.000 Untersteirer und Gottscheer sowie eine unbekannte Anzahl an Italienischstämmigen betroffen. Der Bund der Vertriebenen nennt eine Zahl von 64.000 Personen, die dabei ums Leben gekommen seien.
    Nach Angaben jugoslawischer Historiker soll den meisten deutschen Volksgruppenangehörigen hingegen die Ausreise nach Deutschland gestattet worden sein, lediglich eine Handvoll von ihnen sei von jugoslawischen Gerichten für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen worden. Die meisten Angehörigen der deutschen Minderheit in Jugoslawien sollen hiernach ihr Schicksal bis zuletzt mit dem Dritten Reich verknüpft haben.

  6. #256
    The Rock
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Wo hast du den Schwachsinn her???
    ne seri, lies dir erstmal die quellen durch bevor du nur mit wiki kommst crvenko janez.

    außerdem gehts hier um tötungen net vertreibungen blindfisch....

  7. #257

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Ich liebe euch Leute , im Ernst für eure Durchgeknallten Politischen Threads.

  8. #258

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
    ne seri, lies dir erstmal die quellen durch bevor du nur mit wiki kommst crvenko janez.

    außerdem gehts hier um tötungen net vertreibungen blindfisch....

    Junge du bist so braun,dass du nicht mal deine eigene Quelle lesen kannst.hließt,


    Dort steht 60.000 Opfer und nicht 200.000 -500.000.Das selbe wie in meinem geposteten Text.

    http://www.dorner-verlag.at/downloads/voelkermordkonvention/60JahreVoelkermordkonvention_3.pdf



    gez. Triglav


    *Edit* Triglav ist wieder drin, anscheinend gab es einen Fehler im Forum.

    Er bittet um Entschuldigung für die Anschuldigung

  9. #259
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Junge du bist so braun,dass du nicht mal deine eigene Quelle lesen kannst.hließt,Hast wohl ein Schachbrett vorm Kopf!Meinst du Luftpumpe,wenn du mich aus der Disskusion auscwir dein Schwachsinn richtiger und besser.Wie jämmerlich ist das den!!!

    Dort steht 60.000 Opfer und nicht 200.000 -500.000.Das selbe wie in meinem geposteten Text.

    http://www.dorner-verlag.at/downloads/voelkermordkonvention/60JahreVoelkermordkonvention_3.pdf


    gez. Triglav

    Ich soll dir das ausrichten, von Triglav, da du dir die Freiheit genommen hast ihn einfach so zu bannen
    Jetzt geht es wieder,komisch!Dann nehm ich den letzten Abschnitt zurück.
    Masti lösche mal bitte den letzten Abschnitt von"Meinst du.....bis....ist das den" danke

  10. #260
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen

    gez. Triglav

    *Edit* Triglav ist wieder drin, anscheinend gab es einen Fehler im Forum.

    Er bittet um Entschuldigung für die Anschuldigung


Ähnliche Themen

  1. Massengrab in Slowenien entdeckt
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 257
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 21:43
  2. Massengrab entdeckt
    Von Cvrcak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 20:02
  3. Massengrab entdeckt
    Von Prizren im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 17:11
  4. Massengrab entdeckt
    Von Cvrcak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 18:53
  5. Massengrab in Bosnien entdeckt.
    Von mannheimer im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 15:41