BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

Massenmord Suva Reka 1999: Jurist. Aufarbeitung

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 30.09.2005, 10:05 Uhr · 90 Antworten · 3.236 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Velez

    Registriert seit
    08.04.2006
    Beiträge
    8.514

    Re: Serbien: Sondergericht startet Prozess

    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Velez
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Revolut
    Serbien: Sondergericht startet Prozess
    Vor einem Belgrader Sondergericht für Kriegsverbrechen beginnt ein Prozess wegen eines rund sieben Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechens im Kosovo, der UNO-verwalteten serbischen Provinz.
    Auf der Anklagebank sitzen acht ehemalige Polizisten, denen die Ermordung von 48 Angehörigen der kosovo-albanischen Familie Berisha in Suva Reka südlich von Pristina im März 1999 angelastet wird.
    Der Erstangeklagte ist der ehemalige stellvertretende Befehlshaber einer Sonder-Polizeieinheit Radoslav Mitrovic. Zum Zeitpunkt des Kriegsverbrechens stand Mitrovic an der Spitze einer Sonder-Polizeieinheit aus Nis in Südserbien, die im Kosovo zum Einsatz kam.

    Die Ermordung von Angehörigen der Berisha-Familie erfolgte zwei Tage nach Beginn des NATO-Bombardements gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien. Ihre Leichen wurden zunächst nach Prizren abtransportiert und von dort in einem Tiefkühlwagen nach Serbien. Der Wagen wurde östlich von Belgrad in die Donau versenkt. Als der Lkw auftauchte, wurden die Leichen, darunter die mehrerer Kinder, in einem Massengrab auf einem Stützpunkt der Sonderpolizei im Belgrader Stadtviertel Batajnica begraben. Sie wurden erst nach der politischen Wende im Frühjahr 2001 entdeckt.

    Die Causa Berisha wird auch vor dem Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal in einem soeben laufenden Prozess gegen sechs ehemalige serbische Amtsträger, darunter den früheren Präsidenten Milan Milutinovic, behandelt. Der vom Tribunal in derselben Causa angeklagte frühere Polizeispitzenfunktionär Vlastimir Djordjevic ist allerdings weiterhin flüchtig und versteckt sich nach Tribunalsangaben in der russischen Stadt Rostow.


    http://www.vol.at/engine.aspx/page/v...61002-09143597
    und dann sagen die serben das die keine zivilisten getötet haben , diese 8 missgeburten sollte man verurteilen und das ganze leben lang quälen , da der prozess in serbien gemacht wird werden die wahrscheinlich freigelassen oder bekommen nur wenige jahre , die werden wie mladic und karaditz als kriegshelden angesehen.
    lass die in ruhe die können nichts dafür das sie zurück geblieben sind ist halt so bei denen halt die bosnischen orthodoxen die sich mal gerne serben nennen. aber ihr broblem ist das die richtigen serben nicht mit ihnen zu tun haben wollen.
    mit euch wollen die türken nix zu tun haben .....die bestreiten die vaterschaft
    weist du was wir haben mit denen nichts zu tun ich jedensfalls nicht so wie ichs sehen wollt ihr was mit denen zu tun haben zuerst ilic jez kezman wer wird der nächste?

  2. #62
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266

    Re: Serbien: Sondergericht startet Prozess

    Zitat Zitat von Velez
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Revolut
    Serbien: Sondergericht startet Prozess
    Vor einem Belgrader Sondergericht für Kriegsverbrechen beginnt ein Prozess wegen eines rund sieben Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechens im Kosovo, der UNO-verwalteten serbischen Provinz.
    Auf der Anklagebank sitzen acht ehemalige Polizisten, denen die Ermordung von 48 Angehörigen der kosovo-albanischen Familie Berisha in Suva Reka südlich von Pristina im März 1999 angelastet wird.
    Der Erstangeklagte ist der ehemalige stellvertretende Befehlshaber einer Sonder-Polizeieinheit Radoslav Mitrovic. Zum Zeitpunkt des Kriegsverbrechens stand Mitrovic an der Spitze einer Sonder-Polizeieinheit aus Nis in Südserbien, die im Kosovo zum Einsatz kam.

    Die Ermordung von Angehörigen der Berisha-Familie erfolgte zwei Tage nach Beginn des NATO-Bombardements gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien. Ihre Leichen wurden zunächst nach Prizren abtransportiert und von dort in einem Tiefkühlwagen nach Serbien. Der Wagen wurde östlich von Belgrad in die Donau versenkt. Als der Lkw auftauchte, wurden die Leichen, darunter die mehrerer Kinder, in einem Massengrab auf einem Stützpunkt der Sonderpolizei im Belgrader Stadtviertel Batajnica begraben. Sie wurden erst nach der politischen Wende im Frühjahr 2001 entdeckt.

    Die Causa Berisha wird auch vor dem Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal in einem soeben laufenden Prozess gegen sechs ehemalige serbische Amtsträger, darunter den früheren Präsidenten Milan Milutinovic, behandelt. Der vom Tribunal in derselben Causa angeklagte frühere Polizeispitzenfunktionär Vlastimir Djordjevic ist allerdings weiterhin flüchtig und versteckt sich nach Tribunalsangaben in der russischen Stadt Rostow.


    http://www.vol.at/engine.aspx/page/v...61002-09143597
    und dann sagen die serben das die keine zivilisten getötet haben , diese 8 missgeburten sollte man verurteilen und das ganze leben lang quälen , da der prozess in serbien gemacht wird werden die wahrscheinlich freigelassen oder bekommen nur wenige jahre , die werden wie mladic und karaditz als kriegshelden angesehen.
    lass die in ruhe die können nichts dafür das sie zurück geblieben sind ist halt so bei denen halt die bosnischen orthodoxen die sich mal gerne serben nennen. aber ihr broblem ist das die richtigen serben nicht mit ihnen zu tun haben wollen.
    wirst nicht müde stuss von dir zu geben, was?
    bosnischer orthoxe.....
    ajde mujo, placi malo...

  3. #63
    Avatar von Velez

    Registriert seit
    08.04.2006
    Beiträge
    8.514

    Re: Serbien: Sondergericht startet Prozess

    Zitat Zitat von Lepoto
    Zitat Zitat von Velez
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Revolut
    Serbien: Sondergericht startet Prozess
    Vor einem Belgrader Sondergericht für Kriegsverbrechen beginnt ein Prozess wegen eines rund sieben Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechens im Kosovo, der UNO-verwalteten serbischen Provinz.
    Auf der Anklagebank sitzen acht ehemalige Polizisten, denen die Ermordung von 48 Angehörigen der kosovo-albanischen Familie Berisha in Suva Reka südlich von Pristina im März 1999 angelastet wird.
    Der Erstangeklagte ist der ehemalige stellvertretende Befehlshaber einer Sonder-Polizeieinheit Radoslav Mitrovic. Zum Zeitpunkt des Kriegsverbrechens stand Mitrovic an der Spitze einer Sonder-Polizeieinheit aus Nis in Südserbien, die im Kosovo zum Einsatz kam.

    Die Ermordung von Angehörigen der Berisha-Familie erfolgte zwei Tage nach Beginn des NATO-Bombardements gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien. Ihre Leichen wurden zunächst nach Prizren abtransportiert und von dort in einem Tiefkühlwagen nach Serbien. Der Wagen wurde östlich von Belgrad in die Donau versenkt. Als der Lkw auftauchte, wurden die Leichen, darunter die mehrerer Kinder, in einem Massengrab auf einem Stützpunkt der Sonderpolizei im Belgrader Stadtviertel Batajnica begraben. Sie wurden erst nach der politischen Wende im Frühjahr 2001 entdeckt.

    Die Causa Berisha wird auch vor dem Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal in einem soeben laufenden Prozess gegen sechs ehemalige serbische Amtsträger, darunter den früheren Präsidenten Milan Milutinovic, behandelt. Der vom Tribunal in derselben Causa angeklagte frühere Polizeispitzenfunktionär Vlastimir Djordjevic ist allerdings weiterhin flüchtig und versteckt sich nach Tribunalsangaben in der russischen Stadt Rostow.


    http://www.vol.at/engine.aspx/page/v...61002-09143597
    und dann sagen die serben das die keine zivilisten getötet haben , diese 8 missgeburten sollte man verurteilen und das ganze leben lang quälen , da der prozess in serbien gemacht wird werden die wahrscheinlich freigelassen oder bekommen nur wenige jahre , die werden wie mladic und karaditz als kriegshelden angesehen.
    lass die in ruhe die können nichts dafür das sie zurück geblieben sind ist halt so bei denen halt die bosnischen orthodoxen die sich mal gerne serben nennen. aber ihr broblem ist das die richtigen serben nicht mit ihnen zu tun haben wollen.
    wirst nicht müde stuss von dir zu geben, was?
    bosnischer orthoxe.....
    ajde mujo, placi malo...
    komm du bist auch einer von denen möchtegern serben.

  4. #64
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    8 Polizei Offiziere werden angeklagt,wegen Morde an Albanern

    Former police officers go on trial for Kosovo atrocity

    03/10/2006

    BELGRADE, Serbia -- Eight former police and gendarmerie officers went on trial in Belgrade on Monday (October 2nd) for the 1999 murders of 48 ethnic Albanians in Kosovo. The victims, most of them members of a single family, included 14 children, a pregnant woman, and a 100-year-old relative. They were rounded up and executed in the town of Suva Reka on the first day of the NATO air campaign against Yugoslavia. In other news, a witness to the June 2000 assassination attempt against former Serbian opposition leader Vuk Draskovic was killed in Belgrade on Monday. Goran Mijatovic died after a bomb planted under his car exploded. A known criminal, he had survived another murder attempt years ago. (Danas, Blic - 03/10/06; BBC, Reuters, AP, dpa, Tanjug - 02/10/06)

    Dies zum Del Ponte Besuch in Belgrad

    Del Ponte visits Belgrade to discuss war crimes co-operation

    03/10/2006

    BELGRADE, Serbia -- UN tribunal chief prosecutor Carla del Ponte wrapped up a two-day visit to Belgrade on Tuesday (October 3rd). The focus was on Serbia's level of co-operation with The Hague tribunal and implementation of the government's action plan to apprehend remaining war crimes fugitives, including Ratko Mladic.

    Last week, del Ponte said that she was dissatisfied with results on both fronts. She is to submit a detailed report to the EU on Serbia's efforts in mid-October. (Blic, Danas, Glas javnosti - 03/10/06; Beta - 02/10/06)

  5. #65
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007

    Zeuge A bei der Verhandlung zu Suva Reka

    In Suha Reka wurden 48 Albaner massakriert, hauptsächlich Kinder, Frauen und alte Menschen. Den mutmasslich dafür Verantwortlichen wird zur Zeit der Prozess gemacht.
    Svedok A na suđenju za Suvu Reku
    6. decembar 2006. | 08:23 -> 17:10 | Izvor: Beta
    Beograd -- Svedok A na suđenju za zločin u Suvoj Reci rekao je da nije smeo da odbije naređenje jer bi, kako je naveo, i njega ubili.

    Svedok je naveo da se zatekao ispred policijske stanice, kada je čovek pod nadimkom Čegar 1 naredio trećeoptuženom, pomoćiku komandira policije Nenadu Jovanoviću, da krene sa patrolom na Reštanski put, gde je živela familija Beriša. "Da sam znao šta će se desiti ne bih pošao, pa makar me streljali", rekao je svedok. U Suvoj Reci ubijeno je 48 Albanaca, uglavnom žena, dece i starijih.

    Pred Većem za ratne zločine Okružnog suda u Beogradu u nastavku suđenja osmorici optuženih za ratni zločin u Suvoj Reci na Kosovu 1999. godine, svedok je, na pitanje zamenika tužioca zbog čega nije otišao nakon što su Tanović i četvrtooptuženi Slađan Čukarić ubili četvoricu muškaraca ispred kuće Beriša, rekao: "Ubili bi i mene, jer sam izdao kolegu koji mi je čuvao leđa".

    Prvooptuženi Radoslav Mitrović, tadašnji komandant 37. odreda Posebnih jedinica policije "Niški odred", rekao je na početku suđenja da mu je "Čegar 1" bio pozivni znak. Svedok je rekao danas da bi među optuzenima mogao da prepozna lice pod nadimkom "Čegar 1".

    Zaštićeni svedok, koji je juče počeo da svedoči, nalazi se u posebnoj prostoriji Specijalnog suda i njegov lik javnost ne može da vidi. On je juče direktno optužio neke policajce da su ubijali u Suvoj Reci.

    Ko je i za šta optužen

    Na početku suđenja 2. oktobra, prvooptuženi Radoslav Mitrović, u to vreme komandant 37. odreda Posebnih jedinica policije "Niški odred", negirao je da je naredio ratni zločin protiv civilnog stanovništva 26. marta 1999. Krivicu za učešće u naređivanju ubistva 48 Albanaca, članova nekoliko porodica Beriša, muškaraca, žena i dece, odbacili su drugooptuženi Radojko Repanović, tadašnji komandir policije u Suvoj Reci, i trećeoptuženi, njegov pomoćnik Nenad Jovanović.

    Policajci iz Suve Reke Slađan Čukarić, Miroslav Petković, Zoran Petković i pripadnik Resora državne bezbednosti Milorad Nišavić, izjasnili su se da nisu učestvovali u izvršenju zločina u "Berištanskom naselju" u martu 1999, tokom NATO bombardovanja.

    Prema optužnici, Čukarić, Miroslav i Zoran Petković, Nišavić i Papić, sa više saboraca, streljali su nekoliko starijih članova porodice Beriša, a ostale muškarce, žene i decu oterali u obližnju piceriju Kalabrija, u koju su ubačene dve ručne bombe.

    Nakon toga, pucano je u žrtve starosti od jedne do sto godina, a pri iznošenju leševa iz picerije, optuženi su ubijali svakog ko je davao znake života. Ubili su i naknadno dovedenog Jašara Berišu, dok je Abdulah Ešljani vezan izveden iz pritvora u Suvoj Reci i ustreljen.

    Iz prve grobnice na vojnom strelištu kod Prizrena, po naređenju haškog begunca generala policije Vlastimira Đorđevića, deo leševa je hladnjačama prevezen i zakopan u masovnu grobnicu na poligonu Specijalnih antiterorističkih jedinica policije u Batajnici.

  6. #66
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Re: Zeuge A bei der Verhandlung zu Suha Reka

    Suha Reka wie blöd sich das anhört.. Suha Das sagen doch nur Bosniaken..

  7. #67

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Ich habe ein paar Verwandte dort. Einfach schlimm was die Serben-Barbaren da getan haben

  8. #68
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007

    Re: Zeuge A bei der Verhandlung zu Suha Reka

    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Suha Reka wie blöd sich das anhört.. Suha Das sagen doch nur Bosniaken..
    Liegt angeblich im Kosovo

  9. #69

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080

  10. #70
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Re: Zeuge A bei der Verhandlung zu Suha Reka

    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Suha Reka wie blöd sich das anhört.. Suha Das sagen doch nur Bosniaken..
    Liegt angeblich im Kosovo
    Ich dachte immer die Bosnier sagen "Suha" und die Kroaten und Serben "Suva" aber vielleicht irre ich mich da..

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arkan: Massenmord in Bosnien Herzegovina
    Von Dobojlija im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 398
    Letzter Beitrag: 28.10.2017, 22:13
  2. Libyen: Der ignorierte Massenmord!
    Von ***Style*** im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 21:35
  3. Završna re? u slu?aju Suva Reka
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 19:00
  4. Suva Reka: Odbijen zahtev odbrane
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 18:30
  5. Schon wieder albanischer Terror bei Suva Reka(Kosovo)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 19:48