BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 30 ErsteErste ... 10161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 297

Matthew Nimetz: Fyromer sind Slaven

Erstellt von hippokrates, 16.03.2011, 11:41 Uhr · 296 Antworten · 12.663 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    ich hab oft genug gesagt, wie ich mich sehe bzw. die slawisch-sprachigen makedonier. wir sind wie die alten makes zum teil aus griechen hervorgegangen.




    Hippokrates

  2. #192
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    aha

    lass uns zusammenfassen

    Du nix Slawe

    Du nix Grieche

    Du nix Albaner

    Du nix vermischt mit niemanden

    Also du dirket abstammen von den antiken makedonen?:

    Stimmt das
    Er will zwar kein Slave sein, aber wenn er den Mund aufmacht, hörst du nur zdraba zdruba.

    Erinnerst du dich noch, als man gestern über manche "unvermischte reinrassige Idioten" sprach, ohne diese namentlich zu nennen?



    Hippokrates

  3. #193
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    ik bin kajn slawe
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    ich hab oft genug gesagt, wie ich mich sehe bzw. die slawisch-sprachigen makedonier. wir sind wie die alten makes zum teil aus griechen hervorgegangen.



    Das heutige sogenannte "Vardar-Mazedonien" war zu Zeiten Philipp des 2. und Alexander des Grossen NICHT Teil des Makedonischen Königreichs, sondern war als PAIONIEN bekannt und war somit vom Stamm der Paionier bewohnt. Gesicherte Paionische Gründungen waren Bylazora und Stobi. Die Paionier waren gemäss den alten griechischen Autoren wahrscheinlich ein thrakischer Stamm. Gesicherte Informationen darüber sind aufgrund der spärlichen Überlieferung aber nicht vorhanden. Nach der Slawisierung im 6. Jh. und der Einwanderung der Protobulgaren war Paionien (= Vardar-Mazedonien) seit dem 1. Bulgarischen Reich immer integraler Teil der bulgarischen Nation.

    Ich will hier niemandem vorschreiben als was er sich zu fühlen hat. Es steht jedem Menschen frei sich für das zu halten was er will. Aber die offizielle Politik FYROMS seit der Loslösung von Jugoslawien scheint es zu sein, sich auf die Geschichte des historischen Makedonien mit Philipp II., Alexander dem Grossen, der Sonne von Vergina etc. zu berufen. Eine Geschichte die FYROM aus dem obengenannten 1. Grund (FYROM = historisches Paionien) NICHT gehört. Und das unabhängig davon, ob die alten Makedonen ein griechischer Stamm waren oder nicht. Wenn das nicht plausibel genug ist, kauft euch einen Geschichtsatlas und schaut wo Aigai, Pella und die geschichtsträchtigen Orte des Makedonischen Königreichs lagen. Und dann schaut euch an wo FYROM liegt. Da liegen ein paar Kilometer Distanz dazwischen.

    Ihr seid keine Bulgaren (mehr), auch keine Slawen und auch keine Griechen? OK, aber ihr stammt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowenig von den alten Makedonen ab, wie Muhammar Al-Quadhafi von den Chinesen. Sorry, ich bin selber kein Makedonier (= aus der griechischen Region Makedonien Abstammender). Aber was hier von gewissen Skopiern z.T. mit Hilfe von Youtube-Videos und dergleichen postuliert wird, ist schlicht eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand!

    Heraclius

  4. #194
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das heutige sogenannte "Vardar-Mazedonien" war zu Zeiten Philipp des 2. und Alexander des Grossen NICHT Teil des Makedonischen Königreichs, sondern war als PAIONIEN bekannt und war somit vom Stamm der Paionier bewohnt. Gesicherte Paionische Gründungen waren Bylazora und Stobi. Die Paionier waren gemäss den alten griechischen Autoren wahrscheinlich ein thrakischer Stamm. Gesicherte Informationen darüber sind aufgrund der spärlichen Überlieferung aber nicht vorhanden. Nach der Slawisierung im 6. Jh. und der Einwanderung der Protobulgaren war Paionien (= Vardar-Mazedonien) seit dem 1. Bulgarischen Reich immer integraler Teil der bulgarischen Nation.

    Ich will hier niemandem vorschreiben als was er sich zu fühlen hat. Es steht jedem Menschen frei sich für das zu halten was er will. Aber die offizielle Politik FYROMS seit der Loslösung von Jugoslawien scheint es zu sein, sich auf die Geschichte des historischen Makedonien mit Philipp II., Alexander dem Grossen, der Sonne von Vergina etc. zu berufen. Eine Geschichte die FYROM aus dem obengenannten 1. Grund (FYROM = historisches Paionien) NICHT gehört. Und das unabhängig davon, ob die alten Makedonen ein griechischer Stamm waren oder nicht. Wenn das nicht plausibel genug ist, kauft euch einen Geschichtsatlas und schaut wo Aigai, Pella und die geschichtsträchtigen Orte des Makedonischen Königreichs lagen. Und dann schaut euch an wo FYROM liegt. Da liegen ein paar Kilometer Distanz dazwischen.

    Ihr seid keine Bulgaren (mehr), auch keine Slawen und auch keine Griechen? OK, aber ihr stammt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowenig von den alten Makedonen ab, wie Muhammar Al-Quadhafi von den Chinesen. Sorry, ich bin selber kein Makedonier (= aus der griechischen Region Makedonien Abstammender). Aber was hier von gewissen Skopiern z.T. mit Hilfe von Youtube-Videos und dergleichen postuliert wird, ist schlicht eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand!

    Heraclius

    wir schreiben solche sachen seit monaten, aber es sieht so aus als ob es in ein ohr rein und ein ohr raus geht, kein grieche hier im bf hatt von isch behauptet das er reines blut in sich hatt, weil es sogut wie unmoeglich ist!

    doch die fyromer wie zb. artemis bahaart das er rein ist und reiner makedone aus der antike ist..

    solche texte was du schreibst sehen die nur als propaganda von denn griechen nichts mehr, wie oft habe ich schon gefragt was der stern von vergina bedeutet..und bis heute kommt keine antwort

    und dann kommen die mit iregndwelche buecher an aus dem jahre 1912 oder 1887..

  5. #195

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zu Makedonien dürfen sich sowie nur Griechen,Aromunen und Albaner bekennen.

  6. #196
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Zu Makedonien dürfen sich sowie nur Griechen,Aromunen und Albaner bekennen.
    wieso albaner?
    was habt ihr mit makedonien am hut?

  7. #197
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    wieso albaner?
    was habt ihr mit makedonien am hut?
    Das heutige Land FYROM befindet sich zum Teil in dem ehemaligem Dardanien und Ost-Illyrien.

  8. #198

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    wieso albaner?
    was habt ihr mit makedonien am hut?
    Als Erbe Illyriens

  9. #199
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das heutige sogenannte "Vardar-Mazedonien" war zu Zeiten Philipp des 2. und Alexander des Grossen NICHT Teil des Makedonischen Königreichs, sondern war als PAIONIEN bekannt und war somit vom Stamm der Paionier bewohnt. Gesicherte Paionische Gründungen waren Bylazora und Stobi. Die Paionier waren gemäss den alten griechischen Autoren wahrscheinlich ein thrakischer Stamm. Gesicherte Informationen darüber sind aufgrund der spärlichen Überlieferung aber nicht vorhanden. Nach der Slawisierung im 6. Jh. und der Einwanderung der Protobulgaren war Paionien (= Vardar-Mazedonien) seit dem 1. Bulgarischen Reich immer integraler Teil der bulgarischen Nation.

    Ich will hier niemandem vorschreiben als was er sich zu fühlen hat. Es steht jedem Menschen frei sich für das zu halten was er will. Aber die offizielle Politik FYROMS seit der Loslösung von Jugoslawien scheint es zu sein, sich auf die Geschichte des historischen Makedonien mit Philipp II., Alexander dem Grossen, der Sonne von Vergina etc. zu berufen. Eine Geschichte die FYROM aus dem obengenannten 1. Grund (FYROM = historisches Paionien) NICHT gehört. Und das unabhängig davon, ob die alten Makedonen ein griechischer Stamm waren oder nicht. Wenn das nicht plausibel genug ist, kauft euch einen Geschichtsatlas und schaut wo Aigai, Pella und die geschichtsträchtigen Orte des Makedonischen Königreichs lagen. Und dann schaut euch an wo FYROM liegt. Da liegen ein paar Kilometer Distanz dazwischen.

    Ihr seid keine Bulgaren (mehr), auch keine Slawen und auch keine Griechen? OK, aber ihr stammt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowenig von den alten Makedonen ab, wie Muhammar Al-Quadhafi von den Chinesen. Sorry, ich bin selber kein Makedonier (= aus der griechischen Region Makedonien Abstammender). Aber was hier von gewissen Skopiern z.T. mit Hilfe von Youtube-Videos und dergleichen postuliert wird, ist schlicht eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand!

    Heraclius
    1. das land selber will Republik Makedonien heißen und nicht Republik der original-grenzen von damals, als philipp der alte säufer seine reichsgrenzen markiert hatte.

    2. das heutige gr. makedonien umfasst weite teile, die auch nie zu diesem kernland gehört haben. warum sollen die denn weiterhin Makedonien heißen dürfen?

    Makedonien 359 v. chr.


    das heutige gr. makedonien


    wenn die Rep. Makedonien seinen namen ändern muss, weil ja ehemals Päonien, dann bitte sollen sich die angegliederten teile auf der seite griechenlands auch von Makedonien, namensrechtlich, abspalten und sich so benennen wie in der Antike.

    3. der siedlungsraum der slawisch-sprachigen mazedoniern vor den balkankriegen.






    und wie es nach den balkankriegen und der neu-ansiedlung der 638,253 pontier in das heutige gr. makedonien aussieht, wissen wir alle..
    Greek refugees: Facts, Discussion Forum, and Encyclopedia Article

    4. als sich die dorer in makedonien niederließen, waren schon thrako-illyrische stämme längst in dem gebiet seßhaft geworden. die eingewanderten griechischen stämme im südbalkan waren politische geber, aber kulturelle nehmer und haben nicht jeden und alles niedergetrampelt, der zuvor dort beheimatet war. sonst würd es den griechen von heute in der art, wie es ihn gibt, gar nicht geben. die dorer waren kulturell und ethnisch ein bestandteil der makedonier, eines.. kein ganzes.

    kannst alles hier gerne ausführlicher nachlesen


    5. youtube videos? das hier ist kein youtube-video.

    ANTHROPOLOGICAL ASSOCIATION OF GREECE
    Origin of Greeks (Dr. Aris Poulianos)

    Over 150 scientists of the University and the Academy of Moscow have fully agreed with the scientific views of Mr. Aris. Poulianos, underlining the seriousness of the research, and without sparing their expressions."
    ..the same study indicated that the Slav-speaking...of the greater Macedonian region... are in their majority also autochthonous..
    www.aee.gr

    151 wissenschaftler sind keine youtube-video idioten.

    die studie wurde lange zeit bevor der namensstreit aufkam, veröffentlicht. sehr eigenartig, warum man auf gr. seite heute nichts mehr davon zu hören bekommt.. es gibt zahlreiche weitere studien, die einwandfrei bestätigen, dass die F.Y.R.O.M.er rein ethnisch gesehen, mehrheitlich ur-balkaner sind. irgendwann muss das mal jemand von eurer seite akzeptieren, sonst bringt das ganze rumdiskutieren nix.

    unabhängig davon was für "zdraba zdruba" laute aus den mündern der menschen kommen, eingewandert sind die menschen selber nicht, nur deren laute... ist es so schwer, das einzusehen? es haben spanier und portugiesen allein mit schiffen tausende km weit über ein weltmeer geschafft, eine sprache, die ihren ursprung in italien hat, den einsässigen aufzudrängen. aber dass eine gruppe von slawischen stämmen andere völker eventuell sprachlich assimilieren kann, das ist natürlich unmöglich... einen ganzen kontinent mit schiffen latinisieren, das geht.. aber einem kleines ur-balkanischen volk einen slawischen dialekt aufzudrängen innerhalb von 1,600 jahren... nein das ist natürlich absolut unmöglich. die mazedo-bulgarische sprache weißt außerdem überhaupt sehr viele nicht-slawische merkmale auf, und das nicht ohne grund. wir haben halt die letzten sprachlichen slawisierungsprozesse abgefangen.

    6. du müsstest wissen, dass die gegenwart ein produkt der vergangenheit, also bitte konzetrier dich nicht nur darauf, dass wir das heute alte päonien hauptsächlich bewohnen... das ist ein ergebnis der balkankriege. teilweise dürfen wir uns mit der geschichte makedoniens identifizieren, nicht mehr oder weniger als ihr, unabhängig davon ob "zdraba zdruba" oder "mounaki fakelaki kakalaki" aus einem maul zu hören ist.

    auf beiden seiten der grenzen findet man makedonische wurzeln, wer das leugnet, achtet nicht auf die wesentlichen sachen, auf die es eigentlich ankommt. grenzen/sprachen teilen heute völker, die sich unter der oberfläche ethnisch doch sehr ähnlich sind. nur typen wie ihr verfolgt eine radikal-politische linie mit zurechtgelegten "meinungen", die einfach nur ein scheißdreck wert sind, weil sie nicht das wesentliche aussagen.

    Xerxes Livas - Hellenic Anthropological Association "Aegeis, the cradle of the Aryans and the Hellenism", 1963

    die slavophonen Bürger Makedoniens sind Griechen. Ohne Zweifel, jeder der diesen makedonischen Dialekt spricht ist ein Grieche - mit einer höheren Gewissheit als jeder andere moderne Grieche.
    und deren großväter und mütter mit ihren familien findet man heute zahlreich, mittlerweile gesund vermehrt, im alten Päonien bzw. F.Y.R.O.M. wenn man grieche sein muss, dann wo ist euer scheiß problem..... wir sind nicht so verschieden. vergesst mal auf die sprachgruppe, der wir angehören, schaut mal unter die oberfläche.

  10. #200
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von AlexandrosG4 Beitrag anzeigen
    Finde ich jetzt mal interessant zu wissen...

    wenn wir thraker keine griechen sind...was sind wir dann?

    die thraker an der küste wurden hellenisiert

    nach alexander dem großen und der verbreitung des hellenismus vollständig

Ähnliche Themen

  1. Felix Sturm vs. Matthew Macklin - 25.06
    Von Azrak im Forum Sport
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 20:57
  2. Was sind Mazedonier(Fyromer)?
    Von Magic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 21:08
  3. Matthew McConaughey dobio k?er Vidu
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 11:00
  4. Makedonier waren Griechen, FYROMer sind Reiter aus Sibirien!
    Von Aleksandar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 07:58
  5. sind fyromer eigentlich nicht....
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2005, 23:14