BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 29 ErsteErste ... 162223242526272829 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 289

Mazedonien: 200 bewaffnete Albaner marschieren in Dorf auf

Erstellt von lupo-de-mare, 07.12.2004, 18:36 Uhr · 288 Antworten · 11.665 Aufrufe

  1. #251
    cro_Kralj_Zvonimir
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Mir geht's ums Prinzip.


    Hingen die vor öffentlichen Gebäuden oder waren das "private" Fahnen?

    Jedenfalls scheinst du keinen Deut besser zu sein als diese separatistischen Albanernationalisten in Makedonien.
    Die fangen hingen Privat rum und nicht an öffentlichen Gebäuden!

  2. #252
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Bekloppt ist es nicht, sondern nur folgerichtig, wenn man sich mit diesem Staat mehr identifiziert als mit dem, in dem man gerade lebt. Offensichtlich haben die Albaner mit Mazedonien nichts am Hut. Das würde sich auch nicht ändern, wenn in den Albanergebieten lauter mazedonische Flaggen hängen.
    Das ist derzeit so, aber die Integration der Albaner in den mazedonischen Staat wird nicht dadurch erleichtert, wenn sie dort so einen dreisten Staat im Staat zelebrieren...

    Zumal die mazedonische Flagge ja wohl eine ist, mit der sich jeder Einwohner des Landes prinzipiell anfreunden könnte, da sie sich auf die antike Geschichte beruft und nicht auf das slawisch-mazedonische Ethnikum, das sich zwar meinetwegen für den Erben der antiken Makedonen halten mag, in Wirklichkeit jedoch nicht mehr Anspruch darauf hat als sonst eine andere bodenständige Bevölkerungsgruppe des Landes...

  3. #253
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen
    Die fangen hingen Privat rum und nicht an öffentlichen Gebäuden!
    Na also. In MK geht's auch nicht um private Albanerflaggen sondern um öffentliche Gebäude, vor denen bitte im Normalfall Hoheitssymbole eines anderen Staates fehl am Platze sind.

  4. #254

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Das ist derzeit so, aber die Integration der Albaner in den mazedonischen Staat wird nicht dadurch erleichtert, wenn sie dort so einen dreisten Staat im Staat zelebrieren...

    Zumal die mazedonische Flagge ja wohl eine ist, mit der sich jeder Einwohner des Landes prinzipiell anfreunden könnte, da sie sich auf die antike Geschichte beruft und nicht auf das slawisch-mazedonische Ethnikum, das sich zwar meinetwegen für den Erben der antiken Makedonen halten mag, in Wirklichkeit jedoch nicht mehr Anspruch darauf hat als sonst eine andere bodenständige Bevölkerungsgruppe des Landes...
    Ich finde das ein bisschen abstrakt, und im Bezug auf die Fahne sogar ein bisschen bemüht. Ich würde mich auch nicht mit einem ethnisch fremden Nationalstaat identifizieren oder wollen, dass seine Fahne vor dem örtlichen Rathaus weht. Andererseits würde ich aber auch nicht wollen, dass der einzige Nationalstaat, den mein Volk besitzt, in ein multiethnisches Gebilde mit abstrakter Kunstidentität verwandelt wird, nur weil eine Minderheit, die dazu noch einen eigenen ethnisch homogenen Nationalstaat außerhalb besitzt, sonst den Aufstand probt.

    So gesehen, haben beide Seiten Recht. Es stellt sich nur eine Frage: Welche Seite ist raffinierter und besitzt die unerlässliche Portion Glück, um sich durchzusetzen?

  5. #255
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Ich finde das ein bisschen abstrakt, und im Bezug auf die Fahne sogar ein bisschen bemüht. Ich würde mich auch nicht mit einem ethnisch fremden Nationalstaat identifizieren oder wollen, dass seine Fahne vor dem örtlichen Rathaus weht. Andererseits würde ich aber auch nicht wollen, dass der einzige Nationalstaat, den mein Volk besitzt, in ein multiethnisches Gebilde mit abstrakter Kunstidentität verwandelt wird, nur weil eine Minderheit, die dazu noch einen eigenen ethnisch homogenen Nationalstaat außerhalb besitzt, sonst den Aufstand probt.

    So gesehen, haben beide Seiten Recht. Es stellt sich nur eine Frage: Welche Seite ist raffinierter und besitzt die unerlässliche Portion Glück, um sich durchzusetzen?
    Krass, ich wusste ja, dass du voll auf dem ethnonationalistischen Trip bist, aber dass du auch so zynisch-sozialdarwinistisch denkst und gar nicht mal erwägen möchtest, dass jeder einfach seinen eigenen Ethnonationalismus ein bisschen zurücknehmen sollte, um somit ein friedliches Zusammenleben in einem multi-ethnischen Staat zu ermöglichen... wow. :?

  6. #256

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Krass, ich wusste ja, dass du voll auf dem ethnonationalistischen Trip bist, aber dass du auch so zynisch-sozialdarwinistisch denkst und gar nicht mal erwägen möchtest, dass jeder einfach seinen eigenen Ethnonationalismus ein bisschen zurücknehmen sollte, um somit ein friedliches Zusammenleben in einem multi-ethnischen Staat zu ermöglichen... wow. :?
    In dem Fall ist das nicht meine Wunschvorstellung, sondern das, was die Gegebenheiten unten hergeben. Ich bin nicht davon überzeugt, dass ethnische Konflikte immer mit Gewalt ausgetragen werden müssen oder sollten, das funktioniert schon auch anders, aber in dem Fall handelt es sich um sehr archaische Gesellschaften und es gibt keine Kohle, mit der man das alles kitten könnte.

  7. #257
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    In dem Fall ist das nicht meine Wunschvorstellung, sondern das, was die Gegebenheiten unten hergeben. Ich bin nicht davon überzeugt, dass ethnische Konflikte immer mit Gewalt ausgetragen werden müssen oder sollten, das funktioniert schon auch anders, aber in dem Fall handelt es sich um sehr archaische Gesellschaften und es gibt keine Kohle, mit der man das alles kitten könnte.
    Also läuft es in diesem Fall deiner Meinung nach doch wieder auf Gewalt hinaus, da es sich ja um archaische Gesellschaften handelt, die nur diese Art der Konfliktbewältigung kennen?

  8. #258

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Also läuft es in diesem Fall deiner Meinung nach doch wieder auf Gewalt hinaus, da es sich ja um archaische Gesellschaften handelt, die nur diese Art der Konfliktbewältigung kennen?
    Das hab ich doch oben schon gesagt. Dann hast du angedeutet, dass ich zur Lösung ethnischer Konflikte generell Gewalt für unausweichlich halte oder sogar befürworte. Das hab ich relativiert. Aber in diesem speziellen Fall halte ich es für unausweichlich. Und ich glaube, dass du mir in ein paar Jahren wirst rechtgeben müssen. Es sei denn, die Albaner werden große Verfassungspatrioten, reduzieren ihre Geburtenrate und die Mazedonier kommen von ihrem Alexandertrip runter und finden Gefallen an kosmopolitischen Ideen. Achja, und ein nettes Wirtschaftswunder wäre auch hilfreich.

    Übrigens glaube ich nicht, dass du diese Fahnensache nicht wenigstens teilweise nachvollziehen kannst. Versetze dich zb mal in einen Südtiroler, der jeden Tag die italienische Flagge vor dem Rathaus wehen sieht, und der weiß, was Tolomei und Co unter dieser Flagge alles angerichtet haben. Und der mit Carabinieri italienisch sprechen muss, weil die sich einfach weigern, die Sprache von 69% der dort lebenden Menschen zu lernen. Trotz der rosigen finanziellen Situation ist da ein gewisses Unbehagen sehr menschlich, finde ich. Ohne dass er deswegen jetzt das Verlangen hat, Gewalt auszuüben. Es ist doch verständlich, dass einem die österreichische oder eine eigene Flagge lieber wäre.

  9. #259
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Achja, und ein nettes Wirtschaftswunder wäre auch hilfreich.
    Immer noch die beste Lösung! (Siehe Schweiz.)

  10. #260
    Avatar von Mbreti

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.432
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Na also. In MK geht's auch nicht um private Albanerflaggen sondern um öffentliche Gebäude, vor denen bitte im Normalfall Hoheitssymbole eines anderen Staates fehl am Platze sind.
    Warum hat man den dieses Albanergebiet mazedonien gegeben?
    Unsere Fahne wird immer wehen, da können die einwanderer (slawen) nichts machen!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 15:54
  2. Albaner erobern Mazedonien
    Von Kolë im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 19:24
  3. Mazedonien und die Albaner
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 531
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 23:08
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 04:41
  5. 6 bewaffnete Serben greifen einen Albaner an
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 19:02