BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 29 ErsteErste ... 162223242526272829 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 285

Mazedonien: Albanerparteien stellen Sprachengesetz erneut in Frage

Erstellt von Gentos, 07.08.2009, 23:49 Uhr · 284 Antworten · 9.854 Aufrufe

  1. #251
    phαηtom
    Zitat Zitat von GreatShqipe Beitrag anzeigen
    ist ja klar du stinkttier dasss ihr wahrscheinlich auch thrakische illyrische gene habt aber das slawische ist dominierend denkst du wenn dein vorfahre einen verwandte von alexander des großen vergewaltigt hat und ihr kind geboren meinste alexander würde ihn als sienen nachfahren sehen mit slawischer kultur und sprache wenn die slawen die makedonen gezwungen haben sich zu assimilieren denkste alxander würde euch als eure nachfahren sehen ehr nicht!
    der nächste Trottel, der mit slawischer Kultur anfängt. Wenn wir eine slawische Kultur haben, dann habt ihr genauso eine slawische Kultur, die Griechen ebenso.



    hör die Musik an, schau dir die Volkstrachten an. Außer der slawischen Sprache, was ist da slawisch? Tanzen Polen und Ukrainer genau zu der selben Musik und ziehen sich so an? Wo ist die slawische Kultur, sag sie mir, komm schon. Sei nicht so dumm...

  2. #252

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von GreatShqipe Beitrag anzeigen
    sei nicht blind du blödmann! wenn die dardaner schon ein gemisch waren und wir albaner ein gemisch aus allen illyrischen stämmen sind ist doch klar dass diese stämme dann auch andere völker gene haben als nur die illyrische sonst wären wir nicht im kosovo autochton denn da haben auch thraker und ein kleiner teil kelten gelebt
    Die Thraker lebten weiter weg im Osten des Balkan.

  3. #253

    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    der nächste Trottel, der mit slawischer Kultur anfängt. Wenn wir eine slawische Kultur haben, dann habt ihr genauso eine slawische Kultur, die Griechen ebenso.



    hör die Musik an, schau dir die Volkstrachten an. Außer der slawischen Sprache, was ist da slawisch? Tanzen Polen und Ukrainer genau zu der selben Musik und ziehen sich so an? Wo ist die slawische Kultur, sag sie mir, komm schon. Sei nicht so dumm...

    hört sich nach russischer volklore an und russischen tänzen und trachten

  4. #254

    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Die Thraker lebten weiter weg im Osten des Balkan.
    die dardaner sind ein mischlings stamm mit den thrakern und zum teil makedonen

    wie die adrianet mit helenen

  5. #255
    phαηtom
    Shqipe,

    • achel = Wasser- (vgl. lat. aqua)
    • aiz = Ziege (vgl. gr. αἶξ aix)
    • ala = Strömung, Bach (Litauisch ala, alma „fließt“)
    • alta(s) = Strömung, Bach
    • ang = gewunden, kurvenreich
    • aphus = Wasser, Fluss, Quelle (Litauisch upė)
    • arma = Moor, Sumpf (Litauisch armuo „Wasserloch im Sumpf“)
    • arda(s) = Fluss, Strömung
    • arzas = weiß
    • as = ich (vgl. Bulgarisch az (аз), Dialekt jas (яс, яз); auch Litauisch )
    • asa = Stein- (Vergleiche Schwedisch/Altdeutsch Gebirgszug: Ås/Osning)
    • asdule = Reiter, reiten (vgl. Bulgarisch ezdatsch, jazdja, ezda (ezdach, yazdya, ezda, ездач, яздя, ezda)
    • at(u)- = Strömung, Bach
    • aq = steiler Küstenabhang
    • bebrus = Biber (auch Litauisch bebras, vgl. dt. „Biber“)
    • bela = weiß (auch Bulgarisch bjal, Dialekt bel (byal/bel, бял/бел)
    • bend = binden, verbinden
    • beras = braun, dunkel (auch Litauisch bėras)
    • berga(s) = Anhöhe, Ufer (Bulgarisch brjag, Dialekt breg)
    • berza(s) = Birke (auch Litauisch beržas, vgl. slawisch breza)
    • bistras = schnell (vgl. Altbulgarisch baistra (бъйстръ))
    • bolinqos = wilder Stier (vgl. Bulgarisch wol ( вол ) - Deutsch „Ochse“)
    • bredas = Weidfläche (auch Litauisch brėdas, brydė; Altbulgarisch bred, brad (бред, бръд)
    • brentas = Hirsch
    • bria = Stadt
    • brink- = anschwellen
    • briza = Roggen
    • bruzas = schnell (vgl. Bulgarisch brz)
    • brynchos = Gitarre (vgl. Bulgarisch bramtscha - dt. „summen“)
    • bryton = Gerstensaft, Bier
    • burd = Weg (vgl. Bulgarisch brod)
    • bur(is) = Mann (auch Albanisch buri)
    • calsus = trockener Ort
    • chalas = Schlamm (vgl. Bulgarisch kal ( кал ) )
    • dama = bewohnbare Gegend (vgl. Bulgarisch dom (дом) - Deutsch „Heim“)
    • daphas = Überschwemmung
    • darsas = mutig, tapfer (Litauisch drąsus, Bulgarisch dаrsak (дързък))
    • datan = Ort, Wohnort
    • dentu = Genesis, Stamm
    • desa, disa, diza(s) = Gott, Gottheit
    • dinga = fruchtbarer Ort
    • diza = Festung, Fort
    • don = Gegend, Stelle
    • drenis = Hirsch (Albanisch drenush)
    • dumas = dunkel (vgl. Bulgarisch tama(тъма))
    • dun- = Hügel, Gebirge, Düne
    • ermas = wild, furios
    • esvas = Pferd (Litauisch ašva)
    • gaidrus = hell, heiter (Litauisch giedras)
    • gava(s) = Land, Gegend (vgl. germanischen "Gau")
    • genton = Fleisch
    • germas = warm, heiß
    • gesa = Storch
    • gin = vertrocknen, verderben, sich auflösen, untergehen (vgl. Bulgarisch gina ( гина ) - „untergehen“)
    • haimos = Gebirgskamm, -kette (vgl. lat. hemus für Balkangebirge)
    • ida(ide) = Baum, Wald
    • ilu- = Erdschlamm
    • iuras- = Wasser, Fluss (Litauisch jura - Meer, viel Wasser)
    • kaba(s) = Moor, Sumpf
    • kalamintar = Platane
    • kalas = Region
    • kalsas = trocken, vertrocknet
    • kapas = Hügel, Abhang (Litauisch kapas „Grab“)(albanisch kepa „Hügel“)
    • kela = Wasserquelle (Schwedisch källa)
    • kenqos = Kind, Nachkommen
    • kerasos = Kirsche
    • kersas = schwarz (vgl. Bulgarisch tscher (чер))
    • ketri = vier (Litauisch keturi, Bulgarisch cetiri (четири))
    • kik- = lebendig, flink
    • kir(i) = Wald, Gebirge (Slawisch gori, Bulgarisch korij)
    • knisa(s) = ausgehobene Erdstelle
    • kupsela = Haufen, Hügel (Litauisch kupstas) (Bulgarisch kup, kuptschina (куп, купчина)
    • kurta = Wald, Eichenwald (Bulgarisch kurija)
    • laza(-as) = Lichtung, Alp, Wiese (Bulgarisch loza - Weinberg, Weingarten, Rebstock)
    • lingas = Weidebene
    • mar- = Wasser, Moorgebiet (auch Litauisch marios) (Bulgarisch more, Deutsch „Meer“)
    • mer- = groß, berühmt
    • mezena = Pferdereiter
    • midne = Dorf, Wohnort
    • mukas = Morast
    • muka-s = Genus, Familie, Nachkommen
    • musas = Moos, Schimmel
    • navlohos = Stadt Osra in Bulgarien
    • ostas = Flussmündung (Litauisch uostas)
    • paibes = Kind, Sprössling, Sohn
    • paisa(s) = Ruß
    • palma = Morast, Sumpf (Litauisch Dialekt palvė )
    • para = Dorf
    • pautas = Schaum (Litauisch puta „Schaum“)
    • per(u)- = Felsen
    • pes = Kind, Sohn
    • phara = Dorf
    • piza(s) = Sumpf, Weide
    • por, -puris = Sohn
    • pras = waschen, besprengen (Bulgarisch pera)
    • purda = sumpfiger Ort
    • putras = Schwätzer, Schreihals
    • raimas = bunt (auch Litauisch rainas)
    • raka(s) = ausgehobene Erdstelle, Graben
    • ramus = ruhig, still (auch Litauisch)
    • raskus = schnell, flink, lebendig (auch Deutsch „rasch“)
    • rera = Steine
    • rezas (res) = König
    • rhomphaia = Speer, Säbel
    • ring- = schnell, flink
    • rudas = rötlich (auch Litauisch)
    • rus-a = Erdloch (auch Litauisch rūsys)
    • sabazias = frei
    • saldas = golden (vgl. Bulgarisch zlaten (златен) Altbulgarisch salta (залта))
    • sara = Strömung
    • sartas = hellrot (auch Litauisch)
    • satras = lebendig, flink, schnell
    • seina(s) = Dorf
    • sekas = Gras, Grünzeug, Heu (Litauisch šėkas)
    • sem(e)la = Erde (vgl. Slawisch semla)
    • serma(s) = Strömung, Bach
    • siltas = warm, angenehm (Litauisch šiltas)
    • sind(u)- = Fluss
    • singas = Niederung, Ebene, Senke
    • skaivas = links
    • skalme = Messer, Schwert
    • skalp- = hauen, stoßen
    • skaplis = kleine Axt (Litauisch (s)kaplis)
    • skapt- = Erde ausheben (Litauisch skaptuoti und vergleiche Deutsch/Schwedisch schaffen/skapar)
    • skaras = schnell (vgl. Bulgarisch skoro (скоро))
    • skilas = schnell, stürmisch
    • skreta = Kreis
    • skumbr-as = Anhöhe, Hügel
    • spinda = Lichtung im Wald (Litauisch spinda „Schein“)
    • struma = Strömung, Fluss
    • suka = Spalt, Defilee (vgl. "Siek" altdt. für Bachtal)
    • suku = Mädchen
    • sula = kleiner Wald, Forst
    • sunka = Saft (auch Litauisch)
    • suras = stark, tapfer; salzig, bitter (schwedisch/deutsch "sur/sauer")
    • svit = leuchten, strahlen (vgl. slawisch svet, Deutsch "schwitzen/schweißen")
    • taru- = Speer
    • tirsas = Gebüsch, Walddickicht
    • tiqa = Licht
    • torelle = Klagelied
    • tranas = faulen, modern
    • traus- = brechen (vgl. Bulgarisch trosa (троша))
    • tund- = stoßen
    • tuntas = Vogelschwarm, Insekten-Ansammlung (auch Litauisch)
    • udra(s) = Otter (vgl. Bulgarisch widra (видра))
    • ukas = Nebel, trübe
    • urda = Strom, Bach
    • usku- = Wasser, feucht
    • ut- = Wasser, Fluss
    • varpasas = Wasserstrudel
    • veger- = feucht
    • veleka(s) = Waschstelle am Fluss
    • zalmos = Leder (Litauisch želmuo „Pflanze“)
    • zelas = Wein
    • zelmis = Nachkomme (Litauisch želmuo „Pflanze“)
    • zenis = geboren
    • zer = Tier, Bestie (Bulgarisch zwjar (звяр), in westbulgarischen Dialekten: zwer (звер))
    • zetraia = Tonkrug
    • zejra = Oberbekleidung
    • zoltas = gelb (vgl. Altbulgarisch zolta (золта) - Deutsch „Gold“, „gelb“)
    • zum- = Drachen (Bulgarisch zmej (змей)
    • zvaka(s) = hell (Litauisch žvakė „Kerze“)

    wer hat jetzt mehr thrakische Wörter übernommen?...
    Thrakische Sprache ? Wikipedia

  6. #256

    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    der nächste Trottel, der mit slawischer Kultur anfängt. Wenn wir eine slawische Kultur haben, dann habt ihr genauso eine slawische Kultur, die Griechen ebenso.



    hör die Musik an, schau dir die Volkstrachten an. Außer der slawischen Sprache, was ist da slawisch? Tanzen Polen und Ukrainer genau zu der selben Musik und ziehen sich so an? Wo ist die slawische Kultur, sag sie mir, komm schon. Sei nicht so dumm...

    atworte mal meinste dieses vergewaltigte volk der makedonen welche dann slawische nachfahren hinterließen meist du dass alexander sie als nachfahren sehen würde !

  7. #257
    phαηtom

  8. #258

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von GreatShqipe Beitrag anzeigen
    die dardaner sind ein mischlings stamm mit den thrakern und zum teil makedonen

    wie die adrianet mit helenen

    Die Ardianer lebten nicht im Grenzgebiet zu den Hellenen.


    Thrakien

  9. #259
    phαηtom
    Zitat Zitat von GreatShqipe Beitrag anzeigen
    atworte mal meinste dieses vergewaltigte volk der makedonen welche dann slawische nachfahren hinterließen meist du dass alexander sie als nachfahren sehen würde !
    wen interessiert Alexander....mich interessieren seine Gefolgsleute mehr, der bunte Haufen an Balkan-Urethnien, der ihm hinterhermarschiert ist. Die haben die ganze Drecksarbeit für ihn erledigt. Was wäre Alexander gewesen ohne seinen Feldherren, Soldaten.... sicher braucht man einen guten Führer, aber dem Marschvolk hinter ihm ist mehr Beachtung zu schenken als einem Personenkult hinterzujagen.

  10. #260

    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Shqipe,

    • achel = Wasser- (vgl. lat. aqua)
    • aiz = Ziege (vgl. gr. αἶξ aix)
    • ala = Strömung, Bach (Litauisch ala, alma „fließt“)
    • alta(s) = Strömung, Bach
    • ang = gewunden, kurvenreich
    • aphus = Wasser, Fluss, Quelle (Litauisch upė)
    • arma = Moor, Sumpf (Litauisch armuo „Wasserloch im Sumpf“)
    • arda(s) = Fluss, Strömung
    • arzas = weiß
    • as = ich (vgl. Bulgarisch az (аз), Dialekt jas (яс, яз); auch Litauisch )
    • asa = Stein- (Vergleiche Schwedisch/Altdeutsch Gebirgszug: Ås/Osning)
    • asdule = Reiter, reiten (vgl. Bulgarisch ezdatsch, jazdja, ezda (ezdach, yazdya, ezda, ездач, яздя, ezda)
    • at(u)- = Strömung, Bach
    • aq = steiler Küstenabhang
    • bebrus = Biber (auch Litauisch bebras, vgl. dt. „Biber“)
    • bela = weiß (auch Bulgarisch bjal, Dialekt bel (byal/bel, бял/бел)
    • bend = binden, verbinden
    • beras = braun, dunkel (auch Litauisch bėras)
    • berga(s) = Anhöhe, Ufer (Bulgarisch brjag, Dialekt breg)
    • berza(s) = Birke (auch Litauisch beržas, vgl. slawisch breza)
    • bistras = schnell (vgl. Altbulgarisch baistra (бъйстръ))
    • bolinqos = wilder Stier (vgl. Bulgarisch wol ( вол ) - Deutsch „Ochse“)
    • bredas = Weidfläche (auch Litauisch brėdas, brydė; Altbulgarisch bred, brad (бред, бръд)
    • brentas = Hirsch
    • bria = Stadt
    • brink- = anschwellen
    • briza = Roggen
    • bruzas = schnell (vgl. Bulgarisch brz)
    • brynchos = Gitarre (vgl. Bulgarisch bramtscha - dt. „summen“)
    • bryton = Gerstensaft, Bier
    • burd = Weg (vgl. Bulgarisch brod)
    • bur(is) = Mann (auch Albanisch buri)
    • calsus = trockener Ort
    • chalas = Schlamm (vgl. Bulgarisch kal ( кал ) )
    • dama = bewohnbare Gegend (vgl. Bulgarisch dom (дом) - Deutsch „Heim“)
    • daphas = Überschwemmung
    • darsas = mutig, tapfer (Litauisch drąsus, Bulgarisch dаrsak (дързък))
    • datan = Ort, Wohnort
    • dentu = Genesis, Stamm
    • desa, disa, diza(s) = Gott, Gottheit
    • dinga = fruchtbarer Ort
    • diza = Festung, Fort
    • don = Gegend, Stelle
    • drenis = Hirsch (Albanisch drenush)
    • dumas = dunkel (vgl. Bulgarisch tama(тъма))
    • dun- = Hügel, Gebirge, Düne
    • ermas = wild, furios
    • esvas = Pferd (Litauisch ašva)
    • gaidrus = hell, heiter (Litauisch giedras)
    • gava(s) = Land, Gegend (vgl. germanischen "Gau")
    • genton = Fleisch
    • germas = warm, heiß
    • gesa = Storch
    • gin = vertrocknen, verderben, sich auflösen, untergehen (vgl. Bulgarisch gina ( гина ) - „untergehen“)
    • haimos = Gebirgskamm, -kette (vgl. lat. hemus für Balkangebirge)
    • ida(ide) = Baum, Wald
    • ilu- = Erdschlamm
    • iuras- = Wasser, Fluss (Litauisch jura - Meer, viel Wasser)
    • kaba(s) = Moor, Sumpf
    • kalamintar = Platane
    • kalas = Region
    • kalsas = trocken, vertrocknet
    • kapas = Hügel, Abhang (Litauisch kapas „Grab“)(albanisch kepa „Hügel“)
    • kela = Wasserquelle (Schwedisch källa)
    • kenqos = Kind, Nachkommen
    • kerasos = Kirsche
    • kersas = schwarz (vgl. Bulgarisch tscher (чер))
    • ketri = vier (Litauisch keturi, Bulgarisch cetiri (четири))
    • kik- = lebendig, flink
    • kir(i) = Wald, Gebirge (Slawisch gori, Bulgarisch korij)
    • knisa(s) = ausgehobene Erdstelle
    • kupsela = Haufen, Hügel (Litauisch kupstas) (Bulgarisch kup, kuptschina (куп, купчина)
    • kurta = Wald, Eichenwald (Bulgarisch kurija)
    • laza(-as) = Lichtung, Alp, Wiese (Bulgarisch loza - Weinberg, Weingarten, Rebstock)
    • lingas = Weidebene
    • mar- = Wasser, Moorgebiet (auch Litauisch marios) (Bulgarisch more, Deutsch „Meer“)
    • mer- = groß, berühmt
    • mezena = Pferdereiter
    • midne = Dorf, Wohnort
    • mukas = Morast
    • muka-s = Genus, Familie, Nachkommen
    • musas = Moos, Schimmel
    • navlohos = Stadt Osra in Bulgarien
    • ostas = Flussmündung (Litauisch uostas)
    • paibes = Kind, Sprössling, Sohn
    • paisa(s) = Ruß
    • palma = Morast, Sumpf (Litauisch Dialekt palvė )
    • para = Dorf
    • pautas = Schaum (Litauisch puta „Schaum“)
    • per(u)- = Felsen
    • pes = Kind, Sohn
    • phara = Dorf
    • piza(s) = Sumpf, Weide
    • por, -puris = Sohn
    • pras = waschen, besprengen (Bulgarisch pera)
    • purda = sumpfiger Ort
    • putras = Schwätzer, Schreihals
    • raimas = bunt (auch Litauisch rainas)
    • raka(s) = ausgehobene Erdstelle, Graben
    • ramus = ruhig, still (auch Litauisch)
    • raskus = schnell, flink, lebendig (auch Deutsch „rasch“)
    • rera = Steine
    • rezas (res) = König
    • rhomphaia = Speer, Säbel
    • ring- = schnell, flink
    • rudas = rötlich (auch Litauisch)
    • rus-a = Erdloch (auch Litauisch rūsys)
    • sabazias = frei
    • saldas = golden (vgl. Bulgarisch zlaten (златен) Altbulgarisch salta (залта))
    • sara = Strömung
    • sartas = hellrot (auch Litauisch)
    • satras = lebendig, flink, schnell
    • seina(s) = Dorf
    • sekas = Gras, Grünzeug, Heu (Litauisch šėkas)
    • sem(e)la = Erde (vgl. Slawisch semla)
    • serma(s) = Strömung, Bach
    • siltas = warm, angenehm (Litauisch šiltas)
    • sind(u)- = Fluss
    • singas = Niederung, Ebene, Senke
    • skaivas = links
    • skalme = Messer, Schwert
    • skalp- = hauen, stoßen
    • skaplis = kleine Axt (Litauisch (s)kaplis)
    • skapt- = Erde ausheben (Litauisch skaptuoti und vergleiche Deutsch/Schwedisch schaffen/skapar)
    • skaras = schnell (vgl. Bulgarisch skoro (скоро))
    • skilas = schnell, stürmisch
    • skreta = Kreis
    • skumbr-as = Anhöhe, Hügel
    • spinda = Lichtung im Wald (Litauisch spinda „Schein“)
    • struma = Strömung, Fluss
    • suka = Spalt, Defilee (vgl. "Siek" altdt. für Bachtal)
    • suku = Mädchen
    • sula = kleiner Wald, Forst
    • sunka = Saft (auch Litauisch)
    • suras = stark, tapfer; salzig, bitter (schwedisch/deutsch "sur/sauer")
    • svit = leuchten, strahlen (vgl. slawisch svet, Deutsch "schwitzen/schweißen")
    • taru- = Speer
    • tirsas = Gebüsch, Walddickicht
    • tiqa = Licht
    • torelle = Klagelied
    • tranas = faulen, modern
    • traus- = brechen (vgl. Bulgarisch trosa (троша))
    • tund- = stoßen
    • tuntas = Vogelschwarm, Insekten-Ansammlung (auch Litauisch)
    • udra(s) = Otter (vgl. Bulgarisch widra (видра))
    • ukas = Nebel, trübe
    • urda = Strom, Bach
    • usku- = Wasser, feucht
    • ut- = Wasser, Fluss
    • varpasas = Wasserstrudel
    • veger- = feucht
    • veleka(s) = Waschstelle am Fluss
    • zalmos = Leder (Litauisch želmuo „Pflanze“)
    • zelas = Wein
    • zelmis = Nachkomme (Litauisch želmuo „Pflanze“)
    • zenis = geboren
    • zer = Tier, Bestie (Bulgarisch zwjar (звяр), in westbulgarischen Dialekten: zwer (звер))
    • zetraia = Tonkrug
    • zejra = Oberbekleidung
    • zoltas = gelb (vgl. Altbulgarisch zolta (золта) - Deutsch „Gold“, „gelb“)
    • zum- = Drachen (Bulgarisch zmej (змей)
    • zvaka(s) = hell (Litauisch žvakė „Kerze“)

    wer hat jetzt mehr thrakische Wörter übernommen?...
    Thrakische Sprache ? Wikipedia

    ist doch normal das minsubstrat ist überall so auch bei den rumänen die haben ein mini substrat vom thrakischen dakern

    und jetzt?

Ähnliche Themen

  1. Beantworte die Frage und stelle eine andere Frage!!!!
    Von absolut-relativ im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 15504
    Letzter Beitrag: 30.05.2017, 21:22
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 17:59
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 18:22