BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

In Mazedonien fordern alle ihre Pässe in ihren Sprachen

Erstellt von Albanesi, 09.12.2004, 20:26 Uhr · 1 Antwort · 760 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    In Mazedonien fordern alle ihre Pässe in ihren Sprachen

    Parteien kleinerer ethnischer Minderheiten in Mazedonien fordern Pässe in ihren Sprachen


    – Nach der Einigung mit der albanischen Volksgruppe sehen die Minderheiten sich benachteiligt



    Die Parteien einiger ethnischer Gemeinschaften, die Bündnispartner des SDSM (Sozialdemokratischer Bund Mazedoniens – MD) und der LDP (Liberaldemokratische Partei – MD) sind, fordern, dass auf der Titelseite der Pässe auch ihre Sprachen erscheinen. Die Demokratische Partei der Serben, die Vereinigte Partei für die Emanzipation der Roma und die Demokratische Allianz der Vlachen beabsichtigen, einen Passus für das neue Gesetz über Reisedokumente vorzuschlagen, der zulässt, dass die Dokumente in der mazedonischen Sprache und der Sprache der Gemeinschaft, der ein Bürger angehört, ausgestellt werden.


    Die Republik Mazedonien sollte nicht als binationaler Staat, sondern als multiethnische Gemeinschaft basierend auf Gleichheit aufgebaut werden. Die Zulassung der albanischen Sprache auf der Titelseite untergräbt diese Gleichheit. Wir werden eine Änderung des Gesetzes vorschlagen, mit der den Mitgliedern ethnischer Gemeinschaften erlaubt wird, einen Pass in ihrer Muttersprache zu haben, wenn sie das wünschen, so der Vorsitzende der Vereinigten Partei für die Emanzipation der Roma, Nezdet Mustafa.


    Der SDSM erklärte gestern (18.3.), die Regierungskoalition habe "nicht die Absicht, ein neues Rahmenabkommen zu schreiben und sich die Freiheit herauszunehmen, es allein zu interpretieren". Die Verpflichtungen aus diesem Abkommen und den Verfassungsänderungen sind klar und spezifisch. Ihre besonderen Bestimmungen gelten für Angehörige von ethnischen Gemeinschaften, die mehr als 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Sowohl mit den Rahmenabkommen als auch mit unserer politischen Vereinbarung wird Mazedonien als einheitlicher Staat mit territorialer Integrität und einer integrierten, multiethnischen Gesellschaft bestätigt, so Parteisprecher Igor Ivanovski.


    Die Sprecherin der DUI (Demokratische Union für Integration, alban. Abkürzung BDI – MD), Ermira Mehmeti ist der Ansicht, dass diese Forderungen in Betracht gezogen werden sollten. Unsere Vereinbarung mit dem SDSM und der LDP basiert auf dem offiziellen Gebrauch der albanischen Sprache, und deshalb wird sie in persönlichen Dokumenten verwendet, während die Sprachen der anderen ethnischen Gemeinschaften einen solchen Status nicht haben, erklärte sie.


    Nach Ansicht der Parteien der Serben, Vlachen und Roma sollte die Umsetzung der Vereinbarung, der zufolge die Fernsehsendungen über die Sitzungen des Parlaments der Republik Mazedonien mit einer albanischen Übersetzung gesendet werden, nicht die regelmäßige Ausstrahlung der Sendungen der ethnischen Gemeinschaften blockieren.


    Die Abmachung sieht vor, dass die Sendungen der ethnischen Gemeinschaften ausgeweitet und nicht reduziert werden sollten, so Ivan Stoiljkovic von der Demokratischen Partei der Serben. Die Regierung hatte gestern bekannt gegeben, dass das mazedonische Fernsehen ein neues Konzept erarbeite, durch das die Sendungen der ethnischen Gemeinschaften ausgeweitet würden. (MK)

  2. #2
    Mare-Car

    Re: In Mazedonien fordern alle ihre Pässe in ihren Sprachen

    Zitat Zitat von Albanesi
    Parteien kleinerer ethnischer Minderheiten in Mazedonien fordern Pässe in ihren Sprachen


    – Nach der Einigung mit der albanischen Volksgruppe sehen die Minderheiten sich benachteiligt



    Die Parteien einiger ethnischer Gemeinschaften, die Bündnispartner des SDSM (Sozialdemokratischer Bund Mazedoniens – MD) und der LDP (Liberaldemokratische Partei – MD) sind, fordern, dass auf der Titelseite der Pässe auch ihre Sprachen erscheinen. Die Demokratische Partei der Serben, die Vereinigte Partei für die Emanzipation der Roma und die Demokratische Allianz der Vlachen beabsichtigen, einen Passus für das neue Gesetz über Reisedokumente vorzuschlagen, der zulässt, dass die Dokumente in der mazedonischen Sprache und der Sprache der Gemeinschaft, der ein Bürger angehört, ausgestellt werden.


    Die Republik Mazedonien sollte nicht als binationaler Staat, sondern als multiethnische Gemeinschaft basierend auf Gleichheit aufgebaut werden. Die Zulassung der albanischen Sprache auf der Titelseite untergräbt diese Gleichheit. Wir werden eine Änderung des Gesetzes vorschlagen, mit der den Mitgliedern ethnischer Gemeinschaften erlaubt wird, einen Pass in ihrer Muttersprache zu haben, wenn sie das wünschen, so der Vorsitzende der Vereinigten Partei für die Emanzipation der Roma, Nezdet Mustafa.


    Der SDSM erklärte gestern (18.3.), die Regierungskoalition habe "nicht die Absicht, ein neues Rahmenabkommen zu schreiben und sich die Freiheit herauszunehmen, es allein zu interpretieren". Die Verpflichtungen aus diesem Abkommen und den Verfassungsänderungen sind klar und spezifisch. Ihre besonderen Bestimmungen gelten für Angehörige von ethnischen Gemeinschaften, die mehr als 20 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Sowohl mit den Rahmenabkommen als auch mit unserer politischen Vereinbarung wird Mazedonien als einheitlicher Staat mit territorialer Integrität und einer integrierten, multiethnischen Gesellschaft bestätigt, so Parteisprecher Igor Ivanovski.


    Die Sprecherin der DUI (Demokratische Union für Integration, alban. Abkürzung BDI – MD), Ermira Mehmeti ist der Ansicht, dass diese Forderungen in Betracht gezogen werden sollten. Unsere Vereinbarung mit dem SDSM und der LDP basiert auf dem offiziellen Gebrauch der albanischen Sprache, und deshalb wird sie in persönlichen Dokumenten verwendet, während die Sprachen der anderen ethnischen Gemeinschaften einen solchen Status nicht haben, erklärte sie.


    Nach Ansicht der Parteien der Serben, Vlachen und Roma sollte die Umsetzung der Vereinbarung, der zufolge die Fernsehsendungen über die Sitzungen des Parlaments der Republik Mazedonien mit einer albanischen Übersetzung gesendet werden, nicht die regelmäßige Ausstrahlung der Sendungen der ethnischen Gemeinschaften blockieren.


    Die Abmachung sieht vor, dass die Sendungen der ethnischen Gemeinschaften ausgeweitet und nicht reduziert werden sollten, so Ivan Stoiljkovic von der Demokratischen Partei der Serben. Die Regierung hatte gestern bekannt gegeben, dass das mazedonische Fernsehen ein neues Konzept erarbeite, durch das die Sendungen der ethnischen Gemeinschaften ausgeweitet würden. (MK)
    Fordert doch mal nen Deutschen Pass auf Türkisch, oder ALbanisch... Tu es wenn du dich traust!

Ähnliche Themen

  1. Sprachen: Empfehlungen fuer faule Sprachen-Lerner
    Von cothren im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 18:55
  2. Albaner in Mazedonien und Ihre Situation
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 22:13
  3. Antworten: 286
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 12:54
  4. Mazedonien: 10.000 Oppositionsanhänger fordern
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 17:03
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 16:00