BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 42 ErsteErste ... 410111213141516171824 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 417

Mazedonien zu NATO-Beitritt unter Namen FYROM bereit

Erstellt von tetovë1, 19.02.2012, 10:32 Uhr · 416 Antworten · 24.528 Aufrufe

  1. #131
    Yunan
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das Makedonische Alphabet ist Kyrillisch.


    Kannst du überall nachprüfen.
    Das kyrillische Alphabet oder Kyrilliza (Кирилица, Кириллица, Ćirilica/Ћирилица), nach den traditionellen beiden ersten Buchstaben a (slawisch as) und b (slawisch buki) auch Asbuka (азбука; transliteriert Azbuka) genannt, ist eine Buchstabenschrift, die für zahlreiche, vor allem slawische Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.
    Somit ist das makedonische Alphabet nicht kyrillisch. Makedonier haben dieses Alphabet logischerweise auch nie verwenden können, weil das kyrillische Alphabet zum relevanten Zeitpunkt noch gar nicht existiert hat, sondern erst mehr als 1100 Jahre später.

  2. #132
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Somit ist das makedonische Alphabet nicht kyrillisch. Makedonier haben dieses Alphabet logischerweise auch nie verwenden können, weil das kyrillische Alphabet zum relevanten Zeitpunkt noch gar nicht existiert hat, sondern erst mehr als 1100 Jahre später.
    Natürlich ist das makedonische Alphabet ein kyrillisches, das makedonische gehört auch zur Südslawischen Sprachenfamilie.

    Nordgriechenland war auch das Zentrum der Südslawischen Sprache, aus historische Dokumente kennen wir die Überlieferung in den geschrieben steht: Alle Thessaloniker sprechen reines slawisches.

    Die meisten Linguisten sprechen auch davon das das Südslawische und das Alt Kirchen slawisch aus den Dialekten aus Makedonien sich formte, also dort wo heute Nordgriechenland ist.

    Aber in Nordgriechenland werden sämtliche "slawischen" kulturhistorische Hinterlassenschaften auf Kosten der Antike vernachlässigt, wenn nicht die ansässigen einheimischen Makedonen wären, wäre diese Kultur in ihrer Urheimat gänzlich ausgestorben.

  3. #133
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das Makedonische Alphabet ist Kyrillisch.


    Kannst du überall nachprüfen.

    Anhang 4984


    http://www.moneymuseum.com/imgs/xima...DE_63529_2.jpg

  4. #134
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Makedonen gelten erst seit der Neuzeit als Hellenen. Sonst hätten die Hellenen selbst nicht die Makedonen aus dem hellenischen Kulturraum ausgeschlossen und hätten keine Hellenenbunde geschlossen um gegen die makedonische Bedrohung von außen sich zu wehren.

    Ach dann sind Spartaner auch keine Griechen? Oder waren es die Athener! Oder Thessalier?

    Makedonier nahmen an der antiken Olympiade teil über 300 Jahre!!!!!

  5. #135
    Yunan
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das makedonische Alphabet ein kyrillisches, das makedonische gehört auch zur Südslawischen Sprachenfamilie.

    Nordgriechenland war auch das Zentrum der Südslawischen Sprache, aus historische Dokumente kennen wir die Überlieferung in den geschrieben steht: Alle Thessaloniker sprechen reines slawisches.

    Die meisten Linguisten sprechen auch davon das das Südslawische und das Alt Kirchen slawisch aus den Dialekten aus Makedonien sich formte, also dort wo heute Nordgriechenland ist.

    Aber in Nordgriechenland werden sämtliche "slawischen" kulturhistorische Hinterlassenschaften auf Kosten der Antike vernachlässigt, wenn nicht die ansässigen einheimischen Makedonen wären, wäre diese Kultur in ihrer Urheimat gänzlich ausgestorben.
    Selten so 'ne Scheiße gelesen.

  6. #136
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ach dann sind Spartaner auch keine Griechen? Oder waren es die Athener! Oder Thessalier?

    Makedonier nahmen an der antiken Olympiade teil über 300 Jahre!!!!!


    Makedonier nahmen auch 300 Jahre nicht Teil, auch gibt es kein Kontinuum der makedonischen Teilnahme an den Spielen so wie du das darstellst.

    Die direkten Nachfolger Alexander I (der erste Makedone der teilnahm), nahmen zB nicht an den Spielen teil.

    Ich hatte dir das doch gründlich erklärt, aber na ja, was willst du da schon machen...

  7. #137
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Selten so 'ne Scheiße gelesen.
    Ja du bist auch der Ignorant schlechthin.



    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Irrtum, das slawische Bulgarische ist eine Abzweigung der slawischen Sprachen die in Makedonien beheimatet gewesen sind und immer noch sind.

    Den Vorteil den das slawische Bulgarische hat ist die frühere literarische Kodifizierung und Anerkennung als Sprache.

    Einfach mal in dieses Thema kucken http://www.balkanforum.info/f16/make...lalter-188417/

    In der Webster Dictionary, wird als "Stamm" "Macedonic" angegeben von dem sich die süd-slawischen Sprachen ableiten.



    Das Thema ist aber sehr sensibel, man muss auch bestimmte Umstände beachten. Diese Stammsprache "Macedonic" beschreibt nicht die heutige literarische makedonische Sprache, die bekanntlich von Titos Kommunisten stark bereinigt kodifiziert wurde - die ihre Anerkennung als standardisierte Sprache erst nach dem WK2 bekam.

    Fakt ist aber, dass die makedonischen Dialekte die heute gesprochen werden sich von dieser alten slawischen Sprache (aus der Region Nordgriechenland und Saloniki) ableiten und ihre direkte Verbindung ist nicht zu leugnen (siehe ersten Beitrag des verlinkten Themas "mak. Sprache im Mittelalter").

    Siehe auch folgende Literatur:







    Zoom



    Schon lange vor dem Disput mit GR und der Unabhängigkeut Makedoniens sind sich Akademiker dessen bewusst gewesen, was ich hier versucht habe zu erklären, schon in den 1950ern sagte Reginald de Bray, Prof. der London University in seinem “Guide to the Slavonic Languages”:

    By an irony of history the people who ancestors gave to the Slavs their first literary language, were the last to have their modern language recognized as a separate Slavonic language, distinct from the neighboring Serbian and Bulgarian.


  8. #138
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750


    Das sind griechische Buchstaben.


    Makedonen haben auch griechische Buchstaben verwendet, so finden wir auch Moneten mit griechische Buchstaben die makedonische Namen in einer nicht hellenisierten Abschrift zeigen, oder später im Mittelalter wurden zB auch kirchliche Schriften mit griechischen Buchstaben geschrieben.

  9. #139
    Yunan
    Erzähl deine Märchen jemandem, der sie auch hören will.

  10. #140
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das sind griechische Buchstaben.


    Makedonen haben auch griechische Buchstaben verwendet, so finden wir auch Moneten mit griechische Buchstaben die makedonische Namen in einer nicht hellenisierten Abschrift zeigen, oder später im Mittelalter wurden zB auch kirchliche Schriften mit griechischen Buchstaben geschrieben.
    Wann war des was ich rot markiert hab?

    Was jetzt? Du schriebst doch:


    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das makedonische Alphabet ein kyrillisches, das makedonische gehört auch zur Südslawischen Sprachenfamilie.

    hä, also ein Selbstbewuster Staat, prägt eine Fremde Schrift auf seine Münzen? Weil...wieso?


    Wieso keine englische Sprache auf der DM?


    Man sieht, wie verspult Du bist Junge!

    Du vergleichst kirchliche Schriften mit ner Prägung der Münzen?




    Mal ne Frage:

    Hoffe Du kannst die mit Ja oder Nein beantworten!

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Makedonier nahmen auch 300 Jahre nicht Teil, auch gibt es kein Kontinuum der makedonischen Teilnahme an den Spielen so wie du das darstellst.

    Zur Zeit Alexander des Großen, nahmen die Makedonen da an der antiken griechischen Olympiade teil?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 12:32
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 21:20