BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 42 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 417

Mazedonien zu NATO-Beitritt unter Namen FYROM bereit

Erstellt von tetovë1, 19.02.2012, 10:32 Uhr · 416 Antworten · 24.509 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.327
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das hier und jetzt spricht euch keine makedonische Identität zu. Griechenland ist das einzige Land dieser Welt, dass euch diese Identität zusprechen könnte. Sag mir einen guten Grund, weshalb wird das tun sollten.





    Was glaubt ihr eigentlich wer ihr seid, uns Monopolstellung auf die griechisch-makedonische Geschichte vorzuwerfen. Denkst du wird sind auf einem osmanischen Bazar, auf dem man mal eben ein Identitätszertifikat erwirbt und gut ist? Natürlich haben wir ein Monopol auf unsere Geschichte, wir sind doch keine Selbstbedienung. Du hast wohl ne Macke.
    was glaubst du eigentlich wer ihr seit? vor 3 jahren musste ich mir von griechischer seite, in dem schäbigen mazedonien-forum.de, bullshit anhören wie: ihr habt kein geld, wir haben. ihr seit ein armes schlucker land und wir sind das hollywood für euch. und was ist nun??
    das gleiche wird auch in der mazedonien frage geschehen. ihr habt 0 recht auf unsere identität - die ihr übrigens vor jahren anerkannt habt. und es ist eine frage der zeit bis auch leute wie du schnallen dass sich nicht die welt um griechenland dreht. so nebenbei, mach dich darauf gefasst dass deutschland euch DIKTIEREN wird uns als mazedonien anzuerkennen. vor nicht mal einer woche habt ihr nämlich wenn auch inoffitiell die kolonialität eures landes gegenüber deutschland unterschrieben.

    Denk 10 mal nach vielleicht fällts dir ein - bevor du wieder facepalmst.

    Natürlich.
    Der gute Mann hat die Partei gegründet, die heute den Geschichtsfaschismus betreibt. Und wenn der Mann, der diese Partei gegründet hat, heute sagt, dass seine Aussagen und Statuten seiner Partei vollkommen hirnrissig und faschistisch gegenüber den Griechen sind, dann hat er vollkommen recht und ist der einzige, der überhaupt noch klar im Kopf ist. Wenn ich sehe, wir irgendwelche Moderatoren anfangen zu fluchen, weil der Mann sagt was sache ist, dann weiß ich und alle anderen auch, wer hier recht hat.
    sprich nicht von dingen von denen du keine ahnung hast.


    Die Sätze verstehe ich nicht.
    klar verstehst du sie nicht, hatte ich auch nicht anderst erwartet. befasse dich mal gründlicher mit der geschichte die du für dich allein beanspruchst.
    es war nicht alles philosophie, demokratie und eroberung der halben welt in der antike auf dem balkan.

    So einen verlogenen und erfundenen Dreck habe ich selten gelesen. "Die ursprünglichste von allen" - willst du mich verarschen oder was? Das ihr das Zentrum der Welt seid mit euren 1,5 Mio. ethnischen Bulgaren, wissen wir alle.
    Ein Serbe, der griechisch lernt, spricht mit gleichem Akzent wie ein Bulgare und FYROMer. Was erzählst du hier für Geschichten?
    du scheinst den sinn meines abschnitts nicht verstanden zu haben. nachwievor - sprich nicht mit mir über meine sprache wenn du kein einziges wort in ihr sprichst. oder sie wie so oft zdraba zdruba sprache nennst.


    Du scheinst wohl nicht so den Überblick zu haben, wo Gutmütigkeit anfängt und Kalkül beginnt. Jetzt erzählst du mir etwas von der großen Sensibilität Titos für die vielen Völker Jugoslawien während dein Landsmann Guster den größten Hass auf ihn schiebt weil er euch, wie alle anderen auch, immer unterdrückt hat.
    komm erzähl du mir über titto! du scheinst alles über ihn zu wissen. und allen anschein nach hast du absolut keine ahnung wie politik funktioniert, geschweige denn sachen wie: ein land aus zig fölkern zu kreieren.

    Dass es euch überhaupt gibt, ist ein Werk Titos. Das ist erwiesene Tatsache und in zahlreichen geschichtspolitischen empirischen Studien belegt.
    den grund warum du hier bullshit am band shwafelst kennen wir alle.
    aber erzähl uns doch mal, wieso titto uns erfunden haben soll. und warum wir nach 30 jahren, also nicht mal eine überlebensdauer einer generation, nicht wieder zu unserer scheinbarer identität stehen.
    LERN LOGISCH ZU ÜBERLEGEN!!


    Ich verstehe nicht wo das Problem ist zu akzeptieren, dass ihr keine Makedonen seid. Nennt euch wie ihr wollt, nennt euch rechtmäßige Han-Chinesen oder was weiß ich, aber nicht Makedonen. Das seid ihr nicht und werdet es nie sein.
    ich verstehe nicht wo das problem ist, zu aktzeptieren, dass ihr keine nachfahren der antiken hellenen seit. nennt uns wie ihr wollt, nennt uns meinetwegen han-chinesen oder was weiss ich, aber nicht in unserer anwesenheit. ihr seit nicht berechtigt irgendwas zu steuern ausserhalb eurer landesgrenzen. ihr seit nicht nachfahren der antiken hellenen und wenn dann seit ihr nicht die einzigen. deal with it!

  2. #72
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen

    So einen verlogenen und erfundenen Dreck habe ich selten gelesen. "Die ursprünglichste von allen" - willst du mich verarschen oder was? Das ihr das Zentrum der Welt seid mit euren 1,5 Mio. ethnischen Bulgaren, wissen wir alle.
    Ein Serbe, der griechisch lernt, spricht mit gleichem Akzent wie ein Bulgare und FYROMer. Was erzählst du hier für Geschichten?
    Ich hatte dir doch schon ausführlich dazu geantwortet, lies mal - aber ich weiß schon, es passt dir nicht



    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Irrtum, das slawische Bulgarische ist eine Abzweigung der slawischen Sprachen die in Makedonien beheimatet gewesen sind und immer noch sind.

    Den Vorteil den das slawische Bulgarische hat ist die frühere literarische Kodifizierung und Anerkennung als Sprache.

    Einfach mal in dieses Thema kucken http://www.balkanforum.info/f16/make...lalter-188417/

    In der Webster Dictionary, wird als "Stamm" "Macedonic" angegeben von dem sich die süd-slawischen Sprachen ableiten.



    Das Thema ist aber sehr sensibel, man muss auch bestimmte Umstände beachten. Diese Stammsprache "Macedonic" beschreibt nicht die heutige literarische makedonische Sprache, die bekanntlich von Titos Kommunisten stark bereinigt kodifiziert wurde - die ihre Anerkennung als standardisierte Sprache erst nach dem WK2 bekam.

    Fakt ist aber, dass die makedonischen Dialekte die heute gesprochen werden sich von dieser alten slawischen Sprache (aus der Region Nordgriechenland und Saloniki) ableiten und ihre direkte Verbindung ist nicht zu leugnen (siehe ersten Beitrag des verlinkten Themas "mak. Sprache im Mittelalter").

    Siehe auch folgende Literatur:







    Zoom



    Schon lange vor dem Disput mit GR und der Unabhängigkeut Makedoniens sind sich Akademiker dessen bewusst gewesen, was ich hier versucht habe zu erklären, schon in den 1950ern sagte Reginald de Bray, Prof. der London University in seinem “Guide to the Slavonic Languages”:

    By an irony of history the people who ancestors gave to the Slavs their first literary language, were the last to have their modern language recognized as a separate Slavonic language, distinct from the neighboring Serbian and Bulgarian.


    Hier: UN Report: Bulgarien soll mazedonische Sprache im Bildungswesen einführen

  3. #73
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Big MD Beitrag anzeigen
    gruevski, nach dem bürgerkrieg in ein denkmal als grujos eingraviert.

    hey!! hör auf zu träumen! realisiere und akzeptiere dass mazedonier ein grosser befölkerungsteil nordgriechenlands waren. es spricht euch deswegen keiner land ab.

    es gibt beinahe keine griechen in mazedonien, und die dies waren wurden griechen gelassen, wie mein ur ur opa Ristaki. uropa ristaki war übrigens aus der umgebung thessaloniki, er zog in das dorf aus dem ich komme. er sprach mazedonisch, dies lernte er durch seine umgebung.

    Ich kenne meine vorgeschichte, meine existenz beruht auf das glück dass meine vorfahren in den kriegen überlebt haben.

    kennst du deine?




    Ich habe nie bestritten, dass mazedonische Slawen in Nordgriechenland gelebt haben, respektive heute immer noch leben. Die sogenannte "Region Mazedonien" war bis zu den Balkankriegen bevölkerungsmäßig multiethnisch zusammengesetzt. Dass ihr darin 95% der Bevölkerung - wie einige hier behauptet haben - ausgemacht habt, ist jedoch schlicht erträumt.

    http://www.hips.hacettepe.edu.tr/nbd_cilt25/mutlu.pdf

    Ich habe übrigens kein Problem weder mit Slawen, noch mit Türken oder mit Engländern oder Japanern, noch mit irgendwem. Für mich zählt allein der Mensch, und nicht die Herkunft. Diese Propagandaschlacht eurerseits um euer "vermeintliches Erbe" aus der antiken griechischen Geschichte, ist das Einzige womit ich echt ein Problem habe!

    Heraclius

  4. #74
    Bendzavid
    NATO-Beitritt wäre gut fürs erste.

    OT: Wer mazedonisch kann, also richtig hoch-mazedonisch, der kann die Bulgaren mit größter Anstrengung verstehen. Aber beide Sprachen weisen große Unterschiede auf. Ich kann die jetzt nicht aufzählen, weil ich weder die eine noch die andere Sprache kann, aber man merkt es einfach wenn man den Leuten zuhört. Da braucht keiner ankommen und sagen:" alles der selbe scheiß"- ist es nicht. Jetzt fangt mal wieder an euch ans Thema zu halten und nicht Antik rumzuschwulen.

  5. #75

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    NATO-Beitritt wäre gut fürs erste.

    OT: Wer mazedonisch kann, also richtig hoch-mazedonisch, der kann die Bulgaren mit größter Anstrengung verstehen. Aber beide Sprachen weisen große Unterschiede auf. Ich kann die jetzt nicht aufzählen, weil ich weder die eine noch die andere Sprache kann, aber man merkt es einfach wenn man den Leuten zuhört. Da braucht keiner ankommen und sagen:" alles der selbe scheiß"- ist es nicht. Jetzt fangt mal wieder an euch ans Thema zu halten und nicht Antik rumzuschwulen.

    sehr interessant...

    PS. was hat man davon, wenn man in der Nato drin ist?

  6. #76
    Bendzavid
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    sehr interessant...

    PS. was hat man davon, wenn man in der Nato drin ist?
    Was hat man davon wenn man in jedem Thread über die antike scheiße labert? Willst mich hier dumm darstellen oder was? Fass dir mal an den eigenen Kopf und zieh dir mal die scheiße rein die unter anderem auch von deinen Landsleuten produziert wird- kleiner Pimmel, versteck dich wieder unter der Vorhaut bevor sich deine Eichel ne Infektion holt.

  7. #77
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Dein Zitat ist gekürzt.

    Das selbe Thema hatten wir schon mit Yahwan.

    Wenn wir uns die Übersetzung aus Yahwans link ansehen, wird klar warum eure Propagandaseiten das Zitat kürzen.

    Hier nochmals Yahwans Beitrag, der deinem Zitat enstpricht:



    Hier die Übersetzung aus der Quelle von Yahwan Strabo, Geography, Book 7, chapter fragments, section 9

    There remain of Europe, first, Macedonia and the parts of Thrace that are contiguous to it and extend as far as Byzantium; secondly, Greece; and thirdly, the islands that are close by. Macedonia, of course, is a part of Greece, yet now, since I am following the nature and shape of the places geographically, I have decided to classify it apart from the rest of Greece and to join it with that part of Thrace which borders on it and extends as far as the mouth of the Euxine and the Propontis. Then, a little further on, Strabo mentions Cypsela and the Nebrus River, and also describes a sort of parallelogram in which the whole of Macedonia lies.



    Und wir sehen, dass für Strabo JETZT, also damals als er lebte Makedonien zu Griechenland gehöre.

    Jetzt heißt im dem Fall als Strabo lebte und er seine Werke verfasste, also um 60 vChr. wie Yahwan angegeben hat.
    Makedonien und Griechenland sind damals unter römische Herrschaft gewesen.

    Zudem habe ich hier Filip II. of Macedon Stadium-Skopje/Makedonia weitere Erklärungen und Auffassungen von Akademiker gezeigt.

    Strabo beschrieb Makedonien nicht in den Büchern 8-10 in den er Hellas beschrieb, der Großteil der Erwähnungen Makedoniens sind in Buch 7. Das selbe ereignet sich auch bei Pausanias.





    Zudem habe ich euch einen Ausschnitt gezeigt in dem Strabo die Makedonen ganz klar und eindeutig von den Griechen trennt, und neben den Griechen und Römern aufzählt. Wären Makedonen Griechen wäre dies nicht der Fall.




    Übersetzung des wichtigsten Ausschnittes:

    das soll also der ultimative beweis sein?? da strabo was von hellenen erzählt und dann makedonen und römer erwähnt???



    alter du musst ja echt verzweifelt das du dich an jeden kleinen strohhalm festhälst


    in so einen satz kann man vieles reinintepretieren also mach dir keine zu großen hoffnungen




    er sagt ja selber ganz am anfang makedonien ist ein teil von griechenland


    also hat sich das thema erledigt dragan

  8. #78
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    das soll also der ultimative beweis sein?? da strabo was von hellenen erzählt und dann makedonen und römer erwähnt???
    Nö, es ist einer der vielen Beweise.
    Strabo erwähnt zB auch das ein Thessalier Namens Meredius sagte "Thessalier seien die nördlichsten Griechen"
    Auch berichtete Strabo von den Ähnlichkeiten der Makedonen mit seinen Nachbarn wie zB die Tonsur, SPRACHE, Bekleidung,...



    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    alter du musst ja echt verzweifelt das du dich an jeden kleinen strohhalm festhälst
    Verzweifelt musst du sein, wenn du nicht mal Äpfel und Birnen unterscheiden kannst.


    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    in so einen satz kann man vieles reinintepretieren also mach dir keine zu großen hoffnungen


    er sagt ja selber ganz am anfang makedonien ist ein teil von griechenland


    also hat sich das thema erledigt dragan
    Er sagt aber, dass für ihn JETZT Makedonien Griechenland gewesen ist.

    Was war/ist mit davor?
    Warum beschreibt weder Strabo noch Pausanias Makedonien in den Bändern über Hellas?

    Richtig - weil Makedonien aus Sicht der Griechen selbst außerhalb Hellas lag.

    Wie die akademische Welt seine Aussagen sieht:



    Das Thema hat sich für dich erledigt, weil du vermutlich gar nicht wusstest was Strabo der alte römische Geograph so alles schrieb )))))))))

  9. #79
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    extra für zoran


    Ivo Hajnal
    Das Makedonische galt bis anhin verschiedenenorts als eine dem Griechischen nahestehende, jedoch in gewissen Zügen davon abweichende und daher völlig selbständige Sprache.
    [...]
    Diese sicher geglaubte Erkenntnis wird jetzt jedoch durch den ersten Fund einer Inschrift auf makedonischem Gebiet aus dem vierten vorchristlichen Jahrhundert stark relativiert.
    [...]
    Das Makedonische präsentiert sich darauf als dorischer Dialekt.
    [...]
    Insgesamt unterstützt die neugefundene Inschrift aus Pella die Angaben antiker Autoren, wonach das Makedonische ein dem nordwestgriechischen Dorisch (etwa dem Epirotischen, Aetolischen usw.) nahestehendes Idiom sei.


    Ivo Hajnal, Methodische Vorbemerkungen zu einer Palaeolinguistik des Balkanraums, in: Alfred Bammesberger und Theo Vennemann (Hrsg.), Languages in Prehistoric Europe, Heidelberg 2003



    in ya face zoran da haste den aktuellen forschungsstand und nun nerv nicht mehr rum



    Ich hatte mich schon mal zu Hajnal geäußert.


    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Aber sicher doch,

    warum gibt Hajnal bei seiner Arbeit diesen Fund nicht an, oder behandelt ihn?

    Derveni-Papyrus

    Da kein dorisch? (den er geschickt als "nordgriechischen Dialekt" tarnt)
    Oder da nicht zugänglich?

    "The text was not officially published for forty-four years after its discovery (though three partial editions were published)"
    "It dates to around 340 BC, during the reign of Philip II of Macedon, making it Europe's oldest surviving manuscript.[1][2] It was finally published in 2006."

  10. #80
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Deine zusammenhanglosen Posts lese ich mir nicht einmal durch, Cigan.
    Natürlich mein Freund, weil du keine Argument hast.

Seite 8 von 42 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 12:32
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 21:20