BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 66 von 70 ErsteErste ... 1656626364656667686970 LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 699

Mazedonien schlägt Griechenland Namensänderung vor

Erstellt von Hamëz Jashari, 11.03.2012, 05:51 Uhr · 698 Antworten · 26.652 Aufrufe

  1. #651
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.108
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Aber Griechen?

    Zoranovic

    Ich habe die Lösung für Euer Problem:

    Statt das Eure Historiker weiter in der Endlosschleife nach Belegen für Euch suchen, sollten sie sich schnell zu Medizinern erklären und ein Antibiotikum, in Eurem Fall müßte es dann ANTIHISTORIKUM heißen, entwickeln.
    DAS wäre tatsächlich das ALLERBESTE was Euch allen passieren könnte.

    Entwickelt mal ein Antihistorikum für Euch, sonst wird diese Epidemie Euch alle zerfressen.


    Zoranovic

    hör doch endlich auf, Deine Zeit zu vergeuden und mach Dich ran an wirklich wichtige Dinge.

    Du kannst Dich doch nicht mitschuldig an der Verdummung eines ganzen Volkes machen.
    Komm, Alder, DU weißt es doch!

  2. #652
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Zoranovic

    Ich habe die Lösung für Euer Problem:

    Statt das Eure Historiker weiter in der Endlosschleife nach Belegen für Euch suchen, sollten sie sich schnell zu Medizinern erklären und ein Antibiotikom, in Eurem Fall müßte es dann ANTIHISTORIKUM heißen, entwickeln.
    DAS wäre tatsächlich das ALLERBESTE was Euch allen passieren könnte.

    Entwickelt mal ein Antihistorikum für Euch, sonst wird diese Epidemie Euch alle zerfressen.


    Zoranovic

    hör doch endlich auf, Deine Zeit zu vergeuden und mach Dich ran an wirklich wichtige Dinge.

    Du kannst Dich doch nicht mitschuldig an der Verdummung eines ganzen Volkes machen.
    Komm, Alder, DU weißt es doch!


    Sagt der, der mich die ganze Zeit zitiert um mir weis zu machen ich sei kein Makedonier


    Also Sachen gibt es...

  3. #653
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.108
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Sagt der, der mich die ganze Zeit zitiert um mir weis zu machen ich sei kein Makedonier


    Also Sachen gibt es...

    Zoran,
    es gibt wenig was so schlimm ist, wie das Aufwachen aus einem Traum, wenn die "schreckliche" Realität kommt.

    Du kannst auch weiter ohne Not, Dich auf die Stelle der Realitätsignoranten stellen und deren Lied singen.

    Ich geh jetzt Geld verdienen........schönen Tag Euch allen!

  4. #654
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Aber Griechen?
    was willst du von mir hören?
    das die ganze falsche Vebundenheit zur Antike lächerlich ist?
    Das ist sie und für euch noch 3x mehr.
    Ich kann nichts dafür wenn Griechenlands Politiker ein Problem nicht vernünftig auf politischer Ebene klären können und mit es mit antikem Mist begründen.
    Eine Statue von Alexander aufstellen schön und gut aber das wär`s für mich dann auch schon gewesen.

    Trotzdem gilt immernoch, Makedonien war ein Vielvölker"staat" und ihr habt nicht im Nachhinein durch die Verwendung des Namens Makedonien irgendwelche Ansprüche zu stellen.
    Die politisch so bedeutsamen, wissenschaftlich hingegen naiven Interpretationen der modernen Geschichte Makedoniens aus großserbischer, großgriechischer, großbulgarischer und großmakedonischer Sicht, die nicht minder laienhaften makedonienbezogenen Sondervoten der türkischen und albanischen Nationalhistoriographien sowie die noch wenig wirkungsmächtigen Geschichtskonzeptionen von Aromunen, "ägyptischen" Roma, Torbeschen und anderen Volksgruppen mehr leiden sämtlich unter ein und derselben Perspektivverzerrung: Sie gehen alle von einer einzigen historischen Traditionslinie aus, die, sei sie auch noch so dünn, als ausschlaggebend gesetzt und rigoros in beide Richtungen der Zeitachse ausgezogen wird. Zeitgenössische Ideen lassen sich so bequem in die Vergangenheit zurückprojizieren, historische Sachverhalte in die Gegenwart, ja in die Zukunft hinein verlängern. Historische, ideologische oder politische Diskontinuitäten und Brüche, gar Wechsel ethnonationaler Paradigmen, finden in solch statisch-deterministischer Geschichtsdeutung keinen Platz.
    IMRO + 100 = FYROM

    Du hast dein "Makedonien", zwar eins was eindeutig Minderwertigkeitskomplexe aufweist aber das will nicht mehr mein Problem sein.
    Dennoch ist es eine kleine Befriedigung zu sehen dass Griechenland nur die Geschichte beansprucht, die sie tatsächlich auf für Griechisch hält (ich will nicht über die makedonen diskutieren, danke) und sich bewusst ist, dass es geographisch auch andere Geschehnisse gab und Persönlichkeiten hervorbrachte, an denen es sich nicht bedient.
    Zwar ist es mehr oder weniger laienhaft aber mein zeigt dennoch ein gewisses Verständnis für andere Zeiten und Kulturen.
    Währenddessen andere sich auf ein geographisches Gebiet fixierten teilweise sogar 77000 Jahre in die Zeit zurückgehen und sich alles zu eigen machen wollen.

    Und die Pontier sind nicht weniger Makedonier als ihr, nämlich geographische Makedonier,wenn man mal von euren Staatsnamen absieht^^

    Thessaloniki ist nicht euer Konstantinopel!

    Danke

  5. #655
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    was willst du von mir hören?
    das die ganze falsche Vebundenheit zur Antike lächerlich ist?
    Das ist sie und für euch noch 3x mehr.
    Ich kann nichts dafür wenn Griechenlands Politiker ein Problem nicht vernünftig auf politischer Ebene klären können und mit es mit antikem Mist begründen.
    Eine Statue von Alexander aufstellen schön und gut aber das wär`s für mich dann auch schon gewesen.

    Trotzdem gilt immernoch, Makedonien war ein Vielvölker"staat" und ihr habt nicht im Nachhinein durch die Verwendung des Namens Makedonien irgendwelche Ansprüche zu stellen.


    IMRO + 100 = FYROM

    Du hast dein "Makedonien", zwar eins was eindeutig Minderwertigkeitskomplexe aufweist aber das will nicht mehr mein Problem sein.
    Dennoch ist es eine kleine Befriedigung zu sehen dass Griechenland nur die Geschichte beansprucht, die sie tatsächlich auf für Griechisch hält (ich will nicht über die makedonen diskutieren, danke) und sich bewusst ist, dass es geographisch auch andere Geschehnisse gab und Persönlichkeiten hervorbrachte, an denen es sich nicht bedient.
    Zwar ist es mehr oder weniger laienhaft aber mein zeigt dennoch ein gewisses Verständnis für andere Zeiten und Kulturen.
    Währenddessen andere sich auf ein geographisches Gebiet fixierten teilweise sogar 77000 Jahre in die Zeit zurückgehen und sich alles zu eigen machen wollen.

    Und die Pontier sind nicht weniger Makedonier als ihr, nämlich geographische Makedonier,wenn man mal von euren Staatsnamen absieht^^

    Thessaloniki ist nicht euer Konstantinopel!

    Danke


    Ja war es, heute aber munkeln die "Südmakedonen" was von 98% griechisch Homogen, falls du verstehst.

    Also, Norden Makedoniens ist frei und ein Vielvölkerstaat so wie es immer gewesen ist, im Süden sind es alles Griechen, im Osten vorzeige Bulgaren.


    Ich denke, es ist offensichtlich wer hier noch Nachholbedarf hat.

  6. #656
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Zoran,
    es gibt wenig was so schlimm ist, wie das Aufwachen aus einem Traum, wenn die "schreckliche" Realität kommt.

    Du kannst auch weiter ohne Not, Dich auf die Stelle der Realitätsignoranten stellen und deren Lied singen.

    Ich geh jetzt Geld verdienen........schönen Tag Euch allen!
    Wieso?

    Ich ignoriere meine reale Makedonische Nationalität nicht.

    Das bist du mein Filos


    Also wird es wie du sagst ein schlimmes aufwachen, für dich

  7. #657
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja war es, heute aber munkeln die "Südmakedonen" was von 98% griechisch Homogen, falls du verstehst.

    Also, Norden Makedoniens ist frei und ein Vielvölkerstaat so wie es immer gewesen ist, im Süden sind es alles Griechen, im Osten vorzeige Bulgaren.

    Ich denke, es ist offensichtlich wer hier noch Nachholbedarf hat.




    Wäre es nicht besser die Westbulgaren und die Nordgriechen (inklusive deren Land) mal außen vor zu lassen? Wenigstens solange sie nicht selbst den Wunsch dazu äußern von euch "befreit" zu werden - was sie sicherlich nicht wünschen, würde man sie befragen. Würden ein paar Nationalisten bei euch nicht ständig Gebietsansprüche an sämtliche Nachbarländer stellen, welche FYROM notabene weder diplomatisch noch militärisch je wird durchsetzten können, dann wäre diese lächerliche Namensdiskussion auch nicht gegeben.

    Heraclius

  8. #658
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht besser die Westbulgaren und die Nordgriechen (inklusive deren Land) mal außen vor zu lassen? Wenigstens solange sie nicht selbst den Wunsch dazu äußern von euch "befreit" zu werden - was sie sicherlich nicht wünschen, würde man sie befragen. Würden ein paar Nationalisten bei euch nicht ständig Gebietsansprüche an sämtliche Nachbarländer stellen, welche FYROM notabene weder diplomatisch noch militärisch je wird durchsetzten können, dann wäre diese lächerliche Namensdiskussion auch nicht gegeben.

    Heraclius

    Hahaha die Namensdiskussion aufgrund Nationalisten die Gebietsansprüche stellen.


    Filos, alles heile bei dir da oben im Schädel?

  9. #659
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht besser die Westbulgaren und die Nordgriechen (inklusive deren Land) mal außen vor zu lassen? Wenigstens solange sie nicht selbst den Wunsch dazu äußern von euch "befreit" zu werden - was sie sicherlich nicht wünschen, würde man sie befragen. Würden ein paar Nationalisten bei euch nicht ständig Gebietsansprüche an sämtliche Nachbarländer stellen, welche FYROM notabene weder diplomatisch noch militärisch je wird durchsetzten können, dann wäre diese lächerliche Namensdiskussion auch nicht gegeben.

    Heraclius
    Slawen aus F.Y.R.O.M, welche sich mit offiziellen griechischen und bulgarischen Staatsemblemen schmücken und Geschichte auf Kosten anderer Völker klauen





    Macedonian

  10. #660
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Slawen aus F.Y.R.O.M, welche sich mit offiziellen griechischen und bulgarischen Staatsemblemen schmücken und Geschichte auf Kosten anderer Völker klauen





    Macedonian





    Selten so einen Scheiß gehört.

    Passiert bei dir in letzter Zeit öfter

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 16:23
  2. Antworten: 684
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 11:49
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:19
  4. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41