BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 40 von 68 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 673

Mazedonien verklagt Griechenland

Erstellt von cro_Kralj_Zvonimir, 17.11.2008, 13:09 Uhr · 672 Antworten · 20.440 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    das ist das, was ich einem verehrtem User gerade geschrieben hatte, ich sehe mich einer Mauer der Arroganz und Igoranz gegenüber. Ich mag auch nicht mehr alles 10 mal wiederholen. Wenn du verstehen möchtest, so bitte, die Inhalte sind hier im Forum. Mit inhaltlichen Verfehlungen erreicht man nur eine verwässerte Gleichmacherei, die einer Prüfung eben nicht standhält.

    Okay, wenn du schon weißt, was die Kirche an Scheußlichkeiten gemacht hat, wieso bist du dann noch dabei? Das käme einem Verhalten gleich, daß mir ein rechtsorientierter sagte, er bleibe bei seiner Gesinnung, ganz gleich was vor wenigen Jahrzehnten sich ereignet habe.

    weil ich nicht an die priester und an die kirche glaube sondern an gott....ich sage dir es war damals so es ist heute so und es wird noch in der zukunft so seien....es wird immer menschen geben die die religion schlecht darstehen lsasen..aber was bitte hat der glauben damit zu tun mein freund??????

    die leute die diese sceuslichkeiten gemacht haben waren MENSCHEN wie du und ich.....

  2. #392

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    weil ich nicht an die priester und an die kirche glaube sondern an gott....ich sage dir es war damals so es ist heute so und es wird noch in der zukunft so seien....es wird immer menschen geben die die religion schlecht darstehen lsasen..aber was bitte hat der glauben damit zu tun mein freund??????

    die leute die diese sceuslichkeiten gemacht haben waren MENSCHEN wie du und ich.....
    Nein, sie waren keine, die der griechischen Religion anhingen.
    Wir hatten früher keinen Menschen wegen seiner Religion drangsaliert, geschweige denn getötet. Darin hat Greekstyle völlig recht.

    Diese von dir oben erwähnten Leute waren Christen.

    Soll ich einiges dazu beitragen, etwas einbringen?

    Es wird geschätzt, daß die Kirche weit über 100 Mio Tote auf dem Gewissen hat. Wenn du dabei keine Zuckungen hast, ...

  3. #393
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Nein, sie waren keine, die der griechischen Religion anhingen.
    Wir hatten früher keinen Menschen wegen seiner Religion drangsaliert, geschweige denn getötet. Darin hat Greekstyle völlig recht.

    Diese von dir oben erwähnten Leute waren Christen.

    Soll ich einiges dazu beitragen, etwas einbringen?

    Es wird geschätzt, daß die Kirche weit über 100 Mio Tote auf dem Gewissen hat. Wenn du dabei keine Zuckungen hast, ...
    achja?? was ist mit den spartanern die babys getötet haben???oder mit den sklaven das ist genauso schlimm......balkanmensch wollen wir uns darauf einigen das es in ejder epoche dunkle kapitel gab????

  4. #394

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    achja?? was ist mit den spartanern die babys getötet haben???oder mit den sklaven das ist genauso schlimm......balkanmensch wollen wir uns darauf einigen das es in ejder epoche dunkle kapitel gab????
    bleib bitte sachlich. Sparta war ein durchweg kriegerisch veranlagter Stamm. Du bist doch stolz auf Leonidas mit seinen 300. Suchst du dir immer die Rosinen raus, wie es dir gerade passt. Diese Tötungen der spastisch geborenen Babys rückt in der neuesten Zeit wieder in den Mittelpunkt der Diskussion, die Abtreibung wird offen als Option herangeführt. Nur sind die moderenen Mittel eben ... modern.

    Das mit den Sklaven ... das Thema hast du sicher von Trikala übernommen. Auch hier muß der Sachverhalt sachlich analysiert werden. In der Zeit, in der z.B. in der Vorläuferreligion des Christentums deren Gott noch Empfehlungen gab, wie man mit Sklaven umzugehen hatte, und wie man seine eigene Tochter als Sklavin verkaufen sollte, in der Zeit haben sich unsere Priester stark dafür gemacht, die Sklaverei abzuschaffen.
    Das ist alles zu kurz argumentiert. So erreichst du keinen Erfolg, weil du ihn nicht möchtest. Wir könnten dir ohne weiteres beweisen, daß alles an der Orthodoxie ein Riesenirrtum war, und als sie den selber feststellte, sie langsam versucht hatte, sich des Hellenischen zu bedienen, aber sie hat die Inhalte immer mehr verwässert und mit ihren Inhalten bekleidet.

    Wir werden das wieder bereinigen, und davor scheut sich die Kirche, deswegen rückt sie in der letzten Zeit angeblich immer mehr am Hellenismus. Doch hatten wir diesen Punkt schon ausdiskutiert, es zu wiederholen bringt nichts, du wirst es wieder überlesen. Ich lasse es also.

    Also noch einmal: Weit über 100 Mio Tote durch Christenhand.
    Gehe mit der Zahl etwas sensibler um, wir reden hier nicht über etwas, was nach Justizirrtum aussehen könnte.

  5. #395

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    bleib bitte sachlich. Sparta war ein durchweg kriegerisch veranlagter Stamm. Du bist doch stolz auf Leonidas mit seinen 300. Suchst du dir immer die Rosinen raus, wie es dir gerade passt. Diese Tötungen der spastisch geborenen Babys rückt in der neuesten Zeit wieder in den Mittelpunkt der Diskussion, die Abtreibung wird offen als Option herangeführt. Nur sind die moderenen Mittel eben ... modern.

    Das mit den Sklaven ... das Thema hast du sicher von Trikala übernommen. Auch hier muß der Sachverhalt sachlich analysiert werden. In der Zeit, in der z.B. in der Vorläuferreligion des Christentums deren Gott noch Empfehlungen gab, wie man mit Sklaven umzugehen hatte, und wie man seine eigene Tochter als Sklavin verkaufen sollte, in der Zeit haben sich unsere Priester stark dafür gemacht, die Sklaverei abzuschaffen.
    Das ist alles zu kurz argumentiert. So erreichst du keinen Erfolg, weil du ihn nicht möchtest. Wir könnten dir ohne weiteres beweisen, daß alles an der Orthodoxie ein Riesenirrtum war, und als sie den selber feststellte, sie langsam versucht hatte, sich des Hellenischen zu bedienen, aber sie hat die Inhalte immer mehr verwässert und mit ihren Inhalten bekleidet.

    Wir werden das wieder bereinigen, und davor scheut sich die Kirche, deswegen rückt sie in der letzten Zeit angeblich immer mehr am Hellenismus. Doch hatten wir diesen Punkt schon ausdiskutiert, es zu wiederholen bringt nichts, du wirst es wieder überlesen. Ich lasse es also.

    Also noch einmal: Weit über 100 Mio Tote durch Christenhand.
    Gehe mit der Zahl etwas sensibler um, wir reden hier nicht über etwas, was nach Justizirrtum aussehen könnte.
    Das war ich nicht, sondern Thallassa, wenn ich mich recht entsinne.

  6. #396
    Avatar von Mazedonier/Makedonier

    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    2.045
    Balkanmensch auch wenn das stimmt was du sagst das im Byzantinischen reich alles Hellenische vernichtet werden sollte

    Wollten unsere vorfahren(Kolokotronis,Pavlos Melas etc)
    einen Staat erschaffen der sowohl was von der Antike aber auch vom Byzanz pregt.

    das heist die beide sachen in einem.

  7. #397

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Makedonier

    Balkanmensch auch wenn das stimmt was du sagst das im Byzantinischen reich alles Hellenische vernichtet werden sollte

    Wollten unsere vorfahren(Kolokotronis,Pavlos Melas etc)
    einen Staat erschaffen der sowohl was von der Antike aber auch vom Byzanz pregt.

    das heist die beide sachen in einem.
    Hallo mein junger Freund, das Thema ist nicht leicht zu durchschauen, und Bruni hat mir mit ihrem Einwand geholfen.

    Natürlich können wir die Byzantinische Zeit nicht ausklammern, natürlich ist sie Teil unserer Geschichte.

    Das Thema Väter der griechischen Unabhängigkeit ist ebenso nicht leicht, man muß sich schon mit der Sache alleine befassen und sich Zeit lassen, um es zu verstehen. Beispielsweise hat unser Vater der Unabhängigkeit Adamantios Korais folgendes gesagt, als er hörte, daß der Sultan den orthodoxen Patriarchen aufhängen ließ und ihn des Aufruhrs bzw. der Rebellion (Epanastasis) beschuldigte: "Der Trottel, der Sultan, jetzt bringt er auch noch seine besten Freunde um!"

    Aber du hast noch viel Zeit, um das alles zu lesen, zu prüfen und zu verstehen.

    Wichtig bei uns, bei unserer Sicht der Welt (unsere Kosmoantilipsi, also wie wir die Welt sehen, wie es unsere Philosophen sehen, die noch heute die Philosophie prägen) daß DU deinen eigenen Grips einsetzst, anfängst deine Waffen zu schärfen, denn deine Waffen sind die Sinne, dein Bewußtsein (sich über etwas bewußt sein), die du als Neugeborener erhalten hast. Willst du das Gesicht unseres Gottes Zeus erkennen, so mußt du deinen Grips benutzen, du mußt auf der Höhe der Zeit sein, du mußt Aretes entwickeln und haben, du mußt eine Liebe zur Wissenschaft entwickelt und auch ausleben, du mußt der Wahrheit sehr hohen Respekt zollen - das sind die Gesetze des Lebens.

    Und vor allem mußt du das beherzigen:
    Nichts Griechisches ist die Unterwerfung.

    Ein Grieche unterwirft sich KEINEM Priester, das wollen unsere Götter nicht, sie wünschen sich Persönlichkeiten, keine Diener.

    (O Ellinas DEN proskinai, den ine doulos kanenos theou, einai eleftheros)
    Die Bedeutung von "proskinao" ist, auf die Knie gehen, sich unterwerfen!

    Betrachte diesen Gegensatz:
    Hellenisch: Glaube nicht, forsche
    Christlich: Forsche nicht, glaube

    Noch deutlicher auf griechisch:
    Sokrates: Αρχή της φιλοσοφίας είναι το θαυμάζειν
    Christentum: Πίστευε τοίς θαύμασι καί μή ερεύνα λογισμοίς τό γενόμενον

    DU entscheidest, welchem du den Vorrang gibst.

    Nichts überstürzen, Zeit lassen, es ist eines der schwierigsten Themen, und die Informationsbarriere und der Widerstand seitens der Kirche ist gewaltig.

    Im übrigen hat sich in der letzten Zeit dieser Inhalt oben leicht verändert. Nun sagen gelegentlich orthodoxe Theologen, die orthodoxe Kirche hätte versehentlich das Komma nicht richtig gesetzt, es müsste so heissen:
    Πίστευε τοίς θαύμασι καί μή , ερεύνα λογισμοίς τό γενόμενον.


    Du siehst, wie billig dieser Trick ist.
    Sie würde immer nur lügen um an der Macht zu bleiben, sie kann nicht mehr anders, als entweder sich dem Hellenismus unterzuordnen, oder sich immer mehr aufzulösen.

  8. #398

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    Ist Balkanmensch nicht süß?

    Die Verbrechen der christlichen Kirchen waren nicht Fehler die die Menschen gemacht haben sondern liegen in der Religion an sich verwurzelt...natürlich ist dies nicht bei der Sklavenhalterreligion der Antike der Fall.
    Das waren natürlich nur Fehler der Menschen nicht war lieber Balkanmensch?
    Dreitausend Jahre Sklaverei,Kindermord,Ermordungen von Andersgläubigen,Kritikern,Rassismus OHNE Fortschritt.
    Ganz anders das Christentum,das es schon nach "nur" 2000 Jahren geschafft hat an der uns gegebenen Freiheit und Demokratie mAßgeblich beteiligt zu sein.

    Was für ein weiser und toleranter Mann dieser Balkanmensch..überhaupt nicht voreingenommen,mit offenem Geist und fähig über alles vernünftig zu diskutieren.


    Die Spartaner waren natürlich nur ein Ausrutscher...allerdings über 2000 Jahre.
    Oops..man soll sich ja nicht die Rosinen rauspicken..das habe ich schon mal von einem Nazi gehört der die 12 Jahre Hitlerregime rechtfertigen wollte.

  9. #399
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von thalassa Beitrag anzeigen
    Ist Balkanmensch nicht süß?

    Die Verbrechen der christlichen Kirchen waren nicht Fehler die die Menschen gemacht haben sondern liegen in der Religion an sich verwurzelt...natürlich ist dies nicht bei der Sklavenhalterreligion der Antike der Fall.
    Das waren natürlich nur Fehler der Menschen nicht war lieber Balkanmensch?
    Dreitausend Jahre Sklaverei,Kindermord,Ermordungen von Andersgläubigen,Kritikern,Rassismus OHNE Fortschritt.
    Ganz anders das Christentum,das es schon nach "nur" 2000 Jahren geschafft hat an der uns gegebenen Freiheit und Demokratie mAßgeblich beteiligt zu sein.

    Was für ein weiser und toleranter Mann dieser Balkanmensch..überhaupt nicht voreingenommen,mit offenem Geist und fähig über alles vernünftig zu diskutieren.


    Die Spartaner waren natürlich nur ein Ausrutscher...allerdings über 2000 Jahre.
    Oops..man soll sich ja nicht die Rosinen rauspicken..das habe ich schon mal von einem Nazi gehört der die 12 Jahre Hitlerregime rechtfertigen wollte.
    Ohne diese Religion wäre soetwas nie passiert... es ist wie eine Gehirnwäsche, also pssssscht

  10. #400

    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    347
    @Greek style

    Hast Du jetzt komplett den Verstand verloren?

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 16:23
  2. El Masri verklagt Mazedonien
    Von lulios im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 17:58
  3. Öcalan verklagt Griechenland
    Von Popeye im Forum Politik
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 18:24