BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 59 von 69 ErsteErste ... 949555657585960616263 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 685

Mazedonien vs Griechenland: Schiedsspruch am 5. Dezember

Erstellt von Zoran, 25.11.2011, 14:02 Uhr · 684 Antworten · 30.250 Aufrufe

  1. #581
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Habe ichAber du bist ein leugner.
    Geh deine texte aus der vergangenheit nach....und du wirst dich selber endecken.
    Muss dir nur die mühe machen.

    Ja dann mach. Wozu warten?

    Ich würde das auch gerne sehen.

  2. #582
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.083
    http://www.balkanforum.info/search.php?searchid=3130039
    Soll sich jeder ein bild machen.Vorallem schaut euch die beiträge an,wenn er uns nachweisen will ,das fyromer makedonier sind.Die gleiche art...und die gleiche quellen mit rot unterstrichenen zeilen
    Aber wie gesagt..man muss schon selber einsehen.Was du nie machen wirst

  3. #583
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    http://www.balkanforum.info/search.php?searchid=3130039
    Soll sich jeder ein bild machen.Vorallem schaut euch die beiträge an,wenn er uns nachweisen will ,das fyromer makedonier sind.Die gleiche art...und die gleiche quellen mit rot unterstrichenen zeilen
    Aber wie gesagt..man muss schon selber einsehen.Was du nie machen wirst
    Ihre Suchanfrage erzielte keine Treffer. Bitte versuchen Sie es mit anderen Suchbegriffen.

  4. #584
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Die inoffiziellen Forderungen FYROMs würden von anderen Nationen als Kriegsgrund angesehen werden.
    Ausser ein paar nationalistischen Dukmpfbacken, wie es sie überall gibt (auch hier) fordert doch niemand griechische Territorien, Du Depp ! Und noch viel weniger isses offizielle "fyromesische" Politik.

  5. #585
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von famouz. Beitrag anzeigen
    Nur dass das "Lügengebäude" (vielleicht meintest du Lügengebilde, das ist herkömmlicher) international auch so anerkannt ist, unter dem Namen, da könnt ihr Griechen nichts machen.

    Diese lächerlichen Blockaden, mit denen ihr zwei Millionen Menschen bestraft, müssen endlich ein Ende haben.

    Seht ein, dass Mazedonien ein unabhängiger Staat unter eben diesem Namen ist.

    Und die heutigen Bewohner dieses Gebiets haben ebenso ein Recht auf die Historie wie ihr Griechen. Vergessen wir nicht, dass viele Griechen im griech. Makedonien selbst Pontier sind.

    Vergessen wir zudem nicht, wie antike Griechen über die Makedonier gedacht haben ...






    So, Moment mal. Es ist ebenso international anerkannt, dass die antiken Makedonen Hellenen waren, einen griechischen Dialekt sprachen, und integraler Bestandteil der antiken griechischen Geschichte sind. Der Begriff der Makedonen und Makedoniens ist schon seit der Römischen Antike griechisch besetzt. Das kannst du in sämtlichen deutschen und westlichen Publikationen und Geschichtsbüchern über das Altertum nachlesen. Und FYROM kann da ebenfalls nichts machen.

    Die Tatsache, dass eine junge Nation wie die Slawo-Mazedonier, sowie du richtigerweise schreibst, "ihr Recht auf eine Historie hat", gibt ihr keinesfalls das Recht, sich bei der Historie der Nachbarn wie aus einem Selbstbedienungsladen gratis zu bedienen. Ebenso wenig haben die Griechen die Pflicht, ihnen die antike Geschichte der Makedonen, welche Teil der griechischen Geschichte sind, gratis und franko auszuhändigen.

    Niemand stellt hier das Existenzrecht der Mazedonier und Mazedoniens in Frage. Aber ein Teil der mazedonischen Politik stellt offen Gebietsforderungen an sämtliche Nachbarnationen für Gebiete, welche den heutigen Slawo-Mazedoniern nie exklusiv gehört haben. Das sogenannte "Makedonien" war bis Anfang des 20, Jh, ein multiethnisches Gebiet, worin die Vardar-Slawen eine Minderheit inmitten von vielen weiteren Minderheiten waren, welche zusammen die Gesamtbevölkerung bildeten. Außerdem betreibt Skopja Geschichtsrevisionismus, und versucht anerkannte griechische Geschichte für sich zu besetzten. Solange dies so bleibt, haben die Nachbarn Skopjas und vor allem Griechenland das Recht, wenn nicht die Pflicht, sich zu wehren!

    Heraclius

  6. #586
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    So, Moment mal. Es ist ebenso international anerkannt, dass die antiken Makedonen Hellenen waren, einen griechischen Dialekt sprachen, und integraler Bestandteil der antiken griechischen Geschichte sind. Der Begriff der Makdonen und Makedoniens ist schon seit der Römischen Antike griechisch besetzt. Das kannst du in sämtlichen deutschen und westlichen Publikationen und Geschichtsbüchern über das Altertum nachlesen. Und FYROM kann da ebenfalls nichts machen.

    Die Tatsache, dass eine junge Nation wie die Slawo-Mazedonier, sowie du richtigerweise schreibst, "ihr Recht auf eine Historie hat", gibt ihr keinesfalls das Recht, sich bei der Historie der Nachbarn wie aus einem Selbstbedienungsladen gratis zu bedienen. Ebenso wenig haben die Griechen die Pflicht, ihnen die Makedonen welche Teile der griechischen Geschichte sind, gratis und franko auszuhändigen.

    Niemand stellt hier das Existenzrecht der Mazedonier und Mazedoniens in Frage. Aber ein Teil der mazedonischen Politik stellt offen Gebietsforderungen an sämtliche Nachbarnationen für Gebiete, welche den heutigen Slawo-Mazedoniern nie exklusiv gehört haben. Das sogenannte "Makedonien" war bis Anfang des 20, Jh, ein multiethnisches Gebiet, worin die Vardar-Slawen eine Minderheit inmitten von vielen weiteren Minderheiten waren, welche zusammen die Gesamtbevölkerung bildeten. Außerdem betreibt Skopja Geschichtsrevisionismus, und versucht anerkannte griechische Geschichte für sich zu besetzten. Solange dies so bleibt, haben die Nachbarn Skopjas und vor allem Griechenland das Recht, wenn nicht die Pflicht, sich zu wehren!

    Heraclius
    Das mit der "griechischen" Geschichte könnte durchgehen, alles andere ist nicht Bestätigt oder anerkannt, dass sind Theorien.

  7. #587
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Richtig, richtig...

    Weiter so.
    Beitrag gemeldet.

    Regelwidrig, da Griechisch-Makedonien als Teil der Republik Mazedonien ("FYROM") dargestellt wird. Was ja nicht offizielle mazedonische Politik ist, aber genau das ist ja der - im Regelfall unberechtigte - griechische Vorwurf.


  8. #588
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das mit der "griechischen" Geschichte könnte durchgehen, alles andere ist nicht Bestätigt oder anerkannt, dass sind Theorien.



    Dann nimmst du dir wie gesagt ein deutsches Geschichtsbuch der Antike, liest was da drin steht unter Makedonen, und in welchem Kapitel du sie findest. Soweit ist die Geschichtsschreibung einhellig und anerkannt.

    Heraclius

  9. #589
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Dann nimmst du dir wie gesagt ein deutsches Geschichtsbuch der Antike, liest was da drin steht unter Makedonen, und in welchem Kapitel du sie findest. Doweit ist die Geschichtsschreibung einhellig und anerkannt.

    Heraclius
    Ok ,mache ich.

    http://www.ku-eichstaett.de/fileadmi...iechenland.pdf

    Zum anderen aber wurde noch zu dieser Zeit der Unterschied zwischen Makedonen und Griechen offenbar hochgehalten: Insofern ist die heute übliche Subsumierung der makedonischen unter die griechische Geschichte, ja die ganze Rede vom Hellenismus eine durchaus problematische. Die Makedonen waren nach antiker Anschauung eben keine Griechen, und viele der Siedlungsbewegungen der hellenistischen Zeit konnten daher aus der Sicht des Panhellenions auch nicht als Ausbreitung des Griechentums verstanden werden.

  10. #590
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ok ,mache ich.

    http://www.ku-eichstaett.de/fileadmi...iechenland.pdf

    Zum anderen aber wurde noch zu dieser Zeit der Unterschied zwischen Makedonen und Griechen offenbar hochgehalten: Insofern ist die heute übliche Subsumierung der makedonischen unter die griechische Geschichte, ja die ganze Rede vom Hellenismus eine durchaus problematische. Die Makedonen waren nach antiker Anschauung eben keine Griechen, und viele der Siedlungsbewegungen der hellenistischen Zeit konnten daher aus der Sicht des Panhellenions auch nicht als Ausbreitung des Griechentums verstanden werden.




    Du kannst es hier versuchen zu drehen wie du willst. Die Makedonen haben den Hellenismus, griechische Kultur und Sprache verbreitet. Und die ist die gängige und offizielle Geschichtsschreibung im Westen.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:33
  2. Mazedonien schlägt Griechenland Namensänderung vor
    Von Hamëz Jashari im Forum Politik
    Antworten: 698
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 01:17
  3. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41
  4. Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 17:54