BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 59 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 589

Mazedonischer Premier: "Samaras ist Schöpfer des Problems"

Erstellt von Zoran, 17.12.2013, 09:19 Uhr · 588 Antworten · 13.642 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Kein Schwachsinn, sondern Realität.
    In eurer Traumwelt bestimmt. Bald werdet ihr Griechenland in Makedonien umbenennen, ich sehs schon kommen

    Welche Analyse meinst du genau? Ich habe exakt bei zwei Dummköpfen das dummschwätzen analysiert - bei dir und bei dem anderen Heini, deinem Nationalisten-Kollegen Gruevski. Wenn du aber mit "widerlegt" deine Ausreden, deine ausweichenden und defokusierenden Antworten meinst, so hast du dich tief geschnitten, Lattenheinrich. Du bist weder auf meinen Beitrag eingegangen, noch hast du irgend etwas widerlegen können.
    Ja die, die du verlinkt hast von ein paar Seiten weiter vorn, bleib mal bei der Sache obwohl, klar, du wurdest widerlegt da willst lieber mal wieder unter den Tisch kehren.



    Fadenscheinige Argumente nennst du die NATO-Beitrittskriterien, das Interimsabkommen an denen sich FYROM nicht hält und Griechenland sich u.a. deswegen quer stellt und blockiert? Du solltest schon ein bisschen Einsicht zeigen, dich ggf. auch mal mit beiden Perspektiven, beider Parteien, auseinandersetzen. Wenn ein neu gegründeter Ex-Jugoslawenstaat einen Namen benutzt, mit dem sich seit tausenden von Jahren Hellenen identifizieren, brauchst du dich nicht zu wundern dass dies von Griechenland nicht akzeptiert wird - um auf 1991 zurück zu kommen. Oder hätte man hoffen sollen, dass der Name "Republik Mazedonien" von griechischer Seite je akzeptiert werden sollte? Wohl kaum. Nicht zu vergessen die darauf folgende Propaganda des damals neu gegründeten Ex-Jugoslawenstaates FYROM, welche ich in meinem Beitrag einwandfrei belegen konnte, an Hand Quellen - um mal fortzuführen mit dem was nach 1991 geschah, damit deine "zeitliche Übereinstimmung" zufriedengestellt werden kann.

    Ich kann mich nur wiederholen:

    Jeder der die Ursache hinterfragt, recherchiert wieso und weshalb es zu diesem Streit zwischen Griechenland und deiner Heimat Skopje gekommen ist, wird nüchtern erkennen dass den Griechen keine andere Wahl geblieben ist so zu handeln wie sie bis Dato handelt.

    Dass euer Premier nun heulend den Ahnungslosen spielt und die Schuld allein bei Griechenland sucht, ist mehr als heuchlerisch.

    Sag mal, hast du das Urteil von Haag vergessen? War nicht ein Teil der griechischen Argumentation das Makedonien dieses Interimsabkommen gebrochen hätte, welches war das Urteil hierzu?

    Hast du das vergessen?

    Somit laberst du wieder einfach nur Müll. Hinten und vorne nur Errors.


    Pozdrav

  2. #162
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Hier das ganze Interview mit Hagi und seine Lügen
    Amazing Rise of Romanian Football Player:
    Gheorghe HAGI




    He is the son of a Macedonian family which had to immigrate two times…He was very poor…He was born in a village, inside the mud, barefood, and began football by running after a ball made of horse-hair. He became a star during Causescu times...But Hagi was able toplay abroad after he was overturned. Here it is…. The legend of Hagi by Grigore Cartianu…

    The fall of 1932… 20 horse carriages were put in a row in a dusty road of a small town, Kavala, located at the north of Greece… The courtyard was crowded and people were running around… These people were either Macedonian or Aromen.They were preparing to leave the grounds they borned, perpetually. That is to say, a usual Balkan scene…

    Two carriages in the group belonged to Hagi family. Clothes, thick blankets, pans, soil dishes, well-sharpened axes and cheese barrels…Before going their way Gheorghe and Sultana Hagi looked at their fathers’ house for the last time…Raised his fist. He left the people, who have sent them away from their fathers’ home, to the justice of God.


    Grandson of a Christian Hadji


    In the past centuries, for Macedonians, the name “Hagi” was only carried by the people who have visited the “Holy Mountain”. Since the way through Jerusalem was so dangerous, people who have visited Holy Mountain and turned back were welcomed with a great ceremony. And the title Hagi was added to their names. Hadji, but the Christian one. They have taken this word from Ottomans.For Macedonians, “hagi” or “hagiu” means the person who should be respected and praised.One of the fathers of Hagi had also visited Holy Mountain.As the time passed, the original surname of the family has dissapeared and they used to be called as Hagi.



    Immigrants of Exchange


    Finally Hagi family have reached Romanian Kingdom and settled in “Big Kaynarc*” village close to Bulgaria.6 months later, Sultana Hagi had a son, Iancu, father of our football star.

    Why did Hagi family was forced to leave their home? According to the Lausanne agreement, a population
    exchange took place between Turkey and Greece and Greek government forced Macedonians to leave the grounds of north to almost 1.5 million Greek people coming from Turkey.

    They were just getting used to live there but in 1940, Romania has been forced to give this place to Bulgaria.Again a migration began…Macedonians set out on a journey to the north once more. Hagi family settled in a village, Sacele, in the northern side of Constanta.

    Iancu nicknamed “chatty”, married with Chirata, an emigrant like him. Famous player, was borned in 4-5 February 1965 night as the fourth child of this family. His name was Gheorghe.He was given his grandfather’s and his elder brother’s, who died when he was just 9 months old, name. But they called him “Gica” in short.

    When did Gica Hagi touch the ball with his foot for the first time? Nobody knows…But in 1966, when he was at the age of two, he has given a strange present. Grandfather Gheorghe has dryed the urine bag of a pig after washing and cleaning it. It is the time when Gica met ball…

    When he was at the age of four he was playing with the ball made of cloth made by his grandmother Sultana.And after a year, his grandfather made a new ball from horsehairs. There were no goals, field was on an ascent. Gica was always barefoot but the pleasure was great. Gica owned a real ball when he was 6.His mother bought it from the city.


    Migration from village to town


    Life in village was getting harder. Hagi’s were even having their girls work on the land. It was an inevitable decision. It was the spring of 1973.Gica has just finished second class. Hagi family put their stuff on a truck and moved to Constanta.They were migrating again, but this time from village to town.

    They settled in Coiciu, a small town in which Macedonian’s live. They used to have a small house and a small garden to feed animals. Sheeps were grazing at the area just beside them.

    Gica got closer to a football group consisting of Macedonians.The matches were held in a wide, isolated area street. Gica was 9, he was the youngest and also rather small. They made him goalkeeper. Sometimes they let him go forward and Gica was scoring goals as soon as he gets the ball. And he used to shout as “Goaaal Iordanescu!” or “Goaaal Dumitru!”. They were the heroes of Steau Bucharest he used to watch on TV and Gica is a fan of that team beginning from those times.

  3. #163
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Interessant also heisst Serbien nach deiner Logik eigentlich Dunavska-Moravska.

    Einige Dummbeutel lachen über die Briefmarke "weil kein Makedonien" abgebildet ist

    Dabei wird ja in des modernen Griechen liebste Quelle alles erklärt Vardarska banovina

  4. #164

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Man stelle sich nur vor, die in der Region Zugewanderten wollten sich auch einen griechischen Namen geben.

    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Türken nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Bulgaren nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Italiener nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Südslawen nennen können?


    Aber alle erwähnten tun das nicht, sie haben ihre eigene Identität und nennen sich
    - Türken
    - Bulgaren
    - Italiener
    - Südslawen (bilden einen gemeinsamen Staat der Albaner, Südslawen u. Roma).



    Oder wollen sich die Roma des Staates fyrom etwa als Makedonen bezeichnen?
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Albaner wollen es nicht, sie wünschen sich eher die Einheit mit ihren albanischen Brüdern & Schwestern.
    Diese Frage könnte eher Zoran beantworten.

  5. #165
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Ich frage mich wie man das Interview von Hagi als Propaganda darstellen will? Seine Familie wurde zu einer Zeit vertrieben als Mazedonien keine Teilrepublik in Jugoslawien war und Tito kein Politiker war! Schon damit ist die griechische Propaganda als Lüge entlarvt. Zudem ist seine Familie nach Constanta gegangen also am schwarzen Meer weit weg von Tito und seiner coolen Makedonien Politik wie hat sie also die Propaganda erreicht.

    Wir haben die Schicksale,Wahrheit und Verwandte die aus dieser Region stammten ihr habt nur eure Lügen und assimilierten Mazedonier sowie Pontier.

  6. #166
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871

  7. #167
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Man stelle sich nur vor, die in der Region Zugewanderten wollten sich auch einen griechischen Namen geben.

    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Türken nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Bulgaren nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Italiener nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Südslawen nennen können?


    Aber alle erwähnten tun das nicht, sie haben ihre eigene Identität und nennen sich
    - Türken
    - Bulgaren
    - Italiener
    - Südslawen (bilden einen gemeinsamen Staat der Albaner, Südslawen u. Roma).



    Oder wollen sich die Roma des Staates fyrom etwa als Makedonen bezeichnen?
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Albaner wollen es nicht, sie wünschen sich eher die Einheit mit ihren albanischen Brüdern & Schwestern.
    Diese Frage könnte eher Zoran beantworten.
    Gibt genug Albaner die sich als Mazedonier sehen und dem Land gegenüber Loyal sind.

  8. #168

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Gibt genug Albaner die sich als Mazedonier sehen und dem Land gegenüber Loyal sind.
    Das ist falsch, ich selber kenne genug Albaner, und wir reden darüber sehr offen.

    Sollten sich einige Albaner so nennen, dann nur deshalb, weil die kleine Vlolksgruppe der Südslawen meint, dem gemeinsamen Staat der Albaner, Slawen und Roma einen griechischen Namen geben zu müssen, wobei sie hier die anderen Volksgruppen, die in ihrer Masse ein Übergewicht stellen, nicht gefragt hat.

    Wollen sich Türken freiwillig als Makedonen sehen?
    Da kannst Du lange warten, bis sich ein Türke eine griechische Identität gibt.

    Die fyrom-Bulgaren wollen auch nur Bulgaren sein, beantragen immer mehr BG-Pässe.
    Deutlicher geht es nicht mehr.

  9. #169
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Man stelle sich nur vor, die in der Region Zugewanderten wollten sich auch einen griechischen Namen geben.

    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Türken nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Bulgaren nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Italiener nennen können?
    • wie hätten sich wohl die zugewanderten Südslawen nennen können?


    Aber alle erwähnten tun das nicht, sie haben ihre eigene Identität und nennen sich
    - Türken
    - Bulgaren
    - Italiener
    - Südslawen (bilden einen gemeinsamen Staat der Albaner, Südslawen u. Roma).



    Oder wollen sich die Roma des Staates fyrom etwa als Makedonen bezeichnen?
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Albaner wollen es nicht, sie wünschen sich eher die Einheit mit ihren albanischen Brüdern & Schwestern.
    Diese Frage könnte eher Zoran beantworten.

    Wie immer nur blubb...blubb....blubb....VARDAROVIC : Frag mal deine Vorfahren "wer die wahren Makedonen" sind und wer sich seid der Okkupation als solche ausgibt?

  10. #170
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Das ist falsch, ich selber kenne genug Albaner, und wir reden darüber sehr offen.
    Sollten sich einige Albaner so nennen, dann nur deshalb, weil die kleine Vlolksgruppe der Südslawen meint, sich einen griechischen Namen geben zu müssen, wobei sie hier die anderen Volksgruppen, die in ihrer Masse ein Übergewicht stellen, nicht gefragt hat.

    Wollen sich Türken freiwillig als Makedonen sehen?
    Da kannst Du lange warten, bis sich ein Türke eine griechische Identität gibt.
    Du tust so als ob du das ganze mazedonisch-albanische Volk kennen würdest...das ist ebenso falsch.Du kennst deine Leute ich kenne meine Leute...und die die ich kenne sehen sich als Mazedonier, sie leben ja schon eine Ewigkeit bei uns unten beispielsweise in der Nord-Wes Region Mazedoniens.
    Und keiner zwingt sie iwas zu machen. Außerdem gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen denen aus der Diaspora und denen die im Land selber leben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 08.10.2013, 11:08
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 15:51
  5. Premier Djukanovic: "Montenegro im Frühjahr unabhängig&
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 18:56