BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Mehr Roma und Albaner in Kroatien

Erstellt von Milan Divjak, 01.09.2009, 12:37 Uhr · 67 Antworten · 4.592 Aufrufe

  1. #51
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Milan Divjak Beitrag anzeigen
    Immer mehr Albaner und Roma gibt es in Kroatien und sie stellen eine große Herausforderung für das kroatische Bildungssystem dar.

    Wie ich aus Gesprächen mit kroatischen Schulkindern erfahren habe, sind es gerade die Kinder aus albanischen Familien die im Vergleich zu den anderen Schülern miserable Ergebnisse in krotaischen Schule erzielen. So befinden sich unter denjenigen SchülerInnen, die nach der "Osnovna Skola" auf eine weiterführende Schule besuchen, kaum Kinder aus diesen Familien. Zwar sind Roma-Kindern neben albanischen Kindern ebenso benachteiligt was die Bildungschancen angeht, jedoch ist bei den albanischen Kindern in den letzten Jahren ein starker Ansteig in der Bevölkerungsgröße zu verzeichnen.

    Langfristig wird das kroatische Bildunssystem diese Probleme in den Griff bekommen müssen. Es wird spätestens dann zu ernsthaften Problemen kommen, wenn sich diese wachende Zahl von benachteiligten Kindern im späteren Leben als eine neue breite Unterschicht herausbildet. Die verheerende Lage der Roma in der Slowakei zB zeigt jetzt schon, dass diese sozialen Probleme schnell zu einem aggressiven Rassismus gegenüber den Unprivilegierten führen können.
    Zitat Zitat von Milan Divjak Beitrag anzeigen
    DIe drei Personen kenne ich gar nicht. Ist aber wirklich so, dass beide Schulsysteme, serbisches und kroatisches soweit ich weiß ähnlich sind. Also Osnovna Skola (Grundschule) bis zur 8. Klasse und dann weiterführende Schule (Srednja skola) oder Ausbildung. Ich denke, dass es in Serbien ähnliche Probleme gibt wie in Kroatien, vor allem was die Integration von Roma angeht.

    Ich will hier nichts negatives über Kroatien oder über Albaner schreiben, damit das klar ist. Mir geht es um die gute Entwicklung der Gesellschaft in Kroatien und die bestmögliche Integration der Minderheiten dort. Da Serben, Slowenen und Ungarn in Kroatien relativ gut integriert sind, finde ich die Frage zu Roma und Albanern schon wichtig. Schließlich ist Kroatien ein EU-Aspirant und sollte diese (versteckten) Probelme irgendwie versuchen zu lösen.
    Eto baš kad si tako zabrinut o tom tvom objavljenom problemu u Hrvatskoj koji bi se trebao riješiti ( kako ti kažeš ), volio bih od tebe ozbiljno znati odgovore na neka pitanja i kako bi ti to rješio.

    -U kojim mjestima ili župama u Hrvatskoj si se sa tim školarcima suočio i upoznao sa njihovim problemima ili dogođajima?
    -Koji si probleme uvidio nakon tih tvojih razgovora s tom djecom tzv. problemtična ili asocijalna djeca?
    -Što je tvoje mišljenje kako taj problem riješiti pogotovo sa djecom romske nacionalnosti?
    -Što bi se u našem školskom sistemu u Hrvatskoj trebalo promjeniti da se taj problem riješi i da se problematična djeca odvoje od naprednije djece?
    -Kako država treba postupiti?
    -Kako bi se roditelji trebali nositi sa svim tim problemima?

  2. #52
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Proud_Serbian_Royal Beitrag anzeigen
    Erst ist "Kosovo ein multiethnischer Staat"...dann haben Serben nichts zu suchen und jetzt ist Kosovo in Albanien?^^

    Könnt ihr euch bitte mal entscheiden?

    ACH JA: KOSOVO i METOHIJA je SRBIJA? DAAAAAAAAA
    Genau weil nach eurer hoch entwickelten Philosophie ein Staat aus Klöstern und Bergen besteht..........

    Ich sage ja eliteeeeeeeeee

  3. #53
    Avatar von Milan Divjak

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von ILOVEALBANIA4EVER Beitrag anzeigen
    Das man uns Albaner imemr schlecht darstellen will ist ja normal...und wir sind ja die kleinen Zigeuner ne....auch ROma genannt oder so ..

    Das ist meistens eure Meinung @Threadhersteller
    Du verstehst mich völlig falsch. Finde es schlimm, was mit die Schüler (und Lehrerinne) berichtet haben, Mir wäre es lieber, das albanische und Roma-Kinder gleiche Bildungschancen hätten wie krotaische und serbische Kinder. Wenn ich das Bildungssystem in Deutschland anprangere, weil es Migranten diskriminiert, bin ich ja auch kein Nazi, oder?

    Ich benutzt im übrigen bewusst Roma, weil Zigeuner eine diskriminerung ist und weil Roma die gleichen Menschenrechte besitzen wie Serben, Kroaten, Albaner oder Deutsche. Aber das mit dem Antiziganismus ist ja in slawischen Ländern eh nochmal so ne Sache....

  4. #54
    Avatar von Milan Divjak

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Der erste Post ist ne Kopie aus nem anderen Forum oder sowas und nicht von ihm verfasst worden.
    völliger Blödsinn.... wie kommst du drauf?

  5. #55
    Avatar von Milan Divjak

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk Beitrag anzeigen
    In Zadar sind die meisten Bäckereien, Konditoreien, Confiserien und Eisläden von Albanern betrieben. Dort gibt es auch eine albanische Minderheit, die seit dem 18.Jahrhundert dort lebt, stammen aus dem "Kastrati" Stamm. Man nennt sie Arbanasi, jedoch emigrierten sie nach dem 2.Weltkrieg groesstenteils nach Italien. Ich kenne einige, sie tragen aber kroatische oder italienische Namen, wie Andrija oder Leonardo, ein typischer Arbanasfamilienname ist z.B Dešpalj oder Bajlo, zudem sind sie katholisch.
    Ja, das stimmt. Inch weiß auch von Bäckereien, die seit Jahren von albanischen Kroaten betrieben werden. Also die Geschichte der Albaner in Kroatien scheint ein sehr spannendes Thema zu sein. Mich würde interessieren, ob die Problematik in der Bildung diese alteingesessenen Albaner genauso betrifft wie die Migranten die im Zuge des Krieges hingezogen sind.

  6. #56
    Avatar von Milan Divjak

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Das ist eine lächerliche und diskriminierende Behauptung, dass sollte man keinesfalls so stehen lassen.

    Es leben gerade mal 15.000 Albaner in Kroatien. Das sind gerade mal 0,34 % der Gesamtbevölkerung und du redest hier von einem starkem Anstieg in der Bevölkerungsgröße, purer Schwachsinn!

    Albanische Kinder werden in Kroatien, was die Bildungschancen angeht definitiv nicht benachteiligt, du erhebst hier ziemlich schwere Anschuldigungen gegenüber das kroatische Bildungssystem und dass auch noch ohne Daten & Fakten.
    Du hast Recht, deswegen gebe ich nur meine persönliche Intepreation von Aussagen wieder, die mir gegenüber gemacht wurden. Wie gesagt, ich erhebe keinen Anspruch auf Faktizität oder Wissenschaftlichkeit. Es ist jedoch Faktum kapitalistischer Staaten, dass ihr Bildungssystem nach den Prinzipien der Reproduktion von Klassengegensätzen aufgebaut ist, besonders in Deutschland. Das Bildungssystem wird dort zur Aufzuchtstelle für Arbeitskräfte des Kapitals und da sind eben nicht nur top-ausgebildete Fachkräfte gefragt sondern auch Bildungsferne schichten, deren einsatz sich fürs einheimische Kapital als besonders mehrwertig erweist. Hier wird besonders auf Migrantenschichten zurückgegriffen (USA-MExikaner und Schwarze, BRD-Türken, Frankreich-Araber, Balkan-Roma, evtl. Albaner).

  7. #57
    Slavo
    Zitat Zitat von Cлога Beitrag anzeigen
    Albaner hab ich auch einige in meinem Kroatien Urlaub in Crikvenica gesehen, verkaufen nach alter Tradition Eis ^^'
    Serben gibts aber auch noch genug, habe ich nicht erwartet vor dem Urlaub.
    hahah jaaa und immer eis :P ....

    Bei mir bei meinem urlaub betrieben die auch ein eissalon ^^ .. PS: das war in Zadar hehe ....
    Wie ich von meinem Cousin der in Zadar lebt mitgeteilt bekommen habe, stimmt es wirklich das sie bildungsmäßig weit hinterher liegen =/ ... hoffe das sich das in der Zukunft mal ändert !!

  8. #58
    Avatar von Milan Divjak

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Eto baš kad si tako zabrinut o tom tvom objavljenom problemu u Hrvatskoj koji bi se trebao riješiti ( kako ti kažeš ), volio bih od tebe ozbiljno znati odgovore na neka pitanja i kako bi ti to rješio.

    -U kojim mjestima ili župama u Hrvatskoj si se sa tim školarcima suočio i upoznao sa njihovim problemima ili dogođajima?
    -Koji si probleme uvidio nakon tih tvojih razgovora s tom djecom tzv. problemtična ili asocijalna djeca?
    -Što je tvoje mišljenje kako taj problem riješiti pogotovo sa djecom romske nacionalnosti?
    -Što bi se u našem školskom sistemu u Hrvatskoj trebalo promjeniti da se taj problem riješi i da se problematična djeca odvoje od naprednije djece?
    -Kako država treba postupiti?
    -Kako bi se roditelji trebali nositi sa svim tim problemima?
    Danke für die gute Vorlage.
    1) Die Aussagen stammen aus dem Gebiet Bjelovarsko-bilogorska Zup. Vor allem geht es um die letzten Jahrgänge in den Schulen in Bjelovar.
    2) Die Probleme habe ich ja beschrieben. Die Aussagen des Personals und der Schüler betreffen vor allem den weiteren Werdegang nach der Klasse 8 und die entsprechenden Leistungen. Dort, so wurde mir gesagt, würden vor allem Kinder von Roma und Albanern massive defizite aufweisen. Keine dieser beiden Minderheiten würde eine weiterführende Schule besuchen und auch sonst seien sie in der Klasse sozial isoliert. Insgesamt, so sagte man mir, herrsche ein hoher ethnischer Druck auf minderheiten. Roma und ALbaner würden systematisch ausgegrenzt, während serbische Kinder unter dem sogenanten "Juden"druck stehen, immer besser sein zu müssen, aber auch auf grund ihrer besseren integration als alt eingesessene bewohner kroatiens in der gegend besser integriert sind.
    3-5) das ist eine wirklich gute frage. meiner meinung nach müssen organsitionen, die die minderheit der roma vertreten enger in kontakt mit den verantowrtlichen stellen im bildungsministerium treten und nach gemeinsamen lösungen suchen. vor allem bei roma muss die diskrimineriung innerhalb der gesellschaft bekämpft werden. nicht nur in kroatien ist das wort "zigeuner" ein schimpfwort. doch am wichtigsten ist es, die roma sozial besser zu integrieren, sie aus der offensichtlichen armut heraus zuführen. ich als politischer beobachter kann hier keine parlamentanträge verfassen, aber der weg muss über den dialog, über die tolranz gehen. und mit sicherheit auch über die schaffung besserer möglichkeiten den politischen willen der roma gesellschaftlich besser zu artikulieren. aber die frage müssen sich alle mitglieder der kroatischen gesellschaft stellen, nicht nur wir. eine gesellschaft, die die kulturellen eigenheiten der minderheiten respektiert, diese auch an der richtigen stelle fördert (z.b. roma-unterricht, der sprache, der kultur durch stattliche instanzen) und sie zum bstandteil der eigenen kutlur erhebt (bei den serben in krotien klappt das doch auch, ich erwähne nur die hram feste auf dem land, wo kroaten, serben und roma miteinander feiern), wird eine goldene zukunft haben.
    6)Das ist auch eine gute Frage. Roma Eltern müssen begreifen, dass sie ihre Kinder nicht als ihr eigentum betrachten und ihnen möglichkeit zur freien entfaltung geben. In der kultur der roma gibt es nicht nur progressive elemente, sondenr auch rückschrittliches, wie das frauenbild oder die beutung der sippschaft und ehre sachen. wenn diese eltern durch ihre festgefahrene sozialisation nicht schaffen, ist der staat gefragt und muss sie, auch unabhängig von den vorstellungen ihrer eltern erziehen und bilden.

    hoffentlich widerspreche ich mich nicht zu oft ^^

  9. #59
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Milan Divjak Beitrag anzeigen
    Du hast Recht, deswegen gebe ich nur meine persönliche Intepreation von Aussagen wieder, die mir gegenüber gemacht wurden. Wie gesagt, ich erhebe keinen Anspruch auf Faktizität oder Wissenschaftlichkeit. Es ist jedoch Faktum kapitalistischer Staaten, dass ihr Bildungssystem nach den Prinzipien der Reproduktion von Klassengegensätzen aufgebaut ist, besonders in Deutschland. Das Bildungssystem wird dort zur Aufzuchtstelle für Arbeitskräfte des Kapitals und da sind eben nicht nur top-ausgebildete Fachkräfte gefragt sondern auch Bildungsferne schichten, deren einsatz sich fürs einheimische Kapital als besonders mehrwertig erweist. Hier wird besonders auf Migrantenschichten zurückgegriffen (USA-MExikaner und Schwarze, BRD-Türken, Frankreich-Araber, Balkan-Roma, evtl. Albaner).
    Alles schön und gut, aber einzelfälle und aufgeschnappte Halbwahrheiten sollten nicht verallgemeinert werden, solange keine handfesten Fakten vorlegbar sind. Vor allem die Überschrift wirkt schon sehr absurd, die Albaner machen nicht mal 1 % der Gesamtbevölkerung in Kroatien aus und du redest hier von einem starkem Anstieg in der Bevölkerungsgröße. Die meisten Albaner leben schon seit dem 18.Jahrhundert in Kroatien und sind nicht nur integriert, sondern fast schon assimiliert.

  10. #60

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    er spricht von den janjevci...
    die werden als albaner gesehen...

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Marmelade mehr in Kroatien.
    Von Grasdackel im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 17:54
  2. Kroatien mehr Medalien als YU (-1991).
    Von Knutholhand im Forum Sport
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 21:57
  3. Oesterreich will nicht mehr in Kroatien investieren
    Von Gospoda im Forum Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 22:12
  4. Kroatien: Mehr Gehalt für Männer
    Von TigerS im Forum Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 16:00
  5. Mehr Einfluss der Albaner in Mazedonien
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 14:26