BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 161

Meinungsfreiheit?!

Erstellt von Lazarat, 19.09.2012, 09:30 Uhr · 160 Antworten · 4.285 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Was ich persönlich glaube ist, dass das ein Vertretungsstreit ist. Es geht nicht mehr wirklich um die Weltreligionen Christentum und Islam, sondern mehr um die Gegensätze West und Orient. Denn sind wir ehrlich, im Westen stört es nicht besonders viele Leute, wenn das Christentum verunglimpft wird, aber der Westen weiss, dass der Islam für den Orient von hoher Bedeutung ist.
    Zwar geht es schon darum, dass der Prophet Mohammed ins schlechte Licht gezogen wurde, allerdings in einem anderen Sinn. Der Westen macht sich über den Orient lustig und sieht sich ihm übergeordnet.

    Das ist das verletzende Gefühl und wenn dann Fotos von irgendwelchen Royals zurückgezogen werden, bestätigt es nur das Bild.

    Die Meinungsfreiheit ist ein wichtiges Gut, allerdings wird er sehr oft für abscheuliche Zwecke missbraucht. Hier geht es nicht wirklich um Meinungsfreiheit. Man will nur nicht gegen dem Orient locker lassen.
    Sehe ich nicht so. Das was hier passiert ist eine Fehlinterpretation, welche die wahren Absichten der Masse entlarvt. Das ganze im Sinne von: Ihr macht das, also meint ihr das (Weil wir es so meinen).

    Kleines Beispiel: Seit Jahrzehnten agitiert die islamische Welt gegen die USA und gegen Israel (Denen man gleich das ganze Existenzrecht abspricht). Es werden Fahnen verbrannt, hässlische Pupen gebastelt die man dann ebenfalls verbrennt. All das erfolgt aus purem Hass und dem unbändigen Wunsch, dass Gott da mal ein paar Blitze hinschleudert.

    Wenn im Westen nun jemand dieses Verhalten karikiert oder in satirischer Form beschreibt, wie die Menschen den Islam empfinden, dann steht da hinter die Annahme vieler Moslems, das es sich um den gleichen (eigenen) Hass handelt. Während der Westen aber Satire als Mittel zum Denkanstoss in Betracht zieht, ist es in der arabischen Welt ein gezieltes Mittel zur Diffamierung. Da die Jungs unsere freiheitlich-demokratische Ordnung aber schon nicht kapieren, wie soll es dann mit Satire klappen ?

    Anstatt dass sich weite Teile der Muslime die Frage stellen: Warum sehen sie uns so und was können wir friedliches dagegen tun?, bestätigen sie mit ihrem Verhalten die Satire....egal ob diese nun bösartig oder nicht. Sie reagieren mit Gewalt.....eben jenem Mittel was die Satire karikiert.....

  2. #52
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.526
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Natürlich, aber wieso brennen dann amerikanische Botschaften oder sterben Flugbegleiter eines Südafrikanisches Charters?
    Weil sich da möglicherweise eine Eigendynamik gebildet hat, wie man es bei Lynchmobs erwarten würde, inzwischen wird jeder Grund akzeptiert ... es ist so vom Gefühl her nur eine Annahme

  3. #53
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    In dieser Gesellschaft hier, in der ich lebe, ist Religion ebenfalls Privatsphäre
    und der 8 Klassige Film der eine Menge Tote gefordert hat, gehört nunmal zur künstlerischen Freiheit.....

    Ja und nun drehen wir uns schön im Kreis....

  4. #54

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    1.924
    Und wie steht es mit Handlungsfreiheit?

  5. #55

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Was würde passieren, wenn der H96 Spieler Mohammed Abdellaoue in einem Trikot aufläuft, was Kondome oder Bratwürste reklamiert.......

    Eine brennende Botschaft in Kairo und am Ende H96 ohne Sponsor ?

  6. #56
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.526
    Zitat Zitat von Bobbi Beitrag anzeigen
    Wieso interessiert niemanden, das die tittenbilder von kate verboten werden??
    Das wurde bereits erläutert - die Papstbilder des Satiremagazins Titanic wurden übrigens auch untersagt, aber weil der Papst selbst geklagt hat und nicht weil die Katholiken sich gekränkt gefühlt haben

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von iloveyouvirus Beitrag anzeigen
    Und wie steht es mit Handlungsfreiheit?
    Jeder kann an sich rumspielen so lange er will so lange es nicht in der Öffentlichkeit geschieht

  7. #57
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Also hier muss ich dir widersprechen, denn wenn mich mein Gedächtnis nicht erneut täuscht ist der Filmemacher ein Kopte, der das Medium Film imho für den internen Kleinkrieg der Kopten mit den Muslimen in Ägypten benutzt
    Kleinkrieg ist eine nette Umschreibung der Verfolgung und Unterdrückung der Kopten im Nahen Osten.


    Zitat Zitat von iloveyouvirus Beitrag anzeigen
    Und wie steht es mit Handlungsfreiheit?
    Ja gibt es Morden, Brandschatzen, Plündern alles von der Handlungsfreiheit abgedeckt, Grundgesetz Artikel 546 ff ...

    Es gibt aber eine Ausreisefreiheit, dutzende Länder in denen dieser Film nicht öffentlich gezeigt werden darf und wahrscheinlich zu deinen Lebzeiten auch nicht gezeigt wird. Viel Spaß.

  8. #58
    foxy black
    Ich habe mir das Video nicht angeguckt, hab schon genug von diesem Streifen gehört.

    Ich finde, dass es verboten werden sollte. Scheiß auch Meinungsfreiheit und all das womit sich die Regisseure verteidigen, aber wenn etwas die öffentliche Sicherheit gefährdet, sollte es verboten werden! Und genau das ist der Fall bei diesem Film. Es dient nur zur Provokation. Viele Muslime dieser Welt fühlen sich angegriffen - zurecht.

    Und kommt jetzt bitte nicht mit den Argumenten ''Ach, Jesus wird doch auch lächerlich gemacht''. Ja, wird er. Aber genau das ist doch das traurige an der Sache. Wohin hat es die Gesellschaft getrieben, dass man heutzutage über manches Menschen Mittelpunkt des Lebens und heilige Bücher, Witze macht? Ist es wirklich nötig, solch ein Video in der Öffentlichkeit zu lassen nur damit man bloß die Demokratie achtet, aber dabei ein großes Risiko eingeht?

    Die Muslime werden in den westlichen Medien ganz klar schikaniert. Dabei verdrängen die Leitfäden dieser Provokationen ihre eigene Bringschuld und buttert ihre eigenen Taten unter.

    Nach dem ersten Weltkrieg war das deutsche Volk verletzt, man hat nach nationaler Stärke und Bestätigung gesucht. Das Volk wurde radikaler. Diese Situation kann man in gewisser Hinsicht mit der heutigen Situation der Muslime vergleichen. Seit dem 11. September gibt es eine unterschwellige Atmosphäre in der westlichen Welt, dass alle Muslime radikal sind und keine Toleranz für andere Religionen haben. Daraus folgen radikale Randgruppen die es vorher vielleicht nicht gab. Ein menschliches Phänomen also.

    Zudem darf man nicht vergessen, dass die Kopten in Ägypten wegen den ach-so-klugen Filmemachern, es sicherlich auch nicht ganz leicht haben werden.


    Ich würde mal an der Stelle vieler Menschen in mich gehen und mal ganz scharf darüber nachdenken wo denn eigentlich der Grund der Radikalisierung liegt. Wobei ich auch erwähnen muss, dass man immer nur über radikale Muslime redet, aber die uneinsichtigen Kreationisten und radikale christliche Gruppierungen vergisst.

  9. #59
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Könnte ja sein, dass dieser Filmemacher den Begriff "Krebsgeschwür" nicht von den Nazis sondern von Ayatolla Chamenei aufgegriffen hat, der (neben der obligatorischen Holocaustleugnung) Israel mehrfach als Krebsgeschwür bezeichnet hat

    - - - Aktualisiert - - -



    zezam se, wer will schon Kiwi nackt sehen
    Und damit schließt sich der Kreis, denn ein Mufti ala Chamenei hat nichts besseres im Kopf als ein Nazi, wenn er sowas sagt. Und schließlich waren die Araber im II. WK mit den Nazis verbündet. Das verhältnis der Nazis und der Araber war ein inniges: Beide hatten schliesslich den selben Feind: Juden.
    Und den gleichen Lösungsvorschlag: Die Endlösung. Der Mufti von Jerusalem besuchte das KZ Sachsenhausen, bevor er in Bosnien Rekruten für eine moslemische Division der SS warb. Also wo ist da der Unterschied bei dieser Aussage? Unter Krebsgeschwür i.d.S. ist nichts anders zu verstehen, ausser als eine raissistische und herabwürdigende Aussage, egal ob es ein Araber oder wer auch immer sagt.

  10. #60
    Mulinho
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen

    Wenn im Westen nun jemand dieses Verhalten karikiert oder in satirischer Form beschreibt, wie die Menschen den Islam empfinden, dann steht da hinter die Annahme vieler Moslems, das es sich um den gleichen (eigenen) Hass handelt. Während der Westen aber Satire als Mittel zum Denkanstoss in Betracht zieht, ist es in der arabischen Welt ein gezieltes Mittel zur Diffamierung. Da die Jungs unsere freiheitlich-demokratische Ordnung aber schon nicht kapieren, wie soll es dann mit Satire klappen ?

    Anstatt dass sich weite Teile der Muslime die Frage stellen: Warum sehen sie uns so und was können wir friedliches dagegen tun?, bestätigen sie mit ihrem Verhalten die Satire....egal ob diese nun bösartig oder nicht. Sie reagieren mit Gewalt.....eben jenem Mittel was die Satire karikiert.....
    Zum Fett markierten: Das siehst du absolut richtig. ABER, es gibt durchaus auch die andere Seite. Hier hast du einen ganzen Thread darüber, dass es auch anders geht:
    Andere Reaktion auf Mohammed-Video

    Nur, warum werdne solchen Veranstaltungen in der westlichen Medienlandschaft nicht so Beachtung geschenkt? Die Medien sind unser Sprachrohr, das stimmt. Karikaturen zeigen auf, was wir denken oder was wir uns überlegen sollten. Aber die Medien werden auch oft missbraucht. Sie sind gewinnstrebend und niemand will über etwas langweiliges und friedfertiges lesen Das ist nun mal so. Ich kann dir an meinem Beispiel sagen, wenn ich die Pendlerzeitung 20min aufschlage, habe ich keine volle Seite über die friedlichen Protestkundgebungen gefunden. Stattdessen lese ich nur, wie Menschen wegen diesem Video umgebracht wurdne.

    Also ist alleine schon das Bild, das uns hier im Westen eingetrichtert wird, FALSCH. Wieso sollen sich diese Leute rechtfertigen, für etwas, das wir FALSCH erlernen? Liegt das nicht auch in unserer Verantwortung, dass wir einen Dialog führen und uns selbst informieren, wie diese Leute ticken? Klar, also ich versteh mich mit unseren Leuten hier auch besser als mit einem streng gläubigen Muslimen aus Saudi-Arabien, der nicht die gleichen Wertvorstellungen hat wie ich.

    Nun zum oberen Teil:
    Ich bitte dich, die USA ist nicht mit Blumen zum Orient und hat sie gefragt, ob sie vielleicht amerikanische Produkte kaufen wollten im Gegenzug dafür Öl hergeben. Auch Israel wurde - ausgeschlossen vom Orient - gegründet und das weil der WESTEN einen Fehler begangen hat und Hitler an die Macht kommen liess. Es ist nicht verwunderlich, wenn die Menschen da unten langsam mit dem Gedanken auf die Welt kommen, der Westen ist etwas schlechtes. Wir sind verantwortlich dafür, dass es der Welt heute so schlecht geht, wie es ihr geht. Auch ich bin für Demokratie, Frauenrechte, Menschenrechte, überall. Wir sind mit solchen Dingen aufgewachsen, aber sind wir auc bereit dafür, etwas vom Wohlstand aufzugeben, um der restlichen Welt diese Rechte garantieren zu können?
    Es war nicht so, dass der Orient zu uns kam und uns anfing zu hassen. WIR sind diejenigen, die uns rechtfertigen müssten, schliesslich leben wir noch auf dem geraubten Gold unserer Vorväter.

Seite 6 von 17 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meinungsfreiheit.
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 00:16
  2. Meinungsfreiheit
    Von Bezolovno im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 12:47