BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 17 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 161

Meinungsfreiheit?!

Erstellt von Lazarat, 19.09.2012, 09:30 Uhr · 160 Antworten · 4.289 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die Millionen, sondern wofür Menschen sterben müssen. Und dabei unterscheide ich nicht zwischen einem getöteten Juden und einem getöteten Christen.
    Und dennoch könnte man sagen, dass jeder Mensch sich selbst eine Meinung über Hitlers Ideologien und ANsichten machen dürfte. Das gehört ebenfalls zur Meinungsfreiheit. Und jetzt kannst du selbst entscheiden, wo für dich die unausgiebige Meinungsfreiheit geschmacklos ist und wo nicht. Für mich hat sie schon längst die Grenze überschritten.
    ich verstehe iwie dein problem nicht. deutschland als rechtsnachfolger von nazideutschland hat sich nunmal entschieden, "mein kampf" zu verbieten, aus diversen gründen. in den meisten anderen ländern kann man das buch kaufen. dieser film wird vermutlich in einigen ländern gezeigt, in den meisten muslimischen ländern wird das wohl nicht der fall sein.

  2. #82
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Es ist ja so schwer, Eine Nachbearbeitung herzustellen mit allen entfernten NS-Symbolen
    Es geht mir einzig allein um euer selbst produziertes Recht auf Meinung und Meinungsbildung.
    Beim Buch geht es doch nicht um die Symbole darauf sondern um den Inhalt, dieser wurde samt NS-Symbolen irgendwann als verfassungsfeindlich eingestuft und verboten. Was daran ist nun unser selbst produziertes Recht? Du versuchst hier ein Problem und Widerspruch zu konstruieren der nicht besteht.

  3. #83
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Das Buch ist m.W. nicht verboten. Der Freistaat Bayern ist die Alleinerbin von dem kleinen Oesterreicher und hat damit die Urheberrechte an diesem Buch. Das laeuft demnaechst aus und jeder kann 'Mein Kampf' auf Klopapier drucken lassen.

  4. #84
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Das Buch ist m.W. nicht verboten. Der Freistaat Bayern ist die Alleinerbin von dem kleinen Oesterreicher und hat damit die Urheberrechte an diesem Buch. Das laeuft demnaechst aus und jeder kann 'Mein Kampf' auf Klopapier drucken lassen.
    Scheint wohl eine Mischung aus beidem zu sein:

    Staatskanzlei will Genehmigung nicht erteilen

    Aus dem bayerischen Finanzministerium waren solche Zeichen bislang
    nicht zu vernehmen. Man arbeitete gemeinsam mit der Staatskanzlei an einer
    Formulierung, die alles beim Alten lässt: Man erkenne an, dass die Historiker
    sich um eine kritische Publikation bemühten, heißt es im Communiqué des
    Finanzministeriums. "Gleichwohl kann das Bayerische Staatsministerium der
    Finanzen seine Zustimmung zu einem Abdruck des Gesamtwerks vor Ablauf der
    urheberrechtlichen Schutzfrist aus grundsätzlichen Erwägungen nicht erteilen."
    Man habe sich mit einer restriktiven Haltung sehr viel Anerkennung erworben –
    davon abzurücken, sei vermutlich riskant. Überdies sei nicht zu erwarten, dass
    nach dem Erlöschen des Urheberrechts das Werk wild veröffentlicht werde: Das sei
    strafbar als Verbreitung von verfassungsfeindlicher Propaganda sowie als
    Volksverhetzung.
    Hitlers "Mein Kampf": Zwischen Kritik und Propaganda - Politik | STERN.DE

  5. #85

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Was soll denn der blödsinnige Vergleich ? Will jemand ernsthaft eine Satire mit einem Buch vergleichen, dass mit Satire nichts zu tun hat und das geistige Fundament für millionenfachen Mord geboten hat ?

    Ein besserer Vergleich ist das häufig zugelassene Aufmarschieren von Neonazis, wo sich die Verbote nicht auf die Meinung der NPD erstrecken, sondern wo über den Umweg von den Städten versucht wird administrative Gründe für ein Durchmarschverbot geltend zu machen. Niemand klagt: "Wir wollen keinen Durschmarsch, wg. der dumpfen Parolen" (=chancenlos), sondern die meisten versuchen geltend zu machen, dass eine Wacholderdrossel gerade in ihrer Brutzeit gestört wird.....(= bessere Chancen)

    Dennoch ist es grundsätzlich erst einmal so, dass die NPD marschieren darf und auch ihre dumpfen Parolen im Rahmen der Meinungsfreiheit zu betrachten sind.

  6. #86
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die Millionen, sondern wofür Menschen sterben müssen. Und dabei unterscheide ich nicht zwischen einem getöteten Juden und einem getöteten Christen.
    Und dennoch könnte man sagen, dass jeder Mensch sich selbst eine Meinung über Hitlers Ideologien und ANsichten machen dürfte. Das gehört ebenfalls zur Meinungsfreiheit. Und jetzt kannst du selbst entscheiden, wo für dich die unausgiebige Meinungsfreiheit geschmacklos ist und wo nicht. Für mich hat sie schon längst die Grenze überschritten.

    - - - Aktualisiert - - -



    Es ist ja so schwer, Eine Nachbearbeitung herzustellen mit allen entfernten NS-Symbolen
    Es geht mir einzig allein um euer selbst produziertes Recht auf Meinung und Meinungsbildung.
    Das Verbieten von Büchern und Schriften hat noch nie etwas genützt, meistens nur das Interesse daran gesteigert und Geheimzirkel generiert. Und in Zeiten von Internet und anderen elektronischen Medien ist es ohnehin witzlos. Man könnte "Mein Kampf" oder auch ähnlichen Schrott im großen Stil auf CD-ROM vertreiben und es würde kaum einer merken.

  7. #87
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt in rassisitische Stereotype zu verfallen, wer zur Hölle ist "MAN"??????? Das ist ja hier kein ameisenähnlicher Hyperorganismus, in dem alle Entscheidungen im Kollektiv gefällt werden. Ich reden nicht von MÜSSEN, ich rede von DÜRFEN!

    Wusste garnicht, dass du eine Seelenverwandete von dem österreichischen Gefreiten bist. Der wollte auch festlagen was Kunst ist und was entartet und welche Bücher verbrannt werden müssen. Und der Unfriede liegt ja nur an der Gewaltbereitschaft der Gegendemonstranten, ist die Gewaltbereitschaft jetzt der Maßstab für Verbote?

    Auf welchen künstelerischen oder intellektuellem Niveau der Film ist, ist völlig unrelevant. Und wenn er 10 Minuten lang nur einen schwarzes Bild zeigt, dann ist das halt so. Und er DARF es immer noch, deswegen MUSS ihn aber niemand zeigen. Der Film wurde gedreht um zu provzieren, ja und, er DARF das.... alles andere ist eine staatliche Institution die festlegt was Kunst ist oder was einer gesellschaftlichen Debatte dient.
    So einen Müll kannst du gleich knicken. Falls du es immer noch nicht begriffen hast, dann mit einem drastischen Beispiel: Holocaustleugnung ob verbal oder durch "Kunst" ist verboten. Auch Kunst ist kein rechtsfreier Raum. Das hat auch nichts mit Blasphemiegesetzen zu tun sondern u.a. mit den Vorschriften des StGB. Und da brauchst du mir auch nicht mit impliziten Unterstellungen wie im hervorgehobenen Satz oder am Anfang deines Posts zu kommen. Danke.

  8. #88

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt in rassisitische Stereotype zu verfallen, wer zur Hölle ist "MAN"??????? Das ist ja hier kein ameisenähnlicher Hyperorganismus, in dem alle Entscheidungen im Kollektiv gefällt werden. Ich reden nicht von MÜSSEN, ich rede von DÜRFEN!

    Wusste garnicht, dass du eine Seelenverwandete von dem österreichischen Gefreiten bist. Der wollte auch festlagen was Kunst ist und was entartet und welche Bücher verbrannt werden müssen. Und der Unfriede liegt ja nur an der Gewaltbereitschaft der Gegendemonstranten, ist die Gewaltbereitschaft jetzt der Maßstab für Verbote?

    Auf welchen künstelerischen oder intellektuellem Niveau der Film ist, ist völlig unrelevant. Und wenn er 10 Minuten lang nur einen schwarzes Bild zeigt, dann ist das halt so. Und er DARF es immer noch, deswegen MUSS ihn aber niemand zeigen. Der Film wurde gedreht um zu provzieren, ja und, er DARF das.... alles andere ist eine staatliche Institution die festlegt was Kunst ist oder was einer gesellschaftlichen Debatte dient.
    Sie ist mir mir Seelenverwandt

    Also spar dir das Ich beschütze meine Frau.

  9. #89
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    So einen Müll kannst du gleich knicken. Falls du es immer noch nicht begriffen hast, dann mit einem drastischen Beispiel: Holocaustleugnung ob verbal oder durch "Kunst" ist verboten. Auch Kunst ist kein rechtsfreier Raum. Das hat auch nichts mit Blasphemiegesetzen zu tun sondern u.a. mit den Vorschriften des StGB. Und da brauchst du mir auch nicht mit impliziten Unterstellungen wie im hervorgehobenen Satz oder am Anfang deines Posts zu kommen. Danke.
    Frau Volljuristen, welcher § StGB? Der Holocaust wird in dem Film ja nicht geleugnet. Also eine Strafrechtsnorm fuer den Film bitte, und Blasphemie-Paragraph wird schon lange nicht mehr so eng ausgelegt. Und NEIN DU begreifst es nicht, schlechter Geschmack oder politische Belanglosigkeit ist kein Kriterium fuer ein Verbot. Aufstachelung zum Rassenhass waere es. Da haben wir dann das Problem der Rasse zum einen und zum anderen aeh der Trailer ist ueberspitzt, aber hat er nicht ein paar Juden enthaupten lassen und die Chicas unter seinen Kumpels verteilt?

  10. #90
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Frau Volljuristen, welcher § StGB? Der Holocaust wird in dem Film ja nicht geleugnet. Also eine Strafrechtsnorm fuer den Film bitte, und Blasphemie-Paragraph wird schon lange nicht mehr so eng ausgelegt. Und NEIN DU begreifst es nicht, schlechter Geschmack oder politische Belanglosigkeit ist kein Kriterium fuer ein Verbot. Aufstachelung zum Rassenhass waere es. Da haben wir dann das Problem der Rasse zum einen und zum anderen aeh der Trailer ist ueberspitzt, aber hat er nicht ein paar Juden enthaupten lassen und die Chicas unter seinen Kumpels verteilt?
    Guck nur in § 130 StGB, auch über den ersten Absatz hinaus. Ich weiß nicht, wie ein Gericht entscheiden und ob es darunter subsumieren würde. Es ging in erster Linie darum aufzuzeigen, dass auch in Deutschland nicht alles frei nach Laune und Schnauze geht, und das muss sich dabei auch nicht um Holocaustleugnung handeln.

    Für mich Ende der "Diskussion". Danke.

Seite 9 von 17 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meinungsfreiheit.
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 00:16
  2. Meinungsfreiheit
    Von Bezolovno im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 12:47