BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Menschenrechte-Bericht

Erstellt von Lopov, 12.03.2010, 13:53 Uhr · 21 Antworten · 2.053 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Dazu muss man nicht in einem Land gewesen sein. Es reicht, wenn neutrale (US-Dept. zählt nicht dazu), unabhängige und internationale Instutitionen die Probleme untersuchen und sie uns dann auch verkünden.

    Denk nur mal an die Berichte von Amnesty International.

    Na ja es ist nicht ganz die Wahrheit, bezüglich Amnesty International:

    1984 wurde ein Dozent an der Universität von Sarajewo festgenommen und für mehrere Jahre hinters Gitter gebracht.
    Amnesty International hat sich sehr für seine Freilassung bemüht und mit allen Mittlen für die Freiheit dieses Mannes gekämpft.

    Heute würde keiner der sich für Menschenrechte einsetzt diesen Mann beschützen wollen. Der Name dieses Mannes ist Vojislav Seselj er hat damals einen Artikle geschrieben der die Theorie Großserbiens unterstützt, auch wollte er eine Aufteilung Bosnien und Herzegowinas unter Kroatien und Serbien.

    Den internationalen Medien wie auch Amnesty International ist nur bekannt gewesen dass ein Dozent aus Sarajewo festgenommen wurde weil er einen Artikel in einer Zeitung veröffentlichen wollte-----> Meinungsfreiheit wurde von Amnesty International gerufen, nur wussten sie nicht WAS Herr Seselj veröffentlichen wollte.

    Dieser kleine Ausflug sollte nur zur Veranschaulichung dienen. Wir sollten nicht den Medien trauen und auch keinen NGO`s wie Amnesty International, sie tretten für gute Sachen ein, nur wissen sie nicht immer um den ganzen Sachverhalt bescheid.

  2. #22
    Avatar von Elena12

    Registriert seit
    10.05.2014
    Beiträge
    6.472


    Amnesty zu Menschenrechten Die Welt wurde 2016 finsterer




    Für Millionen Menschen weltweit war das vergangene Jahr voll von Angst und Elend. So zieht Amnesty International in einem Bericht zu Menschenrechten in 159 Ländern Bilanz. tagesschau.de fasst fünf Beispiele zusammen.

    Von Marie Löwenstein, tagesschau.de

    Die Bilanz des neuen Menschenrechtsreports von Amnesty International ist ernüchternd: "Für Millionen Menschen war 2016 ein Jahr anhaltenden Elends und unablässiger Angst", heißt es dort. Die Welt sei im vergangenen Jahr "finsterer und unsicherer" geworden. Amnesty-Generalsekretärin Salil Shetty kritisiert im Vorwort zum Beispiel die Bombardierung von Krankenhäusern in Syrien und im Jemen sowie die weitgehende Tatenlosigkeit der Weltgemeinschaft angesichts des Elends in Aleppo.
    Außerdem versuchten Machthaber überall auf der Welt, Andersdenkende brutal zum Schweigen zu bringen, sei es in der Türkei, Honduras oder Äthiopien. Auch einige Entwicklungen in Europa und den USA stuft der Bericht als besorgniserregend ein. In den "EU-Staaten würden Menschenrechtsstandards zunehmend ausgehöhlt", sagte Markus Beeko, Chef von Amnesty Deutschland, bei der Vorstellung des Berichts. Der Report analysiert die Menschenrechtslage in 159 Ländern. Auch Deutschland steht in der Kritik. Einige Beispiele im Überblick.
    USA - Guantanamo, Polizeigewalt und Todesstrafe

    Eine Menschenrechtsaktivistin protestiert friedlich gegen Polizeigewalt in den USA.



    Anders als von der Regierung Obama versprochen, wurde das umstrittene Gefangenenlager Guantanamo nicht geschlossen, kritisiert Amnesty. 59 Männer saßen 2016 dort ein, ohne Anklage oder Gerichtsverfahren. Auch Menschenrechtsverletzungen wie Folter im Rahmen geheimer CIA-Programme seien weiterhin nicht geahndet worden. Anlass zur Besorgnis habe Amnesty auch wegen der Behandlung von Flüchtlingen und Migranten sowie den Haftbedingungen in US-Gefängnissen.
    Im Jahr 2016 wurden 20 Todesurteile vollstreckt. Besonders bedenklich erscheint Amnesty auch die Anwendung von Gewalt durch Polizisten. Von den Behörden werde die Zahl der Todesopfer nicht erfasst. Die Medien hätten allerdings fast 1000 Fälle dokumentiert. Auch Trumps Wahlkampf kritisiert der Bericht. Er sei nur ein Beispiel eines "weltweiten Trends hin zu einer Politik, die auf Wut und Spaltung setzt".
    Mehr zum Thema







    Türkei - Hartes Vorgehen gegen Oppositionelle

    Philippinen - Mehr als 6000 Opfer im Drogenkrieg

    Polen - Rechtsstaat in Gefahr

    Ungarn - Ausnahmezustand und Diskriminierung

    Deutschland - Amnesty kritisiert Überwachungsgesetze

    Angriffe wie diese auf Asylbewerberheime gab es 2016 Hunderte.



    Laut dem Amnesty-Bericht haben die deutschen Behörden 2016 erhebliche Anstrengungen unternommen, um die große Zahl der Asylsuchenden adäquat unterzubringen. Gleichzeitig habe die Regierung aber Gesetze verabschiedet, die die Rechte von geflüchteten Menschen stark beschränke, zum Beispiel im Bezug auf die Familienzusammenführung. Dass im vergangenen Jahr mehr als 60 Afghanen in ihre unsichere Heimat abgeschoben wurde, kritisierte Amnesty ebenfalls. Auch die Angriffe auf Asylbewerber und ihre Unterkünfte seien Anlass zur Sorge. Zudem stuft die Organisation ein neues Gesetz zur Überwachung als bedenklich ein, das der Bundestag im Oktober verabschiedet hat. Es verschaffe dem Bundesnachrichtendienst weitreichende Befugnisse zur Überwachung von Nicht-EU-Bürgern. Und das, ohne wirksame richterliche Kontrolle, so Amnesty.
    Amnesty International kritisiert deutsche Flüchtlingspolitik
    morgenmagazin, 22.02.2017, Anja Köhler, ARD Berlin

    Amnesty zu Menschenrechten : Die Welt wurde 2016 finsterer | tagesschau.de

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Menschenrechte in der Turkei
    Von Mustaffa Murat im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 20:15
  2. Realpolitik statt Menschenrechte
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 16:22
  3. Durch den Rummel um Menschenrechte
    Von ökörtilos im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 22:01
  4. Situation der Menschenrechte schlecht
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 20:11
  5. Menschenrechte der illegalen in Deutschland
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2005, 18:18