BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 90

Merkel erklärt "Multikulti" für gescheitert

Erstellt von harris, 18.10.2010, 16:11 Uhr · 89 Antworten · 5.710 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Stefan RS Beitrag anzeigen
    denkst du dein volk hat das recht sich über das volk eines anderen ÜBERZUORDNEN? in england ist die situation viel schlimmer für die sind wirklich alle deutsche NAZIS ...
    ich habe nicht geschrieben das wir uns Jemanden überordnen wollen.

    Was ich geschrieben habe ist leserlich und in Hochdeutsch verfasst..

  2. #22
    Fan Noli
    multikulti funktioniert ja nur wenn man sich gegenseitig den nötigen respekt gibt und sich an allgemeine Regeln hält.

  3. #23
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Die Deutschen haben ihre eigene Kultur, die Franzosen haben ihre eigene Kultur, die Schweizer haben ihre eigene Kultur, die Holländer haben ihr eigene Kultur,...etc...etc...

    Jedes Volk bzw. Land auf der Welt hat das Recht seine Kultur zu wahren. Ich verstehe nicht, warum es heute traurigerweise so weit ist, dass man das sofort in die rechte ja rechtsextreme schulbade tut, und zwar alles und jeden der gegen Multikulti ist.

    Es kann ja nicht sein, dass (zBsp) fern-östliche Länder ihre traditionelle asiatische Kultur beibehalten dürfen, die arabisch-islamischen Länder ihre, die afrikanischen Länder ihre,....etc...etc... Diese Länder werden noch in 100 Jahren kulturell und traditionell so sein, wie sie es jahrhunderte schon zuvor immer schon waren. Vielleicht moderner, aber all die Klisches, Traditionen, Architektur, Stadbilder, Leute,...etc... werden die gleichen bleiben. Aber nein die Europäer nicht. Sie haben dieses Recht nicht. Dort soll multikulti sein.

    Deshalb: 100%ige Integration oder gar Assimilation und keine Parallelgesellschaften oder irgendwelche Sonderwünsche. Und wer die Regeln seines Gastlandes nicht akzeptieren möchte, der sollte in sein Herkunftsland zurückkehren!

  4. #24
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Es ist garnichts an den Forderungen auszusetzen, dass Immigrannten sowohl die Sprache lernen sollten, als auch sich an den Grundwerten der Gesellschaft orientieren sollten - warum aber der Begriff Leitkultur wieder ausgepackt wird ist mir ein Rätsel - es gibt keine "deutsche" Leitkultur in dem Sinne.
    "Leitkultur" weil du deine aufgeben sollst.

  5. #25

    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    1.898
    warum multikulti ? man kann es auch vielvölkerstaat nennen

  6. #26
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    "Leitkultur" weil du deine aufgeben sollst.
    Wie schon gesagt, es gibt keine deutsche Kultur in dem Sinne, vergleich mal nen Westfalen, mit nem Preußen oder nem Bayern ...

  7. #27
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Wie schon gesagt, es gibt keine deutsche Kultur in dem Sinne, vergleich mal nen Westfalen, mit nem Preußen oder nem Bayern ...
    das ist egal hauptsache du gibst deine auf.

    Lies doch was der Zurich da schreibt er befürwortet sogar Assimilition.Der Typ soll angeblich in einer rechten Schweizer Partei Aktiv sein..

    Gute Nacht Abendland..

  8. #28
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Die Deutschen haben ihre eigene Kultur, die Franzosen haben ihre eigene Kultur, die Schweizer haben ihre eigene Kultur, die Holländer haben ihr eigene Kultur,...etc...etc...

    Jedes Volk bzw. Land auf der Welt hat das Recht seine Kultur zu wahren. Ich verstehe nicht, warum es heute traurigerweise so weit ist, dass man das sofort in die rechte ja rechtsextreme schulbade tut, und zwar alles und jeden der gegen Multikulti ist.

    Es kann ja nicht sein, dass (zBsp) fern-östliche Länder ihre traditionelle asiatische Kultur beibehalten dürfen, die arabisch-islamischen Länder ihre, die afrikanischen Länder ihre,....etc...etc... Diese Länder werden noch in 100 Jahren kulturell und traditionell so sein, wie sie es jahrhunderte schon zuvor immer schon waren. Vielleicht moderner, aber all die Klisches, Traditionen, Architektur, Stadbilder, Leute,...etc... werden die gleichen bleiben. Aber nein die Europäer nicht. Sie haben dieses Recht nicht. Dort soll multikulti sein.

    Deshalb: 100%ige Integration oder gar Assimilation und keine Parallelgesellschaften oder irgendwelche Sonderwünsche. Und wer die Regeln seines Gastlandes nicht akzeptieren möchte, der sollte in sein Herkunftsland zurückkehren!
    wo bleibt denn da deine Tiefsinnige Demokratie wenn du alles andere ablehnst..

    Kann man das so verstehen das du für Demokratie nicht viel übrig hast.

  9. #29
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    ich brauche bestimmt kein mitleid von dir.Heb das für später auf kannst du bestimmt eher gebrauchen..

    Ich hatte vorhin wieder Serbisches Fernsehen laufen da ist mir eingefallen wie die Damals gegen die Deutschen Hetzten jeden Tag 7-8 Stunden Filme vom 2.WK wo die Deutschen als Blutrunstige Monster dargestellt wurden..


    Edit..

    Ausserdem werden wir uns niemals unterordnen..Hat mit Ehre und Stolz zu tun..
    Mitleid hat sich meiner Meinung nach jeder redlich verdient, der sich selber noch nicht gefunden hat. Diasporas, Bürger mit Migrationshintergrund, die nicht ganz Huhn und nicht ganz Ei sind, sich aber zwanghaft mit IRGENDWAS identifizieren wollen und dann Phrasen dreschen á la "Ehre und Stolz" haben mit Fug und Recht Mitleid verdient.

    Unterordnen? Lass mich raten: du wurdest in D geboren oder bist zumindest hier aufgewachsen. Wem oder was solltest du dich unterordnen? Du bist genauso Teil der Gesellschaft wie der Horst-Dieter auch, und genauso wie er stößt du auf Widerstand, wenn du bestimmte Regeln nicht einhälst. Tust du das nicht, gibt es Konsequenzen. Ganz einfach. Nur das Horst-Dieter nicht mit der Assimilierungs-Keule schwingen kann, wenn er sich wider die Gesellschaft stellt durch seine Lebensweise oder seine Weltanschauung. Der kann sich so eine Ausrede nicht leisten, der Arme.

  10. #30

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 16:36
  2. bild.de erklärt den "Blutmond"
    Von BlackJack im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 21:54
  3. Merkel: "Tötung Osama Bin Ladens ist ein Erfolg"
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 00:48
  4. Akademie d. russ. Wissenschaft: Multikulti in Europa gescheitert
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 03:49
  5. Waffenruhe in Nahost erklärt - "Von heute an schlagen w
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 20:15