BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 18 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 177

Mesic: Krivci za rat su Milosevic i Tudman

Erstellt von PravoslavacRS, 11.09.2011, 20:35 Uhr · 176 Antworten · 10.735 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    1.290
    lordvader kennt sich aus

  2. #122
    Kingovic
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Stipe Mesic ist einer der wenigen Politiker die den Wandel von einem Hardliner zu einem moderaten Politiker geschafft haben. Das er in der Frühzeit so manchen Quatsch in der kroat. Diaspora von sich gegeben hat ist angesichts der dort damals herrschenden Verhältnisse aus jener Zeit heraus zu betrachten.

    Stipe Mesic brach mit Tudjmans Politik und kritisierte vieles offen. Er trieb später die Zusammenarbeit mit dem ICTY voran, auch wenn dies bedeutete das er den ersten post-jugoslawischen kroatischen Präsidenten Tudjman ans Messer lieferte.

    Allein die Tatsache das er von den kroatischen Rechtsaussenspielern der HDZ und des dazu passenden Blätterwaldes attackiert wurde (und noch wird), macht seine Meinung und Haltung zu vielen Dingen interessant.
    Mit Carl Cock macht es wenig Sinn zu reden

    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen
    Worum geht's denn jetzt hier ?
    Zitat Zitat von Glavasevic Beitrag anzeigen
    Würd ich auch gern wissen ^^



  3. #123
    Esseker
    Ma Mesic je kralj! Einen besseren Präsidenten wie ihn hätten wir zu der Zeit nicht haben können.. Als ob man Ciro als Staatspräsidenten hat!

  4. #124
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.840
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    eines steht fest: LordVader stammt nicht von Indianern ab

    worum gehts hier?

  5. #125
    Avatar von kollegah

    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    766
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wäre doch toll gewesen, wenn über Banja Luka stolz die sahovnica geweht hätte.

    popisam ti se u usta, kakva ti je to izjava majmune

  6. #126

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    1.290
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wäre doch toll gewesen, wenn über Banja Luka stolz die sahovnica geweht hätte.
    ljiljani besser

  7. #127
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.930
    Mesic.....facepalm!

  8. #128
    Gast829627
    Zitat Zitat von Hengst Beitrag anzeigen
    ljiljani besser

    alija wäre natürlich am besten gewesen............

  9. #129

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Hahahav legija....bist der king ahahahahhha

    wartet wenn ich von den ferien komme dann werdet ihr sehen was für ne flagge in banja luka weht...

  10. #130

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    @ Vader

    Ich lass deine niederträchtige Art, nachdem ich gesperrt, wurde nicht kommentarlos stehen. Dieses haltlose Nachtreten, mit Behauptungen mich würde man im anderen Forum sowieso ignorieren, wobei du der erste bist der meine Beiträge zitiert, mag in der Gegend wo du her kommst als Vorbildlich gelten. Da wo ich herkomme reduziert man so ein Verhalten auf das Wort "Picka".
    Als du dann gesehen hast das ich entsperrt wurde, hast du schnell deinen Beitrag editiert, in der Hoffnung ich hätte es nicht gelesen. Die Wendung hat dich wohl überrascht? Zu früh gefreut, nicht wahr?
    Kaum hab ich dich auf deine Lügen angesprochen bist du gleich in eine Opferhaltung gefallen...

    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Tvoj Dobrica Cosic...

    Niko te neferma tamo, a i ovdje se dobio vec po guzi...Rale. To se desi kada ceses po glavi partizana a pod njoj zna se..... A trebao si reci sta ti je na srcu: "Lazes ko Turcin"....sto krijes ono sto i mislis ?

    Ü: Ich schreibe das Rale (Ratko) hüben und drüben kaum noch beachtet wird und hier schon auf den Hintern bekommen hat. Das passiert, wenn man an einem Partizanen kratzt und darunter ein.....(Man weiss es) herauskommt. Weiter fordere ich ihn auf zu sagen was er meint. Soll er doch "Du lügst wie ein Türke" zu mir sagen. Er soll nicht verstecken was er denkt...
    Ich hab in meinem Leben nie, unabhängig von der Sprache, den Satz "Du lügst wie ein Türke" von mir gegeben und hab auch nie so gedacht.
    Dafür kenn ich die Redewendung, die bei kroatischen Usern üblich war: "Du lügst wie ein Serbe" (Lazes kao srbin). Die du kurz für deine Zwecke abgewandelt hast nicht war?
    Aber darum geht es ja auch, ich soll mich für deine Niedertracht rechtfertigen müssen. Denn Serben stehen unter Generalverdacht, wie du ja an meiner Sperrung sehen konntest. Deswegen macht es auch Sinn auf der Welle weiterzureiten. Denn "hej" vielleicht klappt ja auch mit der Dauersperrung und du darfst dich hier feiern lassen."Er soll nicht verstecken was er denkt...". Dein Publikum hört dir zu.

    Mit Tarik in diese Art von Diskussion zu verfallen war/ist nahezu unmöglich, denn im Gegensatz zu dir, hat er immer argumentative Stärke bewiesen und hatte eine menschliche Klasse jenseits von dem was du erfassen könntest. Immer sachlich, immer fair, nie kleinlich, kaum nachtragend, immer die Diskussion suchend. Von Tarik hab ich etwas gelernt. Das kann ich anerkennend feststellen, auch wenn wir letztendlich auf das Thema bezogen nicht auf einen Nenner kommen werden. Sag ihm bescheid, kein Problem, ich freu mich immer etwas von ihm zu lesen.

    Du darfst hier verlinken was du möchtest, meine "Bimbokroaten" Eskapaden ( anm. Die wissenschaftliche These war das Kroaten im Grunde "Bimboserben" sind), meine These zu Entstehung "Kloakiens" und mein Lapsus mit der Dobrovoljacka wo ich die Städte Tuzla und Sarajevo verwechselt habe. Der Lapsus klärte sich in zwei Beiträgen mit meiner Einsicht.

    Das "Filipovic Fiasko" hat da eine ganz andere Qualität.
    Da haben wir seitenlang diskutiert, bis ich feststellte, das du nicht nur chronologisch Ereignisse selektiv zusammen strikst, sondern auch bei der Auswertung der Quelle (Filipovic), die deine Argumentation stützen sollte, 5% zitierst und 95%, die dir widersprechen, ignorierst.

    Das ist kein Lapsus mehr, das verlangt nach medizinischer Hilfe.
    Das ist zweifelsfrei eine eigene Realität in der du lebst. Das muss auch der Grund sein, warum du von einem Thread, wo du mit deiner Argumentation nicht weiter kommst, in den nächsten Thread springst um es mit den selben Argumenten nochmal zu versuchen. Das läuft wohl nach dem Motto: "Je öfter ich es schreibe, um so wahrer wird es"

    Wie gesagt du darfst verlinken was du möchtest, ich habe grösstenteils alle Links, zu den von mir diskutierten Themen, in Textdateien organisiert. Damit musste ich früh anfangen, sonst wäre die Diskussionen gegen alle und jeden nicht zu bewältigen gewesen. Und da waren einige dir ähnlichen Spezis dabei.
    Bestes Beispiel ist dieser Thread hier wo du Srebrenica und Bilandzic thematisierst.

    Hier haben wir Srebrenica diskutiert
    Hier haben wir Bilandzic diskutiert

    Nicht schwer zu finden. Aber du bevozugst es lieber in "rekao kazao" Manier, schwammige Feststellungen zu machen, die man dann widerlegen muss, durch Suchen der Quelle im anderen Thread.
    Im Sinne der Diskussion ist das kontrproduktiv aber das ist für dich scheinbar nicht relevant.


    So und jetzt...nachdem der Haufen Scheisse, den du mit deinen Lügen und deinem verwahrlosten Geschreibsel produziert hast, halbwegs geordnet wurde, kann ich mich dem eigentlichen Thema zu wenden.




    Verfasssung '74 , Sanu Memorandum, Konföderation.

    Die Verfassung von 1974 ist durch den kroatischen Frühling angestossen worden.
    Es ging den kroatischen Intelektuellen zunächst um die Stellung/ Bedeutung der kroatischen Schriftsprache.
    Schnell entwickelte sich daraus eine nationale Massenbewegung mit folgenden Forderungen:

    - Bau einer Autobahn Kroatien-Dalmatien
    - Neufestlegung des Schlüssels über Deviseneinnahmen
    - Beseitigung der überproportionalen Vertretung von Serben in Leitungspositionen
    - Änderung der Präambel der kroatischen Verfassung mit der Formulierung der Republik Kroatien als „Staat des kroatischen Volkes“
    - Erhalt eines UNO-Sitzes
    - eine Angliederung der bosnisch-herzegowinischen Teile mit kompakter kroatischer Bevölkerung

    Quelle: Nationalstaatsbildung und Demokratisierung in Kroatien, Magisterarbeit, Bernd Stegmann 2001

    Auch Tudjman, der 1967 aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen wurde, wegen Zahlenspielereien in Bezug auf Jasenovacund der offenen Forderung Teile BiHs an Kroatien anzugliedern, mit der Begründung die Kroaten würden in BiH unterdrückt, war auch dabei und galt damals schon als kroatischer Nationalist.

    1971 beendete Tito den kroatischen-nationalisten Spuk. Es folgten Verhaftungen und Verurteilungen aber auch die Verfassungreform 1974.


    (...)
    UVODNI DEO - OSNOVNA NAČELA I

    Narodi Jugoslavije, polazeći od prava svakog naroda na samoopredeljenje, uključujući i pravo na otcepljenje, na osnovu svoje slobodno izražene volje u zajedničkoj borbi svih naroda i narodnosti...
    (...)

    DEO PRVI

    SOCIJALISTIČKA FEDERATIVNA REPUBLIKA JUGOSLAVIJA

    (...)
    Član 5.

    Teritorija Socijalističke Federativne Republike Jugoslavije je jedinstvena i sačinjavaju je teritorije socijalističkih republika.

    Teritorija republike ne može se menjati bez pristanka republike, a teritorija autonomne pokrajine — ni bez pristanka autonomne pokrajine.

    Granica Socijalističke Federativne Republike Jugoslavije ne može se menjati bez saglasnosti svih republika i autonomnih pokrajina.

    Granica između republika može se menjati samo na osnovu njihovog sporazuma, a ako se radi o granici autonomne pokrajine — i na osnovu njene saglasnosti.

    (...)

    Ustav Socijalističke Federativne Republike Jugoslavije (1974)
    In der Verfassung wird zwischen Narodi (Völker) und Narodnosti (Volksgruppen) unterschieden.
    Als Narodnosti wurden die bezeichnet, die ausserhalb Jugoslawiens einen Staat hatten.
    Wie Beispielsweise Ungarn, Albaner, Rumänen usw.

    Alle Bürger Jugoslawien wurden gleichberechtigt, aber nur Narodi hatten konstituive Rechte und durften über den territorialen Status der Republik in der sie als konstituiv galten mitbestimmen. Dies schliesst auch das Sezessionsrecht mit ein, auch innerhalb einer Republik. Alle denkbaren Szenarien sind hier möglich unter der Prämisse das es zu einer Einigung (sporazum) kommt.

    Das die Verfassung von 1974 den Serben nicht passte ist kein Geheimnis, denn es warf die serbische Frage wieder auf, sprich es könnte zur Teilung kommen.

    Über Kostunica
    Die einzige Sicherheit die den Serben blieb, waren die konstituiven Rechte in den Republiken HR und BiH.
    Auf Bundeseben hatte man praktisch minimalen Einfluss, stimmberechtigt waren alle Republiken und die beiden Autonomien Kosovo und Vojvodina. Titos Konzept eines Schwachen Serbiens das zu einem starken Jugoslawien führen sollte. Das Rückgrat Jugoslawiens bestand aus drei Faktoren: Tito, die Partei und die JNA.

    1980 starb Tito
    1981 forderten die Albaner im Kosovo den Status einer Republik und die Anerkennung als Staatsvolk
    1983 fand der Prozess von Sarajevo statt, mit dem Hauptangklagten Alija izetbegovic.
    1986 wurde das SANU Memorandum veröffentlicht.

    Das SANU Memorandum war auch in Serbien ein Skandal und es gibt keinen Zweifel daran das es Nationalistisch war. Aber es enthält keine Forderung nach einer serbischen Dominanz in Jugoslawien oder eine Forderung nach Grosserbien und schon gar nicht nach einem ethnisch reinen. Im Vergleich zur Izetbegovics "Islamska Dekleracija" oder Tudjmans literarischen Ergüssen ist es nahezu harmlos.

    Der erwähnte Genozid auf dem Kosovo ist hetzerische Polemik gewesen. Es gab eine negative Entwicklung der serbischen Bevölkerung, durch Abwanderung und der albanischen Natalität. Das gepaart mit dem albanischen Nationalismus inkl. Übergriffe auf die Serben sowie den politischen Forderungen, im Rahmen des autonomen Statuses von 1974, führte zu einem schwindenden Einfluss Serbiens und der Serben auf die Autonomie. Das ist in dem Sinne kein Genozid so das die Bezeichnung berechtigt wäre. Letztendlich bleibt aber das "Verschwinden" des politischen Einflusses und der serbischen Bevölkerung stehen. Das Wort Genozid deutet auf die Dringlichkeit hin das man handeln muss weil diese Entwicklung nicht im Sinne Serbiens und der Serben sein kann. Desweiteren hat die Feststellung das Serbien durch die beiden Autonomien gegenüber anderen Republiken der SFRJ diskriminiert wurde eine Grundlage, denn keine andere Republik wurde so fragmentiert.

    Nichts desto trotz bleibt die einseitige negativ Polemik in dem Memorandum stehen sowie die Aufforderung den Status der Autonomien zu gunsten Serbiens zu ändern, was eine direkte Kritik an der Verfassung von '74 war.

    Geopolitisch sind die Jahre 85/86 durch die Worte Glasnost und Perestrojka geprägt, die den Umbruch in Osteuropa ankündigten.
    Das hatte Milosevic erkannt, und richtete seine politische Karriere darauf aus. Er bediente sich der selben Polemik wie das Memorandum und schürte den Nationalismus. Das ist Fakt und da gibt es nichts schön zu reden. Die Polemik ergriff ganz Jugoslawien, spülte alle möglichen Nationalisten an die politische Oberfläche, läutete den Umbruch der SFRJ ein und stellte die Frage nach der Zukunft.

    Alle ausser den Serben sahen in der Konföderation die Lösung. Wie diese in Kroatien aussehen würde zeigte die Verfassungsänderung wo die Serben nicht mehr konstituiv waren. Diese Lösung war generell gegen das nationale Interesse der Serben in einem Staat zu leben. Ich persönlich sehe auch keinen Grund warum die Serben in BiH und HR auf ihr Selbstbestimmungsrecht in Bezug auf die Verfassung der SFRJ verzichten sollten. Dort heißt es unmissverständlich...

    Narodi Jugoslavije, polazeći od prava svakog naroda na samoopredeljenje, uključujući i pravo na otcepljenje, na osnovu svoje slobodno izražene volje...
    Und in Bezug auf das Völkerrecht....

    Zu welchen Schlüssen die Badinter - Kommision kommt, nämlich...
    (...)In ihrem ersten Gutachten kam die Kommission zu dem Ergebnis, dass sich die SFRJ im Prozess der Selbstauflösung befände, nachdem ihre Bundesorgane funktionsunfähig geworden seien. Es sei Aufgabe der Föderationsrepubliken, die Staatennachfolge zu regeln. (...)
    ...ist nur eine Meinung und nicht rechtlich bindend.

    Halid Causevic, Staatsrechtler der Expertisen für die SDA ausarbeitete (Quelle Filipovic), sieht es anders.

    (....)
    DANI: Cekajte, gospodine Causevicu! Ako Vi kazete da je ovdje bio gradansko-konfesionalni sukob, idete na ruku upravo prosrpskim tezama, odnosno, zar time ne rusite cak i jednom Rezolucijom UN-a jasno definiranu srpsku agresiju na BIH?

    CAUSEVIC: Da vam reknem jednu stvar. Agresija je nesto drugo od gradansko-konfesionalnog rata. Nemojte zaboraviti sta je uzrok ovog rata: proglasavanje nezavisne BiH od strane dva naroda, Hrvata i Muslimana. Stoji cinjenica da Clan 2 ondasnjeg Ustava izricito kaze: BiH je zajednica tri naroda, Muslimana, Srba i Hrvata. Zajednica se ne moze rasturiti na taj nacin sto ce samo Hrvati i Muslimani izaci iz nje. Srbi su to prihvatili kao razlog za rat. I sto je najgore - najveca Alijina politicka pogreska - puna BiH srpskih vojnika, a on proglasava nezavisnu Bosnu. Za to je covjek trebao imati potpuno blindiranu pamet.
    (...)

    Dani - Halid Causevic
    Interessanter weise gibt er auch seine fachmännische Einschätzung über den jetzigen Status.

    (...)
    DANI: Volio bih da mi odgovorite i na nekoliko pitanja pravno-politicke prirode. Ima li Bosne i Hercegovine kao drzave?

    CAUSEVIC: Otvoreno govoreci protiv svih postojecih trendova u politici, Bosna i Hercegovina vise pravno ne postoji kao drzava. Ona postoji kao konfederacija Federacije BiH i Republike Srpske. Treba imati samo malo pravnickog osjecaja i to iz podrucja ustavnoga prava, pa vidjeti da je Dejtonski sporazum BiH rasjekao na dva dijela. Medutim, to nije nista strasno. Kada sam pitao pojedine Alijine pravnike, dobro, kakva smo mi drzava, rekli su: e, to cemo tek vidjeti tokom evolucije. Ne moze tako. Sta smo sada? Jesmo li carevina, kraljevina, federacija, ili nesto trece? Ako kazete konfederacija, onda nismo drzava. Konfederaciju cine dvije drzave koje imaju samo neke zajednicke poslove. Uzmite Dejtonski sporazum, ako se ne varam, Clan 2 ili Clan 3, on navodi: zajednicki poslovi BiH su, ne znam, carine. Uglavnom, sest ili sedam poslova. Sve ostalo, sto nije navedeno u tom clanu, pripada Federaciji BiH i Republici Srpskoj. Znaci, to su dvije drzave. Tako je bilo i u Austro-Ugarskoj. Bilo je cetiri ili pet zajednickih poslova: car i kralj, ministarstvo vanjskih poslova, ministarstvo finansija i ne znam koje jos, a ostalo su bili austrijski poslovi i ugarski poslovi. I zajednicki poslovi nad Bosnom i Hercegovinom. Znate, Austro-Ugarska je bila klasicna konfederacija. Mi smo isto tako klasicna konfederacija, i to mogu braniti pred citavim forumom.
    (....)

    Dani - Halid Causevic
    Konfederacija nije Drzava. Eto zato je srbi za Jugoslaviju nisu htjeli.



    Fazit:
    Auf deine polemische Auswertung der von dir angeführten Quellen will ich gar nicht eingehen. Selbst Sundhausen stellt fest...

    (...)
    Ich habe gesagt: Miloševic trug (und trägt) die Haupt-, aber nicht die Alleinverantwortung für das Auseinanderbrechen Jugoslawiens und für die Exzesse der 90er Jahre. Mitverantwortliche finden sich sowohl im serbischen Lager (man denke stellvertretend an Radovan Karadzic, Ratko Mladic u.a.) als auch in den nationalistischen Eliten anderer Republiken (etwa in Slowenien und v.a. in Kroatien). Der 1990 gewählte Präsident Kroatiens Franjo Tudjman und seine Mafia aus Herzegowina- und Auslandskroaten tragen ein gerüttelt Maß an Mitverantwortung für die Ereignisse in Jugoslawien. Tudjman ist nicht viel besser als Miloševic. Was beide unterscheidet, ist die Tatsache, daß Miloševic über wesentlich mehr Machtmittel und Ressourcen verfügte als Tudjman, der zunächst aus der Defensive heraus agieren mußte, und daß Miloševic offenbar keinerlei Überzeugung besitzt, während Tudjman ein fanatischer kroatischer Nationalist ist.
    (...)
    European Academy of the Urban Environment / Europaeische Akademie fuer staedtische Umwelt - Stabilitt in Sdosteuropa
    Die großserbien Polemik kannst du gerne solange wiederholen wie du möchtest, auch mir unterstellen das ich ein Großserbe bin aber du kannst nicht den konstituiven Status der Serben in der SR BiH und SR HR leugnen.
    Und diese konnten sich, wie man an der Verfassung der SFRJ unschwer sehen kann, entscheiden wofür sie lustig waren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 12:54
  2. Milosevic und Mesic im Kreuzverhör in Den Haag
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 13:44
  3. Krivci za posrtaj su u Maksimirskoj 128
    Von GodAdmin im Forum Crna Kronika
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 09:30
  4. Sadiku traži da se prona?u krivci
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 13:30
  5. Tudman je bio spreman izbjeci u Austriju !!!
    Von Dinarski-Vuk im Forum Politik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2006, 08:08