BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 26 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 260

Minenunglück in der Westtürkei

Erstellt von Maniker, 14.05.2014, 13:32 Uhr · 259 Antworten · 8.834 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    der babo dreht langsam durch...

    Erdogan in Soma
    "Warum rennst du weg, du israelische Brut?"


    Der Umgang mit den Hinterbliebenen des Grubenunglücks von Soma wird für die türkische Regierung zum PR-Desaster. Zuerst ging das Bild von Yusuf Yerkel um die Welt, einem Berater von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der in Soma auf einen am Boden liegenden Demonstranten eintrat.


    Am Eingang zum Supermarkt stellen sich mehrere Menschen Erdogan in den Weg. Unter ihnen sind eine Frau, die schnell zur Seite gezogen wird, sowie ein junger Mann in einem blauen T-Shirt.
    Erdogan packt den Jungen mit seiner linken Hand im Nacken und brüllt ihn an: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?", sagt Erdogan offenbar. Anschließend lässt der Politiker den Mann los und versetzt ihm einen leichten Schlag mit der linken Hand.



    Schlagopfer fordert Entschuldigung

    Bei dem Mann, mit dem Erdogan aneinandergeriet, soll es sich um Taner Kuruca handeln. Er sagte dem Fernsehsender Kanal D, dass er gar nicht gegen den Regierungschef protestieren, sondern in dem Supermarkt einkaufen wollte. Er nimmt Erdogan in Schutz: "Ich glaube nicht, dass der Ministerpräsident das absichtlich getan hat. Ich werde ihn auch nicht verklagen, erwarte aber eine Entschuldigung."
    Die antiisraelische Beleidigung des Premiers ist nur der jüngste Ausdruck der drastisch verschlechterten Beziehungen zwischen Ankara und Jerusalem.


    Recep Tayyip Erdogan schlägt und beleidigt Jungen in Soma

  2. #102
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    der babo dreht langsam durch...

    Erdogan in Soma
    "Warum rennst du weg, du israelische Brut?"
    Man hört nicht genau was der sagt,ich versteh nur "Gel buraya".Aber Israelische Brut sagt der glaub ich nicht.

  3. #103

  4. #104

    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.249
    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Wenn mich jemand angreift, trete ich auch auf ihn ein. Somit ist seine Reaktion absolut gerechtfertigt

    - - - Aktualisiert - - -


    Wenn mich jemand angreift, trete ich auch auf ihn ein. Somit ist seine Reaktion absolut gerechtfertigt

    Akp bestätigt das bild eines frommen moslems. feige, leicht reizbar und gewalttätig ...

  5. #105
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Wäre das ein einmaliger Ausrutscher des MP gewesen, könnte man (vielleicht) noch darüber wegsehen, aber er hat ja bereits 2010 (!!!) ähnlich reagiert:

    Hier ein altes Titelbild der Satire-Magazin Penguen (von 2010):



    Erdogans Einstellung und sein Umgang den Mienenarbeitern gegenber war dem Magazin bereits damals eine Titelseite wert.

    In der Sprechblase steht: "Hört mal, bei der nächsten Explosion übertreibt nicht gleich beim Sterben... nicht 30 auf einmal..."

    Das Titelblatt war eine Kritik auf die damaligen Aussagen Erdogans, er hatte den Tod der Mienenarbeiter als "Schicksal" heruntergespielt und die Reaktion als völlig überzogen bezeichnet.



    Und hier mal ein Beispiel dafür, wie ernst die AKP berechtigte Sorgen um das Leben türkischer Arbeiter nimmt:



    CHP-Politiker mit seinem Antrag auf Untersuchungen in Soma vor 2 Wochen. Ein einsamer Redner im Pult, das demonstrativ einen Schutzhelm zeigt. Im Hintergrund: Justizminister und ein anderer AKP-Politiker würdigem dem Mann keinen Blick und unterhalten sich über andere Dinge. Die restliche Bank totenleer.
    Der Antrag wurde von der AKP abgelehnt.

    Und niemand soll sagen, er hätte nichts gewusst:

    Nach dem Grubenunglück im türkischen Soma
    Alle Sicherheitswarnungen ignoriert

    Bereits vor vier Jahren warnten türkische Architekten und Ingenieure: In der Grube Soma fehlten insbesondere Fluchtwege und Luftschächte. Nun sind 284 Menschen gestorben. Die Behörden weisen die Vorwürfe zurück.
    ...
    Grubenunglück in Soma: Alle Sicherheitswarnungen ignoriert | tagesschau.de


    Noch was ganz trauriges: Gestern berichtete die Tagesschau, dass in dem einzigen, 5qm (!!!) großen Schutzraum der Grube, 14 tote Arbeiter gefunden wurden - sie hatten sich die 5 Atemgeräte geteilt, bis der Sauerstoff alle war...
    Schlimm, ganz schlimm, da geht mir das Messer in der Tasche auf!!!

    Außerdem wissen die Behörden immer noch nicht, wie viele Kumpel im Schacht waren!?!? Das wirft ein bezeichnendes Licht auf die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen. Schon Ende des 19. Jahrhunderts (!!!) musste jeder ein- oder ausfahrende Kumpel in D oben am Schachteingang "stecken", wie sollte man sonst wissen können, ob einer in den weit verzweigten Stollen verloren gegangen ist!?!


    Crytek:
    Wer einen am Boden liegenden Mann, der auch noch von zwei Polizisten gehaltenen wird, mit Füßen tritt, gilt in allen hinreichend zivilisierten Staaten als "ehrlos" !!! Dieser Typ hätte bei uns noch nicht einmal Zeit, seinen Schreibtisch aufzuräumen, so schnell wäre der gefeuert - und jeder Staatsanwalt würde selbstverständlich noch eine Anklage wegen Körperverletzung hinterher schicken!!!




  6. #106

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663

  7. #107
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.264
    bu namus abidelerini Erdogan yatirip sikse adamlar "ne olmus ihtiyaclarini giderdi iste" diyecekler? Bu halk bu muameleye müstahak. Cok güzel oluyor

  8. #108

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    2.894
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wäre das ein einmaliger Ausrutscher des MP gewesen, könnte man (vielleicht) noch darüber wegsehen, aber er hat ja bereits 2010 (!!!) ähnlich reagiert:

    Hier ein altes Titelbild der Satire-Magazin Penguen (von 2010):



    Erdogans Einstellung und sein Umgang den Mienenarbeitern gegenber war dem Magazin bereits damals eine Titelseite wert.

    In der Sprechblase steht: "Hört mal, bei der nächsten Explosion übertreibt nicht gleich beim Sterben... nicht 30 auf einmal..."

    Das Titelblatt war eine Kritik auf die damaligen Aussagen Erdogans, er hatte den Tod der Mienenarbeiter als "Schicksal" heruntergespielt und die Reaktion als völlig überzogen bezeichnet.



    Und hier mal ein Beispiel dafür, wie ernst die AKP berechtigte Sorgen um das Leben türkischer Arbeiter nimmt:



    CHP-Politiker mit seinem Antrag auf Untersuchungen in Soma vor 2 Wochen. Ein einsamer Redner im Pult, das demonstrativ einen Schutzhelm zeigt. Im Hintergrund: Justizminister und ein anderer AKP-Politiker würdigem dem Mann keinen Blick und unterhalten sich über andere Dinge. Die restliche Bank totenleer.
    Der Antrag wurde von der AKP abgelehnt.

    Und niemand soll sagen, er hätte nichts gewusst:

    Nach dem Grubenunglück im türkischen Soma
    Alle Sicherheitswarnungen ignoriert

    Bereits vor vier Jahren warnten türkische Architekten und Ingenieure: In der Grube Soma fehlten insbesondere Fluchtwege und Luftschächte. Nun sind 284 Menschen gestorben. Die Behörden weisen die Vorwürfe zurück.
    ...
    Grubenunglück in Soma: Alle Sicherheitswarnungen ignoriert | tagesschau.de


    Noch was ganz trauriges: Gestern berichtete die Tagesschau, dass in dem einzigen, 5qm (!!!) großen Schutzraum der Grube, 14 tote Arbeiter gefunden wurden - sie hatten sich die 5 Atemgeräte geteilt, bis der Sauerstoff alle war...
    Schlimm, ganz schlimm, da geht mir das Messer in der Tasche auf!!!

    Außerdem wissen die Behörden immer noch nicht, wie viele Kumpel im Schacht waren!?!? Das wirft ein bezeichnendes Licht auf die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen. Schon Ende des 19. Jahrhunderts (!!!) musste jeder ein- oder ausfahrende Kumpel in D oben am Schachteingang "stecken", wie sollte man sonst wissen können, ob einer in den weit verzweigten Stollen verloren gegangen ist!?!


    Crytek:
    Wer einen am Boden liegenden Mann, der auch noch von zwei Polizisten gehaltenen wird, mit Füßen tritt, gilt in allen hinreichend zivilisierten Staaten als "ehrlos" !!! Dieser Typ hätte bei uns noch nicht einmal Zeit, seinen Schreibtisch aufzuräumen, so schnell wäre der gefeuert - und jeder Staatsanwalt würde selbstverständlich noch eine Anklage wegen Körperverletzung hinterher schicken!!!



    Hier der schriftliche Antrag im Parlament:öz.jpg

  9. #109
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209

  10. #110
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    985
    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Wenn mich jemand angreift, trete ich auch auf ihn ein. Somit ist seine Reaktion absolut gerechtfertigt
    Wenn jemand am Boden liegt, tritt man nicht nach.

Ähnliche Themen

  1. In der Vojvodina ein neues Kosovo?
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.07.2017, 01:47
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Besorgnis im Kosovo über Radioaktivität in der Umwelt
    Von lupo-de-mare im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 21:02
  4. Dalipagic in der Hall of Fame
    Von Grizzly_Adams im Forum Sport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 15:03