BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 26 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 260

Minenunglück in der Westtürkei

Erstellt von Maniker, 14.05.2014, 13:32 Uhr · 259 Antworten · 8.814 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503
    Essensmarken nur bei Jubel für Erdogan?

    Dass türkische Gewerkschaften und die parlamentarische Opposition die Verantwortung für das Minenunglück von Soma der Betreibergesellschaft und der Regierungspartei AKP geben, ist zumindest nachvollziehbar. Noch bis zuletzt brüstete sich der politisch bestens vernetzte Firmenchef Alp Gürkan mit seiem rigiden Sparkurs.

    Die früher staatliche Mine in Soma wurde im Zuge des Privatisierungsprogramms von Premier Recep Tayyip Erdogan im Jahr 2005 an die Soma Kömür A.S. Holding übertragen. Deren Chef Gürkan verwies in einem Interview vor zwei Jahren auf erreichte Kostensenkungen, etwa durch die Anstellung von gewerkschaftlich nicht organisierten Leiharbeitern über Subfirmen und den Einsatz von selbst gebauten Transformatoren unter Tage. Ein Transformator dieser Bauart dürfte für das Unglück verantwortlich gewesen sein.

    Eine Firma, zwei Gesichter

    Die selbst gebauten Transformatoren seien viel billiger als die vormals importierten, so Gürkan in einem Interview mit der Zeitung „Hürriyet“ im Jahr 2012, das nun in der englischsprachigen „Hürriyet Daily News“ zitiert wurde. Auch die Einsparungen bei den Trafos machte er dafür verantwortlich, dass er die Produktionskosten pro Tonne Kohle von zuvor bis zu 100 Euro auf nun knapp 17,50 Euro senken habe können. Am Dienstag dürfte einer der unterirdischen Großtrafos explodiert sein.
    Soma Kömür war freilich auch für die hohen Förderkosten verantwortlich: Schon seit 1984 förderte die Firma als Dienstleister dort Kohle für den Staat. Die Kostensenkungen traten erst ein, als die Firma in die eigene Tasche wirtschaften konnte. Den Zusammenhang zwischen Einsparungen, höheren Profiten und der Privatisierung stellte Gürkan in dem Interview auch gar nicht in Abrede: „Wenn es anders wäre, hätten wir und andere private Firmen gar nicht damit angefangen.“

    Aufstieg an der Seite Erdogans


    Soma Kömür hat parallel zu Erdogans Aufstieg in den letzten Jahren stark expandiert, das Tätigkeitsfeld inzwischen von Rohstoffförderung auch auf Hoch- und Tiefbau ausgedehnt und beschäftigt laut eigenen Angaben an die 6.000 Leute. Mit 5,5 Millionen Tonnen Jahresproduktion ist die Firma einer der größten Kohleproduzenten der Türkei. In dem Bergwerk in der Provinz Manisa werden monatlich an die 250.000 Tonnen Kohle abgebaut.
    ...
    Betreiber brüstete sich mit Sparkurs - news.ORF.at

    Tja, Profitmaximierung durch selbstgebaute Trafos in ungesicherten Räumen und Einsatz ungelernter Leiharbeiter sind eben wichtiger als Menschenleben!!!

  2. #202
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Iren sind keine Germanen.
    Gemischt mit Kelten.

  3. #203
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Gemischt mit Kelten.
    Sag das denn Iren.

  4. #204

  5. #205
    Mudi
    RESPECT GALATASARAY

  6. #206
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Von mir auch....Respekt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Was für Mannschaft unterstützt Erdi?

  7. #207
    Avatar von Mermaid

    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    493
    Galatasaray ist sehr regierungsnah. Der Präsident meinte, dass die GS Fans Erdogan wählen. So habe ich das mitbekommen, korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

  8. #208
    Mudi
    Ich denke, dass die Führung von Galatasaray pro Erdogan ist, aber ich finde auch, dass man da zu viel hineininterpretiert, wenn man auf sowas achtet. Es ist auf jeden Fall eine sehr schöne Geste der Spieler und sie ist zu respektieren.

    Wenn Menschen sterben, hat man alles andere, als Politik im Kopf, wenn man trauert.

  9. #209
    Avatar von Mermaid

    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    493
    Letztens schwirrte ein Bild im Internet herum, wo Fenerbahce schwarze T Shirts getragen hat. Die Aktion von Galatasaray wirkt auf mich, wie eine Reaktion darauf.

    Die Helme auf dem Kopf, der Ausgang, der wie eine Mine aussieht. Hauptsache Fenerbahce überbieten. Das ist kein Wettkampf. Eine schwarze Armbinde oder ein schwarzes Trikot tut es meiner Meinung nach auch, alles andere ist in meinen Augen too much und aufgesetzt.

  10. #210
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Kann man bei so was toi much aufsetzen? Falls ja, ist das ok für mich.

Ähnliche Themen

  1. In der Vojvodina ein neues Kosovo?
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.07.2017, 01:47
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Besorgnis im Kosovo über Radioaktivität in der Umwelt
    Von lupo-de-mare im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 21:02
  4. Dalipagic in der Hall of Fame
    Von Grizzly_Adams im Forum Sport
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 15:03