BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 160

Mladi Cetnici & ostali ekstremisti

Erstellt von Dobojlija, 27.07.2006, 18:01 Uhr · 159 Antworten · 8.286 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    @Metkovic

    Brav, jetzt postet Du mehr keine automatisch spielenden Videos und Audios. Dafür hast Du Dir ein Geschenk verdient

    [flash width=400 height=400:7402ae3551]http://www.youtube.com/v/uVStK46Rjcc[/flash:7402ae3551]

  2. #92

    Registriert seit
    20.07.2006
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von Pixi
    @Metkovic

    Brav, jetzt postet Du mehr keine automatisch spielenden Videos und Audios. Dafür hast Du Dir ein Geschenk verdient

    [flash width=400 height=400:77588cebc5]http://www.youtube.com/v/uVStK46Rjcc[/flash:77588cebc5]
    hey was soll diese akustische vergewaltigung

  3. #93

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von king-selo
    hey was soll diese akustische vergewaltigung
    Das ist ein kroatischer Sänger - Marko Perkovic Thompson, der die Ustasa verherrlich und dafür in Europa zahlreiche Einreise- und Auftrittverbote hat Er ist in Kroatien sehr beliebt und ich glaube, dass Metkovic ein riesengroßes Poster von ihm über dem Bett hängen hat

  4. #94

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi
    Zitat Zitat von king-selo
    hey was soll diese akustische vergewaltigung
    Das ist ein kroatischer Sänger - Marko Perkovic Thompson, der die Ustasa verherrlich und dafür in Europa zahlreiche Einreise- und Auftrittverbote hat Er ist in Kroatien sehr beliebt und ich glaube, dass Metkovic ein riesengroßes Poster von ihm über dem Bett hängen hat
    ich wohn doch nicht bei Mutti....so wie du....

  5. #95

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    *Edit Mitsurugic: Sorry, aber bitte keine Sounddateien und Videos quoten!

    Wenn Du schon beim posten bist, hast Du auch Sude mi?

  6. #96
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Pixi
    Ich würde mir gerne das Buch kaufen, vorher möchte ich aber wissen, wer Jozo Tomasevich ist und was er gemacht hat. Ich habe nur herausgefunden, dass er in Kroatien geboren wurde und Professor war. Hast Du da mehr Infos. Du würdest mir sicher auch nicht Ausszüge vom Buch Kriegstrommeln als bare Münze nehmen, wenn eine Serbin über Kroatien schreibt :wink:
    Du hast doch sicher gegoogelt . Warum sollte ich etwas nicht fü bare Münze nehmen, wenn der Author glaubwürdig und aus glaubwürdigen Quellen (hier vor allem aus den Wehrmachtsberichten und Kriegstagebüchern) Quellen zitiert.
    Übrigens hab' ich mindestens 40 Links zu Tomasevich angesehen und jede dieser Quellen bescheinigen Tomasevich als "den Experten" für die Cetniks im 2.WK
    Hier nur ein Beispiel http://www.historycooperative.org/cg....3/br_138.html
    Zitat Zitat von Pixi
    Ich behaupte nicht, dass die Karte vom April stand. Die Karte ist von vor 1939 und es gab natürlich serbische Faschisten, die alle Nichtserben vertreiben bzw. vernichten wollten. Dies aber in den Zusammenhang mit DM zu bringen, ist wie ZBOR-Fotos zu posten und zu sagen, schau, die Cetniks waren Nazis.
    Tut mir leid, aber dieses Programm hatte Cica Draza im Dezember 1941 bei einer Versammlung "Ravna Gora" Bewegung verkündet. Ausgearbeitet von Moljevic.

    Zitat Zitat von Pixi
    Wenn die Ustasa dann gegen die serbischen KZs und gegen den Massenmord gekämpft hätten, wie die Cetniks und die Cetniks Jesenovac betrieben hätten, ja dann würde ich auch die Ustasa hier genau so verteidigen. Aber die Geschichte verlief anders.
    Die Cetniks haben mit den Ustasa in einigen Regionen kollaboriert. Dafür erhielten die Cetniks medizinische Versorgung, Bezahlung und Versorgung der Angehörigen und Freilassung aus Jasenovac.
    Hätten die Cetniks die Möglichkeiten gehabt wie die Ustasa, so hätten sie ihr "Programm" auch in die Tat umgesetzt. Übrigens wurden 3 KZ's in Serbien von der Regierung Nedic in Eigenverantwortung betrieben.
    Zitat Zitat von Pixi
    Macek war ein guter und zufällig weiss ich mehr über ihn Bescheid als Du vielleicht vermutest. Aber da gibt es nicht mehr Infos :wink:
    Macek war schlicht und ergreifend ein Pazifist. Deswegen seine Ablehnung zum Pakt mit der Achse und die Ablehnung der Führung eines kroatischen Staates unter der Diktatur der Nazis. Mal abgesehen von den Gebietsabtretungen und Einflussbereichen für die italienischen Faschisten, wo er auch nicht zustimmen hat können.

  7. #97

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von Ivo2
    Du hast doch sicher gegoogelt . Warum sollte ich etwas nicht fü bare Münze nehmen, wenn der Author glaubwürdig und aus glaubwürdigen Quellen (hier vor allem aus den Wehrmachtsberichten und Kriegstagebüchern) Quellen zitiert.
    Übrigens hab' ich mindestens 40 Links zu Tomasevich angesehen und jede dieser Quellen bescheinigen Tomasevich als "den Experten" für die Cetniks im 2.WK
    Hier nur ein Beispiel http://www.historycooperative.org/cg....3/br_138.html
    Die Links habe ich auch gefunden, trotzdem sagen die nichts über den Author aus. Ich kann Dir auch Links von renommierten serbischen Professoren geben, die in ihren Büchern über Großserbien schreiben.

    Bezüglich der Wehrmachtsberichte solllte man sehr, sehr vorsichtig sein. Die wurden nach dem WWII gerne aus politischen Gründen missbraucht. Eindeutige Nazis waren dann auf einmal Pazifisten und Antifaschisten waren auf einmal Nazis, weil man sie gebraucht bzw. nicht mehr gebracuht hat. Bericht wurden gefälscht, in anderen Zusammenhang gebracht oder bewusst verkürzt dargestellt.

    Wie gesagt, wurden sehr viele ZBOR-Taten und -Dokumente der JVUO zugeschrieben, teils aus Unwissenheit und teils bewusst, um eine opportune Geschichtssschreibung zu haben.

    Zitat Zitat von Ivo2
    Tut mir leid, aber dieses Programm hatte Cica Draza im Dezember 1941 bei einer Versammlung "Ravna Gora" Bewegung verkündet. Ausgearbeitet von Moljevic.
    Gut, nehmen wir an, dass wäre so. Warum nennt er dann seine Armee Jugoslovenska vojska u otadžbini - JVUO? Warum nicht srpska vojska u otadžbini? Denk doch bitte nach, wenn das so wäre passen doch viele Dinge einfach nicht zusammen.

    Zitat Zitat von Ivo2
    Die Cetniks haben mit den Ustasa in einigen Regionen kollaboriert. Dafür erhielten die Cetniks medizinische Versorgung, Bezahlung und Versorgung der Angehörigen und Freilassung aus Jasenovac.
    Hätten die Cetniks die Möglichkeiten gehabt wie die Ustasa, so hätten sie ihr "Programm" auch in die Tat umgesetzt. Übrigens wurden 3 KZ's in Serbien von der Regierung Nedic in Eigenverantwortung betrieben.
    Du bringt vieles durcheinander. Es gab drei große serbische Spieler im WWII

    * Dimitrije Ljoti? (ZBOR)

    Überzeugter serbischer Faschist, der von anfang an, mit den Deutschen arbeitete.

    * Milan Nedi? (ZBOR)

    Zwar kein überzeugter Faschist, aber arbeitete mit den Nazis.

    * Cica Mihailovic (JVUO)

    Überzeugter Antifaschist und arbeitete nicht mit den Nazis zusammen.

    Wenn er mit den Nazis zusammengearbeitet hätte, warum machen die Nazis dann so etwas?



    Und hier ein Vergleich des Marktpreises mit Tito damals. Der Steckbrief kam einen Tag nach dem von Cica raus.



    Für beide gabs es 100.000 RM. Heute wären das dutzende Millionen. Sorry, aber Deine Argumentationskette passt leider nicht.

    Und nochmal, die passt deshalb nicht, weil die ZBOR Nazis und Faschisten waren. JVUO waren keine Faschisten und sie kämpfen erbittert gegen die die Deutschen. Ihr Fehler war, dass sie es nicht geschafft haben, alle Völker auf dem Balkan zu mobilisieren. Das taten dann die Kommunisten.

    Du verwechselst ZBOR mit JVUO und nennst beide Cetniks. ZBOR waren keine Cetniks. Sie hassten Cetniks und die JVUO, weil die ZBOR das Großserbien wollte und sich durch die JVUO und alle anderen anti-faschistischen Bewegungen um ihren verdienten Lohn gebracht sahen. Die ZBOR arbeitete seit 1936 daran, in die Achse zu kommen.


    Zitat Zitat von Ivo2
    Macek war schlicht und ergreifend ein Pazifist. Deswegen seine Ablehnung zum Pakt mit der Achse und die Ablehnung der Führung eines kroatischen Staates unter der Diktatur der Nazis. Mal abgesehen von den Gebietsabtretungen und Einflussbereichen für die italienischen Faschisten, wo er auch nicht zustimmen hat können.
    Macek war kein Pazifist. Er wusste genau, was für Kroatien der Beitritt Jugoslawiens zur Achse bedeutete, siehe Deine Karte oben. Kroatien wäre auf Zagreb zusammengeschrumpft. Deshalb war er dagegen, da er wusste, dass Serbien dann alles bekommen würde. Er sympathisierte auch mit den Ustasa. Nicht wegen deren Ideologie, sondern weil sie ein unabhängiges Kroatien (NDH) geschafft haben. Weil er den Ustasa zu mächtig war, haben sie ihn weggesperrt.

    Aber die Serben erinnerten sich nach dem Beitritt zu Achse an CCCC und riefen "bolje rat nego pakt" und zogen lieber in den Krieg als Vasall der Deutschen zu sein. Schade, dass die Kroaten damals nicht das selbe gemacht haben.

  8. #98

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi

    Überzeugter Antifaschist und arbeitete nicht mit den Nazis zusammen.

    Wenn er mit den Nazis zusammengearbeitet hätte, warum machen die Nazis dann so etwas?

    [.
    Draza und seine Cetniks sind halt Fahnen im Wind....warum war er an Waffenlieferungen interessiert und traf sich mit der deutschen Wehrmacht...? 12 Nov 1941

    Selbst wenn man die Cetniks in 3 Kategorien aufteilt,so hat kein Draza Cetnik jemals gegen einen Ljotic Cetnik gekämpft !









  9. #99

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von Metkovic
    Draza und seine Cetniks sind halt Fahnen im Wind....warum war er an Waffenlieferungen interessiert und traf sich mit der deutschen Wehrmacht...? 12 Nov 1941
    Lies Dir bitte nocheinmal den Brief genau durch. Die Deutschen wollten das Treffen mit Cica. Könnte es nicht evtl. sein, dass die Deutschen ihn kaufen wollten, um den Widerstand zu beenden? Könnte es nicht sein, dass man sich über Waffenlieferungen u.s.w. im Fall der Beendigung des Widerstands besprechen wollte?

    Zitat Zitat von Metkovic
    Selbst wenn man die Cetniks in 3 Kategorien aufteilt,so hat kein Draza Cetnik jemals gegen einen Ljotic Cetnik gekämpft !
    Ein sehr berechtigter Vorwurf, den machen richtigerweise machen kann.

    Zitat Zitat von Metkovic
    Lieber Metkovic,

    liess Dir auch den Brief durch. Jetzt sei mal ehrlich, glaubst Du wirklich, ein Serbe würde den Brief mit kroatischen Monatsnamen unterschreiben? Ist Dir nicht aufgefallen, dass das ein Fake ist?

    Und wenn, geht es darum, dass die Ustasa zu den JVUO überlaufen wollten und nicht umgekehrt. Viele Ustasa haben sich entweder den Kommunisten oder der JVUO angeschlossen, als sie sahen, dass sie verlieren. Dennoch ist das oben ein Fake.

    Soviel zu Fähnchen im Wind.

  10. #100
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Pixi
    Die Links habe ich auch gefunden, trotzdem sagen die nichts über den Author aus. Ich kann Dir auch Links von renommierten serbischen Professoren geben, die in ihren Büchern über Großserbien schreiben.
    Wenn du dir einige Links genauer ansiehst, so wirst du erkennen, dass so ziemlich alle Historiker, Tomasevich als den "Experten" für die Cetniks im 2.WK anerkennen. Er hat nicht nur aus Wehrmachtsberichten und Kriegstagebüchern zitiert, er hat auch unter anderem Tito, Djilas und noch einige Kommunistengrössen interviewt. Auch wurde ihm das Archiv in Belgrad zur Verfügung gestellt.
    Zitat Zitat von Pixi
    Bezüglich der Wehrmachtsberichte solllte man sehr, sehr vorsichtig sein. Die wurden nach dem WWII gerne aus politischen Gründen missbraucht. Eindeutige Nazis waren dann auf einmal Pazifisten und Antifaschisten waren auf einmal Nazis, weil man sie gebraucht bzw. nicht mehr gebracuht hat. Bericht wurden gefälscht, in anderen Zusammenhang gebracht oder bewusst verkürzt dargestellt.
    Siehe oben.
    Zitat Zitat von Pixi
    Wie gesagt, wurden sehr viele ZBOR-Taten und -Dokumente der JVUO zugeschrieben, teils aus Unwissenheit und teils bewusst, um eine opportune Geschichtssschreibung zu haben.
    Natürlich, um Cica Draza irgendwie reinwaschen zu können

    Zitat Zitat von Pixi
    Gut, nehmen wir an, dass wäre so. Warum nennt er dann seine Armee Jugoslovenska vojska u otadžbini - JVUO? Warum nicht srpska vojska u otadžbini? Denk doch bitte nach, wenn das so wäre passen doch viele Dinge einfach nicht zusammen.
    Hättest du Moljevic's und von Mihajlovic's verkündetes Pamphlet gelesen, dann müsste ich dir nicht nochmals antworten:
    Ein ethnisch reines Groß-Serbien innerhalb eines Groß-Jugoslawien
    Und Jugoslawien1 war nichts anderes als Groß-Serbien, abgesehen von der Zeit 1939-1941.

    Zitat Zitat von Pixi

    Du bringt vieles durcheinander. Es gab drei große serbische Spieler im WWII

    * Dimitrije Ljoti? (ZBOR)

    Überzeugter serbischer Faschist, der von anfang an, mit den Deutschen arbeitete.
    OK, du vergisst Kosta Pecanac. Und der war ja der Cetnik-Oberhäuptling mit 500.000 Mitgliedern und überzeugter Nazi
    Zitat Zitat von Pixi
    * Milan Nedi? (ZBOR)

    Zwar kein überzeugter Faschist, aber arbeitete mit den Nazis.
    Nedic war vielleicht der ärmste Hund, da ihm nichts anderes übrigblieb.
    Zitat Zitat von Pixi
    * Cica Mihailovic (JVUO)

    Überzeugter Antifaschist und arbeitete nicht mit den Nazis zusammen.

    Wenn er mit den Nazis zusammengearbeitet hätte, warum machen die Nazis dann so etwas?
    Überzeugter Antifaschist Schon möglich, dann aber überzeugter Nationalist mit eindeutig faschisten Tendenzen.
    Eigentlich der hinterhältigste von Allen. Mal abwarten, wie sich das ganze entwickelt. Vielleicht benötigt man die Nazis noch. Den Briten und Amis kampfbereitschaft vorgaukeln, damit die Unterstützung bestehen bleibt. Den italienischen Faschisten in den Hintern kriechen, da diese seine Einheiten in Montenegro, Bosnien und Kroatien mit Waffen, sowie Kleidung und Nahrung versorgten.
    Und das Spiel hat er auch versucht mit den Nazis zu spielen. Einmal so, dann wieder so. Tatsache ist, dass seine Kommandaten ab Mitte 1943 sich mit Unterschrift verpflichtet haben für eine Kollaboration. Und 1944 bot General Löhr, Mihajlovic an, mit den deutschen Truppen nach Österreich zu fliehen.

    Zitat Zitat von Pixi
    Für beide gabs es 100.000 RM. Heute wären das dutzende Millionen. Sorry, aber Deine Argumentationskette passt leider nicht.
    Gab es, ja und ? Cica Draza's Rolle wie oben beschrieben.
    Zitat Zitat von Pixi
    Und nochmal, die passt deshalb nicht, weil die ZBOR Nazis und Faschisten waren. JVUO waren keine Faschisten und sie kämpfen erbittert gegen die die Deutschen. Ihr Fehler war, dass sie es nicht geschafft haben, alle Völker auf dem Balkan zu mobilisieren. Das taten dann die Kommunisten.
    JVUO waren keine Faschisten ? Glaubst du das wirklich ?
    Ein politisches Programm, welches mit der Vertreibung von bis zu 2,7 Mio und der Ermordung von mindestens 600.000 "prahlt" ist nicht faschistisch Eigentlich hast du recht, es ist Nationalsozialistisch :?
    Zitat Zitat von Pixi
    Du verwechselst ZBOR mit JVUO und nennst beide Cetniks. ZBOR waren keine Cetniks. Sie hassten Cetniks und die JVUO, weil die ZBOR das Großserbien wollte und sich durch die JVUO und alle anderen anti-faschistischen Bewegungen um ihren verdienten Lohn gebracht sahen. Die ZBOR arbeitete seit 1936 daran, in die Achse zu kommen.
    Ich verwechsle gar nichts Du versuchst Mörderbanden reinzuwaschen.


    Zitat Zitat von Pixi
    Macek war kein Pazifist.
    Doch, Macek war Pazifist.
    Zitat Zitat von Pixi
    Er wusste genau, was für Kroatien der Beitritt Jugoslawiens zur Achse bedeutete, siehe Deine Karte oben. Kroatien wäre auf Zagreb zusammengeschrumpft.
    Meine Karte oben hat überhaupt nichts mit dem Beitritt Jugoslawiens zur Achse zu tun, sondern das war das politische Programm der Draza Cetniks !!!
    Zitat Zitat von Pixi
    Deshalb war er dagegen, da er wusste, dass Serbien dann alles bekommen würde. Er sympathisierte auch mit den Ustasa. Nicht wegen deren Ideologie, sondern weil sie ein unabhängiges Kroatien (NDH) geschafft haben. Weil er den Ustasa zu mächtig war, haben sie ihn weggesperrt.

    Glaubst du auch, was du versuchst hier versuchst zu verzapfen. Siehe auch weiter unten
    Zitat Zitat von Pixi
    Aber die Serben erinnerten sich nach dem Beitritt zu Achse an CCCC und riefen "bolje rat nego pakt" und zogen lieber in den Krieg als Vasall der Deutschen zu sein. Schade, dass die Kroaten damals nicht das selbe
    gemacht haben.
    Der Russlandfeldzug hat ja noch gar nicht begonnen. Stalin war zu dem Zeitpunkt noch im Glauben, dass er mit Hitler gut Freund ist
    Bring bitte erst mal deine Jahreszahlen und die zeitliche Abfolge auf die Reihe.

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pazi te se cetnici!
    Von DerTherapeut im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 02:56
  2. Partizani vs. Cetnici
    Von _4C_ im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 18:22
  3. Za Cetnici
    Von KraljEvo im Forum Rakija
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 02:33
  4. Cetnici-Tschetniks
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 14:32