BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 160

Mladi Cetnici & ostali ekstremisti

Erstellt von Dobojlija, 27.07.2006, 18:01 Uhr · 159 Antworten · 8.294 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    Mit freundlichen Grüssen
    ps: Draza wird in den USA als Held verehrt,soviel dazu
    Im Pentagon hängt noch heute ein Bild von Josip Broz Tito soviel dazu

  2. #42

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253

  3. #43

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Mit freundlichen Grüssen
    ps: Draza wird in den USA als Held verehrt,soviel dazu
    Im Pentagon hängt noch heute ein Bild von Josip Broz Tito soviel dazu
    ko jebe tito?

    MILOOOOOOOOOOOOOOOOOOO HEROOOJJJJJJ 8)

  4. #44

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi
    Viele wissen nicht, dass das Königreich Jugoslawien damals der Achse beigtreten ist. Hitler hatte die Serben zum dominanten Volk erklärt und es gibt sehr interessante Reden Hilters aus dieser Zeit, in der er die Blutverwandschaft der Serben und der Germanen hervorhebt.

    Es gab damals in Serbien nationalistische Tendenzen, die dann die damalige Regierung auch unter der aussichtslosen Lage nahezu gezwungen haben, der Achse beizutreten.

    Die Serben hätten normalerweise die KZ gebaut und es wären serbische Truppen in Stalingrad gestanden. Serbien hätte blos den Bedingungen der Achse erfüllen müssen, wie es die Rumänen, Bulgaren und Ungarn taten und sie wären die Herrscher auf dem Balkan mit deutscher Unterstützung gewesen.

    Damals gingen hunderttausende Serben auf die Straße, um gegen den Pakt zu demonstrieren und man hatte gegen die Regierung geputscht, als es darum ging die Juden auszuliefern. Die damaligen serbischen Nazis wurden in ganz Serbien gejagt und an den nächsten Bäumen aufgehängt. Damals riefen die Menschen "Polje rat nego pakt", wohlwissend, dass Serbien damals isoliert war und keine Chance gegen die Achse hatten und die Allierten weit weg waren. Erinnert Euch es war 1941 und es sah ganz so aus, dass die Achse den Krieg gewinnen würde.

    Ich bin ehrlich, dafür haben die Serben meinen vollen und ernsten Respekt. Viele anderen Völker hätten dies nicht gemacht. Man sollte dies bedenken, bevor man Serben Nationalismus vorwirft.

    Nachdem Serbien wegfiel musste Hitler Plan C durchführen und dann gab es Gespräche mit einem gewissen Ante Pavelic. Die Ustasa haben aber einen schlechten Job gemacht.

    Sie waren unzuverlässig, undiszipliniert und wiegelten durch unkontrolliertes Abschlachten den Widerstand auf. Wenn sogar die Totenkopfverbände der SS sich bei Hitler wegen den Ustasa beschwerten, will das was heissen.

    Die Ustasa desertierten massenweise an der Ost-Front und waren nur Kanonenfutter. Die Ustasa waren derart ein Reinfall für die Deutschen, dass dann sogar Bosnier und Albaner in die SS aufgenommen wurden, die zuverlässiger waren und nicht eine Bande wildgewordener Schlächter.

    Das muss so schlimm für Pavelic gewesen sein, dass er angeblich mehrere Tage nicht ansprechbar war.
    Hitler hatte die Serben zum dominanten Volk erklärt
    welch Ehre....

    und es gibt sehr interessante Reden Hilters aus dieser Zeit, in der er die Blutverwandschaft der Serben und der Germanen hervorhebt.
    Blut und Ehre....?


    Gibt es für deinen Schund Quellen....?





    er die Blutverwandschaft der Serben und der Germanen hervorhebt.

    Es gab damals in Serbien nationalistische Tendenzen, die dann die damalige Regierung auch unter der aussichtslosen Lage nahezu gezwungen haben, der Achse beizutreten.

    Die Serben hätten normalerweise die KZ gebaut und es wären serbische Truppen in Stalingrad gestanden. Serbien hätte blos den Bedingungen der Achse erfüllen müssen, wie es die Rumänen, Bulgaren und Ungarn taten und sie wären die Herrscher auf dem Balkan mit deutscher Unterstützung gewesen.
    aber grosszügig wie sie sind....haben sie darauf verzichtet und angefangen Moslems und Kroaten zu jagen...




    Damals gingen hunderttausende Serben auf die Straße, um gegen den Pakt zu demonstrieren und man hatte gegen die Regierung geputscht, als es darum ging die Juden auszuliefern.
    deshalb war Belgrad die erste Hauptstadt Europas die Judenfrei war....






    Die damaligen serbischen Nazis wurden in ganz Serbien gejagt und an den nächsten Bäumen aufgehängt.
    komisch...dass Ljotic und Co..danach noch am Leben waren....oder ist das wieder eine serbische Fabel...`?


    hier sind die Toten Nazis....


  5. #45

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    ...

  6. #46

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi
    Du vermengst Fakten, stellst Scheinzusammenhänge her und versucht Deine Version der Geschichte durch gezieltes Weglassen zu erzählen. Du brinsgt hier Namen der ZBOR und verkaufst die als Taten von Cica.

    Machen wir es kurz

    * Leugnest Du, dass die Serben sich gegen die Deutschen entschieden haben und Krieg wählten anstatt an der Seite der Deutschen zu kämpfen

    * Leugnest Du, dass die Ustasa eine nationalistische Organisation war, die sich nach der Blut und Boden Theorie richtete, nach der Du übrigens auch kein Herrenmensch warst sondern nur Sklave

    * Leugnest Du, dass die Cetniks aktiv gegen die Deutschen gekämpft haben

    :?:

    Leugnest Du, dass die Serben sich gegen die Deutschen entschieden haben und Krieg wählten anstatt an der Seite der Deutschen zu kämpfen
    Seite....ist gut....




    Leugnest Du, dass die Cetniks aktiv gegen die Deutschen gekämpft haben
    wann ? am 8 Mai 45 ?..........

    Deutsche Soldaten kurz vor der Ermordung durch Cetniks....


    ich leugne nichts....






  7. #47

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi



  8. #48

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Mit keinem Argument gehst Du auf mich ein. Da Du nicht in der Lage bist, zu argumentieren und nicht auf meine Argumente eingehst, ist die Diskussion mit Dir meinerseits beendet. Du postet munter weiter zusammenhanglose ZBOR-Fotos einzig mit dem Ziel zu provozieren.

    Da hier noch kein Ignorierbutton eingebaut ist, werde ich Dich ab sofort überlesen und mich auf Dein Niveau bei Gefallen herabbewegen.

  9. #49

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Pixi
    Mit keinem Argument gehst Du auf mich ein. Da Du nicht in der Lage bist, zu argumentieren und nicht auf meine Argumente eingehst, ist die Diskussion mit Dir meinerseits beendet. Du postet munter weiter zusammenhanglose ZBOR-Fotos einzig mit dem Ziel zu provozieren.

    Da hier noch kein Ignorierbutton eingebaut ist, werde ich Dich ab sofort überlesen und mich auf Dein Niveau bei Gefallen herabbewegen.
    jawohl der Herr....beenden wir dieses Cetnikgeschwür wie es die Serben getan haben....



    und begraben diesen Faschisten und seine Anhänger....



  10. #50

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253
    Als Erklärung für Dritte:

    Die Zbor-Bewegung wurde vor dem Krieg in Anlehnung an die NSDAP und Mussolinis Nationaler Faschistischer Partei gegründet. Ähnlich wie Ante Paveli?s Ustaša-Partei wies sie eine Nähe zum Christentum auf, bekannte sich jedoch zu dessen serbisch-orthodoxer Variante. Die Zbor-Bewegung forderte die Abschaffung der Demokratie und die Errichtung eines autoritären Ständestaates.

    Während sie vor dem Krieg keine nennenswerte politische Mehrheit im jugoslawischen Parlament errang, stieg ihr Einfluss nach der deutschen Besatzung beträchtlich. Sie verschrieb sich dem Kampf gegen Juden, Freimaurerei, Kommunisten und den westlichen Kapitalismus und unterstellte sich dem Kommando der Wehrmacht. Das „Serbische Freiwilligenkorps“ (serb. Srpski Dobrovolja?ki Korpus) der Zbor-Bewegung hatte eine Stärke von rund 3.000-4.000 Mann und wurde vom ehemaligen jugoslawischen und österreich-ungarischen Offizier Kosta Mušicki kommandiert.

    Aufgrund ihrer relativ geringen Zahl betätigten sich Mitglieder der Bewegung vorwiegend als Übersetzer, Informanten und Berater der Besatzungsmacht, einige Male auch als als Vermittler zwischen Mihailovi? und den Besatzern. Militärisch waren sie weniger bedeutend, sie kämpften sporadisch mit Wehrmacht-Verbänden gegen andere Tschetnik-Gruppen und seltener gegen serbische Kommunisten. Die Zbor-Bewegung blieb dem Nationalsozialismus über das Kriegsende hinaus treu und forderte die Fortführung des Kampfes in Form eines Guerilla-Krieges.


    http://de.wikipedia.org/wiki/?etnik

    Stand heute berufen sich die Faschisten in Serbien auf die ZBOR-Bewegung.

    Metkovic hat uns damit einen Gefallen getan, da man durchaus die ZBOR mit der Ustasa gleich setzen kann, aber es ja jetzt für jeden der wirklich interessiert ist und nicht nur provozieren will, deutlich ist, dass Cetniks nicht auf der gleichen Stufe wie Ustasa sind und international geehrt werden und nicht wie die Ustasa verboten sind.

    Wenn auch immer die Rede ist von angeblichen Cetniks, die in Bleiburg mit den Ustasa getötet wurden, so waren es das faschistische ZBOR-Korpus. Mit den Cetniks haben dieses Leute nichts zu tun.

Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pazi te se cetnici!
    Von DerTherapeut im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 02:56
  2. Partizani vs. Cetnici
    Von _4C_ im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 18:22
  3. Za Cetnici
    Von KraljEvo im Forum Rakija
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 02:33
  4. Cetnici-Tschetniks
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 14:32