BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 30 ErsteErste ... 814151617181920212228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 296

Multikulti-Griechenland?

Erstellt von Schreiber, 14.10.2008, 13:57 Uhr · 295 Antworten · 8.282 Aufrufe

  1. #171

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Die Namen sind doch Quelle genug.
    Wieso suchst du nicht nach den Namen.

    Flet fare arbëriste ??
    Die Namen beweisen alles. Alles ist rechtmäßig albanisch. Aber weil alle sich gegen sie verschworen haben, sind die Albaner nur ärmliche auf zig Staaten verteilte Roma, deren wichtigster Wirtschaftszweig der Drogenhandel in Kombination mit der Prostitution ist.

  2. #172
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Hehe, heute wird man als frecher Ausländer noch verprügelt, wenn man in Hell-Ass zb nach einem Fußballspiel die stolze hellenische Fahne schändet. In Frankreich läuft es bereits so, dass das ganze Stadion bei einem Spiel Fr-Tunesien pfeift, wenn die franz. Hymne erklingt. Und ein Großteil der Pfeifer besitzt den franz. Pass.

    Würde den Neugriechen empfehlen, schon jetzt ihre Verson von H.C. Strache zu wählen.
    Immerhin ... das liegt meiner Meinung nach nicht daran dass in GR die Migration frisch ist , sondern dass sich die Griechen aufgrund der Kultur und Erziehung ein Zusammenhörigkeitsgefühl haben .
    In Italien oder Spanien ist es zB auch so und dass sind seit langer Zeit Migartionsländer. Der Fehler der Deutschen ist dass sie kein Zusammenhörigkeitsgefühl haben.

  3. #173
    Arvanitis
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Die Namen sind doch Quelle genug.
    Wieso suchst du nicht nach den Namen.

    Flet fare arbëriste ??
    Junge willst du mich verarschen ??? Du hast mal wieder kein Plan , ich werde nicht mehr mit dir diskutieren. Jeder ist Zeuge wie ich dich hier gebangt hab. Du bist nicht ernstzunehmen.

  4. #174

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Immerhin ... das liegt meiner Meinung nach nicht daran dass in GR die Migration frisch ist , sondern dass sich die Griechen aufgrund der Kultur und Erziehung ein Zusammenhörigkeitsgefühl haben .
    In Italien oder Spanien ist es zB auch so und dass sind seit langer Zeit Migartionsländer. Der Fehler der Deutschen ist dass sie kein Zusammenhörigkeitsgefühl haben.
    Spanien ist auch erst seit kurzer Zeit Einwanderungsland, Italien ebenfalls. Aber selbst dort machen schon ausländische Jugendbanden gewisse Gebiete unsicher. Bin mir nicht sicher, ob das nicht auch schon in Griechenland anfängt. Allerdings hast du Recht mit dem mangelnden Zusammengehörigkeitsgefühl, nur betrifft das wie gesagt alle westeuropäischen Länder. Das ist eine logische Folge der liberalen westlichen Kultur, die sich zusammen mit dem Wohlstand dort durchgesetzt hat. Und wie du schon selbst gesagt hast, wird auch Griechenland als EU-Mitglied davon nicht veschont bleiben. Den kulturellen Liberalismus und Individualismus gibts zum EU-Wohlstand immer mit dazu. Im Westdeutschland der 50er und 60er hätte man Mitglieder frecher Ausländerbanden auch am nächsten Baum aufgehängt. Wenn sich die Einstellung in Westeuropa nicht ändert, wird auch Griechenland eher früher als später nachziehen.

  5. #175
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Die Namen beweisen alles. Alles ist rechtmäßig albanisch. Aber weil alle sich gegen sie verschworen haben, sind die Albaner nur ärmliche auf zig Staaten verteilte Roma, deren wichtigster Wirtschaftszweig der Drogenhandel in Kombination mit der Prostitution ist.
    Die Namen zeigen, dass es auch Muslimische arvaniten gab. Was er bestritten hatte und mich daraufhin als Lügner und sonst was bezeichnet hat.

    Unser Drogenhandel floriert, weil deine Sorte unsere besten abnehmer sind.
    Ja ohne die Postitution wären eure Kinder arm dran.

  6. #176
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Junge willst du mich verarschen ??? Du hast mal wieder kein Plan , ich werde nicht mehr mit dir diskutieren. Jeder ist Zeuge wie ich dich hier gebangt hab. Du bist nicht ernstzunehmen.

    Lächerlicher möchtegern arvanite.

  7. #177

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Die Namen zeigen, dass es auch Muslimische arvaniten gab. Was er bestritten hatte und mich daraufhin als Lügner und sonst was bezeichnet hat.

    Unser Drogenhandel floriert, weil deine Sorte unsere besten abnehmer sind.
    Ja ohne die Postitution wären eure Kinder arm dran.
    Ok, nehmen wir mal an, du hast in allen Punkten recht. Dennoch wollen die Arvadings lieber Gayreeks sein und halten die albanische Nation für ärmlich und zigan und wollen damit nichts zu tun haben. Die warten auch nicht auf die Befreiung von Südepirus oder sonstwas, davon labern nur irgendwelche Nichtarvaniten, die in Basel oder Zürich sitzen und als Ausgleich für fehlende berufliche Perspektiven und Schulabschlüsse lauter Ansprüche auf irgendwelche Gebiete und Volksgruppen für das määääächtige Albanertum erheben.

  8. #178
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Spanien ist auch erst seit kurzer Zeit Einwanderungsland, Italien ebenfalls. Aber selbst dort machen schon ausländische Jugendbanden gewisse Gebiete unsicher. Bin mir nicht sicher, ob das nicht auch schon in Griechenland anfängt. Allerdings hast du Recht mit dem mangelnden Zusammengehörigkeitsgefühl, nur betrifft das wie gesagt alle westeuropäischen Länder. Das ist eine logische Folge der liberalen westlichen Kultur, die sich zusammen mit dem Wohlstand dort durchgesetzt hat. Und wie du schon selbst gesagt hast, wird auch Griechenland als EU-Mitglied davon nicht veschont bleiben. Den kulturellen Liberalismus und Individualismus gibts zum EU-Wohlstand immer mit dazu. Im Westdeutschland der 50er und 60er hätte man Mitglieder frecher Ausländerbanden auch am nächsten Baum aufgehängt. Wenn sich die Einstellung in Westeuropa nicht ändert, wird auch Griechenland eher früher als später nachziehen.
    Das mit Spanien ist nicht so ganz richtig. Ich kenne mich da gut aus , weil ich familienbedingt einmal im Jahr da bin. Mauren , also nordafrikanische Araber aber auch Schwarzafrikaner , gibt es seit mehreren Jahrzehnten in Spanien. Die Zuwanderung aus asiatischen Ländern und Mittel-Südamerika gibt es in Massen erst seit 10 Jahren. Klar gibt es da vorallem Arabische und Südamerikanische- Jugendbanden , das wird es mit Sicherheit auch in Athen schon geben . Jedoch lassen sich in Spanien Volk und Politik lange nicht soviel gefallen wie in D . In Italien ganauso und in diesen Ländern gibt es viel länger Migration als in GR.

  9. #179
    Arvanitis
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Die Namen zeigen, dass es auch Muslimische arvaniten gab. Was er bestritten hatte und mich daraufhin als Lügner und sonst was bezeichnet hat.

    Unser Drogenhandel floriert, weil deine Sorte unsere besten abnehmer sind.
    Ja ohne die Postitution wären eure Kinder arm dran.
    Bitte Quelle angeben , sonst nimm deine unbelegbare Behauptung zurück.

  10. #180

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Das mit Spanien ist nicht so ganz richtig. Ich kenne mich da gut aus , weil ich familienbedingt einmal im Jahr da bin. Mauren , also nordafrikanische Araber aber auch Schwarzafrikaner , gibt es seit mehreren Jahrzehnten in Spanien. Die Zuwanderung aus asiatischen Ländern und Mittel-Südamerika gibt es in Massen erst seit 10 Jahren. Klar gibt es da vorallem Arabische und Südamerikanische- Jugendbanden , das wird es mit Sicherheit auch in Athen schon geben . Jedoch lassen sich in Spanien Volk und Politik lange nicht soviel gefallen wie in D . In Italien ganauso und in diesen Ländern gibt es viel länger Migration als in GR.
    Spanien unter den Sozialisten ist doch ein Paradies gerade für Illegale. Haben eine Million legalisiert und setzen sich in der EU ständig dafür ein, harte Maßnahmen gegen Illegale abzumildern. Das Volk ist vielleicht noch ein wenig couragierter, aber sicher wär ich mir da nicht. Auf jeden Fall sieht auch das in 10 Jahren anders aus.

Ähnliche Themen

  1. Mehr Unterstützung für Muslime bei Multikulti
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 20:03
  2. Tohuwabohu statt Multikulti
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 14:27
  3. Schmerzvoller Abschied vom Multikulti
    Von John Wayne im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 23:45
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 08:36
  5. Wie findet ihr Multikulti?
    Von USER01 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 18:38