BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 29 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 286

Die multikulturelle Prognose für Europa

Erstellt von dragonfire, 07.01.2013, 22:31 Uhr · 285 Antworten · 7.646 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Also, ich weiß nicht wie viel hier relevant ist, kann aber was von meiner eigenen Familien erzählen, das vielleicht schon etwas über die Grenzen der Assimilation sagt.

    Wir sind vielleicht relativ weltoffen, ich habe in meiner Familie Leute die mit Juden, Russen, Thailänder, Franzosen, Araber, Assyrer, Bulgaren und weiß ich nicht was noch, geheiratet waren.
    Trotzdem: von meinen Cousins, die im Ausland geboren und aufgewachsen sind, sind alle bis zu einer Ausnahme (also 6 von 7) mit griechischen Zyprioten verheiratet. Nicht mal Griechen aus Griechenland. Und sie bestehen schon sehr viel auf ihre griechisch-zypriotische Identität.

  2. #52
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.090
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Es gibt eine natürliche Assimilation, die eher eine Anpassung darstellt und damit Integration. Assimilation bedeutet für mich die bewusste Herbeiführung von Druck mit der Absicht, eine Gruppe von Menschen ihrer religiösen, kulturellen und sprachlichen Verschiedenheit zu berauben.
    Ist aber auch nen Riesenunterschied wie man derartige Dinge handhabt.
    Wenn zbs. Christen nach D kommen und hier als Gatsarbeiter sind und leben, ist das was ganz anderes, als wenn zbs. Moslems hier in D leben und ihre Bräuche oder Sitten umsetzen wollen und damit gegen das vorherrschende System agieren.
    Beispiel: Es hat ja schon gegeben, dass zbs. Schafe auf Balkone gehalten und geschlachtet wurden.
    Andersrum aber zbs. wenn Arbeiter nach Saudi fahren müssen sie dort komplett alles wie es ist akzeptieren oder sie müssen in Lagern leben,weil zbs. Alk usw. verboten ist.
    Ich habe schon den Eindruck, dass unser westliches System deutlich toleranter gegen "Andersartige" ist.

    Eine Assimilation nach hier hin würde ich selbst immer als Wandlung zum Besseren sehen.
    Im Umkehrfall wäre es eine deutliche Verschlechterung zu einem System hin, welches sehr intolerant und diktatorisch ist.

  3. #53
    Kejo
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Ist aber auch nen Riesenunterschied wie man derartige Dinge handhabt.
    Wenn zbs. Christen nach D kommen und hier als Gatsarbeiter sind und leben, ist das was ganz anderes, als wenn zbs. Moslems hier in D leben und ihre Bräuche oder Sitten umsetzen wollen und damit gegen das vorherrschende System agieren.
    Beispiel: Es hat ja schon gegeben, dass zbs. Schafe auf Balkone gehalten und geschlachtet wurden.
    Andersrum aber zbs. wenn Arbeiter nach Saudi fahren müssen sie dort komplett alles wie es ist akzeptieren oder sie müssen in Lagern leben,weil zbs. Alk usw. verboten ist.
    Ich habe schon den Eindruck, dass unser westliches System deutlich toleranter gegen "Andersartige" ist.

    Eine Assimilation nach hier hin würde ich selbst immer als Wandlung zum Besseren sehen.
    Im Umkehrfall wäre es eine deutliche Verschlechterung zu einem System hin, welches sehr intolerant und diktatorisch ist.
    Nur, warum nimmst Du mit SA das denkbar schlechteste Beispiel?

  4. #54
    Kejo
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Wenn du keinen Druck verspürst dich in einem neuen Land zumindest zu integrieren, dann hat man bei aller Toleranz in diesem Land nix verloren.
    Dann müsstest Du schon definieren, was Integration für dich bedeutet, um hier verständlich zu sein.

  5. #55
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Ist aber auch nen Riesenunterschied wie man derartige Dinge handhabt.
    Wenn zbs. Christen nach D kommen und hier als Gatsarbeiter sind und leben, ist das was ganz anderes, als wenn zbs. Moslems hier in D leben und ihre Bräuche oder Sitten umsetzen wollen und damit gegen das vorherrschende System agieren.
    Beispiel: Es hat ja schon gegeben, dass zbs. Schafe auf Balkone gehalten und geschlachtet wurden.
    Andersrum aber zbs. wenn Arbeiter nach Saudi fahren müssen sie dort komplett alles wie es ist akzeptieren oder sie müssen in Lagern leben,weil zbs. Alk usw. verboten ist.
    Ich habe schon den Eindruck, dass unser westliches System deutlich toleranter gegen "Andersartige" ist.

    Eine Assimilation nach hier hin würde ich selbst immer als Wandlung zum Besseren sehen.
    Im Umkehrfall wäre es eine deutliche Verschlechterung zu einem System hin, welches sehr intolerant und diktatorisch ist.
    Und was ist wenn Saudis nach Nord Korea gehen ?

    Ich glaube Vergleiche mit Staaten die extreme Ansichten haben sind kaum möglich.

  6. #56
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Dann müsstest Du schon definieren, was Integration für dich bedeutet, um hier verständlich zu sein.
    Sprache und der Bildungs/ Arbeitswille, alles andere kommt von selber.

  7. #57
    Kejo
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Sprache und der Bildungs/ Arbeitswille, alles andere kommt von selber.
    Sprache muss nicht sein, Arbeitswille und Achtung der Gesetze, diese beiden reichen doch aus. Wobei ich das mit der Sprache auslege und an den Beruf des Menschen koppele. Ein Türke in Deutschland, der ein türk. Geschäft führt oder putzen geht, muss nicht dringend die Sprache beherrschen. Will er aber als Anwalt oder Mediziner arbeiten, sieht das natürlich anders aus.

  8. #58
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.090
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Nur, warum nimmst Du mit SA das denkbar schlechteste Beispiel?
    Mir ging es nur um den Umstand, dass es in die christlichen Gesellschaft aus meiner Sicht ein Gewinn ist -sich- zu assimilieren, hingegen umgekehrt eine Verschlechterung,weil unsere "Systeme" in wesentlichen Punkten sehr differieren.
    In " Eurem" System geht es, wenn überhaupt, höchstens einheimischen Männern etwas gut.
    Alles was dahinter kommt ist "Ballast".
    Sowie auch viele Einschränkungen im zivilen Bereich gelten, im Vergleich zu uns hier.
    ....also ist es besser, sich hier assimilieren zu lassen, egal wo man herkommt, als wenn man sich bei Euch assimilierén würde. So sehe ich das.

  9. #59

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Sprache und der Bildungs/ Arbeitswille, alles andere kommt von selber.
    Das mit der Sprache ist heute schon verständlich, niemand würde was dagegen haben glaube ich. Wenn aber die ethnischen Gruppen irgendwann in der Zukunft zu groß werden, wird man auch darüber andere Überlegungen machen müssen. Die Einführung von weiteren Amtssprachen könnte z.B. eine Idee sein.

  10. #60
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Assimilation ist ein Verbrechen.
    trollst du oder meinst du diesen Schrott ernst?

Seite 6 von 29 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frankfurt am Main - Das multikulturelle Manhatten in Europa
    Von Mastakilla im Forum Balkan-Diasporastädte
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 02.11.2017, 01:02
  2. Eurovision Prognose
    Von DerTherapeut im Forum Musik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 20:03
  3. Prognose 2008
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 21:36
  4. Multikulturelle Schweiz und Demokratie
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 01:36
  5. Die Bild Prognose für die WM
    Von lazar im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 02:39