BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 10161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 202

was muss man tun damit sich Bosniaken in der RS wohlfühlen und Serben in der Fed. ?

Erstellt von mannheimer, 28.05.2009, 19:46 Uhr · 201 Antworten · 5.971 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Babo.Hadžiya

    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    2.424
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Darum geht es ja, denn die Serben haben heute auch keine Lust, dass eine bosniakische Mehrheit über ihre Gebiete entscheidet und sie nicht gefragt werden. Ist dieselbe Situation.

    stellst du dich absichtlich so dumm? Weißt du was Demokratie ist? Die Serben sind ja in Gesamtbosnien sicher nicht ne 5 % Minderheit die nix zu sagen hat.

    Mit 30 % Stimmenanteil lässt sich auch schon was bewegen.

    Und von was für Interessen, die Vertreten werden sprichst du? Unabhängigkeit? Anschluss an Velika Srbija?

    Es geht darum, in Bosnien eine politische Landschaft aufzubauen, die das Wohl und den Fortschritt des Landes zum Ziel hat.

    Die Republika Srpska hat sicher nicht den Wohlstand Bosniens zum Ziel.

  2. #192
    Emir
    Frag mal Izenko

  3. #193

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Babo.Hadziya Beitrag anzeigen
    stellst du dich absichtlich so dumm? Weißt du was Demokratie ist? Die Serben sind ja in Gesamtbosnien sicher nicht ne 5 % Minderheit die nix zu sagen hat.

    Mit 30 % Stimmenanteil lässt sich auch schon was bewegen.

    Und von was für Interessen, die Vertreten werden sprichst du? Unabhängigkeit? Anschluss an Velika Srbija?

    Es geht darum, in Bosnien eine politische Landschaft aufzubauen, die das Wohl und den Fortschritt des Landes zum Ziel hat.

    Die Republika Srpska hat sicher nicht den Wohlstand Bosniens zum Ziel.
    Natürlich wäre es für Gesamtbosnien besser, eine neue Situation zu schaffen, denn so geht es nicht wirklich woran.
    Aber man muss den Standpunkt der Serben betrachten. Die werden im Leben nicht ihre RS aufgeben.
    Was ich mir real (!) vorstellen kann, wäre eine lockere Föderation nach deutschem Prinzip bspw. zwischen drei Entitäten.

  4. #194

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Viele Dinge lassen sich ändern und regeln, viele aber wiederrum eben nicht und da bringt es auch nicht, welches Wahlsystem in BiH vorherrscht und auch die politische Aufteilung (Bundesländer, Entitäten, usw.).

    Die Leute leben geschlossen auf ihrem Siedlungsgebiet und mißtrauen dem anderen. In mehrheitlich bosniakischen Gebieten werden Bosniaken bevorzugt und die anderen benachteiligt. Und natürlich auch umgekehrt. Das ist leider Tatsache. Viele Serben aus BiH haben bessere Beziehungen zu Serbien (Die bosn. Serben gehen beispielsweise eher auf Schulen/Hochschulen/Unis nach Serbien als nach Sarajewo. Oder auch eher in ein gutes Krankenhaus nach Belgrad, als nach Sarajewo.) Dasselbe gilt für die Kroaten in der Hercegovina, die eher mit Kroatien kooperieren, als mit Sarajewo. Und das, obwohl die keine eigene Entität haben.

    Nach all dem Scheiß, welcher passieren musste durch den unnötigen Krieg und den Zerfall der SFRJ, ist es sehr schwer in und mit BiH.

    Es werden Kirchen, Moscheen und Kreuze gebaut/aufgestellt, um den anderen zu provozieren. Anderes Beispiel: Fussballspiele (als es zu Ausschreitungen in Mostar kam, als Türkei gegen CRO gewann).

    Die Probleme von BiH sind weit tiefgründiger, als nur die Strukturierung. Es ist schwer, allen drei Seiten gerecht zu werden.

  5. #195

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von SRBiH Beitrag anzeigen
    Viele Dinge lassen sich ändern und regeln, viele aber wiederrum eben nicht und da bringt es auch nicht, welches Wahlsystem in BiH vorherrscht und auch die politische Aufteilung (Bundesländer, Entitäten, usw.).

    Die Leute leben geschlossen auf ihrem Siedlungsgebiet und mißtrauen dem anderen. In mehrheitlich bosniakischen Gebieten werden Bosniaken bevorzugt und die anderen benachteiligt. Und natürlich auch umgekehrt. Das ist leider Tatsache. Viele Serben aus BiH haben bessere Beziehungen zu Serbien (Die bosn. Serben gehen beispielsweise eher auf Schulen/Hochschulen/Unis nach Serbien als nach Sarajewo. Oder auch eher in ein gutes Krankenhaus nach Belgrad, als nach Sarajewo.) Dasselbe gilt für die Kroaten in der Hercegovina, die eher mit Kroatien kooperieren, als mit Sarajewo. Und das, obwohl die keine eigene Entität haben.

    Nach all dem Scheiß, welcher passieren musste durch den unnötigen Krieg und den Zerfall der SFRJ, ist es sehr schwer in und mit BiH.

    Es werden Kirchen, Moscheen und Kreuze gebaut/aufgestellt, um den anderen zu provozieren. Anderes Beispiel: Fussballspiele (als es zu Ausschreitungen in Mostar kam, als Türkei gegen CRO gewann).

    Die Probleme von BiH sind weit tiefgründiger, als nur die Strukturierung. Es ist schwer, allen drei Seiten gerecht zu werden.
    Fettgedruckt: das liegt nicht nur an der näheren Beziehung, sondern auch an den viel besseren Vorraussetzungen.

    Allgemein: Wie meinst du, den Problemen Herr zu werden? Da bleibt doch dann nur die Teilung als Lösung.

  6. #196

    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    5.328
    Im dt. TV lief auch vor paar Wochen eine Reportage über das Skigebiet bei Sarajewo (Gelände der Winterolympiade 1984) und selbst dort gibt es voll Prob., weil ein Teil zur Federacija und einer zur RS gehört. Es gibt beispielsweise keinen gemeinsamen Skipass, weil die bosniakischen und serbischen Behörden nicht zusammenarbeiten.

    So ist es in ganz BiH. In einem kroatischen Krankenhaus in Westmostar wird man eher einen kroatischen Arzt einstellen, als einen serbischen oder bosniakischen. Umgekehrt auch in BL oder SA.

    Es ist also nicht Sinn der Sache, gegen das Interesse der anderen vorzugehen, sondern Gemeinsamkeiten zu finden. Zur Zeit sind alle Seiten in BiH auf Konfrontationskurs. Silajdzic erreicht sicherlich nichts damit, wenn er unafhörlich nach der Auflösung der RS verlangt. Und Dodik nutzt auch jede Gelegenheit gegen BiH.

  7. #197

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    Leider sind viele Bosniaken, die in die RS zurückgekehrt sind nach einiger Zeit wieder in die Federacije zurückgekehrt.
    Es bleiben oft nur noch alte Menschen zurück.

    selbiges gilt auch für die Federacija.


    Was könnte man eurer Meinung nach tun damit die Menschen wieder zurückkehren und dauerhaft bleiben ohne die jeweiligen Entitäten aufzuheben.

    Europa und die USA sind ja weiterhin für die Entitäten, die Serben sowieso..so dass es weiterhin ein föderatives Bosnien geben wird (meiner Meinung auch die einzige Möglichkeit).
    Die einzige realistische zukunft für BiH liegt darin eine föderation zu werden. Alles andere ist nur wunschdenken oder augenwischerei und eine schleichende entstehung eines islamischen staates. Bevor sich ein moslem in der RS oder ein serb in der föderatia wohlfühlen kann werden noch ein paar jahrzehnte ohne krieg vergehen müssen, sowas kann man nicht erzwingen und schon gar nicht in ein paar wenigen jahren.

    Die serben haben die RS die moslems bilden in der föderatia die mehrheit. Die frage sollte viel eher lauten: "Was kann/können wir tun damit sich die kroaten in bosnien wohl fühlen?"
    Den diese sind massenweise aus bosnien ausgewandert und wandern weiterhin aus, weil sie einfach nicht wirklich vertreten sind und das zusammenleben mit den moslems nicht wirklich funktioniert in der föderatia.

    In der föderatia sieht man sehr gut, dass eine auflösung der entitäten kein zusammenleben födert, sondern die auswanderungen und ethnischen trennungen noch weiter vorantreibt.

  8. #198

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Die Kroaten wandern auch aus, weil irgendjemand ja die Lücken füllen muss,die die geflohenen und vertriebenen Serben gerissen haben.

  9. #199
    Lopov
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ach, was war den deiner Meinung nach der Grund?
    Das eine eine humanitäre Katastrophe drohte oder dass den Amerikanern die Albaner Leid taten? Ich bitte dich
    Es gibt auch in den USA tatsächlich sowas wie Menschlichkeit. Aber das passt ja nicht in deine Geschichte, Milosevic-Jünger.

    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Sag mal, merkst du eigt. dass du mir aufgrund von fehlenden Argumenten ständig vorwirfst etwas behauptet zu haben.
    Du benimmst dich haargenau wie Milosevic.

  10. #200

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Es gibt auch in den USA tatsächlich sowas wie Menschlichkeit. Aber das passt ja nicht in deine Geschichte, Milosevic-Jünger.


    Du benimmst dich haargenau wie Milosevic.

    Ja, weil den Amerikanern die armen Albaner Leid taten, griffen sie in den Krieg ein.
    Setzen, sechs.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 13:17
  2. Kennt sich einer damit aus
    Von Perun im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 18:07
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 04:30