BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 327 ErsteErste ... 41011121314151617182464114 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 3268

Nachrichten aus Albanien

Erstellt von Vali, 10.06.2013, 16:02 Uhr · 3.267 Antworten · 214.621 Aufrufe

  1. #131
    Karim-Benzema
    Was heisst Sticheln ?

    Ist doch scheisse ?

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Schweizer kommen mir sowieso irgendwie rassitisch vor. Nerven immer in der Presse mit Albaner.

  2. #132
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.742
    Kämpfe zwischen Albanern und der serbischen Gendarmerie an der Grenze Kosovo-Serbien. 4 Albaner verletzt, aus Serbischer Sicht noch unklar. Der gegenseitige Beschuss dauerte mindestens 30 Minuten.



    Xhandarmėria serbe i plagosi shqiptarėt




    E plotėsuar: Sė paku dy shqiptarė janė plagosur sonte nė kufirin Kosovė-Serbi, nė fshatin Borovac, gjatė konfliktit tė armatosur me pėrfaqėsuesit e xhandarmėrisė serbe, ka thėnė pėr Beta komandanti i kėtij njėsiti serb, Bratislav Dikic.
    "Grupi shqiptar ka sulmuar me armė automatike patrullėn e xhandarmėrisė nė territorin e Serbisė, nė fshatin Borovac tė Kurshumlisė”, ka thėnė Dikic, sipas tė cilit shqiptarėt ishin duke prerė ilegalisht drunj.
    Dikic tha se KFOR-i ka njoftuar xhandarmėrinė se dy shqiptarė janė plagosur dhe se ata ishin transferuar nė QKUK nė Prishtinė.
    Komandanti serb dyshon se gjatė sulmit kishte mė shumė shqiptarė tė plagosur dhe se disa nga ta ende janė tė fshehur nė male tė Serbisė. Momentalisht po zhvillohet aksioni nė kėrkim tė tė plagosurve.
    “Nėse i gjejmė tė plagosurit, do t’ua japim ndihmėn mjekėsore”, tha ai, duke shtuar se pas incidentit ėshtė bllokuar kufiri me Kosovėn.
    Kryetari i Kėshillit tė Bashkėsisė Lokale tė Merdarit, Caslav Milosevic, ka thėnė pėr Beta se konflikti i armatosur ka zgjatur rreth gjysmė ore.
    "Tė shtėnat ishin si nė luftė”, ka thėnė ai.
    Ndėrsa, Ratomirka Pavlovic (65), shton pėr Beta se incident ndodhi pranė shtėpisė sė saj.
    “Plumbat fluturonin nga tė gjitha anėt”, ka thėnė ajo. /Telegrafi/
    Katėr shqiptarė tė plagosur nga pala serbe
    Sot rreth orės 19 e 40 minuta, nė fshatin Mirofc tė Podujeves, nė brezin kufitar nė mes tė Kosovės dhe Serbisė, ka pasur njė shkėmbim zjarri ndėrmjet disa personave nga ana kosovare, tė cilėt dyshohet se kanė qenė duke prerė dru, dhe disa personave nė anėn tjetėr tė kufirit me Serbinė.
    Burimet e Indeksonline bėjnė tė ditur se janė te plagosur katėr persona tė cilėt janė dėrguar nė QKUK.
    Policia e Kosovės e ka konfirmuar rastin dhe ka ndėrmarrė tė gjitha veprimet e duhura, ka thėnė zėdhėnėsi i Policisė sė Kosovės, Baki Kelani. /Telegrafi/



  3. #133
    Avatar von Novljanin

    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    1.343
    RTS :: Sukob Albanaca i
    hier die serbische sicht
    kurz: die rede war von bewaffneten holzdieben die zu erst geschossen haben sollen!
    hoffe es gab keine toten..
    und das ist mein ernst,egal um was es da ging..

  4. #134
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.742
    Zitat Zitat von Novljanin Beitrag anzeigen
    RTS :: Sukob Albanaca i
    hier die serbische sicht
    kurz: die rede war von bewaffneten holzdieben die zu erst geschossen haben sollen!
    hoffe es gab keine toten..
    und das ist mein ernst,egal um was es da ging..
    Kannst du mal übersetzen, was er da im Interview sagt? Danke dir mal im Voraus.

  5. #135
    Karim-Benzema
    Zweite Staatsbürgerschaften: Albanien verteilt Pässe - Reportagen und Analysen Nachrichten - NZZ.ch

    Eigentlich ist Sali Berisha bereits abgewählt. Bis in Albanien eine neue Regierung installiert ist, führt der langjährige Ministerpräsident, der am 23. Juni eine unerwartet deutliche Wahlniederlage erlitt, aber weiter die Amtsgeschäfte. Dabei zeigt er sich bemüht, noch einige Wahlversprechen umzusetzen. Die Regierung hat daher an ihrer letzten offiziellen Sitzung entschieden, albanische Staatsbürgerschaften auch an ethnische Albaner zu verteilen, die im Ausland leben. Diese Massnahme – von Berisha wiederholt in Aussicht gestellt – enthält indes eine starke Einschränkung: So gilt sie grundsätzlich nur für Albaner, die innerhalb des Schengenraums leben.
    Grossalbanische Geister

    Leer gehen damit ausgerechnet jene Albaner aus, die wohl am stärksten auf einen Pass aus Tirana gehofft hatten, nämlich die Kosovo-Albaner. Für sie wäre eine albanische Staatsbürgerschaft deshalb besonders attraktiv, weil Kosovo das einzige Land des Westbalkans ist, dessen Bevölkerung noch immer ein Visum benötigt für Reisen in den Schengenraum. Mit einem zweiten Pass aus Albanien hätten künftig auch die Kosovo-Albaner, die in Europas jüngstem Staat rund 90 Prozent der Bevölkerung ausmachen, unkompliziert in die EU einreisen können. Die Enttäuschung wiegt in Kosovo denn auch schwer, zumal Berisha noch im November 2012, am 100. Jahrestag von Albaniens Unabhängigkeit, Pässe auch für die Albaner in Kosovo versprochen hatte.

    Nun ist Berisha zurückgekrebst, wohl auch unter dem Druck Washingtons und Brüssels, wo die nationalistischen Aufwallungen Tiranas für Irritationen gesorgt hatten. So hatte Berisha rund um die Unabhängigkeitsfeier von einer nationalen Vereinigung aller ethnischen Albaner gesprochen und ein Albanien beschworen, das von Preveza in Griechenland bis nach Presevo in Serbien reicht und von Skopje in Mazedonien bis nach Podgorica in Montenegro. Einmal mehr geisterte das Gespenst eines Grossalbanien herum. Und einmal mehr war damit die Furcht verbunden, dass in der Region weitere Streitereien um ethnische Grenzziehungen neu entfacht werden könnten.
    Zweierlei Ellen

    Zwar bleiben nun neben den Kosovaren auch die albanischstämmigen Arvaniten in Griechenland, die Volksgruppe der Arberesh in Süditalien und die Bürger jener Staaten, gegenüber denen keine Visafreiheit besteht, weiterhin von einer albanischen Staatsbürgerschaft ausgeschlossen. Mit seiner Kompromissformel kann Berisha dennoch das Gesicht wahren. Zudem wird der 2012 lancierte Dialog zwischen der EU und Kosovo über eine Aufhebung des Visumzwangs nicht von Tirana unterhöhlt.
    Dem Druck auf die Regierung Kosovos, selber die rechtmässigen Voraussetzungen für die erhoffte Reisefreiheit zu schaffen, ist dies zweifellos förderlich. Dennoch fühlen sich viele Kosovo-Albaner ungerecht behandelt. Sie verweisen auf Staaten wie Serbien oder Kroatien, die seit Jahren zweite Staatsbürgerschaften an Serben und Kroaten im benachbarten Ausland (etwa in Bosnien) verteilen, ohne dass dies lauten internationalen Protest auslöst.





    aha

  6. #136
    Avatar von Novljanin

    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    1.343
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Kannst du mal übersetzen, was er da im Interview sagt? Danke dir mal im Voraus.
    Bewaffnete Ausseinandersetzung von Kosovaren und Gendermerie bei Borovac in Serbien
    unser kollege hat einen thread aufgemacht da stehts was darüber!
    gestern bin ich danach raus deshalb so spät meine antwort!

  7. #137
    Karim-Benzema
    Albeu.com - Tre deputetė maqedonas nė Kuvendin e Shqipėrisė

    Tre deputetė maqedonas nė Kuvendin e Shqipėrisė


    Kuvendi i Shqipėrisė Pėlqej
    0







    Minoriteti maqedonas nė Shqipėri ka tre pėrfaqėsues nė pėrbėrjen e parlamentit tė ri. Gazeta “Makedonium”, e cila botohet nė Shqipėri, ka shkruar se janė dy deputetė tė PS-sė dhe njė i PD-sė, qė kanė prejardhje maqedonase.

    Namik Dokle dhe Taulant Balla nga PS, dhe Myqerrem Tafaj nga PD, pretendohet nga gazeta tė kenė prejardhjen nga Gora dhe Gollo Bėrdoja, shkruan Zhurnal.

    Lajmi ėshtė pėrcjellė nga tė gjitha mediat maqedonase nė Shkup, tė cilat citojnė komentin e gazetės sė kėtij minoriteti nė Shqipėri.

    - - - Aktualisiert - - -

    Mazedonischer Herkunft aber keine Mazedonier in dem Sinne.

  8. #138
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    8.742
    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    Albeu.com - Tre deputetė maqedonas nė Kuvendin e Shqipėrisė

    Tre deputetė maqedonas nė Kuvendin e Shqipėrisė


    Kuvendi i Shqipėrisė Pėlqej
    0







    Minoriteti maqedonas nė Shqipėri ka tre pėrfaqėsues nė pėrbėrjen e parlamentit tė ri. Gazeta “Makedonium”, e cila botohet nė Shqipėri, ka shkruar se janė dy deputetė tė PS-sė dhe njė i PD-sė, qė kanė prejardhje maqedonase.

    Namik Dokle dhe Taulant Balla nga PS, dhe Myqerrem Tafaj nga PD, pretendohet nga gazeta tė kenė prejardhjen nga Gora dhe Gollo Bėrdoja, shkruan Zhurnal.

    Lajmi ėshtė pėrcjellė nga tė gjitha mediat maqedonase nė Shkup, tė cilat citojnė komentin e gazetės sė kėtij minoriteti nė Shqipėri.

    - - - Aktualisiert - - -

    Mazedonischer Herkunft aber keine Mazedonier in dem Sinne.


  9. #139

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.062
    Wenn die Mazedonier sind, dann sind die slavo-mazedonier Bulgaren.

  10. #140
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Brüssel: Thaēi-Dacic Dialog wird fortgesetzt

    Heute wurden die Verhandlungen zwischen Kosova und Serbien in der Leitung der EU fortgesetzt.

    Momentan ist der serbische Ministerpräsident Ivica Dacic und seine Delegation mit der Außenpolitikleiterin der EU, Catherine Ashton im Gespräch. Danach findet eine Sitzung mit dem kosovarischen Ministerpräsidenten Hashim Thaēi und seiner Delegation statt.

    Die gemeinsame Sitzung Thaēi-Dacic wird nach den Gesprächen mit Ashton stattfinden.

    Quelle: Thaēi shpreson nė arritjen e marrėveshjes « Lajme - Telegrafi

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 09:51
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 00:47