BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 224 von 327 ErsteErste ... 124174214220221222223224225226227228234274324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.231 bis 2.240 von 3268

Nachrichten aus Albanien

Erstellt von Vali, 10.06.2013, 16:02 Uhr · 3.267 Antworten · 213.683 Aufrufe

  1. #2231
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Das Volk wird seit Jahren beklaut bis zum geht nicht mehr. Nicht mal unter serbischer Hand war es so schlimm wie es heute ist
    Du hast im ersten Satz recht aber im zweiten übertreibst du ein wenig.

  2. #2232
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    3.670
    Es gibt keine einzige staatliche Institution die ohne Korruption (=Steuerhinterziehung, =Diebstahl des Volkes) dort funktioniert. Wer meine Beiträge liest, weiß, dass ich niemals einer Person oder einer Regierung die Schuld für diese Misere geben würde, den dieser Stillstand im Kosovo ist nicht durch einen Hashim entstanden, sondern durch 1,8 Millionen Hashims

  3. #2233

    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Es gibt keine einzige staatliche Institution die ohne Korruption (=Steuerhinterziehung, =Diebstahl des Volkes) dort funktioniert. Wer meine Beiträge liest, weiß, dass ich niemals einer Person oder einer Regierung die Schuld für diese Misere geben würde, den dieser Stillstand im Kosovo ist nicht durch einen Hashim entstanden, sondern durch 1,8 Millionen Hashims
    Wie sonst würdest du dir die Masse an BMWs, Mercedes und Audis erklären?

  4. #2234

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Sind auch nur alte Benz aus Deutschland.

    Ich rede von Albanien oder einige holen sich ein Kredit für ein Auto welches bisschen mehr kostet.

  5. #2235
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.026
    Vukcevic: Serbia s’ka mundur ta verifikojë se a ka pasur trafikim me organe në Kosovë

    Kryeministri serb Aleksandar Vucic ka lavdëruar prokurorin amerikan Clint Willimson duke thënë se ai e ka verifikuar reputacionin e luftëtarit për të drejtat e njeriut. Ndërsa prokurori serb për krime lufte Vladimir Vukcevic ka thënë se tani ka ardhur koha të vendoset se a do të ketë aktakuzë për krimet në Kosovë. Sipas tij, Serbia nuk ka mundur ta vërtetojë se a ka pasur trafikim organesh.

    Williamson ka udhëtuar në Beograd, pas vizitës në Prishtinë, ka falënderuar autoritetet serbe për bashkëpunim të mirë edhe efikas gjatë procesit hetimor. Vucic e ka lëvduar prokurorin për persistencën e tij në kryerjen e hetimeve.
    “Ne që nga fillimi kemi pritur një qasje të drejtë dhe objektive, të cilën prokurori Ëilliamson e ka dëshmuar me punën e tij dhe në këtë mënyrë e ka verifikuar reputacionin e tij si luftëtar për respektimin e të drejtave” ka thënë kryeministri serb.
    Ndërkaq prokurori serb për krime lufte Vladimir Vukcevic, para takimit me kolegun e tij amerikan, ka thënë se tani ka ardhur koha të vendoset për “Shtëpinë e Verdhë”. Ai ka thënë se dëshmitë që i ka Serbia thonë se ka pasur raste të krimeve të luftës por nuk kanë mundur ti gjejnë kryesit e tyre.
    “Ne e kemi definuar ekzistimin e veprave penale të krimeve të luftës por nuk kemi mundur të konfirmojmë se a ka pasur tregti me organe” ka thënë Vucevic.

  6. #2236
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Tornado in saranda

  7. #2237
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.026
    EU wird Bildung des Kosovo-Tribunals mit 300 Mio. Euro unterstützen
    Pristina (Prishtina)/Europa-weit (APA) - Die EU wird laut einem Medienbericht die Bildung des Kosovo-Tribunals für Kriegsverbrechen mit etwa 300 Millionen Euro unterstützen, wie die Belgrader Zeitung „Danas“ am Mittwoch unter Berufung auf Diplomatenkreise in Brüssel berichtete. Das Tribunal soll seine Arbeit Anfang 2015 aufnehmen. Bis Ende 2020 wollen die 150 internationalen Richter, Staatsanwälte, Ermittler und Experten fertig sein.

    Das Tribunal wird zwei Sitze haben, einen in Prishtina und einen anderen in Den Haag, wo auch die geschützten Zeugen ihre Aussagen machen sollen. Das kosovarische Parlament hatte der Bildung des Tribunals im April zugestimmt. Seine Gründung steht im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Abschluss von mehrjährigen Ermittlungen, die der von der EU eingesetzte US-Staatsanwalt John Clint Williamson geführt hatte.

    Williamson wird kommende Woche - Medien berichten von Dienstag - in Brüssel die Resultate seiner dreijährigen Ermittlungen über die während des Kosovo-Krieges (1998-99) und kurz danach von Angehörigen der kosovo-albanischen „Befreiungsarmee“ (UCK) angerichteten Kriegsverbrechen präsentieren.

    Unter Berufung auf informierte Kreise meldeten Medien am Dienstag, dass Williamson bei seinem dieswöchigen Besuch in Prishtina Kriegsverbrechenanklagen gegen etwa zehn UCK-Angehörige in Aussicht gestellt habe. Die Vorwürfe betreffen Morde an Zivilisten sowie Folter und Inhaftierungen unter unmenschlichen Bedingungen. Für eine Anklage wegen Organhandel konnte Willamson laut der kosovarischen Tageszeitung „Koha Ditore“ nicht genügend Beweise sammeln.

    Die Anklagen von Williamson würden sich auch auf eine hohe Anzahl von immer noch vermissten Serben, damaligen Einwohnern der Ortschaften Klecka, Zoqishte (serbisch: Zociste), Belacevac und Rahovec (Orahovac), beziehen. Drei frühere höherrangige UCK-Mitglieder sollen der dort begangenen Kriegsverbrechen verdächtig sein. Namen wurden keine genannt. Noch vor Monaten hatten kosovarische Medien von etwa 120 mutmaßlichen Kriegsverbrechern gesprochen.

    EU wird Bildung des Kosovo-Tribunals mit 300 Mio. Euro unterstützen | Tiroler Tageszeitung Online - Nachrichten von jetzt!

  8. #2238

  9. #2239

  10. #2240
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Mazedonische Regierung fürchtet sich vor dem großen albanischen Bevölkerungsanteil in FYROM
    Die Volkszählung in Mazedonien wird immer wieder verschoben. Die mazedonische Regierung fürchtet sich vor dem großen albanischen Bevölkerungsanteil. Laut Analysten leben 40% Albaner in Mazedonien.
    __________________________________________________ ____


    Die Volkszählung in Mazedonien sollte schon seit einigen Jahren erfolgen, jedoch wurde dies nicht umgesetzt. Gründe dafür seien die vielen Streitigkeiten vor drei Jahren der Regierungskoalition BDI-VMRO im Bezug auf die Umsetzung des Prozesses. Jedoch erzählte ein ehemaliger Mitglied der staatlichen Kommission für die Volksregistrierung, Fati Iseni, dass sich die mazedonische Regierung vor dem großen albanischen Bevölkerungsanteil fürchte.


    Laut der letzten Volkszählung im Jahr 2001 sollen 25,17% Albaner in Mazedonien leben. Jedoch behaupten viele Albaner, dass der Prozentsatz viel höher sei als ausgewertet wurde. Auch einige mazedonische Landkreise schließen sich der Behauptung an und denken, dass die Zahl bewusst runtergesetzt wurde.


    Viele Analysten, die sich damit beschäftigen sagen, dass etwa 40% Albaner in Mazedonien leben. In Mazedonien leben rund 2 Millionen Menschen.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 09:51
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 00:47