BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 435 von 767 ErsteErste ... 335385425431432433434435436437438439445485535 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.341 bis 4.350 von 7668

Nachrichten aus Bosnien und Herzegowina

Erstellt von DZEKO, 21.05.2013, 16:09 Uhr · 7.667 Antworten · 481.769 Aufrufe

  1. #4341
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.827
    Zitat Zitat von Dzek Danijels Beitrag anzeigen
    Ja blacky ich weiß ist schwer zu kapieren deswegen lieber ins lächerliche ziehen.
    Und bestimmt hatten Mladic und Karadzic nichts mit den massen Morden zu tun und waren einfache Bauern im Schachspiel.

    Lass mich raten wer es war ein Serbe bestimmt nicht.

    Vieleicht die UCK, weil durch das Massenmorden die Welt alarmiert wurde und den Schritt zu unabhängigen Kosovo zu ermöglichen.
    Oder waren es die bösen Amis die umbedingt Serbien bombardieren wollte und dan später einen strategisch wichtigen Stützpunkt in Kosovo bauen konnten. Oder hast du eine bessere Verschwörungstheorie wo kein Serbe die fäden zieht?

  2. #4342
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.455
    Es stimmt schon, dass Söldner bei den ERschießungen dabei waren. Zumindest ist das die gängige Annahme. Aber damit hat sich das dann auch schon. Es ist ziemlich gut nachvollziehbar, dass es keine geheimen Hintermänner gab. Die Söldner gehörten zu den VRS Schergen. Es ist auch nachvollziehbar, dass die Logistik und PLanung innerhalb der VRS inkl. Beteiligung von Karadzic ablief. Lagerhallen, etc. Alles nachzulesen.

    Das Problem ist, dass Propaganda immer nicht einem Fünkchen Wahrheit aufgebaut wird. So sind Kriegsverbrechen nur das Resultat kranker Einheiten gewesen. Natürlich ist das Blödsinn, denn diese kranken Einheiten wurden, wie bei Arkans Leuten, von der JNA eingesetzt und auch sonst waren Kriegsverbrechen und auch Vergewaltigung ein strategisches Mittel. Einerseits natürlich um den Gegner zu schwächen aber auch um das Kriegsziel nachhaltig zu erreichen. Ohne Hass zu streuen, hätte man nicht annähernd so viele Bosniaken vertreiben können. Ähnlich das Vorgehen der HVO bei stari most oder Pocitelj.

    Und im Fall Srebrenica darf man auch nicht vergessen, wie die Presse damals Srebrenica behandelt hat, also welcher Druck auf der VRS lag. Denn letztlich war das auch eine große GEfahr für das Image der starken VRS dort ihre Leute nicht in Sicherheit zu haben und dann fanden die serbischen Soldaten noch ein Massengrab mit ihren eigenen Leuten, weiß die Zahl nicht mehr, glaub es waren 100.

    Letztlich geht es ja vielen darum diesen Tätervolkquatsch zu entkräften. Aber das ist gar nicht notwendig. Die meisten GEständnisse vor Gericht enthielten immer wieder auch die Aussage, dass es einzelne Personen waren und man nicht alle Serben dafür verantwortlich machen könnte. Das Problem ist eigentlich, dass von serbischer Seite jahrelang der Begrifff genocidni narod geprägt wurde, für Kroaten, die als Volk unendliche Schuld auf sich geladen haben, die nie vergessen wird. Und genau diese Rhetorik verwendet ein Dodik, wenn er über Serben spricht. Er ist es, der ständig vom Tätervolk spricht, auch um so natürlich gleich einem eventuellen Vorwurf entgegenzutreten und eine Trotzhaltung zu erzeugen.

    Bei Srebrenica ging es in erster Linie um den Hass weniger Männer, die im Größenwahn waren und keinen Bezug mehr zur Realität hatten. Sie dachten, dass sie mit allem durch kommen.

    Allerdings sollte sich jeder bewusst werden, worauf die RS gegründet ist und, dass die Führungsriege der zur Gründungszeit einen Genozid plante, nämlich eine RS ohne Kroaten und Bosniaken. Mladic hielt damals noch dagegen und sagte, dass dies ein Genozid sei und dass man Menschen nicht einfach wie Schachfiguren versetzen kann.. Jedes Kriegsverbrechen muss also auch unter diesem Aspekt gesehen werden, auch Visegrad und was in Visegrad passierte. Damals waren alle Mittel recht. Und heute gibt es in Visegrad ein Cetnikdisneyland.

  3. #4343
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.827
    Cetnikdisneyland hast du Fotos

  4. #4344
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.455

  5. #4345
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    11.827
    Srebrenca ist das traurige Ende des bewussten Massenmorden der RS Serben.
    Mit den Massenmorden 1992 um Prijedor und Banjaluka wurde das Grundgerüst der RS gelegt.

    Ich hoffe Bosnien wird mal frei von Nationalismus und Federacia und RS bleiben Geschichte.

  6. #4346
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.497
    https://cikmagazin.blogspot.de/2016/...zenei.html?m=1

    ČELNICI FIFA-e I UEFA-e ZGROŽENEI: Pogledajte kako će kazniti Grčku zbog transperenta "Nož, žica, Srebrenica"…

  7. #4347
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.330
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Srebrenca ist das traurige Ende des bewussten Massenmorden der RS Serben.
    Mit den Massenmorden 1992 um Prijedor und Banjaluka wurde das Grundgerüst der RS gelegt.

    Ich hoffe Bosnien wird mal frei von Nationalismus und Federacia und RS bleiben Geschichte.
    Man hat ja in Kotor-Varos (bei Banja Luka) systematisch alle Häuser und Moscheen zerstört, und weil das nicht gereicht hat, hat man auch die Friedhöfe besudelt und zerstört, so dass die Vertriebenen auch keinen einzigen Grund zur Rückkehr haben.

  8. #4348

    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    2.033
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Es stimmt schon, dass Söldner bei den ERschießungen dabei waren. Zumindest ist das die gängige Annahme. Aber damit hat sich das dann auch schon. Es ist ziemlich gut nachvollziehbar, dass es keine geheimen Hintermänner gab. Die Söldner gehörten zu den VRS Schergen. Es ist auch nachvollziehbar, dass die Logistik und PLanung innerhalb der VRS inkl. Beteiligung von Karadzic ablief. Lagerhallen, etc. Alles nachzulesen.

    Das Problem ist, dass Propaganda immer nicht einem Fünkchen Wahrheit aufgebaut wird. So sind Kriegsverbrechen nur das Resultat kranker Einheiten gewesen. Natürlich ist das Blödsinn, denn diese kranken Einheiten wurden, wie bei Arkans Leuten, von der JNA eingesetzt und auch sonst waren Kriegsverbrechen und auch Vergewaltigung ein strategisches Mittel. Einerseits natürlich um den Gegner zu schwächen aber auch um das Kriegsziel nachhaltig zu erreichen. Ohne Hass zu streuen, hätte man nicht annähernd so viele Bosniaken vertreiben können. Ähnlich das Vorgehen der HVO bei stari most oder Pocitelj.

    Und im Fall Srebrenica darf man auch nicht vergessen, wie die Presse damals Srebrenica behandelt hat, also welcher Druck auf der VRS lag. Denn letztlich war das auch eine große GEfahr für das Image der starken VRS dort ihre Leute nicht in Sicherheit zu haben und dann fanden die serbischen Soldaten noch ein Massengrab mit ihren eigenen Leuten, weiß die Zahl nicht mehr, glaub es waren 100.

    Letztlich geht es ja vielen darum diesen Tätervolkquatsch zu entkräften. Aber das ist gar nicht notwendig. Die meisten GEständnisse vor Gericht enthielten immer wieder auch die Aussage, dass es einzelne Personen waren und man nicht alle Serben dafür verantwortlich machen könnte. Das Problem ist eigentlich, dass von serbischer Seite jahrelang der Begrifff genocidni narod geprägt wurde, für Kroaten, die als Volk unendliche Schuld auf sich geladen haben, die nie vergessen wird. Und genau diese Rhetorik verwendet ein Dodik, wenn er über Serben spricht. Er ist es, der ständig vom Tätervolk spricht, auch um so natürlich gleich einem eventuellen Vorwurf entgegenzutreten und eine Trotzhaltung zu erzeugen.

    Bei Srebrenica ging es in erster Linie um den Hass weniger Männer, die im Größenwahn waren und keinen Bezug mehr zur Realität hatten. Sie dachten, dass sie mit allem durch kommen.

    Allerdings sollte sich jeder bewusst werden, worauf die RS gegründet ist und, dass die Führungsriege der zur Gründungszeit einen Genozid plante, nämlich eine RS ohne Kroaten und Bosniaken. Mladic hielt damals noch dagegen und sagte, dass dies ein Genozid sei und dass man Menschen nicht einfach wie Schachfiguren versetzen kann.. Jedes Kriegsverbrechen muss also auch unter diesem Aspekt gesehen werden, auch Visegrad und was in Visegrad passierte. Damals waren alle Mittel recht. Und heute gibt es in Visegrad ein Cetnikdisneyland.
    Eben nicht die vrs und durch die vrs, die spzialeinheiten standen unterm direkten Kommando des mup und nicht unter mladićs kommando.
    Gerade von den diversanten hast du aussagen in den haag, so hat z.b. ein Kroate ausgesagt ein paar hundert selbst erschossen zu haben.
    Die tigrovi unterstanden auch zu keinem Zeitpunkt der kommandostruktur der vrs.
    Mladić wurde von Karadzic und Hintermännern dick verarscht und einrschossens ist lächerlich das ein Karadzic nicht lebenslänglich bekommt .
    Zu dem ist merkwürdig das das ICMP zwar zahlen an den haag schickt diesem aber keine Archiv Einsicht gewährt.

  9. #4349
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    65.199
    Das die Cedos selbst heute noch nur leugnen und nach Ausreden suchen ist nicht zu glauben! Wohl ne Charakterfrage

  10. #4350
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.455
    Zitat Zitat von Dzek Danijels Beitrag anzeigen
    Eben nicht die vrs und durch die vrs, die spzialeinheiten standen unterm direkten Kommando des mup und nicht unter mladićs kommando.
    Gerade von den diversanten hast du aussagen in den haag, so hat z.b. ein Kroate ausgesagt ein paar hundert selbst erschossen zu haben.
    Die tigrovi unterstanden auch zu keinem Zeitpunkt der kommandostruktur der vrs.
    Mladić wurde von Karadzic und Hintermännern dick verarscht und einrschossens ist lächerlich das ein Karadzic nicht lebenslänglich bekommt .
    Zu dem ist merkwürdig das das ICMP zwar zahlen an den haag schickt diesem aber keine Archiv Einsicht gewährt.
    Es waren aber VRS Leute, die sich um logistische Fragen kümmerten, schau ich aber noch mal nach. UNd auch Mladics Beteiligung kann man recht gut nachweisen. Was die Tiger betrifft, so ging es um die JNA, die zwar auch keine KOmmandobefugnisse hatte, aber trotzdem die Tiger einplanen konnte. Je nach Fall schickte man die Tiger vor oder nachher rein. UNd dann wurden Beine abgehackt, Frauen vergewaltigt und Leute brutal zerstückelt. Nur leider kann man die Hurensöhne der JNA kaum dafür dran kriegen, sie wussten ja auch, was auf sie zukommen würde. Ähnlich war es überall und unter Freischärlern gab es wenig anständige Leute.

    Ich hatte dazu mal ein Buchtipp gepostet, war so ziemlich das umfangreichste aber auch neutralste Buch zu dem Thema. Dafür wurde ich dann als Ujo beschimpft Dabei steht da wirklich alles, von Oric, über Söldner, Mladic und Karadzic. Nichts für Helga Fuchs, aber eben seriös.

    https://www.amazon.de/Srebrenica-Chr...rds=Srebrenica

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  3. Bosnien und die Herzegowina
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 06:09
  4. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36