BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 711 von 926 ErsteErste ... 211611661701707708709710711712713714715721761811 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.101 bis 7.110 von 9253

Nachrichten aus Bosnien und Herzegowina

Erstellt von DZEKO, 21.05.2013, 16:09 Uhr · 9.252 Antworten · 628.702 Aufrufe

  1. #7101

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    11.499
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so: Bleiburg war ein massives Verbrechen der Partisanen (und der Briten), es hat mit Sicherheit auch viele völlig Unschuldige und Unbeteiligte das Leben gekostet und es muss erwähnt werden. Aber wie die am lautesten heulen gleichzeitig Jasenovac ignorieren oder gar leugnen ist einfach nur erbärmlich.

    Das bedeutet, dass die Angehörigen der unschuldigen Opfern nicht heulen, sondern nur die Angehörigen der Ustasa Täter ?


    ihr schmeist alle in einen Topf und das ist das Problem ! Andrija Hebrang ermordet, Grozda Budak ermordet ....usw..

  2. #7102

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    haha was das war nicht spaßig gemeint
    es kam so völlig unerwartet

  3. #7103

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    9.767
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    es kam so völlig unerwartet
    so einiges kommt mir unerwartet

  4. #7104

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Das bedeutet, dass die Angehörigen der unschuldigen Opfern nicht heulen, sondern nur die Angehörigen der Ustasa Opfer ?


    ihr schmeist alle in einen Topf und das ist das Problem ! Andrija Hebrang ermordet, Grozda Budak ermordet ....usw..
    Es kommt nicht auf das Heulen an, jeder hat was zu beheulen, es kommt darauf an die anderen die auch heulen nicht zu diskreditieren indem man z.B. Ausreden für Jasenovac sucht oder es verharmlost.

  5. #7105
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.644
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Gibt diverse Quellen, dass es eben nicht am besten unter den Habsburgern ging. Das ist totaler Quatsch, das trifft wahrscheinlich auf Zagreb zu, aber denen geht es auch heute am besten
    Welch Quellen, die wirtschaftlichen Fakten sind klar erzäle doch keinen Mist
    Ich rede über Kroatien, rein wirtschaftliche nie stärker als damals.

  6. #7106
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.835
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Was davor gelaufen ist , wird ja von deinen Freunden bewusst verschwiegen, in dem man nur auf die Ustase Taten zeigt
    Und wieder so ein kryptischer Satz, bei dem man dann raten muss, was jetzt eigentlich gemeint war. Du versuchst wieder die NDH, die nur deswegen zustande kam, weil Italien die Ustasa ins Spiel brachte, damit zu relativieren, dass Yu1 ja angeblich so bitterböse antikroatisch war. Nur vergisst du dabei, dass auch schon damals die Ustasa eine Terrororganisation war. Die von den Faschisten vorgesehene NDH hatte keine eindeutige kroatische Bevölkerungsmehrheit und das wollte man durch einen Genozid ändern. Dafür gibt es keine Gründe, keine Entschuldigung. Damit wird jedes Unrecht davor irrelevant.

  7. #7107
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.644
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Und wieder so ein kryptischer Satz, bei dem man dann raten muss, was jetzt eigentlich gemeint war. Du versuchst wieder die NDH, die nur deswegen zustande kam, weil Italien die Ustasa ins Spiel brachte, damit zu relativieren, dass Yu1 ja angeblich so bitterböse antikroatisch war. Nur vergisst du dabei, dass auch schon damals die Ustasa eine Terrororganisation war. Die von den Faschisten vorgesehene NDH hatte keine eindeutige kroatische Bevölkerungsmehrheit und das wollte man durch einen Genozid ändern. Dafür gibt es keine Gründe, keine Entschuldigung. Damit wird jedes Unrecht davor irrelevant.
    Die Ustaschas wurden nie vom kroatischen Volk gewählt, noch hätten sie jemals ein ernste Wahl gewonnen.
    Kein Unrecht davor wird jemals irrelevan, denn eins führt zum anderen. Ein Verbrechen bleibt ein Verbrechen und ein grösseres macht es nicht ungeschehen. Mann vergibt aber irrelevant ist kein Verbrechen.

  8. #7108

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.387
    Mal so gesehen war die Zerstörung Dresden ein willkürlicher brutaler Akt Seitens der Alliierten !?
    Ja klar,,, aber tötungsfabriken wie auschwitz oder auch jasenovac wurden systematisch jahrelang betrieben mit einen Ziel mit Ausrottung gewisser Ethnien...Bleiburg war ein Racheakt der leider bis aufgearbeitet wurden ist

  9. #7109
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.644
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Mal so gesehen war die Zerstörung Dresden ein willkürlicher brutaler Akt Seitens der Alliierten !?
    Ja klar,,, aber tötungsfabriken wie auschwitz oder auch jasenovac wurden systematisch jahrelang betrieben mit einen Ziel mit Ausrottung gewisser Ethnien...Bleiburg war ein Racheakt der leider bis aufgearbeitet wurden ist
    Die Bombadierung von Dresden war ein Akt des Krieges zwar ein brutaler aber Nazideutschland war nicht noch nicht besigt.

    Bleiburg war kein Einzelfall der Partisanen, auch Stalin verhielt sich ähnlich zu seinem schon besiegten Gegner.

    Stalin und Tito vergrabten alles unterm Teppich wobei die Briten diskutierten ernsthaft über ein mögliches Kriegsverbrechen in Dresden.

  10. #7110
    Avatar von Strahimir I

    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    1.585
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ajd ne seri boga ti, spiel dich mal jetzt nicht als Opfer auf. Ich bin unten zur Schule gegangen, es gab keine Aufsätze darüber ob man zu Hause Titobilder hatte und was die Eltern machen. Wir hatte nie Tito-Bilder (was im Nachhinein betrachtet unverzeihlich ist), niemand war Parteimitglied und nichts ist passiert. Ein Nachbar hatte mal einem anderen "jebo te Tito" gesagt und wurde agezeigt, er musste nur eine läppische Geldstrafe bezahlen, alles andere sind Phantastereien von selbsternannte kroatischen und serbischen Leidensopfern.

    Wer krizni put bejammert aber mit keinem Wort Jasenovac erwähnt soll lieber die Fresse halten.
    Jedeš govna a ne primjetiš, prie nego je krenia na križni put, bio je u logoru Jasenovac. Koje ste vi budaletine crvene, nie više ni smišno. Izprani mozgovi.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  3. Bosnien und die Herzegowina
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 06:09
  4. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36