BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 856 von 926 ErsteErste ... 356756806846852853854855856857858859860866906 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.551 bis 8.560 von 9253

Nachrichten aus Bosnien und Herzegowina

Erstellt von DZEKO, 21.05.2013, 16:09 Uhr · 9.252 Antworten · 628.073 Aufrufe

  1. #8551
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.359
    Pune četiri godine poslije završenog popisa stanovništva demografsko stanje u Bosni i Hercegovini znatno je lošije nego što je bilo prije 2013. godine. U RS-u se, naprimjer, 2016. godine rodilo samo 22 Hrvata, u Federaciji 117 Srba. Na svakog Hrvata rođenog od 2013. godine u RS-u umrlo ih je devet, a na svakog Srbina koji se rodio u posljednje četiri godine u Federaciji BiH umrlo je osam Srba. Broj Bošnjaka u blagom porastu, Srba i Hrvata u kontinuiranom padu

    „Podsjetimo se da su, prema popisu stanovništva 2013. godine, Bošnjaci činili 50,1% stanovništva BiH, Srbi 30,8%, Hrvati 15,4%, a svi ostali 3,7%. Kada se zbroje sva rođena djeca od popisa naovamo, dobije se podatak po kojem bošnjačka djeca čine 55,5% sve djece rođene u posljednjih 48 mjeseci, srpska 29,7%, hrvatska 11,1%, dok je ostalih 3,7%.“

    „U sklopljenim brakovima Bošnjaka je 56,2%, Hrvata 9,9%, Srba 26,8%, a ostalih 7,1%.“

    „Bošnjaci su, prema popisu stanovništva iz 2013. godine, činili 70,4% stanovništva Federacije BiH, Hrvati 22,4%, Srbi 2,5%, a ostali 4,6%. Međutim, od popisa naovamo među novorođenom djecom bošnjačka čine 79,8%, hrvatska 16,6%, srpska 0,7% i sva ostala 2,9%. Broj Hrvata je u kontinuiranom padu.“

    Samo dva kantona bilježe rast

    „Pozitivan prirodni priraštaj u 2016. godini imala su samo dva kantona, Zeničko-dobojski i Sarajevski, a naročito je loše stanje u Posavskom i Kantonu 10, u kojima je vitalni indeks ispod 50 i koji su u fazi ozbiljne depopulacije. Bošnjaci su pozitivan prirodni priraštaj imali u pet kantona: Unsko-sanskom, Tuzlanskom, Zeničko-dobojskom, Srednjobosanskom i Kantonu Sarajevo. Hrvati i Srbi nisu imali pozitivan prirodni priraštaj ni u jednom kantonu, entitetu kao ni u Distriktu Brčko.“

    „I u Srednjobosanskom kantonu osjeti se snažan trend iseljavanja hrvatskog stanovništva. Iako je na popisu 2013. godine u ovom kantonu zabilježeno 38,3% Hrvata, među novorođenom djecom bilo ih je 2016. godine samo 25,7%, dok su među umrlima sudjelovali s 40,6%. Bošnjaka je u ovom kantonu na popisu bilo 57,6%, a među novorođenom djecom 2016. godine 73%.“

    Stav

    Saburom do uspjeha.

  2. #8552
    Avatar von yuri

    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    1.097
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Pune četiri godine poslije završenog popisa stanovništva demografsko stanje u Bosni i Hercegovini znatno je lošije nego što je bilo prije 2013. godine. U RS-u se, naprimjer, 2016. godine rodilo samo 22 Hrvata, u Federaciji 117 Srba. Na svakog Hrvata rođenog od 2013. godine u RS-u umrlo ih je devet, a na svakog Srbina koji se rodio u posljednje četiri godine u Federaciji BiH umrlo je osam Srba. Broj Bošnjaka u blagom porastu, Srba i Hrvata u kontinuiranom padu

    „Podsjetimo se da su, prema popisu stanovništva 2013. godine, Bošnjaci činili 50,1% stanovništva BiH, Srbi 30,8%, Hrvati 15,4%, a svi ostali 3,7%. Kada se zbroje sva rođena djeca od popisa naovamo, dobije se podatak po kojem bošnjačka djeca čine 55,5% sve djece rođene u posljednjih 48 mjeseci, srpska 29,7%, hrvatska 11,1%, dok je ostalih 3,7%.“

    „U sklopljenim brakovima Bošnjaka je 56,2%, Hrvata 9,9%, Srba 26,8%, a ostalih 7,1%.“

    „Bošnjaci su, prema popisu stanovništva iz 2013. godine, činili 70,4% stanovništva Federacije BiH, Hrvati 22,4%, Srbi 2,5%, a ostali 4,6%. Međutim, od popisa naovamo među novorođenom djecom bošnjačka čine 79,8%, hrvatska 16,6%, srpska 0,7% i sva ostala 2,9%. Broj Hrvata je u kontinuiranom padu.“

    Samo dva kantona bilježe rast

    „Pozitivan prirodni priraštaj u 2016. godini imala su samo dva kantona, Zeničko-dobojski i Sarajevski, a naročito je loše stanje u Posavskom i Kantonu 10, u kojima je vitalni indeks ispod 50 i koji su u fazi ozbiljne depopulacije. Bošnjaci su pozitivan prirodni priraštaj imali u pet kantona: Unsko-sanskom, Tuzlanskom, Zeničko-dobojskom, Srednjobosanskom i Kantonu Sarajevo. Hrvati i Srbi nisu imali pozitivan prirodni priraštaj ni u jednom kantonu, entitetu kao ni u Distriktu Brčko.“

    „I u Srednjobosanskom kantonu osjeti se snažan trend iseljavanja hrvatskog stanovništva. Iako je na popisu 2013. godine u ovom kantonu zabilježeno 38,3% Hrvata, među novorođenom djecom bilo ih je 2016. godine samo 25,7%, dok su među umrlima sudjelovali s 40,6%. Bošnjaka je u ovom kantonu na popisu bilo 57,6%, a među novorođenom djecom 2016. godine 73%.“

    Stav

    Saburom do uspjeha.
    Šućur alahu, biće Bosna opet Mahmutova!

  3. #8553
    Avatar von Ante Cash

    Registriert seit
    03.11.2016
    Beiträge
    103
    Zitat Zitat von yuri Beitrag anzeigen
    Dieser Krieg hat, bis auf ganz wenige Profiteure, nur Verlierer hervorgebracht ,nur alle haben das noch nicht gemerkt.
    Selbst aus Mostar wandern die Kroaten Richtung Westen oder nach Kroatien aus. In Ost-Herzegovina das Gleiche, die ganze Jugend studiert bereits in Belgrad oder Novi Sad, zurück werden wohl ganz wenige kommen wenn überhaupt.
    In Zentralbosnien ist Messe für Kroaten bereits gelesen, sterben auf Raten dank Franjo. Ich glaube auch nicht das Westhercegovina auf lange Sicht gute Perspektiven hat, wer die Gegend vor den Krieg kannte kann sich das gut vorstellen.
    Keine gute Aussichten für ein Land wie BiH, der Zerfall ist voll im Gange, da wird nichts mehr spannend.
    Spannend könnte höchstens der Ausgang sein, ob das Ganze in einem Krieg endet oder werden bis dahin schon alle weg sein.
    Wer sich am wenigsten Kompromissbereit zeigt, am heftigsten blockiert und sich an Extremismus selbst überbietet, hat nach dem Verhandlungssystem des Westens die besten Chancen einen Großteil der eigenen Forderungen durchzusetzen. Das erwiesenermaßen zur Erlangung der ethnischen Reinheit der RS ein planmäßiges Morden, Vertreiben und am Ende der erste Genozid (nach dem 2. WK) auf europäischen Boden von Einzelnen aus den Reihen des serbischen Volks verantwortet wurde, interessiert heute niemanden mehr.

    Zerfällt BiH, wird wie beim Zerfall der SFRJ das Prinzip utis-possidetis-iuris verwendet. Insofern sehe ich die RS als prinzipiellen Gewinner. Lessons Learned: Sei noch radikaler…, dann bekommst Du den Pott. Als sich die radikalen kroatischen Serben konsequent einem Friedensplan (Z-4) verweigerten, stimmte der Westen der noch radikaleren Idee der Oluja zu.

    BiH existiert nur, weil es im Westen noch genügend Kräfte gibt die daran festhalten und die Bosniaken im Moment über eine Teilung (zumindest offiziell) nicht reden wollen. Insofern hat das Tandem Covic/Dodik den Serben nicht viel gebracht, wirkt aber erfolgreich. Dennoch: Bosnien fiel in eine Agonie, nicht aber in den direkten Zerfall.

    Dodik würde den Covic genau dann aus seinem Arsch wegfurzen, wenn die Bosniaken eine Zustimmung zur Teilung signalisieren. Hier und da gäbe es ein paar Gebietsanpassungen, womöglich auch den Austausch der einen oder anderen Gemeinde, aber im Großen und Ganzen würde man sich sicher schnell einig. Der Westen, hauptsächlich daran interessiert keinen Krawall auf dem Balkan zu haben, würde sich einem Arrangement der beiden größten Volksgruppen kaum verweigern.

    Genau das ist der Moment, wo die Kroaten komplett unter die Räder kommen. Sie müssten praktisch ganz Mittelbosnien und alle Enklaven aufgeben und könnten nicht mal mit einem Handelskorridor für die Bosniaken punkten, weil man das durch die mögliche EU-Mitgliedschaft oder für Kroatien bindende Assoziierungsabkommen mit Rumpf-BiH, zementiert.

    Andererseits haben die bosnischen Kroaten in der Vergangenheit ja gezeigt, wie schnell sie sich von der HDZ BiH ausspucken und umsiedeln lassen. Will sagen: Sobal die westl. Hercegovina ihre Ziele erreicht hat, ist die Story von traurigen Kroaten die Zepce, Vitez etc. verlassen gerade mal die Seite 3 im „Vecernji“ wert. Daher ist kaum davon auszugehen, dass sich Kroatien für die paar BH-Kroaten krumm macht....

    Einen Krieg wird es nicht geben, wahrscheinlich irgendwann eine ofiziell hingenommene Dysfunktion des Staates.

  4. #8554

    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    429
    Genauso wie niemanden Jasenovac interessiert. Die Kroaten könnten fast gar nicht so hart bestraft werden wie sie es verdient hätten.
    Ein Angehöriger dieses Volkes wirft einemanderen Volk Genozid und Radikalismus vor. Das ich nicht lChe

  5. #8555
    Avatar von Shkodran

    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    835
    Zitat Zitat von Rasan Beitrag anzeigen
    Genauso wie niemanden Jasenovac interessiert. Die Kroaten könnten fast gar nicht so hart bestraft werden wie sie es verdient hätten.
    Ein Angehöriger dieses Volkes wirft einemanderen Volk Genozid und Radikalismus vor. Das ich nicht lChe
    Für die Gemeinde radikaler Internetserben im BF bist du definitiv ein Gewinn. Glückwunsch.

    Bei einem Unrecht auf einem anderen verweisen, macht es nicht ungeschehen oder besser. Hast im Philosophieunterricht wohl gepennt. Hast du überhaupt eine Schule besucht? Das wage ich zu bezweifeln.

  6. #8556
    Avatar von yuri

    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    1.097
    Zitat Zitat von Ante Cash Beitrag anzeigen
    Wer sich am wenigsten Kompromissbereit zeigt, am heftigsten blockiert und sich an Extremismus selbst überbietet, hat nach dem Verhandlungssystem des Westens die besten Chancen einen Großteil der eigenen Forderungen durchzusetzen. Das erwiesenermaßen zur Erlangung der ethnischen Reinheit der RS ein planmäßiges Morden, Vertreiben und am Ende der erste Genozid (nach dem 2. WK) auf europäischen Boden von Einzelnen aus den Reihen des serbischen Volks verantwortet wurde, interessiert heute niemanden mehr.

    Zerfällt BiH, wird wie beim Zerfall der SFRJ das Prinzip utis-possidetis-iuris verwendet. Insofern sehe ich die RS als prinzipiellen Gewinner. Lessons Learned: Sei noch radikaler…, dann bekommst Du den Pott. Als sich die radikalen kroatischen Serben konsequent einem Friedensplan (Z-4) verweigerten, stimmte der Westen der noch radikaleren Idee der Oluja zu.

    BiH existiert nur, weil es im Westen noch genügend Kräfte gibt die daran festhalten und die Bosniaken im Moment über eine Teilung (zumindest offiziell) nicht reden wollen. Insofern hat das Tandem Covic/Dodik den Serben nicht viel gebracht, wirkt aber erfolgreich. Dennoch: Bosnien fiel in eine Agonie, nicht aber in den direkten Zerfall.

    Dodik würde den Covic genau dann aus seinem Arsch wegfurzen, wenn die Bosniaken eine Zustimmung zur Teilung signalisieren. Hier und da gäbe es ein paar Gebietsanpassungen, womöglich auch den Austausch der einen oder anderen Gemeinde, aber im Großen und Ganzen würde man sich sicher schnell einig. Der Westen, hauptsächlich daran interessiert keinen Krawall auf dem Balkan zu haben, würde sich einem Arrangement der beiden größten Volksgruppen kaum verweigern.

    Genau das ist der Moment, wo die Kroaten komplett unter die Räder kommen. Sie müssten praktisch ganz Mittelbosnien und alle Enklaven aufgeben und könnten nicht mal mit einem Handelskorridor für die Bosniaken punkten, weil man das durch die mögliche EU-Mitgliedschaft oder für Kroatien bindende Assoziierungsabkommen mit Rumpf-BiH, zementiert.

    Andererseits haben die bosnischen Kroaten in der Vergangenheit ja gezeigt, wie schnell sie sich von der HDZ BiH ausspucken und umsiedeln lassen. Will sagen: Sobal die westl. Hercegovina ihre Ziele erreicht hat, ist die Story von traurigen Kroaten die Zepce, Vitez etc. verlassen gerade mal die Seite 3 im „Vecernji“ wert. Daher ist kaum davon auszugehen, dass sich Kroatien für die paar BH-Kroaten krumm macht....

    Einen Krieg wird es nicht geben, wahrscheinlich irgendwann eine ofiziell hingenommene Dysfunktion des Staates.
    Der ist wahrscheinlicher als du denkst. Die politische Situation hat sich in letzten 10-15 Jahren gravierend verändert. Die Gesellschaft radikalisiert sich zunehmend, wer weiß was noch kommt.
    Ich möchte aber klar zum Ausdruck bringen dass ich absolut gegen den Krieg bin.

  7. #8557
    Avatar von Ante Cash

    Registriert seit
    03.11.2016
    Beiträge
    103
    Zitat Zitat von yuri Beitrag anzeigen
    Der ist wahrscheinlicher als du denkst. Die politische Situation hat sich in letzten 10-15 Jahren gravierend verändert. Die Gesellschaft radikalisiert sich zunehmend, wer weiß was noch kommt.
    Ich möchte aber klar zum Ausdruck bringen dass ich absolut gegen den Krieg bin.
    BiH ist ethnisch nun deutlich homogener als 1992. Es gibt andere Rahmenbedingungen, daher glaube ich kaum an einen Kriegsausbruch wie 1992. Spannend wird die Frage sein, wie der Zerfall gemanaged wird. Das hängt extrem davon ab, wie die Großmächte ihre Interessen abstecken. Wenn der Westen die Krim-Annexion anerkennt und Russland zugesteht, dass die Ukraine der Vorhof von Moskau ist, könnte das einen bedeutenden Einfluss auf BiH haben.

  8. #8558
    Avatar von schwabo

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    3.610
    Der DB wurde nicht umsonst der RS eingeführt. Das soll so Großserbien Träumer wie Dodik, Darko, Lubenica und Deki beruhigen und zu einem normalen Leben in BiH verhelfen und nicht weil der böse West antiserbisch ist. Dodiks Partner Covic und HDZ haben auch Probleme und werden bald keine Hilfe mehr sein können. Kradeze hat es geschafft ihren größten Arbeitgeber in Mostar in den Ruin zu treiben. Fast 1.000 überbezahlte Kroaten (durchsch. 1.500 RURO) wurde heute Nacht der Stecker gezogen weil die Firma 200.000.000 Euro Schulden bei EPHB(auch Kradeze) hat. Jahrelang ist immer wieder Geld aus Sarajevo gekommen und trotzdem ist es den Bach runter. Kroaten hatten es bis heute nicht geschafft absolute Mehrheit in Mostar zu werden. HNK könnte auch so wie SBK enden und dan haben die Kroaten garnichts mehr in BiH.

  9. #8559
    Avatar von yuri

    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    1.097
    Du verstehst das nicht, das sind keine großserbische/kroatische Träume. In Bosnien will keine von den Dreien mit dem anderen zusammen leben, das ist Fakt. Selbst die moslems wollen das nicht, die wollen nur Bosnien für sich alleine, und das ist auch Fakt.

  10. #8560
    Avatar von schwabo

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    3.610
    Trotz des Krieges denken die meisten bei uns auch heute nicht so. Leben und leben lassen. Das wollt ihr uns bis heute nicht zugestehen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  3. Bosnien und die Herzegowina
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 06:09
  4. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36