BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 34 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 338

Nachrichten aus Europa

Erstellt von R25-300, 19.05.2015, 21:13 Uhr · 337 Antworten · 18.086 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.953
    2017 läuft es auf Sarkozy vs. Le Pen in der Stichwahl hinaus.. Sarkozy würde so ein Aufeinandertreffen laut Umfragen mit ca. 60-40 gewinnen.

  2. #192

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.967
    Polen will NATO-Atom-Raketen, um sich gegen "russische Bedrohung" zu wappnen
    Der polnische Verteidigungsminister hat am Wochenende erklärt, dass sein Kabinett offen darüber nachdenke, die NATO im Rahmen der "Nuklearen Teilhabe" um die Verlegung von Atombomben gegen die "russische Bedrohung" zu bitten. Das westliche Militärbündnis räumt Mitgliedsstaaten ohne Atomwaffen die Möglichkeit ein, US-Systeme "auszuleihen". Ein solcher Schritt könnte im Verhältnis zu Russland jedoch eine neue Eskalationsstufe einleiten
    https://deutsch.rt.com/europa/35884-...lationen-uber/

  3. #193
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    11.058

  4. #194
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.632

    Beitrag Nachrichten aus Europa

    Hier könnt ihr alle Nachrichten aus dem Europäischen Raum posten. Ich habe diesen Thread erstellt, weil es noch keinen solchen gab. Ihr könnt ihn auch als Sammelthread benutzen


    Ich fange mit der ersten guten Nachricht an=

    Gefasste Mafia-Bosse lebten «wie Tiere»

    Die italienische Polizei hat zwei der gefährlichsten Verbrecher des Landes geschnappt. Sie versteckten sich in einem Bunker in den Bergen Kalabriens.









    Ferraro und Crea hätten in einem Betonbunker hinter dichtem Gebüsch und Bäumen gelebt.

    Bild: Keystone/Police Press Office










    In einem Bunker in den süditalienischen Bergen hat die Polizei zwei der meistgesuchten Mafia-Bosse des Landes aufgespürt. Der 47-jährige Giuseppe Ferraro und der zehn Jahre jüngere Giuseppe Crea hätten in ihrem Versteck «wie Tiere gelebt», teilte die Polizei mit. Die beiden Männer standen auf der Fahndungsliste der gefährlichsten Verbrecher Italiens und sollen der 'Ndrangheta angehören.
    Ferraro war seit 18 Jahren auf der Flucht. Er wurde in Abwesenheit wegen einer Serie von Morden verurteilt, die Polizei stufte ihn als «extrem gefährlich» ein. Crea wurde seit zehn Jahren wegen mafiöser Vereinigung und Erpressung gesucht. Das von den beiden Mafiosi genutzte Versteck befand sich in den Bergen oberhalb des Ortes Maropati in der südlichen Region Kalabrien.
    Grosses Waffenarsenal
    Ferraro und Crea hätten in einem Betonbunker hinter dichtem Gebüsch und Bäumen gelebt, sagte Staatsanwalt Federico Cafiero De Raho am Freitag. Trotz ihres abgeschiedenen Daseins hätten die beiden Männer genügend Kontakt zur Unterwelt gehabt, um sich wenn notwendig einzuschalten.
    Bei dem Einsatz fanden die Polizisten ein Waffenarsenal mit Maschinenpistolen und Gewehren. Das Versteck der Mafiosi stand nach Angaben der Ermittler seit einem Jahr unter Überwachung. Der Zugriff erfolgte, als beide Männer schliefen.
    Schweinen zum Frass vorgeworfen
    Ferraro soll nach den vorliegenden Erkenntnissen in die Ermordung seines Rivalen Domenico Bonarrigo verwickelt gewesen sein. Aus Rache soll der Bonarrigo-Clan einen Vertrauten Ferraros, Francesco Raccosta, 2013 Schweinen zum Frass vorgeworfen haben. Crea wiederum soll 2009 den jugendlichen Sohn eines Rivalen, Francesco Inzitari, erschossen haben.
    Die 'Ndrangheta ist eine der gefährlichsten, reichsten und mächtigsten Mafiavereinigungen Italiens. Sie soll einen Grossteil des weltweiten Kokainhandels kontrollieren. In den vergangenen drei Jahrzehnten breitete sich die Gruppe immer weiter in den Norden Italiens aus, wo sie unter anderem regulär angemeldete Unternehmen zur Geldwäsche nutzt.

  5. #195
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    21.109

  6. #196
    Arminius
    Traktor überschlägt sich im Fürstentum Liechtenstein

    30.01.2016 21:23 - von: sap/sda

    Im liechtensteinischen Eschen hat sich am Freitagabend ein Traktor derart überschlagen, dass er nach einem Salto wieder auf den Rädern landete. Der Mitfahrer wurde dabei aus dem Traktor geschleudert. Er und der Fahrer mussten verletzt ins Spital gebracht werden.


    Der verunfallte Traktor (Bild: Landespolizei Liechtenstein)

    http://www.toponline.ch/stgallen/det...ein-001701320/

  7. #197
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.632
    Ou, hab ich echt übersehen, dann kann man das zusammenführen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Traktor überschlägt sich im Fürstentum Liechtenstein

    30.01.2016 21:23 - von: sap/sda

    Im liechtensteinischen Eschen hat sich am Freitagabend ein Traktor derart überschlagen, dass er nach einem Salto wieder auf den Rädern landete. Der Mitfahrer wurde dabei aus dem Traktor geschleudert. Er und der Fahrer mussten verletzt ins Spital gebracht werden.


    Der verunfallte Traktor (Bild: Landespolizei Liechtenstein)

    http://www.toponline.ch/stgallen/det...ein-001701320/
    Das nenn ich Mal ne wilde Fahrt, zum Glück leben die beiden noch.

  8. #198
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.918
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Ou, hab ich echt übersehen, dann kann man das zusammenführen.

    ...
    Ich mach das dann mal...

  9. #199
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.613
    Führende europäische Politiker ändern ihre Meinung und sind gegen Flüchtlinge.

  10. #200
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.144
    In Slowenien wurde erneut der Bau einer Moschee mit Ferkelköpfen angegriffen.


    Na gradilištu džamije u Sloveniji ponovo pronadjena svinjska glava

    Tanjug | 01. 02. 2016 - 14:45h


    Nepoznati počinioci ostavili su svinjsku glavu i krv na gradilištu džamije u blizini centra LJubljane, što je drugi takav incident u poslednjih manje od mesec dana, objavili su slovenački mediji.

    Policija je pokrenula istragu nakon prvog incidenta 13. januara, a najnoviji incident će takodje biti istražen pod sumnjom na javno podsticanje mržnje i netolerancije.

    Počinioci bi mogli da budu osudjeni na najviše dve godine zatvora ukoliko budu proglašeni krivim za javno podsticanje mržnje.


Ähnliche Themen

  1. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 09:51
  2. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16
  3. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36
  4. DOBRICA COSIC: "Europa treibt uns aus Europa"
    Von Sandalj im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 10:22
  5. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34