BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.750 Antworten · 1.260.649 Aufrufe

  1. #11181
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    10.948
    Zitat Zitat von Ethnikistis Beitrag anzeigen
    Lern Lesen... dass das Tv erst später kam, ist klar. Ich frag mich so langsam, ob es dein Lebensinhalt ist, anderen Leuten auf den Sack zu gehen.
    in skopje gibt es eben nicht viel zu tun... die meisten griechen hier ignorieren ihn mittlerweile. er ist über jeden neuen user froh, sonst hat er ja keine daseinsberechtigung wenn ihm niemand antwortet

  2. #11182
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    in skopje gibt es eben nicht viel zu tun... die meisten griechen hier ignorieren ihn mittlerweile. er ist über jeden neuen user froh, sonst hat er ja keine daseinsberechtigung wenn ihm niemand antwortet
    Sein Hauptjob macht er immer noch.An Ampel stehen und autoscheiben mit spucke sauber machen

  3. #11183
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.440
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Was sagt die denn?
    Wegen der Ägäis könnte sich das politische Klima zwischen Ankara und Athen erneut aufheizen. Die Türkei hat am Freitag in einer sogenannten NOTAM-Information einen großen Teil des griechischen Luftgebiets bis Ende des Jahres für sich beansprucht. Dort will der große Nachbar ab dem heutigen Montag und bis zum Dezember Übungen seiner Luftwaffe absolvieren.



    Griechenland / Athen. Gegen die Verletzung des griechischen Luftraumes durch mehrere türkische Kampfflugzeuge am Montag über den Dodekanes-Inseln Agathonissi, Farmakonissi und Fournoi, protestierte am gestrigen Mittwoch das Außenministerium. Athen informierte Vertreter der EU- und NATO-Staaten über die Zwischenfälle; der griechische Botschafter in Ankara, Fotis Xydas, deponierte beim türkischen Außenministerium eine Demarche. Griechenland habe die Absicht, die Vorfälle vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu bringen, sagte Außenamtssprecher Grigoris Delavekouras. Er forderte Ankara nachdrücklich dazu auf, das Völkerrecht sowie das 1982 in der UN-Charta fixierte Seerecht zu respektieren. [/QUOTE]

  4. #11184
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    Griechischer Ministerpräsident Tsipras zieht Russland-Reise vor Eigentlich wollte Tsipras erst Anfang Mai anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutschland nach Moskau fliegen. Nun teilte Athen mit, der griechische Ministerpräsident werde der Einladung Putins früher nachkommen.
    17.03.2015




    © dpaViel auf Reisen: der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras






    © dpa Viel auf Reisen: der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras
    Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras reist Anfang April zu einem Besuch nach Russland - und damit einen Monat früher als eigentlich geplant. Die Regierung in Athen teilte am Dienstag mit, Tsipras werde am 8. April nach Moskau reisen. Der Regierungschef folge einer Einladung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, sagte ein Regierungsvertreter.
    Bisher war eigentlich geplant, dass Tsipras erst Anfang Mai anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutschland nach Moskau fliegt. Die griechische Regierung machte zunächst keine weiteren Angaben zu dem nun im April geplanten Besuch.
    Die Zeitung „Ta Nea“ berichtete jedoch, die Reise stehe in Verbindung mit der Geldknappheit Griechenlands. Athen habe darauf gedrungen, den Besuch in Moskau vorzuziehen, da die internationalen Geldgeber die ausstehenden Tranchen des laufenden Hilfsprogramms zurückhalten, solange Athen keine konkreten Reformvorschläge gemacht hat. Allerdings hofft die griechische Regierung, beim Gipfeltreffen in Brüssel am Donnerstag und Freitag eine Einigung mit den EU-Partnern erreichen zu können.
    Mehr zum Thema


    Am kommenden Montag reist Tsipras zudem nach Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe Tsipras bei einem Telefonat an diesem Montag eingeladen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Merkel werde Tsipras am Montagnachmittag nächster Woche im Bundeskanzleramt empfangen. Der griechische Regierungschef hatte sich zuvor in der Tageszeitung „Ethnos“ zuversichtlich gezeigt, bis Ende der Woche eine Einigung mit den Europartnern zur kurzfristigen Finanzierung der Staatsschulden zu finden.
    Das Problem werde „auf politischer Ebene bis Ende der Woche, bis zum Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs oder, wenn nötig, während des Gipfels“ am Donnerstag und Freitag gelöst werden, sagte Tsipras dem Blatt. Zugleich warf er ungenannten „Kräften“ vor, die „Konfrontation“ zu suchen, um einen fortgesetzten Sparkurs zu erreichen.
    Daher würden sie die Umsetzung der Vereinbarung vom 20. Februar über die Verlängerung des Hilfsprogramms blockieren, sagte Tsipras wohl mit Blick auf die Bundesregierung, mit der es starke Spannungen gibt. Er warf den „Kräften“ vor, „Panik in Politik und Wirtschaft“ zu verbreiten, um die Verhandlungen über eine Erleichterung der Schuldenlast zu „sabotieren“.
    Seit der Regierungsübernahme von Tsipras vor acht Wochen ist der Streit über Griechenlands Schulden eskaliert. Athen hätte am liebsten ein Ende der Sparauflagen und trotzdem weitere Kredite der Euro-Staaten. Die Gläubiger wiederum bestehen auf konsequenten Reformen und der Einhaltung aller Vereinbarungen.

  5. #11185
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Deutsch-griechische Spannungen: Merkel lädt Tsipras nach Berlin ein

    Das Verhältnis zwischen Deutschland und Griechenland ist angespannt. Nun hat Kanzlerin Merkel Athens Regierungschef Tsipras nach Berlin eingeladen - sie treffen sich am kommenden Montag.







    Griechenland-Krise: Angela Merkel lädt Alexis Tsipras nach Berlin ein - SPIEGEL ONLINE

  6. #11186
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    10.990
    BLOW JOB KORYDALOS?

    ΘΑ ΕΠΡΕΠΕ ΝΑ ΕΙΝΑΙ ΕΙΛΙΚΡΙΝΗΣ
    Εισαγγελέας: Ενοχος ο Παπακωνσταντίνου για τα δυο αδικήματα που τον βαραίνουν

    Ελλάδα
    17|03|2015 20:27


    -A+A


    Την ενοχή του Γιώργου Παπακωνσταντίνου για τις πράξεις για τις οποίες κατηγορείται προτείνει η Εισαγγελέας Εδρας λέγοντας ότι η στάση του πρώην Υπουργού την απογοήτευσε.
    «Ενας τέτοιος άνθρωπος με τέτοιο βαρύ βιογραφικό θα έπρεπε να είναι ειλικρινής και να συναισθάνεται αυτό που έκανε. Από εκεί και πέρα η δικαιοσύνη θα έδειχνε την μεγαλοσύνη της. Ο κύριος Υπουργός παρέβη τα καθήκοντα του και θα πρέπει να κηρυχθεί ένοχος και για τα δυο αδικήματα, ευελπιστώ ότι κάποια στιγμή θα είμαστε περήφανοι για το κράτος μας και τη διοίκησή μας και αυτό να είναι το τελευταίο στραβοπάτημα».






    Πηγή: Εισαγγελέας: Ενοχος ο Παπακωνσταντίνου για τα δυο αδικήματα που τον βαραίνουν | iefimerida.gr ???????????: ?????? ? ???????????????? ??? ?? ??? ????????? ??? ??? ????????? | iefimerida.gr

  7. #11187
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Griechenland: Neue Regierung will engere Kooperation mit BRICS

    Griechenland will laut Vizeverteidigungsminister Kostas Isihos die Beziehungen mit BRICS ausbauen. Eine engere Zusammenarbeit mit dem Zusammenschluss der fünf größten Schwellenländer (Brasilien, Russland Indien, China und Südafrika) gehöre zur Strategie der neuen Regierungskoalition in Athen.

    „Unsere Regierung bemüht sich um einen Ausbau der multilateralen internationalen Zusammenarbeit – nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Europäischen Union“, sagte Isihos,

    Co-Vorsitzender der russisch-griechischen Kommission für Zusammenarbeit in Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Technik, in einem Interview für die Nachrichtenagentur RIA Novosti. „Deshalb sehen wir nicht nur Deutschland, sondern auch Russland und die USA als wichtige Partner an. Die Verstärkung der Zusammenarbeit mit den BRICS-Staaten ist Teil unserer Strategie."Griechenland hoffe, dass die BRICS-Staaten „bei der Gewährleistung von Stabilität und Frieden in einer multipolaren Welt eine entscheidende Rolle spielen werden“, sagte Isihos weiter. „Wir hoffen auf intensivere Beziehungen mit BRICS und jedem einzelnen Land.“

    Griechenland: Neue Regierung will engere Kooperation mit BRICS / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio


  8. #11188
    Avatar von Ethnikistis

    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    351
    was passiert, wenn man sowohl mit den einen als auch mit den anderen will, kann man in der ukraine sehen.
    wenn der westen uns eine lehrstunde in "demokratie" geben will, werden wir um thraki und unsere inseln kämpfen müssen. minimum.

  9. #11189
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.511
    Zitat Zitat von Ethnikistis Beitrag anzeigen
    was passiert, wenn man sowohl mit den einen als auch mit den anderen will, kann man in der ukraine sehen.
    wenn der westen uns eine lehrstunde in "demokratie" geben will, werden wir um thraki und unsere inseln kämpfen müssen. minimum.
    Ist aber dennoch die einzige Chance uns von dennen loszusagen. Du siehst doch dass die uns von innen herausausbluten versuchen.

  10. #11190
    Avatar von Ethnikistis

    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    351
    da bin ich bei dir. ich bin nur leider nicht bei unserer schwätzer-regierung... denen traue ich es blind zu, das ganze zu verkacken, hab das gefühl die sind sich ihrer lage nicht bewusst. als EU Land von den Brics zu reden ist ein politischer Paukenschlag hoch zehn, den man gut timen und wenn dann auch durchziehen muss... aber nicht mit diesen florous..

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34