BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.918 Antworten · 1.265.030 Aufrufe

  1. #12261
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.528
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Eben, aber die Sache ist halt, dass er bisher nichts gemacht hat. Monate sind vergangen und es rührt sich nichts. Das land fällt in die Rezession zurück.

    Wo sind die sozialistischen Rettungsmaßnahmen?

    Was "regst" Dich auf?


    Besser bisher nix machen....als was die Vorgänger vorher machen....auch nix und das Geld in die eigene Tasche gesteckt.

    Ob Du nun die Massnahmen sozialistisch nennst oder europäischen Rettungsschirm ist doch an Verarschungsinhalt das selbe.

    Just die Parteien in der Vergangenheit haben den Karren in den Sand gesetzt.

    Einzigster Abschnitt, an dem ich mich wage erinnere, wo es Griechenland wirtschaftlich gut ging war wärend der Hunta.

    Nur waren die meiner Meinung nach auch mit Vaterlandsverrätern bestückt, wenn man dem trauen kann wen die im II WK unterstützen und von wem sie ausgebildet wurden.

    Ich denke bescheuerter wie die Anderen kann man sich nicht anstellen.....kann man?

  2. #12262
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.557
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Dass SYRIZA ihnen gerade in die Suppe spuckt ist klar, doch bringt es Hellas nicht weiter. Die "Kapitalisten" in Hellas sind jedoch bisher mehr oder
    weniger unangetastet geblieben. Von sozialistischen Umstrukturierungen bisher keine Spur.
    Du willst also ein ganzes System was tief gefestigt ist in der Gesellschaft innerhalb weniger Monate ändern?? Versteh mich nicht Falsch, ich bin auch der Meinung das mehr kommen muss, aber so wir ihr es euch vorstellt ist schlicht und ergreifend unrealistisch


    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Echt? Sag bloß.
    Ya Rly


    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Tsipras und Co. spielen das "auf den Boden legen und wie ein Kleinkind schreinen" Spiel. Monate sind vergangen und Hellas ist wieder in der Rezession.

    SYRIZA hat bisher gar nichts gemacht außer ein bisschen Wirbel zu machen. Das ist doch nur Zirkus.
    Hellas ist schon seit 5-6 Jahren in der Rezession aber Kopf Hoch. Schon Komisch, dass das "Wachstum" Griechenlands kurz vor den Wahlen kam nicht???Mir persönlich ist mir jeder Lieber als die Verräter aus ND und Pasok. Gibt Syriza die Zeit die es braucht und auch zu steht. Ihr erwartet Resultate nach wenigen Monate und das obwohl die größten Gläubiger der momentanen Regierung ans Bein pissen wo es nur geht.





    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Definitiv. Mit Samaras wären wir wenigstens mit guten Wachstumsprognosen ins Jahr 2015 gestartet.
    Fremdschämen pur

  3. #12263
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.950
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Wie willst du sozialistische Rettungsmaßnahmen vollziehen wenn deine groeßten Glaeubiger dich bekaempfen wo es nur geht??Ich frage mich wie ihr euch das ganze vorstellt??Der Weg aus der Krise ist ein ganz harter und der geht nur, wenn man sich das Geschwuer widmet (IWF,EZB,EU) dass es dabei Rueckschlaege gibt ist vollkommen normal. Eher traurig finde ich es, dass manche sich ND zurueckwuenschen. Fremdschaemen pur. Und das nur wegen ein Scheinwachstum. Traurig
    Den Sündenbock auf irgendwelche ausländischen Institutionen zu schieben rettet Hellas auch nicht.
    Seit 6 Jahren sind wir in der Krise. Die bisherigen Regierungen haben sich entschlossen den Euro zu
    behalten. Das heißt, dass man wettbewerbsfähig sein muss. Innerhalb von 6 Jahren konnten wir kein
    wettberwerbsfähiges Modell auf die Beine stellen. Mit Tourismus, Feta und Olivenöl kann man keinen
    modernen Industriestaat am Leben halten, der Sachen wie Maschinen, Fahrzeuge und Energie komplett
    importieren muss. (Wenn man das eigentlich noch Industriestaat nennen kann)

    Wir haben es nicht geschafft ein wettbewerbsfähiges Wirtschaftsmodell aufzubauen und bis das nicht
    geschenen ist wird die Krise andauern, solange wir im Euro sind. (Was sie schon seit 6 Jahren tut)

    Oder man baut endlich wieder eine eigene Produktion auf, sprich Landwirtschat und Industrie und führt
    eine schwächere Währung ein. Im Falle Hellas wäre es der sinnvollste weg.

    Epirus, Makedonien und Thessalien waren einst Landwirtschaftliche Großregionen.
    Heute importieren wir Kartoffeln und Rinderfleisch! (Im wert von mehreren Milliarden Euro)

    Attika und die Peloponnes waren einst Industriestandorte. Fahrzeuge, Maschinen und Flugzeuge
    wurden in Hellas gebaut und exportiert.
    Alles abgebaut und zum erliegen gekommen.
    Heute importieren wir Fahrzeuge und Maschinen aus dem Ausland (Made in Germany) während
    unsere Fabriken leerstehen.

    6 Jahre lang. Werder ein wettbewersfähiges Modell für den Euro noch eine wiederbelebung der heimischen
    Wirtschaft ist passiert. Es tut sich nichts! Nichts! Nichts!

    Da können uns die Gläubiger auch alle Schulden erlassen, es wird wieder aufs selbe hinauslaufen.

    Hellas kannste momentan echt vergessen.

    Parteien die erkennen, dass wir kein wettbewerbsfähiges Modell auf die Beine kriegen und daher wieder zurück
    zur heimischen Produktion müssen und damit zur Drache heißen KKE, XA etc...

    So sieht die Realität aus.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Was "regst" Dich auf?
    Weil es um mein Land geht file.

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Besser bisher nix machen....als was die Vorgänger vorher machen....auch nix
    Pes ta.

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Einzigster Abschnitt, an dem ich mich wage erinnere, wo es Griechenland wirtschaftlich gut ging war wärend der Hunta.
    Leider wahr. Wie kann es sein, dass so ein Terrorregime es hinkriegt das Land auf einen starken Wachstumskurs zu bringen und
    es ohne Schulden den Demokraten zu übergeben und diese es dann so dermaßen zerstören? Können eigentlich nur solche
    Juntas was auf die Reihe kriegen? Was soll ich sagen?

  4. #12264
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.557
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Den Sündenbock auf irgendwelche ausländischen Institutionen zu schieben rettet Hellas auch nicht.
    Seit 6 Jahren sind wir in der Krise. Die bisherigen Regierungen haben sich entschlossen den Euro zu
    behalten. Das heißt, dass man wettbewerbsfähig sein muss. Innerhalb von 6 Jahren konnten wir kein
    wettberwerbsfähiges Modell auf die Beine stellen. Mit Tourismus, Feta und Olivenöl kann man keinen
    modernen Industriestaat am Leben halten, der Sachen wie Maschinen, Fahrzeuge und Energie komplett
    importieren muss. (Wenn man das eigentlich noch Industriestaat nennen kann)

    Wir haben es nicht geschafft ein wettbewerbsfähiges Wirtschaftsmodell aufzubauen und bis das nicht
    geschenen ist wird die Krise andauern, solange wir im Euro sind. (Was sie schon seit 6 Jahren tut)

    Oder man baut endlich wieder eine eigene Produktion auf, sprich Landwirtschat und Industrie und führt
    eine schwächere Währung ein. Im Falle Hellas wäre es der sinnvollste weg.

    Epirus, Makedonien und Thessalien waren einst Landwirtschaftliche Großregionen.
    Heute importieren wir Kartoffeln und Rinderfleisch! (Im wert von mehreren Milliarden Euro)

    Attika und die Peloponnes waren einst Industriestandorte. Fahrzeuge, Maschinen und Flugzeuge
    wurden in Hellas gebaut und exportiert.
    Alles abgebaut und zum erliegen gekommen.
    Heute importieren wir Fahrzeuge und Maschinen aus dem Ausland (Made in Germany) während
    unsere Fabriken leerstehen.

    6 Jahre lang. Werder ein wettbewersfähiges Modell für den Euro noch eine wiederbelebung der heimischen
    Wirtschaft ist passiert. Es tut sich nichts! Nichts! Nichts!

    Da können uns die Gläubiger auch alle Schulden erlassen, es wird wieder aufs selbe hinauslaufen.

    Hellas kannste momentan echt vergessen.

    Parteien die erkennen, dass wir kein wettbewerbsfähiges Modell auf die Beine kriegen und daher wieder zurück
    zur heimischen Produktion müssen und damit zur Drache heißen KKE, XA etc...

    So sieht die Realität aus.

    - - - Aktualisiert - - -


    Stimme dir vollkommen zu. Die 1 Millionen Euro Frage nun. Wer ist nun für diese über Jahre Hinweg desaströse Entwicklung Verantwortlich??Syriza oder ND/Pasok??

  5. #12265
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.950
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Wer ist nun für diese über Jahre Hinweg desaströse Entwicklung Verantwortlich??Syriza oder ND/Pasok??
    Nea Klevtokratia ke Poutsok.

  6. #12266
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.859
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Stimme dir vollkommen zu. Die 1 Millionen Euro Frage nun. Wer ist nun für diese über Jahre Hinweg desaströse Entwicklung Verantwortlich??Syriza oder ND/Pasok??
    Pasok. Vor allem in den 80'er und 90'er unter der Regierung von Andreas Papandreou. Er hat die Staatseinnahmen kontinuierlich in die Rüstung gepumpt statt den Aufbau der Industrie zu forcieren.

  7. #12267
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.950
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    [...]
    Unsinn. Außerdem ist jeder Panzer Gold wert, wenn dein Nachbar Türkei heißt.

  8. #12268
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das ist eben der Unterschied zwischen Wahlkampf und Tagespolitik. Noch mehr bei einer Partei wie Syriza, wo Altstalinisten sich prostituieren mussten, um endlich "an die Macht" zu kommen. Wäre besser gewesen Samaras dort weitermachen zu lassen wo er aufgehört hatte.

    Heraclius
    Samaras doch nicht er ist schlimmer las Tsipras denn samaras hat in der Zeit in der er regiert nichts gemacht im wahrsten sinne .

  9. #12269
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.528
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    ....
    Weil es um mein Land geht file.



    ...


    Drum auch in das Wort regst in Gänsefüsschen gepackt.

  10. #12270
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Den Sündenbock auf irgendwelche ausländischen Institutionen zu schieben rettet Hellas auch nicht.
    Seit 6 Jahren sind wir in der Krise. Die bisherigen Regierungen haben sich entschlossen den Euro zu
    behalten. Das heißt, dass man wettbewerbsfähig sein muss. Innerhalb von 6 Jahren konnten wir kein
    wettberwerbsfähiges Modell auf die Beine stellen. Mit Tourismus, Feta und Olivenöl kann man keinen
    modernen Industriestaat am Leben halten, der Sachen wie Maschinen, Fahrzeuge und Energie komplett
    importieren muss. (Wenn man das eigentlich noch Industriestaat nennen kann)

    Wir haben es nicht geschafft ein wettbewerbsfähiges Wirtschaftsmodell aufzubauen und bis das nicht
    geschenen ist wird die Krise andauern, solange wir im Euro sind. (Was sie schon seit 6 Jahren tut)

    Oder man baut endlich wieder eine eigene Produktion auf, sprich Landwirtschat und Industrie und führt
    eine schwächere Währung ein. Im Falle Hellas wäre es der sinnvollste weg.

    Epirus, Makedonien und Thessalien waren einst Landwirtschaftliche Großregionen.
    Heute importieren wir Kartoffeln und Rinderfleisch! (Im wert von mehreren Milliarden Euro)

    Attika und die Peloponnes waren einst Industriestandorte. Fahrzeuge, Maschinen und Flugzeuge
    wurden in Hellas gebaut und exportiert.
    Alles abgebaut und zum erliegen gekommen.
    Heute importieren wir Fahrzeuge und Maschinen aus dem Ausland (Made in Germany) während
    unsere Fabriken leerstehen.

    6 Jahre lang. Werder ein wettbewersfähiges Modell für den Euro noch eine wiederbelebung der heimischen
    Wirtschaft ist passiert. Es tut sich nichts! Nichts! Nichts!

    Da können uns die Gläubiger auch alle Schulden erlassen, es wird wieder aufs selbe hinauslaufen.

    Hellas kannste momentan echt vergessen.

    Parteien die erkennen, dass wir kein wettbewerbsfähiges Modell auf die Beine kriegen und daher wieder zurück
    zur heimischen Produktion müssen und damit zur Drache heißen KKE, XA etc...

    So sieht die Realität aus.

    - - - Aktualisiert - - -



    Weil es um mein Land geht file.



    Pes ta.



    Leider wahr. Wie kann es sein, dass so ein Terrorregime es hinkriegt das Land auf einen starken Wachstumskurs zu bringen und
    es ohne Schulden den Demokraten zu übergeben und diese es dann so dermaßen zerstören? Können eigentlich nur solche
    Juntas was auf die Reihe kriegen? Was soll ich sagen?

    Kannst dich bei den Familien bedanken wie juden Familie Papandreou Karamalis Mitsotakis Verdilogannis Kokkalis und und die haben mit anderen Ländern gemeinsame sache gemacht.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34