BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.597 Aufrufe

  1. #13681
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.481
    Für alle die, die noch nicht gänzlich die Schnauze vollhaben:


    Szenarien zum Referendum
    Was passiert, wenn die Griechen ...


    Stand: 03.07.2015 17:07 Uhr

    Klar ist nur eines: Das Griechenland-Drama wird auch nach dem Referendum weitergehen. Aber wie? Denkbar scheint vieles, eine rasche Einigung genauso wie das totale Chaos. tagesschau.de skizziert die Szenarien - soweit das überhaupt möglich ist.
    ...
    Szenarien zum Referendum : Was passiert, wenn die Griechen ... | tagesschau

    Bin jetzt wech...

  2. #13682
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    OXI

    Über 200,000 sagen jetzt OXI



    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -




  3. #13683
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.946

  4. #13684
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    TSIPRAS LIVE -SYNTAGMA via RT


  5. #13685
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.946
    Bin zwar kein Unterstützer Tsipras' aber tolle Rede.

  6. #13686
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514



  7. #13687
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Der Marshallplan enthielt aber nicht nur den Schuldenschnitt, wobei dieser aber das Wachstum der Wirtschaft erleichterte.
    Nun ja, Griechenland sollte eigentlich die Forderungen differenzierter betrachten und vor einem internationalen Gericht klären lassen. Die Deutschen mussten dann dort bezahlen, wo es verpflichtet war, und sollte überlegen, wo es unabhängig davon aus "moralischen Gründen" und freiwillig Entschädigung leistet.

    Falsch ist es allerdings mein Freund, wenn die Griechen einen "Schuldenschnitt" mit Verweis auf das Londoner Schuldenabkommen aus den fünfziger Jahren fordern. Dort wurden Deutschland tatsächlich "grosszügig" Schulden erstattet, die jedoch fast sämtlich Folgen des 1. Weltkriegs (Reparationen) und 2. Weltkriegs (Marshall-Plan, alliierte Kredite nach 1945) waren. Die Schulden die Griechenland heute hat sind eben keine Kriegsfolgen, deswegen sind solche Vergleiche sehr heikel.

  8. #13688
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    2.064

  9. #13689
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von El Mero Mero Beitrag anzeigen
    Rafi, es gibt bei dieser Krise keine Lösung mehr ohne das man nicht Leidet, sorry aber diese Reformen wenn die angenommen werden, stürzen GR in die Armut ohne selbst Unabhängig zu Sein. Ein Bankrott wäre das beste, jeder weiss das GR diese Schulden nie Zurückzahlen wird, ähnlich wie Deutschland die WK Reparationzahlungen nie zahlen wird. Deutschland konnte auch erst dann Seine Wirtschaft ankurbeln weil sie beim Marshallplan einen Schuldenschnitt bekammen, und wieso darf das bei Griechenland nicht sein? Auch Argentinien hat es ähnlich gemacht, wobei die immernoch in gefahr sind. Das Beispiel Island zeigt wie man so eine Krise am besten lösen kann.
    Island ist tatsächlich ein gutes Beispiel. Sie sind das einzige Land in der Neueren Geschichte die bewusst zugelassen haben (haben wahrscheinlich aus der Vergangenheit grösserer Staaten gelernt), dass mehr als eine Bank im Moment der Finanzkrise den Bach runtergeht. Sie konnten aber trotzdem die Ersparnisse der Bevölkerung sicherstellen.

    Sie sind aber ein sehr spezifisches Land, die sich relativ schnell wieder erholen konnten (sie decken zu 100% den Energiebedarf, das "Dreieck" ihres wirtschaftlichen Systems bildet die Fischerei, Aluminium und der Finanzsektor, haben eine sehr kleine Population von aussergewöhnlichen Arbeitsgewohnheiten).

  10. #13690
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.467
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Nun ja, Griechenland sollte eigentlich die Forderungen differenzierter betrachten und vor einem internationalen Gericht klären lassen. Die Deutschen mussten dann dort bezahlen, wo es verpflichtet war, und sollte überlegen, wo es unabhängig davon aus "moralischen Gründen" und freiwillig Entschädigung leistet.

    Falsch ist es allerdings mein Freund, wenn die Griechen einen "Schuldenschnitt" mit Verweis auf das Londoner Schuldenabkommen aus den fünfziger Jahren fordern. Dort wurden Deutschland tatsächlich "grosszügig" Schulden erstattet, die jedoch fast sämtlich Folgen des 1. Weltkriegs (Reparationen) und 2. Weltkriegs (Marshall-Plan, alliierte Kredite nach 1945) waren. Die Schulden die Griechenland heute hat sind eben keine Kriegsfolgen, deswegen sind solche Vergleiche sehr heikel.
    Beim letzten Satz bist Du Dir zu 100% sicher?

    erinnert mich mal an einen der mal sagte ohne uns deutschen wärst ihr im Arsch......sorry aber mir blitzt da eben der Zeitraum 41 bis (da unterscheiden wir uns) keine Ahnung bis wann.

    wie fleischer (oder wars ritschel?) schon im d TV sagte:"erst sagte man den Griechen ....zu früh....bis zum 2+4 Vertrag....und gleich danach .... Zu spät"

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34