BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.934 Antworten · 1.265.489 Aufrufe

  1. #13881
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Heute schon! Ich habe einfach zu viele Berichte über sterbende Kinder in Spitälern, weil sie nicht behandelt werden konnten (keine Ärzte, keine Medikamente), Eltern, die nicht wissen, wie sie ihren Kindern eine Jause in die Schule mitgeben sollen, Menschen, wie du und ich, die plötzlich auf der Straße leben, und und und....gelesen


    Hellas!

    όχι
    Nur fürchte ich, dass es mit einem Oxi viel schlimmer kommen wird. Aber du hast ein gutes Herz, bleib so wie du bist

  2. #13882
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.950
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    [...]
    Das liegt am Euro. Hellas hat es schwer mit Staaten wie Deutschland wettbewerbsmäßig mitzuhalten,
    während diese ihre Waaren ebenfalls mit Euro verkaufen. Daher ist der Industriesektor in Hellas seit
    dem EU- und insbesondere nach dem Euro-Beitritt quasi demontiert worden.
    Ein Beispiel ist die deutsche Automobilindustrie. Diese ist so hoch entwickelt, dass hellenische Hersteller
    ihre Fahrzeuge mit dem Euro kaum verkaufen können.
    Es ist nicht so, dass Hellas nicht in der Lage ist eine Schwerindustrie aufzubauen. Diese hatte es ja schon
    vor Jahrzehnten. Die Sache ist die wettbewerbsfähigkeit.

    Das strukturelle Problem ist der Euro.

  3. #13883
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Das liegt am Euro. Hellas hat es schwer mit Staaten wie Deutschland wettbewerbsmäßig mitzuhalten,
    während diese ihre Waaren ebenfalls mit Euro verkaufen. Daher ist der Industriesektor in Hellas seit
    dem EU- und insbesondere nach dem Euro-Beitritt quasi demontiert worden.
    Ein Beispiel ist die deutsche Automobilindustrie. Diese ist so hoch entwickelt, dass hellenische Hersteller
    ihre Fahrzeuge mit dem Euro kaum verkaufen können.
    Es ist nicht so, dass Hellas nicht in der Lage ist eine Schwerindustrie aufzubauen. Diese hatte es ja schon
    vor Jahrzehnten. Die Sache ist die wettbewerbsfähigkeit.

    Das strukturelle Problem ist der Euro.
    Genau, die Lohnstückkosten sind zu hoch. Man hat sich quasi aus dem Wettbewerb rauskatapultiert.

  4. #13884
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.318
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Katasteramt gibt es schon und das seit sehr lange, nur noch nicht Flächendeckend.
    Wenns jetzt auch noch funktionieren würde. Sorry, aber das musst du zugeben.

  5. #13885
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Wenns jetzt auch noch funktionieren würde. Sorry, aber das musst du zugeben.

  6. #13886
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.365
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Das liegt am Euro. Hellas hat es schwer mit Staaten wie Deutschland wettbewerbsmäßig mitzuhalten,
    während diese ihre Waaren ebenfalls mit Euro verkaufen. Daher ist der Industriesektor in Hellas seit
    dem EU- und insbesondere nach dem Euro-Beitritt quasi demontiert worden.
    Ein Beispiel ist die deutsche Automobilindustrie. Diese ist so hoch entwickelt, dass hellenische Hersteller
    ihre Fahrzeuge mit dem Euro kaum verkaufen können.
    Es ist nicht so, dass Hellas nicht in der Lage ist eine Schwerindustrie aufzubauen. Diese hatte es ja schon
    vor Jahrzehnten. Die Sache ist die wettbewerbsfähigkeit.

    Das strukturelle Problem ist der Euro.
    Das ist sehr richtig und wichtig was du da sagst. Insbesondere die Tatsache, dass Griechenland (und südeuropa allgemein) eine hohe Eigenheimquote hat im Vergleich zum Norden ist sehr wichtig. Denn dank dieser ist Inflation ein äußerst attraktives wirtschaftspolitisches Instrument. Wenn man Löhne um 50% kürzt, dann merkt man das auch im Alltag, dass 50% Lebensqualität eingebüßt wurde. Bleibt der Lohn aber nominal gleich, sinkt aber real durch Inflation um 50%, dann kommt davon im Alltag je nachdem nur ein Bruchteil davon an, denn Inflation wird teilweise durch stille Reserven aufgefangen, nominale Lohnkürzungen nicht.

    Das ist ein wichtiges strukturelles Defizit im Euroraum. Der Norden wird immer eher nominale Lohnkürzungen fordern, der Süden wird dagegen inflationieren attraktiver finden. Einer der Gründe, weswegen der Euro meiner Meinung nach keinen Bestand haben wird, aber das nur am Rande.

  7. #13887
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.318
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    So sehr ich mir das auch wünsche, fürchte ich, es wird ein "ja" sein. Die Angst ist einfach zu groß.



    Ach wäre das schön, dass man diesen parasitären Welteliten, die völlig unnütz sind und andere bloß aussagen, zumindest ein einziges Mal ein NEIN! hinknallt.




    Noch würde es von links kommen. Aber in der nächsten Runde werden es dann die Rechten sein. Armes Europa!

    Siehs selbst bei einem "ja" nicht so negativ. Selbst bei einem "ja" wird das "nein" im Gedächtnis bleiben. Der Knall ist mit der großen Solidarität zum oxi eigentlich schon da. Ich selbst könnte weder das eine noch das andere votieren. Nicht aus Angst, sondern weil innerhalb der EU ein halbes Jahr Verhandlungen mit Aufschub doch möglich sein muss. Das würde ich wollen, aber auf mich hört ja keiner.
    In Familien, so wurde die EU ja mal beworben, werden keine Ultima gestellt, nicht wegen GELD!

  8. #13888
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Eben, deswegen schrieb ich Westbalkan, der dürfte schon ein paar qm haben.^^

    Falls Serbien gemeint ist: Ich hoffe, "meine" Kroaten handeln so, wie ich es von ihnen erwarte:

    Ein Veto, bitte!!!!!!

    Aber ich fürchte, auch da werde ich enttäuscht werden. So ganz nach dem Motto: "Sollen doch die Serben auch sehen, wie "toll" es in der EU ist. "

    :

  9. #13889
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Leute, bei allem Respekt. Griechenland ist vom Weltmarkt abgeschnitten. Die würden heute von keinem Land dieser Welt einen Cent bekommen! Das Land würde ins Chaos stürzen, wenn die Institutionen Kredite bereitstellen würden.

    Ihr beißt gerade in die Hand, die euch füttert.

  10. #13890
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Siehs selbst bei einem "ja" nicht so negativ. Selbst bei einem "ja" wird das "nein" im Gedächtnis bleiben. Der Knall ist mit der großen Solidarität zum oxi eigentlich schon da. Ich selbst könnte weder das eine noch das andere votieren. Nicht aus Angst, sondern weil innerhalb der EU ein halbes Jahr Verhandlungen mit Aufschub doch möglich sein muss. Das würde ich wollen, aber auf mich hört ja keiner.
    In Familien, so wurde die EU ja mal beworben, werden keine Ultima gestellt, nicht wegen GELD!
    Eben! Warum wird dauernd so getan, als ob es um den Weltuntergang ginge...


    Mir macht halt total Angst, dass Europa mit dieser "Politik" bzw. Nicht-Politik wieder einmal völlig nach rechts abdriften könnte.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34