BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.915 Antworten · 1.264.845 Aufrufe

  1. #14141
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454



  2. #14142
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.365
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ich frage mich woher du diese Zahlen entnimmst. Respektive interessant wäre es zu vergleichen, wieviel wo tatsächlich europaweit an Steuern hinterzogen wird. Der neuerliche Druck der deutschen Regierung auf die Schweiz in Punkto Bankgeheimnis suggeriert mir, dass auch in Deutschland dem Fiskus beträchtliche Summen vorenthalten werden. Es hinterziehen in GR sicherlich die Reichen, wie in allen anderen Ländern dieser Welt bzw. dem Beispiel der Schweiz. Dass sämtliche Griechen keine Steuern bezahlen scheint aber deine ganz persönliche Abstraktion zu sein.

    Heraclius
    4 Millionen Griechen schulden dem griechischen Staat Geld, insgesamt ca. 80 Milliarden €. Diese Zahlen habe ich schon des öfteren gelesen, ich denke kurzes googeln wird sie bestätigen. Diese Zahl zeigt auch eindeutig, dass das Problem der Steuerhinterziehung in Griechenland viel dramatischer ist, als in anderen Ländern. Da gibt es nicht schön zu reden, wenn fast die Hälfte der Bevölkerung Steuern hinterzieht, und die Gesamtsumme ca. 25% des BIP ausmacht.

  3. #14143
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    4 Millionen Griechen schulden dem griechischen Staat Geld, insgesamt ca. 80 Milliarden €. Diese Zahlen habe ich schon des öfteren gelesen, ich denke kurzes googeln wird sie bestätigen. Diese Zahl zeigt auch eindeutig, dass das Problem der Steuerhinterziehung in Griechenland viel dramatischer ist, als in anderen Ländern. Da gibt es nicht schön zu reden, wenn fast die Hälfte der Bevölkerung Steuern hinterzieht, und die Gesamtsumme ca. 25% des BIP ausmacht.



    Dass hier im BF auch einige Starökonomen schreiben, ist ja hinlänglich bekannt, sowie es aussieht unter anderen du. Trotzdem animiert mich die Hitze nicht wirklich dazu zu googeln, um deine Zahlen zu verifizieren. Ich würde sagen, auch in Griechenland jongliert die große Mehrheit der Menschen nicht mit Millionen, sondern versucht sich irgendwie durchzuschlagen.

    Heraclius

  4. #14144
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.087
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    4 Millionen Griechen schulden dem griechischen Staat Geld, insgesamt ca. 80 Milliarden €. Diese Zahlen habe ich schon des öfteren gelesen, ich denke kurzes googeln wird sie bestätigen. Diese Zahl zeigt auch eindeutig, dass das Problem der Steuerhinterziehung in Griechenland viel dramatischer ist, als in anderen Ländern. Da gibt es nicht schön zu reden, wenn fast die Hälfte der Bevölkerung Steuern hinterzieht, und die Gesamtsumme ca. 25% des BIP ausmacht.

    Diese Schulden sind anders entstanden,meine Eltern zb leben in Hellas. Wir haben ein Haus in Saloniki und eins auf Thasos + ein 2.0 Auto.

    Meine Eltern zählen laut neustem Griechischen Steuersystem als ,,Reich,, wir zahlen 2.500-3000 Steuern für die Häuser und nochmal 500 für Auto.

    Vor der Krise waren es 300-500 für die Häuser und 120 für das Auto


    Mein Schwiegervater hat ein 2 stöckiges Haus im Dorf und weil es groß ist muss er 3500 Euro zahlen.

    Viele Griechen sind aber Arbeitslos geworden und haben kein Geld mehr,damit man ihnen net das Haus wegnimmt , machen die jetzt schulden beim Staat.

  5. #14145
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.300
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Minister No More! | Yanis Varoufakis


    Varoufakis war der coolste Finanzminster aller Zeiten! (Dass er auch noch so gut ausschaut, dafür kann er nichts )

    Bin schon neugierig auf die Kommentare von Rafi und papodidi :blob4:

    Ist das auch nur ein Beispiel für die Verantwortungslosigkeit dieses Ministers, des Drückebergers? Und/oder dieser Regierung, der Chaosgruppe?
    Du hast gerufen?

    Die Entscheidung zurückzutreten hat sicher viele Oxi Griechen mehr getroffen als mich. Sie haben auch für ihn mit nein gestimmt und jetzt tritt er trotzdem zurück. Hat er etwa keine Eier? Ich frag nur, weil Eier hier ja ein großes Thema zu sein scheinen

    Für mich persönlich reichen 160 Tage Finanzminister nicht um in Begeisterungsstürme auszubrechen nur weil er gut aussieht und Motorrad fahren kann. Der Mann polarisiert, keine Frage, aber was hat er konkret verbessert? Die Schuld für seinen Rücktritt direkt nach dem Referendum und ohne das Gespräche stattgefunden hätte, der Eurogruppe in die Schuhe zu schieben ist jetzt auch keine Leistung.

    Alleine der Hinweis: "........dass es eine „gewisse Präferenz“ gebe, dass er bei den Beratungen der Eurogruppe nicht mehr zugegen sei, .....", ist ein bisschen wenig. Ich glaube weder du noch ich wissen was es da für Absprachen zwischen beiden Seiten, auch mit Tsipras gab und gibt. Fakt ist: die Euro-Gruppe kann keinen griechischen Minister absetzen oder zum Rücktritt zwingen. Es muss also ein zwingender Grund vorgelegen haben, welcher auch immer.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen, bin weder Mikro- noch Makroökonom. Wir werden sehen was passiert.

  6. #14146
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.947

  7. #14147
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.460
    N-tv propaganda..die zeigen das fakevideo mit dem Mittelfinger..

  8. #14148
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.365
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    N-tv propaganda..die zeigen das fakevideo mit dem Mittelfinger..
    Das Video ist zu 100% echt.

  9. #14149
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Minister No More! | Yanis Varoufakis


    Varoufakis war der coolste Finanzminster aller Zeiten! (Dass er auch noch so gut ausschaut, dafür kann er nichts )

    Bin schon neugierig auf die Kommentare von Rafi und papodidi :blob4:

    Ist das auch nur ein Beispiel für die Verantwortungslosigkeit dieses Ministers, des Drückebergers? Und/oder dieser Regierung, der Chaosgruppe?
    Nun, als "archetypischer Vertreter der deutschen Mittelschicht" (Zitat Babyblue über Rafi und mich) muss ich natürlich antworten:

    V. mag ein guter Ökonom sein, aber als Politiker hat er inhaltlich nichts gebracht - außer zerschnittenen Tischtüchern und verbrannter Erde! Insofern erscheint sein Rücktritt folgerichtig, da Tsipras ja nun verhandeln muss. Vlt gab es da auch Tipps von Verbündeten, z.B. aus dem Karl-Liebknecht-Haus in B...

    Bei aller Wertschätzung der Auffassungen von Piketty, Stiglitz, Krugman u.A. reicht der Hinweis darauf allein nicht, es müssen schon konkrete Programme zur Sanierung der gr. Staatsfinanzen/Wirtschaft auf den Tisch kommen, und das hat die Regierung bisher versäumt - vor allem dieser gutausehende Minister.

    Es reicht z.B. nicht, nur (berechtigter Weise) gegen Privatisierungen (Häfen, Autobahnen, Flughäfen etc.) zu sein, man muss auch aufzeigen wie diese durch Reformen einen positiven Beitrag zum gr. Staatshaushalt beitragen können. Diese Liste lässt sich wahrscheinlich noch beliebig verlängern....

    Wie schon mehrfach geschrieben ist mir das, was die Chaos- od. Laienspiel-Gruppe dazu bisher gebracht hat, viel zu dünn! Und das sagt ein archetypisch pragmatischer Vertreter der deutschen Linken...

    PS: Für die griechische Bevölkerung hoffe ich, dass ale Beteiligten die Kurve noch kriegen, aber wer glaubt, dass die gr. Verhandlungsposition sich durch das Referendum verbessert hat...Na ja, schaun mer mal...

  10. #14150
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454
    ΕΚΤΑΚΤΟ: Εισαγγελική παρέμβαση για τα ΜΜΕ της διαπλοκής



    Δικαστική έρευνα ξεκινά η εισαγγελία Πρωτοδικών της Αθήνας προκειμένου να διαπιστωθεί εάν… τηλεοπτικοί σταθμοί και άλλα ΜΜΕ παραβίασαν την εκλογική νομοθεσία με τον τρόπο που χειρίστηκαν το θέμα του δημοψηφίσματος. Συγκεκριμένα θα διερευνηθεί εάν από τον τρόπο που τα συγκεκριμένα Μέσα Ενημέρωσης κάλυψαν το σύνολο των εξελίξεων της περασμένης εβδομάδας (κλείσιμο τραπεζών, ΑΤΜ, διαχείριση δημοσιευμάτων περί κουρέματος καταθέσεων αλλά και σχετικά με το διακύβευμα του δημοψηφίσματος και το τι μέλλει γενέσθαι σε ένα πιθανό «όχι») έχουν διαπραχθεί αδικήματα όπως: απόπειρα επηρεασμένου ψηφοφόρων και απόπειρα νόθευσης εκλογικού αποτελέσματος. Στο μικροσκόπιο του Εισαγγελέα θα μπει και η μετάδοση δημοσκοπήσεων και συγκεκριμένα εάν έγιναν σε χρόνο, που από τον νόμο απαγορεύτεται.
    Στα χέρια του εισαγγελέα έχουν φτάσει έγραφες καταγγελίες που αφορούν κυρίως όσα διαδραματίστηκαν μέχρι τις 4 Ιουλίου. Οι καταγγελίες αυτές προκάλεσε την παρέμβαση της Εισαγγελίας, σήμερα Δευτέρα, μετά από παραγγελία που δόθηκε από την προϊστάμενο της Εισαγγελίας Πρωτοδικών Της Αθήνας, Ηλία Ζαγορέο ο οποίος ανέθεσε την διενέργεια της έρευνας στον Εισαγγελέα Πρωτοδικών, κ.Γκύζη.
    Να σημειωθεί ότι δεν αποκλείεται η έρευνα να επεκταθεί και σε βάρος του Εθνικού Ραδιοτηλεοπτικό Συμβουλίου και συγκεκριμένα να διερευνηθεί εάν έχει διαπραχθεί παράβαση καθήκοντος από τα μέλη του.
    Σύμφωνα με δικαστικούς κύκλους, η Εισαγγελία θα περιμένει αν δει πως θα διαχειριστεί το ΕΣΡ τις επόμενες ημέρες το θέμα της κάλυψης των γεγονότων της επίμαχης περιόδου, πριν επεκτείνει την έρευνα. Σύμφωνα με πληροφορίες ο λόγος που δεν παρενέβη η Εισαγγελία νωρίτερα από σήμερα ήταν για να μην θεωρηθεί παρέμβασή της, απόπειρα φίμωσης του Τύπου.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nun, als "archetypischer Vertreter der deutschen Mittelschicht" (Zitat Babyblue über Rafi und mich) muss ich natürlich antworten:

    V. mag ein guter Ökonom sein, aber als Politiker hat er inhaltlich nichts gebracht - außer zerschnittenen Tischtüchern und verbrannter Erde! Insofern erscheint sein Rücktritt folgerichtig, da Tsipras ja nun verhandeln muss. Vlt gab es da auch Tipps von Verbündeten, z.B. aus dem Karl-Liebknecht-Haus in B...

    Bei aller Wertschätzung der Auffassungen von Piketty, Stiglitz, Krugman u.A. reicht der Hinweis darauf allein nicht, es müssen schon konkrete Programme zur Sanierung der gr. Staatsfinanzen/Wirtschaft auf den Tisch kommen, und das hat die Regierung bisher versäumt - vor allem dieser gutausehende Minister.

    Es reicht z.B. nicht, nur (berechtigter Weise) gegen Privatisierungen (Häfen, Autobahnen, Flughäfen etc.) zu sein, man muss auch aufzeigen wie diese durch Reformen einen positiven Beitrag zum gr. Staatshaushalt beitragen können. Diese Liste lässt sich wahrscheinlich noch beliebig verlängern....

    Wie schon mehrfach geschrieben ist mir das, was die Chaos- od. Laienspiel-Gruppe dazu bisher gebracht hat, viel zu dünn! Und das sagt ein archetypisch pragmatischer Vertreter der deutschen Linken...

    PS: Für die griechische Bevölkerung hoffe ich, dass ale Beteiligten die Kurve noch kriegen, aber wer glaubt, dass die gr. Verhandlungsposition sich durch das Referendum verbessert haben...Na ja, schaun mer mal...
    Stimmt er reicht kein Cut alleine sondern das Griechische System muss neu erschaffen werden und gleichzeitig muss auch ein Cut her .

    - - - Aktualisiert - - -



    HAHAHAHAHHA Mistgeburt .

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34