BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.872 Antworten · 1.263.741 Aufrufe

  1. #14151
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766
    Glauben dieser Wichser eigentlich wo Varoufakis jetzt weg ist, dass es jetzt einfacher wird????

    Varoufakis macht weiter im Hintergrund - das ist 100% klar...

  2. #14152
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nun, als "archetypischer Vertreter der deutschen Mittelschicht" (Zitat Babyblue über Rafi und mich) muss ich natürlich antworten:

    V. mag ein guter Ökonom sein, aber als Politiker hat er inhaltlich nichts gebracht - außer zerschnittenen Tischtüchern und verbrannter Erde! Insofern erscheint sein Rücktritt folgerichtig, da Tsipras ja nun verhandeln muss. Vlt gab es da auch Tipps von Verbündeten, z.B. aus dem Karl-Liebknecht-Haus in B...

    Bei aller Wertschätzung der Auffassungen von Piketty, Stiglitz, Krugman u.A. reicht der Hinweis darauf allein nicht, es müssen schon konkrete Programme zur Sanierung der gr. Staatsfinanzen/Wirtschaft auf den Tisch kommen, und das hat die Regierung bisher versäumt - vor allem dieser gutausehende Minister.

    Es reicht z.B. nicht, nur (berechtigter Weise) gegen Privatisierungen (Häfen, Autobahnen, Flughäfen etc.) zu sein, man muss auch aufzeigen wie diese durch Reformen einen positiven Beitrag zum gr. Staatshaushalt beitragen können. Diese Liste lässt sich wahrscheinlich noch beliebig verlängern....

    Wie schon mehrfach geschrieben ist mir das, was die Chaos- od. Laienspiel-Gruppe dazu bisher gebracht hat, viel zu dünn! Und das sagt ein archetypisch pragmatischer Vertreter der deutschen Linken...

    PS: Für die griechische Bevölkerung hoffe ich, dass ale Beteiligten die Kurve noch kriegen, aber wer glaubt, dass die gr. Verhandlungsposition sich durch das Referendum verbessert hat...Na ja, schaun mer mal...



    Vielen Dank für die Antwort, auch an Rafi!



    Ich ahnte, es würde mir zu einem Verhängnis werden, Varoufakis und Gutaussehend in einen Zusammenhang zu bringen, aber dass Rafi auch noch die Eier ins Spiel bringt.... :

    Ich schaue heute den ganzen Tag fern (habe frei), aber die Stimmungsmache, die da gemacht wird, auch gegen das Ergebnis des Referendums, macht mich fassungslos. Es wird sogar als Argument verwendet, dass die Brücken damit abgerissen wurden...

    Haben wir nicht mal von einem Europa der Brücken gesprochen?

    Also ich werde das Gefühl nicht los, dass man schon die ganze Zeit die "Öffentlichkeit" auf einen Grexit vorbereitet.

    CDU/CSU sprechen gegen weitere Hilfspakete, angeblich auch Merkel. Will man auf diese Weise ein Grexit erzwingen?


    Glaubt ihr (papodidi, Rafi) wirklich noch an diese Verhandlungen?


    Es wird aber überhaupt nicht darüber gesprochen, was ein Grexit den deutschen Steuerzahler kostet. Wie kann das sein, dass ein Hilfspaket, welches genau nichts kostet abgeschmettert wird, während die Verluste des Grexit schon wieder einmal den Steuerzahlern umgehängt werden sollen und darüber nicht einmal ein Wort verloren wird?

  3. #14153
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766

  4. #14154
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    10.961
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    verstehe nicht wieso ein nazi von den medien soviel aufmerksamkeit geschenkt bekommt. der kerl ist der reinste abschaum, genau wie jeder xa anhänger der die partei nicht nur aus purer verzweiflung der aktuellen lage wählt

  5. #14155
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Du hast gerufen?

    Die Entscheidung zurückzutreten hat sicher viele Oxi Griechen mehr getroffen als mich. Sie haben auch für ihn mit nein gestimmt und jetzt tritt er trotzdem zurück. Hat er etwa keine Eier? Ich frag nur, weil Eier hier ja ein großes Thema zu sein scheinen

    Für mich persönlich reichen 160 Tage Finanzminister nicht um in Begeisterungsstürme auszubrechen nur weil er gut aussieht und Motorrad fahren kann. Der Mann polarisiert, keine Frage, aber was hat er konkret verbessert? Die Schuld für seinen Rücktritt direkt nach dem Referendum und ohne das Gespräche stattgefunden hätte, der Eurogruppe in die Schuhe zu schieben ist jetzt auch keine Leistung.

    Alleine der Hinweis: "........dass es eine „gewisse Präferenz“ gebe, dass er bei den Beratungen der Eurogruppe nicht mehr zugegen sei, .....", ist ein bisschen wenig. Ich glaube weder du noch ich wissen was es da für Absprachen zwischen beiden Seiten, auch mit Tsipras gab und gibt. Fakt ist: die Euro-Gruppe kann keinen griechischen Minister absetzen oder zum Rücktritt zwingen. Es muss also ein zwingender Grund vorgelegen haben, welcher auch immer.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen, bin weder Mikro- noch Makroökonom. Wir werden sehen was passiert.

    Also so naiv kannst du gar nicht sein Wieso sollte man nicht einen Rücktritt erzwingen können.

    Aber es ist einfach zu heiß und ich zitiere einfach mal Krugman heute in der NYT - diese Regierung wollte man von Anfang an nicht:



    But the campaign of bullying — the attempt to terrify Greeks by cutting off bank financing and threatening general chaos, all with the almost open goal of pushing the current leftist government out of office — was a shameful moment in a Europe that claims to believe in democratic principles. It would have set a terrible precedent if that campaign had succeeded, even if the creditors were making sense.
    hier der ganze Artikel:
    http://www.nytimes.com/2015/07/06/op...ft-region&_r=1


    Und auch in Spanien werden große demokratische Würfe vorbereitet:

    Mariano Rajoy, der Anti-Tsipras des Südens, hat sich etwas ausgedacht. Mit seiner absoluten Mehrheit im Parlament will er den Staatshaushalt für das nächste Jahr noch vor den Herbstwahlen verabschieden. Das hat in Spanien noch kein Regierungschef gemacht. Angesichts der politischen Instabilitäten und der Drohung einer Linksregierung unter Einschluss der Populisten von Podemos ist es aber der lobenswerte Versuch einer Notbremse. An entsprechenden Empfehlungen aus Brüssel hat es offenbar nicht gefehlt.
    Mariano Rajoy will Spaniens Haushalt vor Wahlen verabschieden

    Dh hier werden bereits "Vorkehrungen" gegen Podemos getroffen. Was soll das?




    und weil wir irgendwo über die deutschen "Qualitätszeitungen" iZm Griechenland gesprochen haben: Berichterstattung zu Griechenland: Dschungelcamp der Medien - Kolumne - SPIEGEL ONLINE

  6. #14156
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.358
    Zitat Zitat von Jannis Beitrag anzeigen
    Was für ein widerlicher Antisemit Wundert mich überhaupt nicht, dass du solche Videos guckst.

  7. #14157
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    513
    Nach Griechen-Referendum:
    Putin & Tsipras telefonieren


    Hilft jetzt der große Bruder aus Moskau? Ein Treffen Tsipras’ mit den Führern aller Parlamentsparteien (außer Golden Dawn) wurde nach BILD-Informationen unterbrochen.
    Der Grund: Wladimir Putin (62) hat offenbar um ein Gespräch gebeten. Alexis Tsipras (40) telefonierte daraufhin mit Russlands Präsident.
    Über was die beiden genau gesprochen haben, wurde noch nicht bekannt. Nach dem mehrheitlichen Nein beim Referendum in Griechenland hatte sich Russland für eine schnelle Einigung in der Schuldenkrise zwischen der Führung in Athen und den Geldgebern ausgesprochen.



    Gleichzeitig betonte Peskow: Russland beobachte die Entwicklung in Griechenland aufmerksam. „Wir unterhalten zu diesem Land historisch enge Beziehungen und eine enge Partnerschaft”, sagte der Mitarbeiter von Präsident Wladimir Putin (62).
    Das vor dem Staatsbankrott stehende Griechenland habe Russland nicht um Finanzhilfe gebeten, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge. Die Frage, ob sich dies nach dem Referendum ändern werde, könne nur die Führung in Athen beantworten.

    Liebesgrüße aus Moskau: Tsipras und Putin telefonieren nach Griechenland-Referendum - Jetzt amtlich: Euclid Tsakalotos wird neuer Finanzminister! - Politik Ausland - Bild.de

  8. #14158
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antwort, auch an Rafi!



    Ich ahnte, es würde mir zu einem Verhängnis werden, Varoufakis und Gutaussehend in einen Zusammenhang zu bringen, aber dass Rafi auch noch die Eier ins Spiel bringt.... :

    Ich schaue heute den ganzen Tag fern (habe frei), aber die Stimmungsmache, die da gemacht wird, auch gegen das Ergebnis des Referendums, macht mich fassungslos. Es wird sogar als Argument verwendet, dass die Brücken damit abgerissen wurden...

    Haben wir nicht mal von einem Europa der Brücken gesprochen?

    Also ich werde das Gefühl nicht los, dass man schon die ganze Zeit die "Öffentlichkeit" auf einen Grexit vorbereitet.

    CDU/CSU sprechen gegen weitere Hilfspakete, angeblich auch Merkel. Will man auf diese Weise ein Grexit erzwingen?


    Glaubt ihr (papodidi, Rafi) wirklich noch an diese Verhandlungen?


    Es wird aber überhaupt nicht darüber gesprochen, was ein Grexit den deutschen Steuerzahler kostet. Wie kann das sein, dass ein Hilfspaket, welches genau nichts kostet abgeschmettert wird, während die Verluste des Grexit schon wieder einmal den Steuerzahlern umgehängt werden sollen und darüber nicht einmal ein Wort verloren wird?
    Ich glaube fest an Verhandlungen, Die EU kann nicht auf Griechenland verzichten. Ein formaler Austritt aus dem Euro, aber nicht aus der EU ist nicht möglich, Griechenland müsste neu als Mitglied mit Ausnahmeregelung wieder eintreten (wollen oder aufgenommen werden).
    Dieser Begriff Grexit wird medial total hochgepuscht, Griechenland hat in Deutschland sicher mehr Unterstützer als angenommen und ein Referendum über "Grexit ja" oder "Grexit nein" wirds hier sicher nicht geben.
    Trotzdem liegt der Ball jetzt bei Tsipras. Er muss auch wollen.

  9. #14159
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Was für ein widerlicher Antisemit Wundert mich überhaupt nicht, dass du solche Videos guckst.
    Die Antisemitismus-Keule funktioniert bei mir nicht - Skoupidi...

  10. #14160
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Ich glaube fest an Verhandlungen, Die EU kann nicht auf Griechenland verzichten. Ein formaler Austritt aus dem Euro, aber nicht aus der EU ist nicht möglich, Griechenland müsste neu als Mitglied mit Ausnahmeregelung wieder eintreten (wollen oder aufgenommen werden).
    Dieser Begriff Grexit wird medial total hochgepuscht, Griechenland hat in Deutschland sicher mehr Unterstützer als angenommen und ein Referendum über "Grexit ja" oder "Grexit nein" wirds hier sicher nicht geben.
    Trotzdem liegt der Ball jetzt bei Tsipras. Er muss auch wollen.
    Also nicht mal auf Phönix spricht man davon, dass jetzt Tsipras an der Reihe wäre.

    Es ging darum, dass die EZB kein Geld fließen lässt. Morgen gibt es Treffen. Da wird entschieden, ob der Geldhahn wieder aufgedreht wird oder nicht. ABER falls nicht, wird ja dadurch der Grexit herbeigeführt.


    edit: so jetzt erstmals auf n-tv, dass grexit kostet

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34