BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.853 Antworten · 1.261.949 Aufrufe

  1. #14901
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Um eins klarzustellen, der Saluto Romano bzw. Olympischer Gruß ist ein römisch-griechischer Gruß.
    Nur Mussollini und Hitler haben diesen Gruß als Zeichen des Nationalsozialismus benutzt/entfremdet.

    Das gleiche auch mit Metaxas. Die meisten sagen, dass er ein Hitler Freund war weil er diesen benutzt hatte. Nur kommt keiner von Blitzbirnen darauf, dass damals der Gruß nichts verpönntes war (vor dem 2. WK).
    Du hast schon recht. Die Pointe ist ja aber gerade, dass die Nazis das deutsche Volk als die Nachfahren der antiken Griechen sahen.

    (nicht biologisch, sondern im Geiste)

  2. #14902
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.252
    Dieser Gruß ist zurecht geächtet. Ganz gleich welcher Bedeutung er früher hatte, erinnert er heute nur an die Nazis. Und die unzähligen Menschen, die unter diesem Gruß Schreckliches durchmachen mussten, werden bestimmt nicht an dass antike Griechenland denken, wenn sie es sehen.

  3. #14903
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.444


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Um eins klarzustellen, der Saluto Romano bzw. Olympischer Gruß ist ein römisch-griechischer Gruß.
    Nur Mussollini und Hitler haben diesen Gruß als Zeichen des Nationalsozialismus benutzt/entfremdet.

    Das gleiche auch mit Metaxas. Die meisten sagen, dass er ein Hitler Freund war weil er diesen benutzt hatte. Nur kommt keiner von Blitzbirnen darauf, dass damals der Gruß nichts verpönntes war (vor dem 2. WK).
    Das ist das gleiche wie bei der Swastika .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Du hast schon recht. Die Pointe ist ja aber gerade, dass die Nazis das deutsche Volk als die Nachfahren der antiken Griechen sahen.

    (nicht biologisch, sondern im Geiste)
    Eher sahen sie sich als legitime Germanen als Hellenen .

  4. #14904
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    +++ 21:39 Umfrage: Syriza würde Wahl gewinnen +++ Trotz der sich akut verschärfenden Krise und trotz des unter Syriza-Anhängern umstrittenen Angebots an die Gläubiger würde die Regierungspartei bei Wahlen derzeit wieder mit Abstand stärkste Partei. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Instituts Metron Analysis hervor. Hier einige Ergebnisse:
    Syriza: 38.5
    Nea Dimokratia: 19.1
    Potami: 5.3
    Goldene Morgenröte: 4.3
    Pasok: 4.2
    Kommunisten: 3.8

    Anel: 2.7

    Ein Artikel von Varoufakis in The Guardian:


    Germany won?t spare Greek pain ? it has an interest in breaking us | Yanis Varoufakis | Comment is free | The Guardian

    The euro is a hybrid of a fixed exchange-rate regime, like the 1980s ERM, or the 1930s gold standard, and a state currency. The former relies on the fear of expulsion to hold together, while state money involves mechanisms for recycling surpluses between member states (for instance, a federal budget, common bonds). The eurozone falls between these stools – it is more than an exchange-rate regime and less than a state.And there’s the rub. After the crisis of 2008/9, Europe didn’t know how to respond. Should it prepare the ground for at least one expulsion (that is, Grexit) to strengthen discipline? Or move to a federation? So far it has done neither, its existentialist angst forever rising. Schäuble is convinced that as things stand, he needs a Grexit to clear the air, one way or another. Suddenly, a permanently unsustainable Greek public debt, without which the risk of Grexit would fade, has acquired a new usefulness for Schauble.
    What do I mean by that? Based on months of negotiation, my conviction is that the German finance minister wants Greece to be pushed out of the single currency to put the fear of God into the French and have them accept his model of a disciplinarian eurozone.

  5. #14905
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Um eins klarzustellen, der Saluto Romano bzw. Olympischer Gruß ist ein römisch-griechischer Gruß.
    Nur Mussollini und Hitler haben diesen Gruß als Zeichen des Nationalsozialismus benutzt/entfremdet.

    Das gleiche auch mit Metaxas. Die meisten sagen, dass er ein Hitler Freund war weil er diesen benutzt hatte. Nur kommt keiner von Blitzbirnen darauf, dass damals der Gruß nichts verpönntes war (vor dem 2. WK).
    Das ist falsch. Der Gruß war in der Antike völlig unbekannt und wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Mussolini bezeichnet ihn als römischen Gruß aus nationalistisch-propagandistischen Gründen. Die alten Römer haben in Wahrheit diesen Gruß nie benutzt (und die Griechen auch nicht). Das ist eine Erfindung der Faschisten, um sich selbst als Nachfolger der antiken Römer darzustellen. Als solcher wurde er auch von allen Faschisten Europas übernommen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Da sieht Varoufakis einiges falsch. Der Euro ist an sich kein Fehlkonstrukt. Hätte sich jeder an Verträge gehalten, dann wäre der Euro nie in die Krise gekommen. Stattdessen hat man aber nicht nur Verträge gebrochen, man hat sogar Zahlen gefälscht (das muss man sich mal vorstellen), um Konsequenzen disziplinarer Art zu vermeiden. Eine Währungsunion kann NIE funktionieren, wenn ständig grundlegenste Regeln gebrochen werden und man sogar auf dreiseste Art bescheißt. Das ist die Lektion der Krise. Zumindest an grundlegende Regeln muss man sich halten, sonst macht die ganze Sache wenig Sinn. Die Griechen versuchen wieder zu den alten Zeiten zurückzukehren, wo immer wieder eine Ausnahme gemacht wurde, wenn die Politiker eines Landes nur genug Druck gemacht haben. Das ist genau der Zustand, der zur Krise geführt hat. Wenn das der Dauerzustand sein soll, dann soll Deutschland den Euro verlassen. Diese Eier müssen Merkel/Schäuble zeigen.

  6. #14906
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Das ist das gleiche wie bei der Swastika .

    - - - Aktualisiert - - -



    Eher sahen sie sich als legitime Germanen als Hellenen .

    Ich habe mich einwenig unglücklich ausgedrückt. Aber hier ein Artikel über seien Begeisterung für die Antike (nicht bloß die Helenen, sondern auch für die Römer).

    Dort, bei der Eröffnung der "Großen Deutschen Kunstausstellung", erklärte Hitler 1937, nie sei die Menschheit "in Aussehen und Empfindung der Antike näher" gewesen als jetzt. Die Liebe zum Dorischen hatte, wie Albert Speer bezeugt, ideologische Gründe: Der dorische Stil galt als "Ausdruck der neuen Ordnung", sah man doch im Kriegerstaat Spartas ein Muster der eigenen Gesellschaftsordnung. Eugenische Auslese Neugeborener, sportliche Erziehung der Knaben und Mädchen, Gemeinschaftsideal der Kriegerelite, Zucht und Opferbereitschaft für den Staat, Ablehnung alles Fremden - das passte ins Programm. 1929 nannte Hitler Sparta den "klarsten Rassestaat der Geschichte". Die neue Reichskanzlei zierten Bilder von Athena, Ares, Medusa, Dionysos, Hektor, Herakles und anderen antiken Figuren.

    http://www.berliner-zeitung.de/archi...0,9861198.html[/

    - - - Aktualisiert - - -

    Varoufakis .jpg

  7. #14907
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Merkel versteckt sich immer gerne hinter Phrasen, der Troika, hinter all den verhassten Technokraten und ist sicherlich auch mitverantwortlich für den Aufstieg von Syriza. Ich persönlich denke dass sich Merkel nicht zu sehr in den letzten 10 Jahren damit beschäftigt hat, wie ihr gesamtes Bild in der Geschichte sein wird. Bisher.

    Gut, allein ihre Person macht sie quasi zu einem Unikat unter all den deutschen Kanzlern. Adenauer war der Regierungschef der Westbindung, Willy Brandt bleibt dass er die Deutschen mit der "Demokratie" versöhnt hat und Kohl ist der Kanzler der deutschen Einheit.

    Ich denke sie will ihre Macht und auch die nächsten Wahlen dazu nutzen, um Europa eine neue Gestalt zu geben, bzw. wenn der Euro auseinander fliegt, wird das ihre Kanzlerschaft für alle Zeit überschatten und das will sie sicherlich verhindern.

  8. #14908
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.376
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Um eins klarzustellen, der Saluto Romano bzw. Olympischer Gruß ist ein römisch-griechischer Gruß.
    Nur Mussollini und Hitler haben diesen Gruß als Zeichen des Nationalsozialismus benutzt/entfremdet.

    Das gleiche auch mit Metaxas. Die meisten sagen, dass er ein Hitler Freund war weil er diesen benutzt hatte. Nur kommt keiner von Blitzbirnen darauf, dass damals der Gruß nichts verpönntes war (vor dem 2. WK).

    Nur Hitler war weltweit schlau genug um sich den Patentieren zu lassen..........willst das deutsche Patent zurück?

  9. #14909

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970


    8:35 - 9:50

    Kurz: "Ich habe keine Angst vor dem Grexit, ich habe Angst davor, dass ein Bürgerkrieg ausbricht".

    Soll die Schweinebacke halt gleich sagen, ich will gerne weiter Minister bleiben und stimme mit Ja.

    Sie hat keine Angst vorm Bürgerkrieg und hat nicht mit Ja gestimmt:



  10. #14910
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Dieser Gruß ist zurecht geächtet. Ganz gleich welcher Bedeutung er früher hatte, erinnert er heute nur an die Nazis. Und die unzähligen Menschen, die unter diesem Gruß Schreckliches durchmachen mussten, werden bestimmt nicht an dass antike Griechenland denken, wenn sie es sehen.
    Es geht darum, dass der Gruß entfremdet wurde und damit jetzt negative Assoziationen damit verbindet. Genauso wie mit dem Hakenkreuz.

    Sage ja nicht, dass man den anwenden sollte

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Nur Hitler war weltweit schlau genug um sich den Patentieren zu lassen..........willst das deutsche Patent zurück?
    Ich wäre eher dankbar, dass ihre eigenen Sachen machen und nicht irgendwelche Sachen von anderen Kulturen übernehmen und diese zum Zeichen des Schreckens zu missbrauchen. Wäre mal ein Fortschritt.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34