BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.710 Antworten · 1.259.407 Aufrufe

  1. #14921
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.435
    Mal ein Spiel

    ?? ??????? ??? ??? ???

  2. #14922
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.441
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Du hast schon recht. Die Pointe ist ja aber gerade, dass die Nazis das deutsche Volk als die Nachfahren der antiken Griechen sahen.

    (nicht biologisch, sondern im Geiste)
    Die waren noch viel verrückter: Da nur der nordische Arier (blond und blauäugig) zu kulturellen Leistungen befähigt war, mussten praktisch alle Kulturleistungen von diesen stammen, also Ackerbau, Schrift, Bauten (einschl. der Pyramiden) etc. wurden von diesen Nordmenschen oder unter ihrer Anleitung erschaffen. Die müssen also irgendwie von Skandinavien nach Ägypten, dem Zweistromland, Griechenland und Italien gekommen sein, haben dann ihre Heldentaten vollbracht und sind dann wieder verschwunden oder absorbiert worden. Himmler und Rosenberg haben Unsummen ausgegeben, um dieses "nordische" Zentrum zu finden, natürlich vergeblich, denn es existierte nur in ihren wirren Köpfen...
    Alles nachzulesen in "Mein Kampf" und im "Mythus des 20. Jahrhunderts" von Alfred Rosenberg...

    Tschulligung für OT...


    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    ....
    Da sieht Varoufakis einiges falsch. Der Euro ist an sich kein Fehlkonstrukt. Hätte sich jeder an Verträge gehalten, dann wäre der Euro nie in die Krise gekommen. Stattdessen hat man aber nicht nur Verträge gebrochen, man hat sogar Zahlen gefälscht (das muss man sich mal vorstellen), um Konsequenzen disziplinarer Art zu vermeiden. Eine Währungsunion kann NIE funktionieren, wenn ständig grundlegenste Regeln gebrochen werden und man sogar auf dreiseste Art bescheißt. Das ist die Lektion der Krise. Zumindest an grundlegende Regeln muss man sich halten, sonst macht die ganze Sache wenig Sinn. Die Griechen versuchen wieder zu den alten Zeiten zurückzukehren, wo immer wieder eine Ausnahme gemacht wurde, wenn die Politiker eines Landes nur genug Druck gemacht haben. Das ist genau der Zustand, der zur Krise geführt hat. Wenn das der Dauerzustand sein soll, dann soll Deutschland den Euro verlassen. Diese Eier müssen Merkel/Schäuble zeigen.
    Wie Gregor Gysi bereits 1998 (siehe die Vids hier im Thread) festgestellt hat, ist der Euro ein Fehlkonstrukt, weil eine gemeinsame Währung nur in einem harmonisierten politischen Raum funzen kann, also vereinheitlichte Steuer- u. Finanzgesetze, Sozialsystem, Mindestlöhne etc. Erst dann kann eine Einheitswährung eingeführt werden, anderenfalls nutzt es nur den Konzernen...

  3. #14923
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.353
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Die waren noch viel verrückter: Da nur der nordische Arier (blond und blauäugig) zu kulturellen Leistungen befähigt war, mussten praktisch alle Kulturleistungen von diesen stammen, also Ackerbau, Schrift, Bauten (einschl. der Pyramiden) etc. wurden von diesen Nordmenschen oder unter ihrer Anleitung erschaffen. Die müssen also irgendwie von Skandinavien nach Ägypten, dem Zweistromland, Griechenland und Italien gekommen sein, haben dann ihre Heldentaten vollbracht und sind dann wieder verschwunden oder absorbiert worden. Himmler und Rosenberg haben Unsummen ausgegeben, um dieses "nordische" Zentrum zu finden, natürlich vergeblich, denn es existierte nur in ihren wirren Köpfen...
    Alles nachzulesen in "Mein Kampf" und im "Mythus des 20. Jahrhunderts" von Alfred Rosenberg...

    Tschulligung für OT...




    Wie Gregor Gysi bereits 1998 (siehe die Vids hier im Thread) festgestellt hat, ist der Euro ein Fehlkonstrukt, weil eine gemeinsame Währung nur in einem harmonisierten politischen Raum funzen kann, also vereinheitlichte Steuer- u. Finanzgesetze, Sozialsystem, Mindestlöhne etc. Erst dann kann eine Einheitswährung eingeführt werden, anderenfalls nutzt es nur den Konzernen...
    Das ist Blödsinn. Vermont funktioniert grundlegend anders als Texas, mit Dollar wird in beiden Staaten gezahlt. Lass mal ca. die Hälfte der Bundesstaaten in erhebliche Zahlungsschwierigkeiten kommen, dann steht der Dollar auch plötzlich mit heruntergelassenen Hosen da, so wie der Euro gerade auch.

  4. #14924
    Avatar von Jimmyl

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Griechen, euere Regierung fickt euch grade, die machen genau das wogegen ihr letzten Sonntag gestimmt habt.
    Seit Varoufakis nicht mehr am Steuer sitzt, scheint der Motor des Griechischen Fahrzeugs etwas ins stottern zu geraten und gar in die umgekehrte Richtung zu fahren...Dabei hatte alles so vielversprechend angefangen...Ein typischer Fall von Tigerkopf, Schlangenschwanz...Diese ungelösten strukturellen Problemen (Sparprogramme & Euro-Fortführung) könnten in Zukunft (z.B. schon in 1-2 Jahren) wieder zu den gleichen Problemen wie jetzt führen... Vielleicht war das aber auch von Anfang an so geplant, zuerst Peitschenhiebe und nun Zuckerbrot für die anderen EU-Politiker.

  5. #14925
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    513
    Euro-Zone akut gefährdet: Italien geht frontal auf Deutschland los
    Veröffentlicht: 12.07.15 01:10 Uhr


    Italiens Premier Matteo Renzi ist offenbar der Kragen geplatzt: Wie der Italien-Korrespondent des Guardian berichtet, will Renzi am Sonntag Angela Merkel stellen und von ihr verlangen, endlich einen Plan für Griechenland vorzulegen. Die ständigen Demütigungen Griechenlands müssten nun ein Ende haben, soll Renzi gesagt haben. Es sei an der Zeit, die Krise zu beenden. Renzi will von Merkel auf dem Gipfel verlangen, einen Übereinkunft zu finden – um die EU zu retten.

    Der Plan zielt offenbar darauf ab, die Griechen in der EU zu isolieren. Genau das wittern die Italiener – auch die Franzosen sind schon seit längerem bemüht, den Griechen zu helfen.

    Euro-Zone akut gefährdet: Italien geht frontal auf Deutschland los | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN


    Immerhin hat Tsipras geschafft das sie sich gegenseitig zerfleischen. dass muss man ihm lassen

  6. #14926
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103

  7. #14927
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    „Genug ist genug“

    +++ Renzi warnt Deutschland - „Genug ist genug“ +++
    Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi äußert scharfe Kritik an Deutschland im griechischen Schuldenstreit. Eine Demütigung Griechenlands dürfe es nicht geben, sagt Renzi der Zeitung „Il Messaggero“. „Italien will keinen Austritt Griechenlands aus dem Euro, und zu Deutschland sage ich: genug ist genug.“ Italiens Finanzminister Pietro Carlo Padoan sagt, das größte Hindernis für eine Vereinbarung zu Griechenland ist der Mangel an Vertrauen. Er plädiert dafür, dass das griechische Parlament gleich ab Montag Maßnahmen beschließt.

    +++Luxemburgs Außenminister Asselborn warnt Deutschland vor Spaltung der EU+++
    Planspiele aus dem deutschen Finanzministerium zu einem Grexit „auf Zeit“ haben Europa aufgeschreckt – auch Luxemburg, das in diesem Halbjahr den EU-Ratsvorsitz innehat. „Es wäre fatal für den Ruf Deutschlands in der EU und der Welt, wenn Berlin jetzt nicht die Chance ergreift, die sich durch die griechischen Reformangebote ergibt. Der Grexit muss verhindert werden“, sagte der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn der Süddeutschen Zeitung. „Wenn Deutschland es auf einen Grexit anlegt, provoziert es einen tiefgreifenden Konflikt mit Frankreich. Das wäre eine Katastrophe für Europa“, warnte der luxemburgische Sozialdemokrat. Eine Spaltung der EU in Nord und Süd müsse unbedingt verhindert werden. „Die Verantwortung Deutschlands ist riesig. Es geht jetzt darum, nicht die Gespenster der Vergangenheit heraufzubeschwören“, mahnte er. (...)

    ++ Liveblog zur Griechenland-Krise ++: ?Ich bin doch nicht blöd?

  8. #14928
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.300
    Die größte Solidarität Europas zeigte sich 1953 in London.

    Im nachhinein ein Fehler?

  9. #14929
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Ich sehe eine akute Grexitgefahr. Die meisten EU-Länder wollen sich nicht mehr um die griechische Bevölkerung sorgen, die von ihren Politikern gänzlich hinters Licht geführt werden. Man hat einfach die Schnauze voll, weil man der griechischen Politik einfach Kollektivversagen attestieren kann. So geht man wirklich sang - und klanglos unter.

    Das hat auch nichts mehr mit Reibereien zwischen Nachbarn zu tun. Das ist pure Dummheit.

  10. #14930
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.223
    Ich finde es bemerkenswert, wie sich user hier als nutznießende EU Bürger in D, A oder CH über die EU echauffieren. Die wenigsten leben in ihrem Heimatland, vermutlich gar keiner.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich sehe eine akute Grexitgefahr. Die meisten EU-Länder wollen sich nicht mehr um die griechische Bevölkerung sorgen, die von ihren Politikern gänzlich hinters Licht geführt werden. Man hat einfach die Schnauze voll, weil man der griechischen Politik einfach Kollektivversagen attestieren kann. So geht man wirklich sang - und klanglos unter.

    Das hat auch nichts mehr mit Reibereien zwischen Nachbarn zu tun. Das ist pure Dummheit.
    Muss dir leider danken

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34