BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 152 von 2087 ErsteErste ... 521021421481491501511521531541551561622022526521152 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.511 bis 1.520 von 20863

Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Dikefalos, 07.02.2012, 21:50 Uhr · 20.862 Antworten · 1.262.582 Aufrufe

  1. #1511
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Ich habe das gefühl,das wir dieses jahr im parlament ein paar schlägerei erleben werden.Wenn ich mir diese gesichter anschaue,wird es für einige kommus wirklich eng:PPPP

    Αυτοί είναι οι βουλευτές που εκλέγονται με την Χρυσή Αυγή


    07.05.2012
    16:08
    0
    Share





    -A +A


    Αδιαμφισβήτητη έκπληξη για τις φετινές εκλογές είναι η είσοδος της Χρυσής Αυγής στην Βουλή με τον σημαντικό αριθμό των 21 εδρών. Ποιοι είναι ωστόσο αυτοί που θα έχουν την τύχη να καθήσουν στα βουλευτικά έδρανα;
    Στην Α' Αθηνών η Χρυσή Αυγή πήρε δύο έδρες τις οποίες καταλαμβάνουν ο γενικός γραμματέας του κόμματος, Νίκος Μιχαλολιάκος και ο Ιωάννης Βουλδής.
    Στην Β' Αθηνών πολιτεύτηκε και εξελέξη ξανά ο Νίκος Μιχαλολιάκος, η Ελένη Ζαρούλια και ο Γεώργιος Γερμένης. Ωστόσο σύμφωνα με τα όσα δημοσιεύει η Χρυσή Αυγή στην ηλέκτρονική της εφημερίδα, ο αρχηγός του κόμματος, θα παραιτηθεί από την έδρα αυτή και πιθανότατα θα την καταλάβει ο Ηλίας Παναγιώταρος.
    Α' Αθηνών
    Μιχαλολιάκος Νικόλαος

    Βουλδής Ιωάννης

    Β' Αθηνών
    Γερμενής Γεώργιος

    Ζαρούλια Ελένη

    Παναγιώταρος Ηλίας


    Β' Πειραιώς
    Λαγός Ιωάννης


    Α' Πειραιώς
    Κούζηλος Νικόλαος

    Αττικής
    Κασιδιάρης Ηλίας


    Α' Θεσσαλονίκης
    Γρέγος Αντώνιος

    Β' Θεσσαλονίκης
    Ζησιμόπουλος Πολύβιος

    Σερρών
    Σιώης Νικήτας

    Λαρίσης
    Αλεξόπουλος Χρυσοβαλάντης

    Μαγνησίας
    Ηλιόπουλος Παναγιώτης

    Αχαΐας
    Αρβανίτης Μιχαήλ


    Αιτωλοακαρνανίας
    Μπαρμπαρούσης Κωνσταντίνος


    Ηλείας
    Κρέσπης Νικόλαος

    Μεσσηνίας
    Κουκούτσης Δημήτριος


    Κορινθίας
    Μπούκουρας Ευστάθιος

    Εύβοιας
    Μίχος Νικόλαος


    Φθιώτιδα
    Γκλέτσος Απόστολος

    Επικρατείας
    Παππάς Χρήστος
    Ωστόσο όπως φαίνεται και σύμφωνα με τα όσα έχουν δημοσιευτεί και τα ονόματα που έχουν πάρει τους περισσότερους σταυρούς δεν είναι σίγουρο πως θα καθήσουν στα βουλευτικά έδρανα.
    Ο Νίκος Μιχαλολιάκος, αναμένεται να παρακάμψει τις δημοκρατικές διαδικασίες και να ζητήσει από όσους έχουν εκλεγεί, να παραιτηθούν από τις έδρες του έτσι ώστε να ορίσει ο ίδιος τους υπόλοιπους 20 βουλευτές, επιλέγοντας άτομα με «με προσφορά και ιστορία στο κόμμα».

    haha voll die fressen! so muss es sein..die sollen sich im parlamaent gegnseitig die koepfe einschlagen..damit ND und Pasok sehen was sie angerichtet haben.

  2. #1512

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    196
    http://youtu.be/q2lq-X51CK8

    Danke Ich hab die Partei jetzt durch dich kennengelernt
    Aber der Mann und seine Partei gefällt mir, sehr logische Wörter die er da von sich gibt scheint einen starken charakter zu haben.
    Immerhin haben sie LAOS und Bakoyannis partei überholt.

    Ich hoffe sie bekommen mehr zulauf, endlich ma einer der einen richtigen Plan hatt.

  3. #1513
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen
    Denkst du Xrysi Avgi erhält bei den möglichen Neuwahlen mehr Stimmen, jetzt wo sie überall in den Medien sind. Oder reagieren die Leute eher geschockt, vor allem nach seinem Auftritt?
    glaub nicht das von 8% die sie im moment haben... aufeinmal bei der neuwahl nicht im parlament reinkommen.
    die werden reinkommen. ich tippe so auf 3-4%

  4. #1514
    Yunan
    Danke für den Beitrag. Aber wer sagt, dass die Griechen nicht aus dem Euro wollen? Zum einen ist die Drache seit Jahrtausenden traditionelle griechische Währung, zum anderen hat der Euro nur Frankreich und Deutschland inkl. der skandinavischen Staaten Vorteile gebracht.

    Eine Einheitswährung ist erst dann sinnvoll wenn das wirtschaftliche Niveau ähnlich ist und Griechenland ist wirtschaftlich gesehen auf dem Stand eines afrikanischen Landes. Unsere Wirtschaftsleistung ist während der Krise hinter die Perus und Georgiens zurückgefallen.

    Der Euro war und ist das aus für die griechische Wirtschaft und was wir davon haben ist offensichtlich: Privatisierung, Privatisierung, Privatisierung.
    Ein kleiner Tipp: Der IWF hat solche Maßnahmen, wie sie in Griechenland durchgeführt wurden, schon in zig anderen Ländern durchgeführt, Teilweise mit blutigen Niederschlagungen von Volksaufständen.

  5. #1515
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Danke für den Beitrag. Aber wer sagt, dass die Griechen nicht aus dem Euro wollen? Zum einen ist die Drache seit Jahrtausenden traditionelle griechische Währung, zum anderen hat der Euro nur Frankreich und Deutschland inkl. der skandinavischen Staaten Vorteile gebracht.


    Eine Einheitswährung ist erst dann sinnvoll wenn das wirtschaftliche Niveau ähnlich ist und Griechenland ist wirtschaftlich gesehen auf dem Stand eines afrikanischen Landes. Unsere Wirtschaftsleistung ist während der Krise hinter die Perus und Georgiens zurückgefallen.

    Der Euro war und ist das aus für die griechische Wirtschaft und was wir davon haben ist offensichtlich: Privatisierung, Privatisierung, Privatisierung.
    Ein kleiner Tipp: Der IWF hat solche Maßnahmen, wie sie in Griechenland durchgeführt wurden, schon in zig anderen Ländern durchgeführt, Teilweise mit blutigen Niederschlagungen von Volksaufständen.
    are germanara.
    gerade du soltes wissen wie wir griechen sind, oder besser gesagt wie wir nicht sind. vergleiche uns nie mit anderen. wir sind anders. denke nicht wie ein deutscher mit logik. weil genau das gegenteil dabei rauskommen wird.

  6. #1516
    Yunan
    Zitat Zitat von tsakonas Beitrag anzeigen
    http://youtu.be/q2lq-X51CK8

    Danke Ich hab die Partei jetzt durch dich kennengelernt
    Aber der Mann und seine Partei gefällt mir, sehr logische Wörter die er da von sich gibt scheint einen starken charakter zu haben.
    Immerhin haben sie LAOS und Bakoyannis partei überholt.

    Ich hoffe sie bekommen mehr zulauf, endlich ma einer der einen richtigen Plan hatt.
    Lasst euch nicht täuschen von diesen Worten. Diese Partei ist eine wie jede andere, die Inhalte sind dieselben und wenn diese Partei tatsächlich Neuerung gebracht hätte, hätten sie es nicht so weit geschafft. Das hätten die anderen Parteien einfach nicht zugelassen.

  7. #1517
    Yunan
    @Hellas: Ich vergleiche uns nirgendwo, ich tue das Gegenteil. Logisches Denken wurde in Griechenland durch die Erfindung und Entwicklung der Mathematik begründet und wenn die Griechen von 2012 nicht in der Lage sind, so zu denken, dann muss man sie eben zwingen es zu tun.

    Ich habe hier etwas interessantes und es ist verblüffend, wie viele Parallelen die Ereignisse in Griechenland mit den beschriebenen Ereignissen haben.

    ftp://myebooks.dyndns.org/conspiracy...g%20(2002).pdf

    Das ist das Buch eines Wirtschaftsprofessors aus Ottawa, Kanada. Er war in Santiago de Chile als die Militärjunta in Chile im Auftrag der CIA einen Putsch durchführte und hat auch so viele andere Dinge untersucht.
    Einige interessante Ausschnitte habe ich für dich, als Anreiz:

    In über 150 verschuldeten Ländern gleichzeitig setzt der IWF die gleiche »Tagesordnung« von strenger Haushaltsdisziplin, Währungsabwertung, Handelsliberalisierung und Privatisierung durch. Schuldnernationen verlieren ihre wirtschaftliche Souveränität und Kontrolle über die Steuer-
    und Geldpolitik. Sie geraten unter wirtschaftliche Vormundschaft. Ihre
    Zentralbanken und Finanzministerien werden – häufig im Verein mit den
    örtlichen Bürokratien – reorganisiert, die staatlichen Institutionen geschwächt oder beseitigt. Unter Umgehung demokratischer Mitbestimmung etablieren die internationalen Finanzorganisationen allenthalben
    »Parallelregierungen«, und Länder, die sich die »Leistungsziele« des IWF
    nicht aufnötigen lassen, kommen auf die schwarze Liste – sie erhalten
    keine Kredite mehr.
    Obwohl im Namen von Demokratie und der so genannten »guten Regierungsführung« (good governance) betrieben, erfordern die Struktuanpassungsprogramme tatsächlich die Stärkung der internen Sicherheitsapparate und militärischen Nachrichtendienste in den betroffenen Ländern:
    Politische Repression geht – mit dem geheimen Einverständnis der Eliten
    der Dritten Welt – Hand in Hand mit »ökonomischer Repression«.
    Für die Geberländer und Gläubiger der Entwicklungsländer sind »gute
    Regierungsführung« und Mehrparteienwahlen zusätzliche Bedingungen
    für Umschuldungen und neue Kredite. Doch allein schon das Wesen der
    Wirtschaftsreformen schließt eine echte Demokratisierung aus. Ihre Umsetzung erfordert nämlich entgegen dem Geist des angelsächsischen Liberalismus unweigerlich die Rückendeckung durch das Militär und eine autoritäre Staatsmacht. So begünstigen die Strukturanpassungen
    Scheininstitutionen und eine nur vorgetäuschte parlamentarische Demokratie, die ihrerseits den Prozess der wirtschaftlichen Umstrukturierung
    unterstützt.
    Wir sind nicht der Mittelpunkt einer Finanzkrise sondern nur ein weiterer Dominostein auf dem Weg zur vollkommenen Kapitalisierung der gesamten Welt. Es ist unsere Entscheidung ob wir weiterhin eine Elite akzeptieren, die diesen Verrat des Volkes und des Landes vorantreibt.

  8. #1518
    Avatar von Arnie Cunningham

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Lasst euch nicht täuschen von diesen Worten. Diese Partei ist eine wie jede andere, die Inhalte sind dieselben und wenn diese Partei tatsächlich Neuerung gebracht hätte, hätten sie es nicht so weit geschafft. Das hätten die anderen Parteien einfach nicht zugelassen.
    Er hat recht, Die Geldgeber haben womöglich Schweizer Bankkonten. Elada Agelada

  9. #1519
    Yunan
    Zitat Zitat von Arnie Cunningham Beitrag anzeigen
    Er hat recht, Die Geldgeber haben womöglich Schweizer Bankkonten. Elada Agelada
    Selbst wenn es jemanden gäbe, der etwas ändern wollte, würde er garantiert sehr schnell sehr viele Probleme bekommen. Ein Freund von mit hat einen Onkel, der ehemaliges KKE-Mitglied war. Als er aus der Partei ausgetreten ist und angekündigt hat, etwas eigenes auf die Beine stellen zu wollen, wurden er und seine Familie mit dem Tode bedroht.

    Wir müssen aufhören zu denken, wieso dieses und jenes passiert und sich letztendlich nie etwas ändert. Wir brauchen Leute die anpacken und das gesamte System umwälzen, koste es was es wolle! Und eins kann ich euch garantieren: Sollte in Griechenland so etwas in Gang kommen, würden die Amerikaner oder Europäer sofort versuchen, einzugreifen um den Dinge ihren Lauf zu lassen wie sie es vorgesehen haben. Denn wenn sich ein Land gegen diese Verbrechen des IWF, der Weltbank und der Wall Street, welche beste Verbindungen zu den US-Ministerien pflegen, wehrt, kann das auch der Beginn von etwas Globalem sein.

  10. #1520

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Danke für den Beitrag. Aber wer sagt, dass die Griechen nicht aus dem Euro wollen? Zum einen ist die Drache seit Jahrtausenden traditionelle griechische Währung, zum anderen hat der Euro nur Frankreich und Deutschland inkl. der skandinavischen Staaten Vorteile gebracht.

    Eine Einheitswährung ist erst dann sinnvoll wenn das wirtschaftliche Niveau ähnlich ist und Griechenland ist wirtschaftlich gesehen auf dem Stand eines afrikanischen Landes. Unsere Wirtschaftsleistung ist während der Krise hinter die Perus und Georgiens zurückgefallen.

    Der Euro war und ist das aus für die griechische Wirtschaft und was wir davon haben ist offensichtlich: Privatisierung, Privatisierung, Privatisierung.
    Ein kleiner Tipp: Der IWF hat solche Maßnahmen, wie sie in Griechenland durchgeführt wurden, schon in zig anderen Ländern durchgeführt, Teilweise mit blutigen Niederschlagungen von Volksaufständen.
    Was für ein Schwachsinn Die Nettolöhne sind gesunken und die Preise insgesamt gestiegen wo haben da die Deutschen vom Euro profitiert, deine Behauptungen sind einfach nur Schwachsinn.

Ähnliche Themen

  1. Endlich gute Nachrichten aus Griechenland
    Von Kizil-Türk im Forum Politik
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:30
  2. Nachrichten aus Kosova
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 13:34